Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Ausrichtung der Brücke (NCC-1701)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Ausrichtung der Brücke (NCC-1701)

    Für viele Star Trek-Techniknarren ja im Grunde die "Gretchenfrage": Wie stellt ihr euch die Ausrichtung der klassischen Brücke der ursprünglichen Enterprise in Relation zum Schiff vor?

    Für die, die keine Ahnung haben, wovon ich eigentlich rede: Das Problem entsteht daraus, dass das Modell des Schiffes an der Außenseite der Brückenerhebung, genau entlang der Mitte des Schiffes eine "Ausbuchtung" aufweist, die den Turboliftschacht beherbergen soll. Im Inneren der Enterprise (also auf dem Set) ist der Turbolift auf der Brücke jedoch seitlich zu finden.

    Dies wiederum würde ja bedeuten, dass die Brücke um ein paar Grad gedreht zum Rest des Schiffes angeordnet ist und der Hauptschirm nicht geradeaus nach vorne zeigt, sondern leicht nach links.

    Was denkt ihr?


  • #2
    Mhm, im Prinzip dürfte das doch überhaupt nicht ausmachen. Ein Raum ohne Fenster kann natürlich in jede Richtung zeigen.
    "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
    Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Xon Beitrag anzeigen
      Das Problem entsteht daraus, dass das Modell des Schiffes an der Außenseite der Brückenerhebung, genau entlang der Mitte des Schiffes eine "Ausbuchtung" aufweist, die den Turboliftschacht beherbergen soll. Im Inneren der Enterprise (also auf dem Set) ist der Turbolift auf der Brücke jedoch seitlich zu finden.

      Dies wiederum würde ja bedeuten, dass die Brücke um ein paar Grad gedreht zum Rest des Schiffes angeordnet ist und der Hauptschirm nicht geradeaus nach vorne zeigt, sondern leicht nach links.

      Was denkt ihr?
      Im Prinzip hast du recht. Canon betrachtet hat jedoch "The Cage" hier Unsinn produziert. Habe ein paar Screenshots gemacht die dies dokumentieren:









      Ich schätze mit Ausbuchtung meinst du jetzt das Ding auf Bild 1. Wie man eine Sekunde später beim Zoom in Bild 2 und 3 erkennt, ist das offenbar nicht der Turbolift. Dieser ist tatsächlich an der Seite und ist auf Bild 1 nicht ersichtlich. Er geht quasi ins Nichts.

      EDIT: Abgesehen davon, scheint die Brücke im inneren tatsächlich nicht genau nach vorne zu zeigen. Unabhängig von der Position des Turbolifts.
      Zuletzt geändert von cybertrek; 04.12.2010, 09:46.
      "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
      "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

      Kommentar


      • #4
        Zitat von cybertrek Beitrag anzeigen
        EDIT: Abgesehen davon, scheint die Brücke im inneren tatsächlich nicht genau nach vorne zu zeigen. Unabhängig von der Position des Turbolifts.
        Naja, das war die Tricktechnik der 60er. Ich denke schon, dass es Intention war, dass die Brücke direkt nach vorne ausgerichtet war.

        Betreffend der Liftkabine wüsste ich aber nicht, warum es unmöglich sein sollte, dass die Kabine am oberen Ende des vertikalen Schachts auf Höhe der Brücke nicht noch diesen Weg horizontal zurücklegen sollte, den ich hier mal eingezeichnet habe:

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Unbenannt1.jpg
Ansichten: 1
Größe: 683,8 KB
ID: 4262991

        Auch die alte Enterprise ist nicht so klein, dass da hinter der Brücke und vor der Außenhülle nicht noch ein bisschen Platz für eine Liftkabine gewesen wäre. Laut dem (inzwischen leider inoffiziellen) TM von Franz Joseph gibt's hinter der Brücke, die man in TOS sieht, rund herum sogar einen Service-Korridor, eine Treppe und sogar eine Toilette.

        Laut meiner Skizze käme die Liftkabine dann innerhalb der Brückenkuppel zum endgültigen Stopp. Es muss aber nicht einmal sein, dass der eigentliche Liftschacht, den man von außen sieht, bis Deck 1 hoch fährt. Schon auf Deck 2 könnte der Knick sein. In dieser runden Ausbuchtung hinter Kuppel der Brücke könnte sich auf lediglich Hardware für den Betrieb des vertikalen Liftschachts darunter befinden.

        Ist auch nicht ausgeschlossen.

        Kommentar


        • #5
          ^ Das ist im Grunde auch meine Interpretation. Man könnte zusätzlich annehmen, dass sich in der Ausbuchtung vielleicht eine zweite Turboliftkabine befindet, die stets die ersetzt, die gerade nach unten ins Schiff gefahren ist. Das würde erklären, warum zu jedem Zeitpunkt – auch wenn kurz zuvor gerade jemand den Lift benutzt hat – eine Kabine bereitsteht. Außerdem würde das bei einer Kommandozentrale, die nur einen¹ (!) Zugang hat, etwas mehr Sinn ergeben.

          Unabhängig von on-screen Referenzen denke ich aber doch, dass Matt Jefferies ursprüngliche Intention darin bestand, dass die Ausbuchtung den Turbolift beinhaltet. Beim Bau der Sets hat man das dann wahrscheinlich einfach verworfen/vergessen.



          ¹ Zumindest in The Original Series.

          Kommentar


          • #6
            Ja ich denke auch, dass man einfach nicht daran gdacht hat und als es dann jemandem auffiel hatte man weder Zeit noch Geld noch Lust es zu ändern.
            Die idee mit der Austauschkabine halte ich für eine sinnvolle Erklärung, und es ist wohl auch praktischer nicht ständig auf den Lift warten zu müssen.
            ,,Felis Catus ist deine taxonomische Nomenklatur,
            ein endothermischer Vierfüßler, fleischfressend von Natur.''

            Ltd. Commander Data, ,,Ode an Spot''

            Kommentar


            • #7
              Ein kleiner Nachtrag zu cybertreks Post weiter oben: Ich denke nicht, dass die Bilder aus "The Cage" einen tatsächlichen Beweis dafür darstellen, dass die Brücke in einem Winkel zum Rest des Schiff angeordnet ist und die Ausbuchtung außen nicht den Turbolift beinhaltet. Denn würde man die visuelle Präsentation der Serie tatsächlich derart "wörtlich" nehmen, beweist dieses Bild aus "By Any Other Name", dass sich vor Chekovs Konsole nicht der Hauptschirm befindet.
              Angehängte Dateien

              Kommentar


              • #8
                Wäre glatt etwas fürs Bilderrätsel. Ich habe keine Ahnung von welcher Episode dieses Bild hier ist:
                Angehängte Dateien
                "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von cybertrek Beitrag anzeigen
                  Wäre glatt etwas fürs Bilderrätsel. Ich habe keine Ahnung von welcher Episode dieses Bild hier ist:
                  Müsste "Spocks Gehirn" sein.

                  Aber es stimmt schon, in "By Any Other Name" wurde die Navigationskonsole einfach schräg gestellt. Wahrscheinlich wollten sie Geld sparen, weil sie so keine Effektaufnahme für den Hauptbildschirm brauchten.

                  Kommentar


                  • #10
                    Was ist dann das Conclusio? Das man das was man sieht grundsätzlich nicht ernst nehmen darf? Dann können wir uns einige Diskussionen gleich ganz sparen.

                    Die Brücke der Enterprise ist gedreht und der Bildschirm ist nicht vorne am Brückenmodul. Ich denke darüber sind wir uns einig. (Anm: hier noch ein inoffizieller Blueprint) Nimmt man The Cage als Referenz (bzw. die wiederverwendeten Szenen aus "Talos IV Tabu"), dann mündet die Turbolifttür nicht direkt im Turboliftschacht den man von außen sieht. Woran das liegt ist klar: Man hat sich einfach keine Gedanken darüber gemacht bei der endgültigen Umsetzung der Serie. Trek-intern kann man das natürlich wunderbar schönreden. Dafür bin ich grundsätzlich auch gern zu haben, aber bei solch eindeutigen Fällen von Inkonsistenz bin ich persönlich dann doch eher wortkarg.
                    "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                    "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von cybertrek Beitrag anzeigen
                      Was ist dann das Conclusio? Das man das was man sieht grundsätzlich nicht ernst nehmen darf? Dann können wir uns einige Diskussionen gleich ganz sparen.
                      Naja, es gibt schon so etwas wie ganz offensichtliche Fehler oder rein produktionsbedingte und nicht handlungsbedingte Änderungen. Dazu zähle ich oben genannte Position des Hauptbildschirms (weiß abgesehen von einer Folge IMMER der Hauptbildschirm vor Chekovs/Sulus Konsole lag) oder auch die phaser-feuernde Torpedorampe der Enterpise-D.

                      Da ist der Turbolift der Enterprise schon eine andere Geschichte, weil es meines Wissens keine Canon-Quelle gibt, die mit 'nem Pfeil auf die Ausbuchtung hinter der Brücke zeigt und diese als Turboliftschacht ausweist bzw. als den selben Turboliftschacht ausweist, der über die Tür der Brücke betreten werden kann.

                      So kann man gezeigtes Canon-Bildmaterial auf zwei Arten interpretieren:

                      1) Die Brücke ist nicht nach vorne ausgerichtet.
                      (Nicht mein Favorit, weil alle anderen Starfleet-Brücken vor und nach der TOS-Enterprise schon nach vorne ausgerichtet zu sein scheinen.)

                      2) Durch die Brückentür gelangt man nicht in jene Ausbuchtung, die man hinter der Brücke sieht und die Brücke ist nach vorne ausgerichtet.
                      (Mein Favorit, weil es platzmäßig durchaus möglich und es zu den späteren Produktionen passt und ein produktionstechnischer Fehler auch nicht ausgeschlossen werden kann.)

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                        Aber es stimmt schon, in "By Any Other Name" wurde die Navigationskonsole einfach schräg gestellt. Wahrscheinlich wollten sie Geld sparen, weil sie so keine Effektaufnahme für den Hauptbildschirm brauchten.
                        Ja, denke auch, dass das der Grund sein dürfte. Obwohl der Winkel fast so wirkt, als wäre der Hauptschirm gar nicht ins Bild gekommen. Irgendwie seltsam ...

                        Zitat von cybertrek Beitrag anzeigen
                        Was ist dann das Conclusio? Das man das was man sieht grundsätzlich nicht ernst nehmen darf? Dann können wir uns einige Diskussionen gleich ganz sparen.
                        Ich denke, dass genau das die Schlussfolgerung ist, ja. Wenn man alles als "Bildbeweis" ansehen würde, hätte Saavik zwischen Film zwei und drei eine Gesichtsoperation gehabt, in "Space Seed" hätte es zur gleichen Zeit, als Kirk und Khan sich im Maschinenraum bekämpften, auf dem Schiff zwischen zwei anderen Männern in derselben Kleidung noch einen Kampf gegeben und die Enterprise würde in manchen Episoden während einer Mission umgebaut werden. Mehrmals!

                        Nein ehrlich, ich denke, dass man das, was man in Star Trek sieht immer mit Vorsicht genießen muss. Solche Diskussion hier kann man aber dennoch führen, weil ich ja nicht zwingend gefragt habe, welche Bildbeweise es gibt, die die eine oder andere Ansicht bestätigen. Ich wollte lediglich wissen, wie sich die meisten hier die Anordnung der Brücke vorstellen. Wirklich "beweisen" kann man es eigentlich nicht.

                        Zitat von cybertrek Beitrag anzeigen
                        Die Brücke der Enterprise ist gedreht und der Bildschirm ist nicht vorne am Brückenmodul. Ich denke darüber sind wir uns einig.
                        Sagen nicht die meisten im Thread genau das Gegenteil?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                          So kann man gezeigtes Canon-Bildmaterial auf zwei Arten interpretieren:

                          1) Die Brücke ist nicht nach vorne ausgerichtet.
                          (Nicht mein Favorit, weil alle anderen Starfleet-Brücken vor und nach der TOS-Enterprise schon nach vorne ausgerichtet zu sein scheinen.)

                          2) Durch die Brückentür gelangt man nicht in jene Ausbuchtung, die man hinter der Brücke sieht und die Brücke ist nach vorne ausgerichtet.
                          (Mein Favorit, weil es platzmäßig durchaus möglich und es zu den späteren Produktionen passt und ein produktionstechnischer Fehler auch nicht ausgeschlossen werden kann.)
                          Beide Arten schließen sich ja nicht gegenseitig aus. Für mich sind beide plausibel. Mag sein, dass alle bzw. die meisten anderen Schiffe nach vorne ausgerichtet sind, notwendig ist das allerdings nicht. Ist ja wie schon weiter oben im Thread gesagt nicht notwendig, weil der Bildschirm kein Fenster sondern ein LCD (oder sowas in der Art ) ist. Die Brücke könnte innen auch nach hinten zeigen. Ist zwar wenig architektonisch wenig sinnvoll aber dennoch möglich.

                          Noch zum Punkt 2: Es müsste ja glatt irgendeiner mit besseren Mathe-Kenntnissen die Winkel, Rundungen und Maße anhand der Screenshots aus The Cage berechnen. Dann weiss man ob hinten noch Platz für einen versteckten Zugang zum Turboliftschacht ist.

                          Zitat von Xon Beitrag anzeigen
                          Sagen nicht die meisten im Thread genau das Gegenteil?
                          Habe deine Aussage im Eröffnungsbeitrag dahingehend interpretiert, dass du auch der Meinung bist die Brücke ist gedreht. Ich habe dir zugestimmt und MFB ist anderer Meinung.

                          Zitat von Xon Beitrag anzeigen
                          Ich wollte lediglich wissen, wie sich die meisten hier die Anordnung der Brücke vorstellen. Wirklich "beweisen" kann man es eigentlich nicht.
                          Ich stelle es mir genau so vor wie es in The Cage zu sehen ist. Bezüglich Verbindung zwischen Tür und Schacht halte ich den "Zugangstunnel" laut MFB für eine gute Theorie. Ob diese da hinten wirklich Platz hat ist halt fraglich, logisch ist ein solcher aber.
                          Zuletzt geändert von cybertrek; 05.12.2010, 20:15. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                          "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                          "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von cybertrek Beitrag anzeigen
                            Habe deine Aussage im Eröffnungsbeitrag dahingehend interpretiert, dass du auch der Meinung bist die Brücke ist gedreht. Ich habe dir zugestimmt und MFB ist anderer Meinung.
                            Verstehe. Nein, ich hab' mir im Eröffnungspost nur Mühe gegeben, beide Ansichten darzulegen. Da ich annehme, dass die meisten davon ausgehen, dass die Brücke gerade nach vorne zeigt, dachte ich mir, dass ich die andere Variante und die Begründung dafür etwas genauer beleuchten sollte. Kann sein, dass es deshalb so klingt, als würde ich mir die Brücke gedreht vorstellen.

                            Tatsächlich nehme ich für mich persönlich an, dass sie nicht gedreht ist und sich in der Ausbuchtung ein zweiter Turboliftwagen befindet. Beweisen kann man es eigentlich nicht.

                            Eine andere Möglichkeit wäre übrigens, dass die Brücke rotieren kann und in verschiedene Richtungen zeigt.

                            Aus realweltlicher Sicht frage ich mich aber schon, wie es beim Bau des Brückensets dazu kommen konnte, die Position des Lifts hinsichtlich des Schiffsmodells so falsch anzubringen. War nicht Matt Jefferies für die Entwicklung des Schiffes und der Brücke verantwortlich? Ich weiß, dass Pato Guzman auch an der Brücke baute, aber hat er sie tatsächlich entworfen?

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von cybertrek Beitrag anzeigen
                              Ist ja wie schon weiter oben im Thread gesagt nicht notwendig, weil der Bildschirm kein Fenster sondern ein LCD (oder sowas in der Art ) ist.
                              Nun, im zweiten Pilotfilm "Where no man has gone before" wurde am Brückenmodul etwas hinzugefügt, das in der ersten Variante noch nicht da war.

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wherenomanhasgone001.jpg
Ansichten: 1
Größe: 61,2 KB
ID: 4263053Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wherenomanhasgone285.jpg
Ansichten: 1
Größe: 88,4 KB
ID: 4263054

                              Eine nach vorne ausgerichtete, von Innen leuchtende und frontal ausgerichtete Fläche. Sieht für mich verdächtig nach einem Fenster aus, weshalb ich nicht ausschließen will, dass der Hauptmonitor der Enterprise zu dieser Zeit auch eine Fensterfunktion hatte (wie z.B. auch in ST11).

                              Die Brücke könnte innen auch nach hinten zeigen. Ist zwar wenig architektonisch wenig sinnvoll aber dennoch möglich.
                              Nun, die Sache ist so, dass es trotz Trägheitsdämpfer immer wieder mal Erschütterungen gibt, man von feindlichen Feuer getroffen wird oder etwas am Schiff explodiert, was die Brückenoffiziere auch spüren lässt, von welcher Seite das Problem kommt. Es wäre eine verkehrte Brückenausrichtung daher also schon mal unpraktisch und würde bei Kommandos wohl zu ständigen Backbord-Steuerbord-Verwechslungen führen.


                              Noch zum Punkt 2: Es müsste ja glatt irgendeiner mit besseren Mathe-Kenntnissen die Winkel, Rundungen und Maße anhand der Screenshots aus The Cage berechnen. Dann weiss man ob hinten noch Platz für einen versteckten Zugang zum Turboliftschacht ist.
                              Nun, ich habe den Plan zwar nicht online gefunden, aber ich habe den Plan der Brücke von Matt Jeffries hier im vor mir liegenden Skizzenbuch und sehe dort eine Mittellinie, eingezeichnet, die nicht durch den Lift schneidet. Sagt natürlich nichts aus, ob diese Mittellinie jetzt 100 % sicher die Ausrichtung der Brücke meint, ich wüsste aber nicht, worauf sich diese von Matt Jeffries eingezeichente Linie sonst beziehen sollte. Selbe Linie kommt in einer kleineren Skizze übrigens auch vor, die die Brücke in Relation zu den anderen Sets auf der Soundstage zeigt und darauf bezieht sich die Linie nicht.

                              Betreffend dem Ausrechnen des vorhandenen Platzes: Ich glaube, das von mir gepostete Bild zeigt eigentlich ziemlich gut, dass die Liftkabine in Relation zur gesamten Brückenkuppel nur wenig Platz wegnimmt. Die Kabine hat wahrscheinlich nicht einmal einen Durchmesser von zwei Metern.

                              Zitat von Xon
                              Aus realweltlicher Sicht frage ich mich aber schon, wie es beim Bau des Brückensets dazu kommen konnte, die Position des Lifts hinsichtlich des Schiffsmodells so falsch anzubringen. War nicht Matt Jefferies für die Entwicklung des Schiffes und der Brücke verantwortlich? Ich weiß, dass Pato Guzman auch an der Brücke baute, aber hat er sie tatsächlich entworfen?
                              Entworfen ist tatsächlich beides von Jeffries worden. Anderseits kann ich mir auch gut vorstellen, dass er aus ästhetischen Gründen vielleicht ein symetrisches Brückenmodul haben wollte. Auch wenn es im Endeffekt nur wenige Aufnahmen aus einem entsprechenden Winkel gegeben hat, wo man von hinten auf das Schiff drauf sehen konnte.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X