Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wurmlöcher in Star Trek

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wurmlöcher in Star Trek

    Mich wundert es, dass es gerade zu so einem bekannten Begriff noch keinen Thread im Star Trek-Technik-Forum gibt.

    Ich habe mir mal erlaubt den Wurmlochartikel in Memory Alpha etwas zu überarbeiten. -> Wurmloch ? Memory Alpha, das Star Trek Wiki

    Ich würde gerne eure Meinung und ein Feedback dazu hören.

    Insbesondere @ Agent Scullie, ob die kanonische Formulierung im Eingangstext deinem strengen wissenschaftlichen Sachverstand stand hält

    Die fetten Begriffe sind wortwörtliche Zitate aus den angegebenen Star Trek Episoden und nicht auf meinem Mist gewachsen. Ich finde dennoch, dass sie das Phänomen adäquat umschreiben.
    Mein Profil bei Memory Alpha
    Treknology-Wiki

    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

  • #2
    Wurmlöcher sind natürlich eine klasse Art, zu reisen. Ohne Zeitverlust. Leider kann man sie nicht als zuverlässige Reiseart nutzen, da bis auf das bayoranische Wurmloch keine Stabilen vorhanden sind. Für die Voyager wären Wurmlöcher zwar gute Abkürzungen gewesen, allerdings scheinen sie wohl kaum nutzbar zu sein.
    Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


    Kommentar


    • #3
      Zitat von Mr.X-Man Beitrag anzeigen
      Wurmlöcher sind natürlich eine klasse Art, zu reisen. Ohne Zeitverlust. Leider kann man sie nicht als zuverlässige Reiseart nutzen, da bis auf das bayoranische Wurmloch keine Stabilen vorhanden sind. Für die Voyager wären Wurmlöcher zwar gute Abkürzungen gewesen, allerdings scheinen sie wohl kaum nutzbar zu sein.
      Allerdings darf man nicht vergessen, dass instabile Wurmlöcher trotzdem passierbar sind.

      Außerdem sind die Trill ja in der Lage größere künstliche Wurmlöcher für eine kurze Zeit stabil zu halten und die Sternenflotte hat Ende der 2370er einen Weg gefunden künstlich Mikrowurmlöcher zu erzeugen, um mit deren Hilfe Kontakt zur Voyager zu bekommen.

      Die Sternenflotte ist damit, da sie bereits über Materietransporter verfügt nur noch einen winzigen Schritt von der Konstruktion eines Sternentores wie in Stargate entfernt.
      Mein Profil bei Memory Alpha
      Treknology-Wiki

      Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

      Kommentar


      • #4
        Zitat von McWire Beitrag anzeigen
        Allerdings darf man nicht vergessen, dass instabile Wurmlöcher trotzdem passierbar sind.

        Außerdem sind die Trill ja in der Lage größere künstliche Wurmlöcher für eine kurze Zeit stabil zu halten und die Sternenflotte hat Ende der 2370er einen Weg gefunden künstlich Mikrowurmlöcher zu erzeugen, um mit deren Hilfe Kontakt zur Voyager zu bekommen.

        Die Sternenflotte ist damit, da sie bereits über Materietransporter verfügt nur noch einen winzigen Schritt von der Konstruktion eines Sternentores wie in Stargate entfernt.
        Das wäre dann auch leichter zu machen, weil im Gegensatz zu Stargate muss die Föderation kein Schiff vorausschicken, um Stargates auf Planeten zu installieren, sie hat bereits die Infrastruktur dafür.

        Wenn sie sowas machen würde, würde sie sich viele Schiffe ersparen und diese nur mehr zum Schutz von Planeten und der Grenzen benötigen und sie könnte sich ganz auf die Erforschung des tiefen Raumes konzentrieren.

        Kommentar


        • #5
          aber kolabiert das wurmloch in "Wiedervereinigt", welches künstlich von den trill erschafen wurde nicht wieder als sie etwas durch schickten?

          Kommentar

          Lädt...
          X