Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Projektilwaffen (gegen Borg)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Projektilwaffen (gegen Borg)

    Irgendwie gewinne ich immer mehr den EIndruck, dass die Borg, man kann es nicht anders ausdrücken, dumm sind. Wenn ein Trupp von 6 schwer bewaffneten Gegnern mitten durch ihr Territorium läuft und sie die Gefahr erst erkennen, wenn jeder einmal geschossen hat, ist das nicht irgendwie dumm? Müsste man sich nicht mal überlegen was die wohl so vorhaben? Und selbst wenn sie nicht bewaffnet sind: Sie sind Feinde. Wieso machen die Borg nichts? Haben die Drehbuchautoren sich das ausgedacht, damit die Borg nicht unbesiegbar sind oder was? Und wenn man sich die Geschwindigkeit von ihnen ansieht, können sie doch nicht so schwer zu schlagen sein. WIe man Heute in ST VIII gesehen hat, kann man sie anscheinend mit Projektilen (Worfs Messer) sehr einfach verletzen bzw. Töten. Anscheinend zeigen sie sich von einem gewöhnlichen Maschienengewehr mehr beeindruckt als von einem Phaser. Wie seht ihr das?
    Gruss, Marvek
    Chemieonline

  • #2
    Das mit dem Maschinengewehr und mit dem Messer kann damit zusammenhängen, dass sie auf sowas nicht vorbereitet sind und deshalb die ersten beiden dadurch noch getötet werden können! Das mit dem schwerbewaffneten Trupp versteh ich auch nicht ganz! Ist halt nicht bedrohlich genug oder sowas!

    Kommentar


    • #3
      Wer rechnet im 24. Jahrhundert schon mit MG-Kugeln? Ich denke nach dem Holodeck haben sie sich darauf eingestellt!
      Und wenn Feinde durch ihr gebiet laufen und sie am assymilieren des Schiffes der Feinde sind ist ein Angriff auf die Induvidien reine Zeitverschwendung, da diese ja momentan nicht angreifen!
      Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
      Bilder vom 1. und 4.Treffen

      Kommentar


      • #4
        Ich glaube das hat nichts mit der Vorbereitung zu tun, sondern mit der Tatsache, dass es ein gegenstand, ein Objekt, ein Projektil ist. Es gibt doch schließlich (glaub ich) kein Schild gegen projektile oder sonstiges. Nur gegen Energiekonzentrierungen gibt es Schilde.


        PS: reine Zeitverschwendung? Wenn man (10 Borg höchstens) 20 Sekunden opfert um 6 Leute mehr zu haben? diese 6 Leute können doch wohl auch was machen. Also ist es ein Zeitgewinn. Und nebenbei hat man noch 6 Feinde weniger und 6 Mitstreiter mehr.
        Gruss, Marvek
        Chemieonline

        Kommentar


        • #5
          Ja gut! Aber stellen wir uns mal vor! Wir haben 20 Borgdrohnen und für jeden Borg 1 Besatzungsmitglied postiert! Alle schießen gleichzeitig und schwupps ... Da ham die Borg dann wohl keine Drohnen mehr um das Schiff zu assimilieren! Wenn sie zuerst alle möglichen Crewmitglieder assimilieren, dann haben sie mehr Arbeitskräfte und können in Ruhe sich das ganze Schiff unter den Nagel reissen!

          Kommentar


          • #6
            Originally posted by envoy
            Ich glaube das hat nichts mit der Vorbereitung zu tun, sondern mit der Tatsache, dass es ein gegenstand, ein Objekt, ein Projektil ist. Es gibt doch schließlich (glaub ich) kein Schild gegen projektile oder sonstiges. Nur gegen Energiekonzentrierungen gibt es Schilde.
            Aber es gibt ja auch schilde gegen stellaren Staub und solchen kram! Was Borgdrohnen jetzt für einen Schild haben weiß ich auch nicht!

            Kommentar


            • #7
              Wenn besatzungsmitglieder postiert werden, würden die Borg das merken! Sie reagieren ja nur nicht, wenn sie sich nicht bedroht fühlen!
              Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
              Bilder vom 1. und 4.Treffen

              Kommentar


              • #8
                1. Modulieren die Borg nicht erst nach 200 Schüssen ihre Schilde.
                2. Würde der Trupp sowieso feuern, wenn er dadurch ohne Verluste davon käme.
                3. Hat der Trupp wohl vor mehr Schaden anzurichten oder die assimilation zu stoppen sonst würde er wohl angreifen.
                4. Hat man wohl kaum so viele Crewmitglieder wie Borg.
                5. Jeder Verlust auf Seiten der Föderation ist ein Gewinn seitens der Borg in Hinsicht auf die Truppenstärke.
                Gruss, Marvek
                Chemieonline

                Kommentar


                • #9
                  In sachen Schilde sind die Borg sicher flexibel und können sich der Situation anpassen!(Allerdings erst nach ein paar Opfern!
                  Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                  Bilder vom 1. und 4.Treffen

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Borg sind einfach unberechenbar und keiner kann genau sagen, wann sie reagieren und wann nicht!
                    Außerdem weiß keiner, welche Drohne mit was ausgestatten ist! Es wird ja wohl nicht jede Drohne genau die gleichen Eigenschaften und Möglichkeiten haben

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich denke assymileren können sie alle und sonst können sie ja der Situation entsprechend umgerüstet werden!
                      Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                      Bilder vom 1. und 4.Treffen

                      Kommentar


                      • #12
                        Dennoch glaub ich nicht, dass es wirklich starke Schilde gegen Projektile gibt, ich glaube es gibt nur sowas wie Felder, die lediglich Personen zurückhalten. Es gibt doch (soweit ich weiß) höchstens ein Ebene 10 Eindämmungsfeld, oder? Und das wird doch nur für Arestzellen und gegen Krankheiten, die über die Luft übertragen werden benutzt. Bei einer DS-9-Folge gab es doch ein Gewehr, dass ein Projektil direkt zum Ziel tronsportiert hat und dieses Geschoss war auch ziemlich tötlich. Könnte man sowas nicht gegen die Borg benutzen?
                        Gruss, Marvek
                        Chemieonline

                        Kommentar


                        • #13
                          Das mit den Schilden ist möglicherweise auch wie bei Stargate oder der Wüstenplanet: langsame Objekte wie bei attaken ohne Shusswafen können den Schild durchdringen, und so können die Borg auch nach dem Holodek angegriffen werden, obwohl sie Schilde gegen feste Materie errichtet haben! Sonst hätte die Crew der Enterprise ja einfach MGs repliziert!
                          Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                          Bilder vom 1. und 4.Treffen

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich vestehe nicht warum Picard nicht zum nächsten Replikator gegnagen ist und sich einfach eine MG oder so repliziert hat....
                            ins Holodeck gehen und dort extra ein Programm starten und die Sicherheitsprotokolle abschalten ist doch etwas aufwendiger

                            Unser Captain Data hätte das sicher so gemacht! Der ist ja logisch

                            Kommentar


                            • #15
                              Und wieso haben die Borg nicht eine Energiefress-Einrichtung wie dass Holodeck abgeschaltet?

                              Aber wenn Picard sich eine MG repliziert hätte, hätten die Borg dass
                              1. gemerkt und vielleicht einen Schutz entwickelt.
                              2. Picard war auf der Flucht da bleibt nicht so viel Zeit
                              Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

                              Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X