Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warpgeschwindigkeit der Enterprise in der neue Zeitlinie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warpgeschwindigkeit der Enterprise in der neue Zeitlinie

    Zitat von McWire Beitrag anzeigen
    Wenn man sich mal überlegt, dass in der neuen Zeitlinie die Warpgeschwindigkeit drastisch nach oben gesetzt wurde, da die Enterprise nun immerhin in wenigen Minuten bishin zu einer Stunde von der Erde nach Vullkan fliegen kann, was ja nun nicht unbedingt benachbarte Planeten sind, könnte eine neue Serie auch in einer anderen Galaxie spielen.

    Man muss ja nicht gleich so übertreiben wie in Stargate Atlantis, aber die magellanschen Wolken würden mir als Handlungsort gefallen, zumal in der großen magellanschen Wolke etwas Action ist, da dort viele große Sternentstehungsgebiet sind.
    Zitat von MFB Beitrag anzeigen
    Wie kommst du darauf, dass der Flug nur maximal eine Stunde gedauert hat? Man kann Kirk auch locker 12 Stunden oder länger schlafen lassen. Ist zwar immer noch schnell aber vielleicht mit einem neu entdeckten Subraum-Highway ...
    Zitat von McWire Beitrag anzeigen
    McCoy hat im Film gesagt wie lange Kirk weg war und das war nur paar Minuten oder 1-2 Stunden. Die genaue Zahl habe ich nicht mehr im Kopf. Auf jeden Fall war die Reise wesentlich kürzer als 6 Stunden.
    Zitat von newman Beitrag anzeigen
    Wann wurde das denn gesagt?

    Ein paar Minuten waren es jedenfalls nicht, er hatte nämlich genug Zeit in sein Quartier zu gehen uns sich eine blaue Uniform anzuziehen.

    [Bridge]
    PIKE: Mister Spock.
    SPOCK: Captain. Engineering reports ready for launch.
    PIKE: Thank you. Ladies and gentlemen, the maiden voyage of our newest flagship deserves more pomp and circumstance than we can afford today. A christening will just have to be our reward for a safe return. Carry on.
    (Pike takes the Captain's chair)
    PIKE: (to the communicator) All decks, this is Captain Pike, prepare for immediate departure. Helm, thrusters.
    SULU: Moorings retracted, Captain. Dock control reports ready. Thrusters, fired. Separating from Spacedock.
    (the Enterprise and other ships leave the Spacedock)
    SULU: The fleet's cleared Spacedock, Captain. All ships ready for warp.
    PIKE: Set course for Vulcan.
    SULU: Aye aye, Captain. Course laid in.
    PIKE: Maximum warp. Punch it.
    (Sulu "punches it" but the ship only flares up and does not enter warp. Everyone stares at Sulu)
    PIKE: Lieutenant, where's Helmsman McKenna?
    LIEUTENANT: He has lungworm, sir. He couldn't report to his post.
    SULU: I'm Hikaru Sulu.
    PIKE: And you are a pilot, right?
    SULU: Uh, very much so, sir. I'm, uh, not sure what's wrong.
    PIKE: Is the parking break on?
    SULU: Uh, no. I'll figure it out, I'm just, uh...
    SPOCK: Have you disengaged the external inertial dampener?
    (Sulu presses a couple buttons)
    SULU: Ready for warp, sir.
    PIKE: Let's punch it.
    (they enter warp)
    Man sieht an dieser Stelle das Raumschiff auf Warp gehen, dann kommt direkt ein Umschnitt.

    [Sickbay]
    KIRK: Where are we?
    MCCOY: Medical bay.
    KIRK: This is worth it.
    MCCOY: A little suffering's good for the soul.
    KIRK: (to a nurse) Hi, how are you.
    MCCOY: Over here.
    KIRK: My mouth is itchy, is that normal?
    MCCOY: Well, those symptoms won't last long. I'm going to give you a mild sedative.
    KIRK: Agh, I wish I didn't know you.
    MCCOY: Don't be such an infant.
    (he applies the sedative to Kirk)
    KIRK: Aggh... how long is it supposed to...
    (he falls unconscious)
    MCCOY: Unbelievable.
    Diese Szene schließt sich intern-chronologisch direkt an den Start an. McCoy hat nur wenige Minuten zuvor Kirk den Impfstoff verpasst. Jeder der eine heftige allergische Reaktor auf eine Spritze kennt, weiß dass diese innerhalb weniger Minuten erfolgt. Zwischen der Spitze im Shuttlehangar auf der Erde und dieser Szene sind weniger als eine Stunde vergangen.

    McCoy gibt Kirk das Beruhigungmittel, sodass dieser bewusstlos wird.

    [Bridge]
    SULU: Engines at maximum warp, Captain.
    PIKE: Russian whiz kid, what's your name? Chenko, Chirpoff?
    CHEKOV: Ensign Chekov, Pavel Andreievich, sir.
    PIKE: Fine, Chekov, Pavel Andreievich, begin shipwide mission broadcast.
    CHEKOV: Yes, sir, happy to.
    (he punches in a code)
    CHEKOV: Ensign authorization code nine-five-wictor-wictor-two
    COMPUTER VOICE: Authorization Not Recognized.
    CHEKOV: Ensign authorization code nine-five-vwictor-vwictor-two
    COMPUTER VOICE: Access Granted.
    CHEKOV: (shipwide broadcast) May I have your attention, please. At twenty-two hundred hours, telemetry detected at an anomaly in the neutral zone. What appeared to be a lightning storm in space.
    Meiner Meinung spielt diese Szene kurze Zeit nach der Krankenstationsszene. Während also McCoy mit Kirk in der Krankenstation beschäftigt ist, erklärt Chekov Captain Pike und der Crew die Lage.
    Dazu passt auch, dass Sulu dem Captain bestätigt, dass sich das Raumschiff nun auf maximaler Warpgeschwindigkeit befindet.

    [Engineering]
    CHEKOV: (on monitor) Soon after, Starfleet received a distress signal from Wulcan High Command that their planet was experiencing seismic actiwity.
    [Shuttlebay]
    CHEKOV: (on monitor) Our mission is to assess the condition of Wulcan, and to assist in the ewacuations if necessary.
    [Sickbay]
    CHEKOV: (on monitor) We should be arriving at Wulcan within three minutes. Thank you for your time.
    (Kirk awakes in front of the monitor)
    Kirk: Lightning storm!
    Hier erklärt Chekov, dass die Enterprise in drei Minuten Vulkan erreichen wird. Gleichzeitig wird Kirk von dem Sedativum wieder wach.

    Nachdem was ich selbst von Narkosmitteln aus eigener Erfahrung weiß, dauert der bewusstlose Zustand nach Absetzen des Sedativ meistens nur 10-30 Minuten. Es ist aus dem Film ersichtlich, dass McCoy Kirk nur eine große Injektion verpasst und nicht ständig nach schießt, immerhin wollte er ihn nur kurz außer Gefecht setzen, um ihn das Gegenmittel zu dessen Symptomen zu verabreichen.

    MCCOY: Uh, Jim, you're awake. How do you feel?
    KIRK: ah.. uh...
    MCCOY: Good god, man!
    KIRK: What? Ah!
    (His hands come into view, extremely swollen)
    KIRK: What the hell's this?!
    MCCOY: Reaction to the vaccine. Dammit! Nurse Chapel, I need fifty cc's of cortazone.
    CHAPEL: (offscreen) Yes, sir.
    (Kirk replays Chekov's message as McCoy scans Kirk)
    KIRK: Nice. We got to stop the ship!

    [Corridor]
    (Kirk and McCoy are frantically running through the corridors)
    MCCOY: Jim! I'm not kidding, we need to keep your heart rate down!
    KIRK: Computer, locate crew member Uhura!
    MCCOY: I haven't seen a reaction this severe since med school.
    KIRK: We're flying into a trap!
    MCCOY: Dammit Jim, stand still.
    (McCoy hypos Kirk in the neck)
    KIRK: Ow! Stop it!
    (Kirk runs and finds Uhura)
    KIRK: Uhura, Uhura.
    UHURA: Kirk, what are you doing here?
    KIRK: The transmission from the Klingon prison planet, what exactly was...
    UHURA: Oh my god, what's wrong with your hands?!
    (McCoy begins scanning Kirk again)
    KIRK: It-it-it... look, who is responsible for the Klingon attack? Was the ship Romul...
    UHURA: Was the ship what?
    KIRK: (to McCoy) What's happening to my mouth?
    MCCOY: You got numb tongue?
    KIRK: (mumbled) Numb tongue!
    MCCOY: I can fix that!
    (McCoy briefly leaves)
    UHURA: Was the ship what?
    KIRK: (mumbled) Romulan!
    UHURA: What?
    KIRK: (mumbled, but clearer) Romulan
    UHURA: Romulan?
    KIRK: (mumbled) Yeah
    UHURA: Yes.
    KIRK: (mumbled) Yes!
    (Kirk is hypoed again by McCoy)
    KIRK: (mumbled) Ahh... dammit!
    [Vulcan]
    (a massive drill platform is in the atmosphere, from the Narada. Amanda sees it from her home, just beyond the Vasquez Rocks)

    [Narada Bridge]
    AYEL: Lord Nero, seven Federation ships are on their way.
    [Enterprise Corridor]
    (Kirk, McCoy, and Uhura are now running through the corridors)
    MCCOY: Jim!
    UHURA: What's going on?!
    MCCOY: Jim, come back!
    UHURA: Kirk!

    [Bridge]
    KIRK: Captain!
    MCCOY: Jim, no!
    KIRK: Captain Pike, we have to stop the ship!
    PIKE: Kirk, how the hell did you get on board the Enterprise!
    MCCOY: Captain, this man's under the influence of a severe reaction of a Melvaran flea vaccine, completely...
    KIRK: Bones, Bones...
    MCCOY: ...delusional. I take full responsibility.
    KIRK: Vulcan is not experiencing a natural disaster. It's being attacked by Romulans.
    PIKE: Romulans? Cadet Kirk, I think you've had enough attention for one day. McCoy take him back to medical, we'll have words later.
    MCCOY: Aye Captain.
    KIRK: Look, sir, that same anomaly...
    PIKE: Mister Kirk...
    SPOCK: Mister Kirk is not cleared to be aboard this vessel.
    KIRK: Look, I get it, you're a great orator. I'd love to do it again with you to.
    SPOCK: I can remove the Cadet...
    KIRK: Try it! This Cadet is trying to save the bridge.
    SPOCK: By recommending a full stop mid-warp during a rescue mission?
    KIRK: It's not a rescue mission, listen, it's an attack.
    SPOCK: Based on what facts?
    KIRK: That same anomaly, a lightning storm in space that we saw today, also occurred on the day of my birth. Before a Romulan ship attacked the USS Kelvin. (to Pike) You know that, sir, I read your dissertation. That ship which had formidable and advanced weaponry was never seen or heard from again. The Kelvin attack to place on the edge of Klingon space and at twenty-three hundred hours last night, there was an attack. Forty-seven Klingon warbirds destroyed by a Romulan, sir. It was reported that the Romulans were in one ship, one massive ship.
    PIKE: And you know of this Klingon attack how?
    UHURA: Sir, I intercepted and translated the message myself. Kirk's report is accurate.
    KIRK: We're warping into a trap, sir. The Romulans are waiting for us, I promise you that.
    SPOCK: The Cadet's logic is sound. And Lieutenant Uhura is unmatched in xenolinguistics, we would be wise to accept her conclusion.
    PIKE: Scan Vulcan space, check for any transmissions in Romulan.
    MALE LIEUTENANT: Sir, I'm not sure I can distinguish the Romulan language from Vulcan.
    PIKE: (to Uhura) What about you? Do you speak Romulan, Cadet?
    UHURA: Uhura. All three dialects, sir.
    PIKE: Uhura, relieve the lieutenant.
    UHURA: Yes sir.
    PIKE: Hannity, hail the USS Truman.
    HANNITY: All the other ships are out of warp, sir, and have arrived at Vulcan, but we seemed to have lost all contact.
    UHURA: Sir, I pick up no Romulan transmission, or transmission of any kind in the area.
    KIRK: It's because they're being attacked.
    PIKE: Shields up, red alert.
    SULU: Arrival in Vulcan in five seconds... four... three... two...
    (the arrive into a huge space battle)
    PIKE: Emergency evasive.
    OFFICER: Running sir.
    (bridge officers begin their reporting)
    PIKE: Damage report.
    OFFICER: Deflector shields are holding.
    PIKE: All stations. Engineer Olson, report.
    PIKE: Full reverse, come about starboard ninety degrees, drop us underneath and...
    (everyone is amazed at the massive Narada)
    Diese ganzen Szenen spielen innerhalb von maximal 5-10 Minuten. Immerhin sollte die Enterprise angeblich seit der Ansprache von Chekov nur noch drei Minuten bis Vulkan brauchen.

    Vergleicht man die Umschnitte und Anzahl der Szenen mit davor, können davor auch keine Stunden vergangen sein.


    Also die neue Enterprise hat innerhalb von etwa 1 Stunde bis maximal 2 Stunden die Strecke Erde-Vulkan zurück gelegt, die kanonisch bei 16 Lichtjahren liegt.

    Damit hat das Raumschiff 8 Lichtjahre pro Stunde oder 192 Lichtjahre pro Tag oder 70.080-fache Lichtgeschwindigkeit erreicht.

    Mit der Geschwindigkeit kann man in 1,5 Jahren die Milchstraße durchqueren oder in 3 Jahren zur magellanschen Wolke fliegen
    Zuletzt geändert von McWire; 16.10.2010, 17:35. Grund: Ergänzung
    Mein Profil bei Memory Alpha
    Treknology-Wiki

    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

  • #2
    Zitat von McWire Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung spielt diese Szene kurze Zeuit nach der Krankenstationsszene. Während also McCoy mit Kirk in der Krankenstation beschäftigt ist, erklärt Chekov Captain Pike und der Crew die Lage.
    Und meiner Meinung nach kannst du hier auch locker mindestens 12 Stunden einfügen, die vergehen.

    Nachdem was ich selbst von Narkosmitteln aus eigener Erfahrung weiß, dauert der bewusstlose Zustand nach Absetzen des Sedativ meistens nur 10-30 Minuten. Es ist aus dem Film ersichtlich, dass McCoy Kirk nur eine große Injektion verpasst und nicht ständig nach schießt, immerhin wollte er ihn nur kurz außer Gefecht setzen, um ihn das Gegenmittel zu dessen Symptomen zu verabreichen.
    Diese Szene siehst du nicht. Kirk bekommt eine Injektion, die ihn schlafen lässt. McCoy murmelt sein "Unbelievable" und dann kommt der Schnitt. Welche Behandlung er daraufhin am bewusstlosen Kirk vornimmt siehst du nicht.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von MFB Beitrag anzeigen
      Und meiner Meinung nach kannst du hier auch locker mindestens 12 Stunden einfügen, die vergehen.



      Diese Szene siehst du nicht. Kirk bekommt eine Injektion, die ihn schlafen lässt. McCoy murmelt sein "Unbelievable" und dann kommt der Schnitt. Welche Behandlung er daraufhin am bewusstlosen Kirk vornimmt siehst du nicht.
      Du hörst aber in der darauf folgenden Szene auf der Brücke Sulu sagen, dass die Enterprise nun Maximalgeschwindigkeit erreicht hat und nur wenige Minuten später sagt Chekov, dass die Enterprise innerhalb der nächsten 3 Minuten Vulkan erreichen wird.
      Daran anknüpfend sollte man eher die Flugzeit von 2 Stunden in Frage stelle und sich viel weiter nach unten orientieren.

      Der Gesamteindruck der Szenerie ist, dass die neue Enterprise nur Minuten von der Erde nach Vulkan braucht.


      .
      EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

      McWire schrieb nach 4 Minuten und 51 Sekunden:

      Zitat von MFB Beitrag anzeigen
      Ich wüsste auch nicht, wann das mal gesagt worden sein soll. Einzige Erwiderung von McCoy:



      Und später McCoys Reaktion - bereits in neuer Uniform - als Kirk wieder erwacht:



      Es gibt keinen Hinweis darauf, wie lange Kirk in Zahlen ausgedrückt geschlafen hat. Einzige Vorgabe wäre, dass Kirk am selben Tag aufwachen muss, weil er sich auf die Ereignisse der Nacht zuvor bezieht.
      BTW: Der Notruf ging um 22:00 Uhr Ortszeit in San Francisco ein. (siehe Transcrip-Auszug) Der Abflug der Crew war wohl zwischen Mitternacht dem frühen Morgen gewesen.
      Zuletzt geändert von McWire; 16.10.2010, 17:46. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
      Mein Profil bei Memory Alpha
      Treknology-Wiki

      Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

      Kommentar


      • #4
        Zitat von McWire Beitrag anzeigen
        Die hörst aber in der darauf folgenden Szene auf der Brücke Sulu sagen, dass die Enterprise nun Maximalgeschwindigkeit erreicht hat und nur wenige Minuten später sagt Chekov, dass die Enterprise innerhalb der nächsten 3 Minuten Vulkan erreichen wird.
        Das mit den 3 Minuten ist schon klar, da macht Chekov ja die Durchsage, während der Kirk aufwacht. Warum soll Kirk davor aber nicht 12 Stunden geschlafen haben? Nur weil Sulu sagt, sie hätten die Maximalgeschwindigkeit erreicht? Das kann Pike auch gerade eben angeordnet haben, weil man gemerkt hat, dass man hinter die anderen Schiffe der Flotte zurückfällt. (Paar Minuten Differenz gibt's ja ehe die Enterprise eintrifft.)

        Der Gesamteindruck der Szenerie ist, dass die neue Enterprise nur Minuten von der Erde nach Vulkan braucht.
        Ich denke eher, dass es in der Szene egal ist, wie lange der Flug wirklich dauert und hier einfach nur ein bisschen auf die Erzählgeschwindigkeit gedrückt wurde. Der Held schläft, die Enterprise hat einen ereignislosen Flug ... da sehe ich eine solche Straffung schon als legitim an nicht als eindeutigen Hinweis auf eine so drastische Verstärkung des Warpantriebs.

        Oder braucht die Voyager aufgrund der Folge "Emanations" für 0,6 Lichtjahre bei Warp 7 auch nur drei Sekunden anstatt über 8 Stunden (ohne Subraum-Highway)? Interessanterweise haben sich Torres, Janeway und Tuvok die 8 Stunden später, die während der 3 Sekunden vergehen, wieder genauso im Maschinenraum versammelt, wie sie vor Janeways Befehl auf Warp zu gehen, gesessen/gestanden sind.

        JANEWAY [OC]: I want to get at least a half a light year away. Warp seven.
        PARIS: Aye, Captain. Paris to Janeway. I've brought us out of warp. We're point six light years from the ring system.

        .
        EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

        MFB schrieb nach 3 Minuten und 25 Sekunden:

        Zitat von McWire Beitrag anzeigen
        BTW: Der Notruf ging um 22:00 Uhr Ortszeit in San Francisco ein. (siehe Transcrip-Auszug) Der Abflug der Crew war wohl zwischen Mitternacht dem frühen Morgen gewesen.
        Das denke ich auch. Ich tippe, dass Kirk noch am frühen Vormittag vor den Akademierat gerufen wurde, als der Notruf von Vulkan einging und die Flotte ca. eine Stunde später abflog.

        Hier sehe ich auch kein Problem und es hat auch nichts mit der Flugdauer an sich zu tun.

        Aber die Szene, in der Kirk betäubt wird, schreit richtig "DER HELD GEHT SCHLAFEN, JETZT VERGEHT EIN BISSCHEN ZEIT".
        Zuletzt geändert von MFB; 16.10.2010, 18:16. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

        Kommentar


        • #5
          Ich glaube wir erleben die Szene aus Kirks Sicht.
          Für den erscheint der Flug wie wenige Minuten, weil er unter Narkose nicht träumt und kein Zeitempfinden hat.

          Alleinde der Uniformwechsel ist jedoch ein stilistischer Hinweis darauf, dass die Einschlaf- und Aufwachszene nicht unmittelbar aneinander anschließen.
          Solche kleinen filmische Hinweise werden im auf Tempo getrimmten modernen Kino häufig anstelle von langen Erklärungen oder Zahlen eingesetzt.

          Orci selbst hat laut einem Interview bewusst offen gelassen wie viel Zeit vergeht.
          Für die Dramaturgie wäre es eben schlecht gewesen mit einer Zwischenszene oder ausschweifenden Erklärung Tempo aus der Handlung raus zu nehmen, aber er hat es so geschrieben, dass der Zuschauer sich Zwischenzeit dazuinterpretieren kann.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von newman Beitrag anzeigen
            Ich glaube wir erleben die Szene aus Kirks Sicht.
            Für den erscheint der Flug wie wenige Minuten, weil er unter Narkose nicht träumt und kein Zeitempfinden hat.

            Alleinde der Uniformwechsel ist jedoch ein stilistischer Hinweis darauf, dass die Einschlaf- und Aufwachszene nicht unmittelbar aneinander anschließen.
            Solche kleinen filmische Hinweise werden im auf Tempo getrimmten modernen Kino häufig anstelle von langen Erklärungen oder Zahlen eingesetzt.

            Orci selbst hat laut einem Interview bewusst offen gelassen wie viel Zeit vergeht.
            Für die Dramaturgie wäre es eben schlecht gewesen mit einer Zwischenszene oder ausschweifenden Erklärung Tempo aus der Handlung raus zu nehmen, aber er hat es so geschrieben, dass der Zuschauer sich Zwischenzeit dazuinterpretieren kann.
            Wenn man Kirk alleine betrachtet, mag man das so interpretieren können und diese Variante hat ja auch eine gewisse Wahrscheinlichkeit, wenn man aber Sulus Aussage hinzu nimmt und einfach die gefühlte Zeit betrachtet, war der ganze Filmabschnitt intern maximal 1 Stunde lang.

            Meine Interpretation von 2 Stunden ist schon ein Kompromiss zwischen Erzähltempo und interner Logik mit Uniformwechsel usw.

            Bei 2 Stunden Flugzeit, kommt man eben auf etwa 70.000c, bei 1 Stunde auf 140.000c, bei 30 min. auf 280.000c. Selbst bei einer Streckung auf 4 Stunden ist die Geschwindigkeit mit 35.000c immer noch ausreichend um den Handlungsraum zukünftiger Plots auf die gesamte Milchstraße ausdehnen zu können.
            Mein Profil bei Memory Alpha
            Treknology-Wiki

            Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

            Kommentar


            • #7
              Zitat von McWire Beitrag anzeigen
              Bei 2 Stunden Flugzeit, kommt man eben auf etwa 70.000c, bei 1 Stunde auf 140.000c, bei 30 min. auf 280.000c. Selbst bei einer Streckung auf 4 Stunden ist die Geschwindigkeit mit 35.000c immer noch ausreichend um den Handlungsraum zukünftiger Plots auf die gesamte Milchstraße ausdehnen zu können.
              War bei TOS die Geschwindigkeit nicht sowieso höher, jedenfalls hatte man da nicht den Eindruck als wäre es ein Problem zum Kern der Galaxie oder an ihren Rand zu kommen.
              Subjektiv würde ich sagen ist erst mit TNG die Reichweite auf einen Bruchteil der Michtstraße zusammengeschrumpft und seit den Quadranten und Voyager ein fester Maßstab dazugekommen.
              (Aber du kannst zu oder gegen mein Gefühl vielleicht am ehesten objektive Daten liefern)

              Ich könnte mir denken, dass man beim neuen Universum wieder stärker zum TOS Gefühl zurückkommen möchte, in dem die Milchstraße etwas kleiner schien.


              Was ich mich aber zum neuen Warpeffekt frage: Der erinnert eher an den Hyperraumflug in Star Wars oder Transwarpflug in Star Trek, bei dem man plötzlich vom Hyperraum oder dem Transwarkanal in den Normalraum zurückspringt, ohne zu wissen, was einen im Normalraum erwartet (wie etwa ein Trümmerfeld). Im bisherigen Star Trek wars immer so, dass man auch im Warpflug entdecken konnte, was vor einem im Normalraum liegt, außer vielleicht wenn die Sensoren gestört waren, aber dann hätte man die Störung bemerken müssen.
              Zuletzt geändert von newman; 16.10.2010, 22:45.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von newman Beitrag anzeigen
                War bei TOS die Geschwindigkeit nicht sowieso höher, jedenfalls hatte man da nicht den Eindruck als wäre es ein Problem zum Kern der Galaxie oder an ihren Rand zu kommen.
                Subjektiv würde ich sagen ist erst mit TNG die Reichweite auf einen Bruchteil der Michtstraße zusammengeschrumpft und seit den Quadranten und Voyager ein fester Maßstab dazugekommen.
                (Aber du kannst zu oder gegen mein Gefühl vielleicht am ehesten objektive Daten liefern)

                Ich könnte mir denken, dass man beim neuen Universum wieder stärker zum TOS Gefühl zurückkommen möchte, in dem die Milchstraße etwas kleiner schien.
                Ja klar, siehe http://www.scifi-forum.de/science-fi...entrum+Galaxie

                In TOS waren Geschwindigkeit im fünfstelligen Bereich recht üblich, wie man auch unter Warpgeschwindigkeit ? Memory Alpha, das Star Trek Wiki nachlesen kann. Die Enterprise ist bei einer Gelegenheit 990 Lichtjahre in 11,337 Stunden geflogen und dabei schneller als 780.000-fache Lichtgeschwindigkeit gewesen.

                Von daher passt der neue Kinofilm schon konsistent in dieses Universum.
                Soweit ich gelesen habe, haben sich Abrams und Orci für den Film nur TOS, aber kaum oder gar nicht TNG angesehen, von daher haben sie nur den TOS-Eindruck als Handlungsgrundlage gehabt.

                Aber gerade das wäre doch eine Grundlage um den Handlungsspielraum einer möglichen zukünftigen Serie und zukünftiger Filme enorm zu erweitern.

                Wenn schon ein Reboot, dann auch umfassend
                Mein Profil bei Memory Alpha
                Treknology-Wiki

                Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                  Ja klar, siehe http://www.scifi-forum.de/science-fi...entrum+Galaxie

                  In TOS waren Geschwindigkeit im fünfstelligen Bereich recht üblich, wie man auch unter Warpgeschwindigkeit ? Memory Alpha, das Star Trek Wiki nachlesen kann. Die Enterprise ist bei einer Gelegenheit 990 Lichtjahre in 11,337 Stunden geflogen und dabei schneller als 780.000-fache Lichtgeschwindigkeit gewesen.

                  Von daher passt der neue Kinofilm schon konsistent in dieses Universum.
                  Soweit ich gelesen habe, haben sich Abrams und Orci für den Film nur TOS, aber kaum oder gar nicht TNG angesehen, von daher haben sie nur den TOS-Eindruck als Handlungsgrundlage gehabt.

                  Aber gerade das wäre doch eine Grundlage um den Handlungsspielraum einer möglichen zukünftigen Serie und zukünftiger Filme enorm zu erweitern.

                  Wenn schon ein Reboot, dann auch umfassend
                  Ich finde Deine Überlegungen interessant, aber ich glaube kaum, dass Abrams & Co. das im Hinterkopf hatten. Der Film ist so randvoll mit Ungereimtheiten, dass dies hier noch eines der kleineren Probleme ist.


                  Ich würde mich newmans Meinung anschließen, der neue Antrieb erinnert mehr an die "Sprünge" wie man sie aus SW oder aus nBSG kennt, aber nicht so sehr an die klassische Warpblasentechnologie.
                  "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                  die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                  (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                    Soweit ich gelesen habe, haben sich Abrams und Orci für den Film nur TOS, aber kaum oder gar nicht TNG angesehen, von daher haben sie nur den TOS-Eindruck als Handlungsgrundlage gehabt.
                    Bob Orci kennt schon alles von ST. Und die TNG-Folgen "Parallelen" und "Die alte Enterprise" sind ja auch die Grundlage, warum er davon ausgeht, dass im neuen Film ein neues Universum entsteht.

                    Wenn schon ein Reboot, dann auch umfassend
                    Aber wie du so schön sagst: Das Technobabble definiert den Grundstock für das ST-Universum. Und ich sehe ehrlich gesagt nicht, warum die Szene eine oder zwei Stunden spielen kann aber nicht 12 oder mehr. Und wie erwähnt haben da auch die neueren Serien schon Probleme damit, siehe erwähnte VOY-Folge oder Flug der NX-01 nach Kronos im Pilotfilm.

                    Zitat von newman
                    Was ich mich aber zum neuen Warpeffekt frage: Der erinnert eher an den Hyperraumflug in Star Wars oder Transwarpflug in Star Trek, bei dem man plötzlich vom Hyperraum oder dem Transwarkanal in den Normalraum zurückspringt, ohne zu wissen, was einen im Normalraum erwartet (wie etwa ein Trümmerfeld).
                    Es ist eher eine Überlagerung des alten Effekts mit einem Tunneleffekt:

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: trekxihd2058.jpg
Ansichten: 1
Größe: 246,1 KB
ID: 4258465

                    Man sieht schon die Sterne vorbeiziehen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                      Es ist eher eine Überlagerung des alten Effekts mit einem Tunneleffekt:

                      [ATTACH]74890[/ATTACH]

                      Man sieht schon die Sterne vorbeiziehen.
                      Den Effekt auf dem Bild hat man auch sehr gut gemacht.

                      Überrascht hat mich nur der Sprung ins Vulkansystem, in dem man von dem Trümmerfeld ganz überrascht wurde, so als hätte man sich nicht im Normalraum auf das Trümmerfeld vorwärtsbewegt sondern wäre plötzlich aus einem anderen Raum in den Normalraum zurückgefallen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von newman Beitrag anzeigen
                        Den Effekt auf dem Bild hat man auch sehr gut gemacht.

                        Überrascht hat mich nur der Sprung ins Vulkansystem, in dem man von dem Trümmerfeld ganz überrascht wurde, so als hätte man sich nicht im Normalraum auf das Trümmerfeld vorwärtsbewegt sondern wäre plötzlich aus einem anderen Raum in den Normalraum zurückgefallen.
                        Mir hat der Warp-Sprung-Effekt und der Unter-Warp-Fallen-Effekt auch sehr gut gefallen. Durch das plötzliche Auftauchen vom Trümmerfeld und von Vulkan sieht man aber auch schön, mit welchem Speed man auf Warp daher kommt und wie stark man runterbremst.

                        Dass man das Trümmerfeld nicht vorher bemerkt hat könnte entweder dem gleichen Störeffekt zuzuordnen sein, der für den Ausfall der Kommunikation und der Transporter (vielleicht auch nur der Sensoren für den Transporter?) verantwortlich war. Oder der Kurzstreckensensoren sind einfach auf Warp nicht genau genug, um Schiffswracks von intakten Schiffen zu unterscheiden.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich fand es eigentlich eher gut, dass man da so "überrascht" in das Trümmerfeld gerauscht ist. Überlegt mal, wie schnell man bei Warp fliegt. In den alten Serien hat man meistens auf Warp irgendwas auf den Sensoren gesehen, fix noch nen Dialog abgehalten, sich für ein Bremsmaneuver entschieden und dann irgendwann mal angehalten. Bei den Geschwindigkeiten müssten die ja dann unglaubliche Sensoren haben. Andererseits, wenn ein Schiff nicht auf Warp ist haben die Sensoren ab und zu auch mal nicht so viel geleistet. Mir fällt jetzt leider kein Beispiel ein, allerdings hat mich diese Schwankung in den Sensorenreichweiten früher immer gestört, weswegen ich einfach mal meinem Gedächtnis vertraue und behaupte, dass das früher eher schon nicht konsequent eingehalten wurde.
                          Ist ja das gleiche, wenn zwei Schiffe sich im Warp verfolgen und eins plötzlich anhält. Dann wird auf dem anderen noch fix erklärt, dass das verfolgte Schiff unter Warp gegangen ist. In der Zeit wäre man schon tausendmal vorbeigerauscht.
                          Lange Rede, kurzer Sinn: Eventuell kann man mit den Sensoren (im neuen Universum) einfach nicht mehrere Minuten vorausscannen, während man auf Warp ist. Fände ich auch nicht unlogisch.
                          Spinning, arms spread, Crushing the tops of mountains with my hands
                          As I dive into the Pacific I flood the shorelines...

                          It Was Fear Of Myself That Made Me Odd

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Nogath Beitrag anzeigen
                            Mir fällt jetzt leider kein Beispiel ein, allerdings hat mich diese Schwankung in den Sensorenreichweiten früher immer gestört, weswegen ich einfach mal meinem Gedächtnis vertraue und behaupte, dass das früher eher schon nicht konsequent eingehalten wurde.
                            Nein, es war früher auch definitiv nie konsequent gezeigt worden. Einmal wusste man schon Stunden vorher, dass sich ein Raumschiff nähert, ein anderes Mal ist man überrascht, wenn es eines plötzlich ein paar Kilometer entfernt unter Warp geht.

                            Zweiteres Szenario finde ich da schon besser, weil man so einen größeren Überraschungseffekt hat.

                            Ist ja das gleiche, wenn zwei Schiffe sich im Warp verfolgen und eins plötzlich anhält. Dann wird auf dem anderen noch fix erklärt, dass das verfolgte Schiff unter Warp gegangen ist. In der Zeit wäre man schon tausendmal vorbeigerauscht.
                            Das ist sicher ein Zugeständnis an die optische Wirkung. Kann mich gut erinnern an z.B. "In den Händen der Borg", wo es aussah, als würde die Enterprise nur ein paar hundert Meter hinter dem Kubus herfliegen.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: bestofbothworldsone538.jpg
Ansichten: 1
Größe: 49,7 KB
ID: 4258466
                            (Die Enterprise ist hier ohnehin zu groß dargestellt )

                            Aber klar, es wäre langweilig, zu sehen, wie der Kubus an der Kamera vorbeisaust, dann eine Minute lang Warpeffekt und dann erst die Enterprise zu zeigen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Nein, es war früher auch definitiv nie konsequent gezeigt worden. Einmal wusste man schon Stunden vorher, dass sich ein Raumschiff nähert, ein anderes Mal ist man überrascht, wenn es eines plötzlich ein paar Kilometer entfernt unter Warp geht.

                              Solche Szenen könnte man theoretisch decken mit... man wusste, dass ein Raumschiff kommt, es hat Asteroidengürtel ect. als Deckung benutzt... aber im Prinzip ist es immer ein verschmerzbarer Fehler.
                              Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


                              Kommentar

                              Lädt...
                              X