Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kann man in einer Planetenatmosphäre auf Impuls gehen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kann man in einer Planetenatmosphäre auf Impuls gehen

    Hi leute,

    ich habe eben mir mal ST4 angeschaut. Bis dato dachte ich daß man
    nur auf "vollen Impuls" oder gar auf "Warp" beschleinigen kann wenn man sich im All befindet !!!!!
    nun . . . bin ich etwas durcheinander ! kan man oder kann man nicht ????
    gibt es noch anderer beispiele hier für ??? Ich habe die Anderen Beiträge mal durch geschaut aber . . . ohne erfolg !!! Könn Ihr mir helfen ??

    Fragen über fragen !!!!!
    __________________
    mfg
    John

    Lebe lang und in Frieden

  • #2
    Eigendlich kannst du schon.
    Gehst du jedoch in einer Atmospähre auf hohen Impuls treten riesige Aerodynamische und Hitze Belastungen auf weshalb es nicht sehr empfehlenswert ist.
    Gehst du auf Warp ist weniger die Luft das Problem als das dein Warpfeld gegen die Graviatation des Planeten arbeiten muss. Und dein Warpfeld tut den Lebewesen auf der Oberfläche wohl nicht gerade sehr gut weshalb die Starfleet sowas sicherlich verboten hat.
    Spielleiter von Star Trek 25th Century (Auf Clans basierendes Star Trek RP ab 2401.)

    Live long and Prosper

    Kommentar


    • #3
      Es spricht fast nichts dagegen in der Atmosphäre auf Impulse oder Warp zu beschleunigen.
      A
      llerdings wurde in DS9 behauptet Impulse würde in der Atmosphäre nicht funktionieren. (Dax und Kira flüchteten in einem alten bajoranischen Jäger vor Feinden). Entweder ist das Schiff nicht dafür ausgerüstet oder es ist ein Autorenfehler.

      Naja,... voller Impulse sind 25% Lichgeschwindigkeit! In der Atmosphäre gibt es ja auch so etwas wie Reibung. Dann wäre Impulse in der Atmospäre eine heiße Sache



      LLAP
      Ich kenne dieses Raumschiff wie meine Westentasche!
      (Scotty in ST V kurz bevor er gegen einen Träger rennt)

      Kommentar


      • #4
        Die antwort ist warscheinlich die gleiche, wie warum die Concorde über Land nicht überschall fliegen darf. Die Kühe kriegen durch den knall beim durchbruch der Schallmauer nen Herzinfakt.

        Stellt euch das mahl bei 25%iger Lichgeschwindigkeit vor.
        Boar aey kann ich da nur sagen.
        Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
        Alan Dean Foster: Flinx

        Kommentar


        • #5
          Weiß man eigentlich wie genau der Impulsantrieb funktioniert? Dann könnte man ja prüfen, ob er in der Atmosphäre geht.

          Kommentar


          • #6
            Also ich denke schon, dass man mit Impuls in der Atmosphäre fliegen kann, da ja immer nur gesagt wird "mit Impuls", aber nicht wie schnell, d.h. die könnten auch "nur" 10000 km/h fliegen und dass ist in der Atmosphäre sicher möglich. (v.a mit einem Bird of Prey, der sogar mit Warp um die Sonne fliegt )

            Kommentar


            • #7
              Originalnachricht erstellt von Cpt DingsdaX
              Weiß man eigentlich wie genau der Impulsantrieb funktioniert? Dann könnte man ja prüfen, ob er in der Atmosphäre geht.
              Das weiß man. Er besteht aus Fusionsreaktoren, die durch Kernfusion Plasma mit hohem Druck ausstoßen. Das ganze ist im Prinzip ein hochentwickelter Rakenantrieb. Bei sher schweren Schiffen wie z.B. der Galaxy-Klasse wird zusätzlich noch eine Warpspule zur Unterstützung eingestezt.

              In dem Buch "Die Physik von Star trek" hat der Autor Lawrence M. Kraus berechnet, dass eine Galaxy-Klasse für die Beschleunigung auf vollen Impuls eine Treibstoffmenge mitnehmen müsste, deren Masse doppelt so hoch wäre wie die Galaxy-Klasse selbst. Dann bräuchte sie nochmal die selbe Masse Treibstof um wieder abzubremsen. Fazit: Der Impulsantrieb in ST ist wissenschaftlicher Humbug.

              Man kann in der Atmosphäre auf Warp oder auch Impuls gehen, nur würde ein Warpfeld sicher den Planeten beschädigen, da es ein Gravitationsfeld ist, und der Impulsantrieb würde wie gesagt eine gewaltige Reibung verursachen.

              Kommentar


              • #8
                Originalnachricht erstellt von LaForge
                Allerdings wurde in DS9 behauptet Impulse würde in der Atmosphäre nicht funktionieren. (Dax und Kira flüchteten in einem alten bajoranischen Jäger vor Feinden). Entweder ist das Schiff nicht dafür ausgerüstet oder es ist ein Autorenfehler.
                Nochmal auf ST4 zurück zukommen. Hier geht Kirk nach dem Sie Checkov aus dem Krankenhaus gerettet haben auf "vollen Impuls" und weiter legte der Bird of Prey innerhalb ca 10 Sek. 600 Nautiche Meilen zurück (Zitat aus dem Film). Nach dem Sie die Wale an Bord gebaemt hatten beschleunigt der Bird of Prey auf Warp (in der Einstellung waren noch die Wolken zu sehen).

                Weiter wurde von Kamin die Tatsache genannt, daß der Bird of Prey mit Warp auf die Sonne zufliegt. Soweit ich weiß liegt die Sonne ca 8 Lichtminuten von der Erde weg. Sollte man nun, sagen wir mit Warp 7,4 (wie im Film) auf die Sonne zufliegen - ist man eigendlich schon mit Ihr zusammengestossen oder Vorbei geflogen. Oder ????

                Was meint Ihr ????
                __________________
                mfg
                John

                Lebe lang und in Frieden

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von John Doe


                  Nochmal auf ST4 zurück zukommen. Hier geht Kirk nach dem Sie Checkov aus dem Krankenhaus gerettet haben auf "vollen Impuls" und weiter legte der Bird of Prey innerhalb ca 10 Sek. 600 Nautiche Meilen zurück (Zitat aus dem Film). Nach dem Sie die Wale an Bord gebaemt hatten beschleunigt der Bird of Prey auf Warp (in der Einstellung waren noch die Wolken zu sehen).
                  Ich meine es waren 12 Minurten, und selbst 10 Sekunden wären viel zu langsam gewesen. Auch von der Geschwindigkeit her hätte es zig Überschallknalle geben müssen. Hier haben die Autoren einfach geschlampt.
                  Originalnachricht erstellt von John Doe

                  Weiter wurde von Kamin die Tatsache genannt, daß der Bird of Prey mit Warp auf die Sonne zufliegt. Soweit ich weiß liegt die Sonne ca 8 Lichtminuten von der Erde weg. Sollte man nun, sagen wir mit Warp 7,4 (wie im Film) auf die Sonne zufliegen - ist man eigendlich schon mit Ihr zusammengestossen oder Vorbei geflogen. Oder ???

                  Was meint Ihr ????
                  Er ist vielleicht nicht gleich auf die Sonne zugeflogen, sondern ist einen Umweg geflogen um zu beschleunigen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Klar denkt man zunächst, daß eine immense Reibung und damit extreme Temperaturen entstehen müssten, wenn man innerhalb einer Athmosphäre auf vollen Impuls geht. Man denkt halt im Rahmen aerodynamischer Gesetzmäßigkeiten.
                    Andererseits ist es aber falsch, anzunehmen, der Interstellare Raum sei völlig leer. Neben geringen Menen an verteilter Materie auf atomarer Ebene finden sich auch größere Partikel oder kleine Meteoriten etc. - selten zwar, aber nicht zu vernachlässigen. Dies ist auch der Grund, weshalb größere Schiffe über einen Hauptdeflektor verfügen, der in der Lage ist, diese interstellare Materie auch bei hohen Geschwindigkeiten aus dem Weg zu räumen.
                    Ich vermute mal, daß der Hauptdeflektor auch innerhalb einer planetaren Athmospäre wirksam sein dürfte, weshalb ein entsprechendes Schiff wohl nicht von Problemen der Aerodynamik daran gehindert würde, auch hier Impulsgeschwindigkeit zu fliegen.

                    Ich betone aber, daß ich mir diese "Deflektor-Theorie" nur mehr oder minder logisch zusammengereimt habe - belegen kann ich das nicht.

                    Kommentar


                    • #11
                      @ cro
                      Das Schif mag zwar keine Probleme haben, aber trotzdem enstehen mehrer Überschallknalls (oder Überschallknalle) und eine gewaltige Druckwelle. Man müsste schon in extremen Höhen fliegen damit man auf der Oberfläche nichts davon spürt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Originalnachricht erstellt von Hubi
                        Das Schif mag zwar keine Probleme haben, aber trotzdem enstehen mehrer Überschallknalls (oder Überschallknalle) und eine gewaltige Druckwelle. Man müsste schon in extremen Höhen fliegen damit man auf der Oberfläche nichts davon spürt.
                        Da sieht man, daß du nach wie vor in aerodynamischen Gesetzmäßigkeiten denkst. Mit meinem Posting wollte ich darauf hinweisen, daß das wegen dem Deflektor nicht zulässig ist.
                        Ich hab zwar auch keine genaue Ahnung in welcher Weise sich die Athmosphäre unter Einwirkung eines Deflektors verhalten würde, aber ob dies in Form einer schockartigen Kompression geschehen würde, die in einem Überschallknall resultiert, lässt sich bei unserem Kenntnisstand nicht definitiv sagen.

                        Kommentar


                        • #13
                          IMHO gäbe es nen Knall, denn die Luft würde halt nicht vom schiff, sondern vom Deflektor komprimiert.

                          Kommentar


                          • #14
                            Originalnachricht erstellt von Cpt DingsdaX
                            IMHO gäbe es nen Knall, denn die Luft würde halt nicht vom schiff, sondern vom Deflektor komprimiert.
                            Genau so meinte ich das. Der Deflektor ist wie eine Wand, nur dass er nicht aus Materie besteht sondern ein Kraftfeld ist.

                            Kommentar


                            • #15
                              @Hubi Erst mal zum Impulsantrieb:
                              Die Warpspulen die der Impulsantrieb der Galaxy besitzt sind nur in der Untertasse vorhanden und dazu da ein Warpfeld eine kurze Zeit zu erhalten um eine Trennung bei Warp zu ermöglichen. Denn könnte sie nicht eine Zeit lang ein Warpfeld erhalten würde sie durch das Warpfeld der Antriebssektion auseinander gerissen.
                              Desweiteren haben alle Impulsantriebe seit es grössere Schiffe gibt Subraumspulen. Sie werden durch Energie aus den Fusionsreaktoren gespiesen und bauen ein Subraumfeld um das Schiff auf. Dieses Subraumfeld bewirkt das die Massenträgheit des Schiffes drastisch gesenkt wird wodurch schon ein Bruchteil der Energie reicht um das Schiff zu beschleunigen

                              Ich habe das Buch "Die Physik von Star Trek" auch und finde es auch gut. Aber du solltest es nicht 100% für bahre Münze nehmen. Der Autor hat alles aufgrund unseres heutigen Wissens berechnet. Und das es nach heutigem Stand der Technik nicht möglich ist kann ich dir sagen ohne zu rechnen. Was du jedoch in betracht ziehen solltest ist das uns noch eine Menge Erkenntnisse in der Quantenpysik und Astropysik bevorstehen. Und ich denke ein Teil davon wird uns Möglichkeiten öffnen die wir heute noch nicht mal erahnen. Ob es dann der Subraum sein wird oder was anderes kann niemand sagen. Aber verwende doch bitte nicht den Begriff "Wissenschaftlicher Humbug", der wurde schon zu oft verwendet in der Vergangenheit und später stellten die Menschen fest das es eben doch nicht ein solcher Humbug war. Wir als ST Fans sollten diesen Fehler nicht begehen.

                              Soweit ich weiss gibt es nur einen Überschallknall.

                              Ich habe meine Zweifel ob der Deflektor mit der Belastung fertig würde die aufgrund der hohen Teilchendichte in der Atmosphäre entstehen würde wenn ein Schiff auf Warp geht. Impuls könnte noch möglich sein das er das Schaft.
                              Eine spezielle Formung des Deflektorschirmes könnte hingegen dem Schiff zu einer gewissen Aerodynamik verhelfen. Dies könnte zumindest den Impulsflug erleichtern. Die Atmospähre würde dann nicht vom Deflektor verdrängt sondern würde an ihm vorbeiströmen.

                              Zur Information besteht der Deflektor aus zwei Teilen. Zum einen dem Deflektorschirm der mit den Schutzschilden zusammenarbeitet. Der Deflektorschirm wehrt Partikel bis ca. 1mm grösse ab. Der Schutzschild weiter innen wird an den Orten kurzzeitig verstärkt an denen ein Teilchen zwichen 1mm-1m grösse den Deflektorschirm pasierte. Und zum anderen gibt es noch den Deflektorstrahl welcher eine Art Traktorstrahl ist und alles zwischen 1m-10m grösse aus der Flugbahn schiebt. Ist etwas grösser als 10m fliegt der Computer automatisch darum herum.
                              Spielleiter von Star Trek 25th Century (Auf Clans basierendes Star Trek RP ab 2401.)

                              Live long and Prosper

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X