Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Auflösung durch Phaser

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Auflösung durch Phaser

    Ich frage mich, warum sich manche Personen bei maximaler Phaserleistung auflösen und manche nicht. Gibt es da irgendwelche sinnvollen (canon)Erklärungen für wie z.B. dass ein gewisser Typ von Phaser nunmal nicht auflöst o.ä.

    Btw bin ich erstaunt, dass bei einer tödlichen Anwendung von Phasern auch die Stufe "Atomisieren" erlaubt ist

  • #2
    Zitat von Adm.Hays Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, warum sich manche Personen bei maximaler Phaserleistung auflösen und manche nicht. Gibt es da irgendwelche sinnvollen (canon)Erklärungen für wie z.B. dass ein gewisser Typ von Phaser nunmal nicht auflöst o.ä.
    Das ist eine gute Frage und deshalb kann man davon ausgehen, dass sie hier schon mal gestellt wurde. Ich bin relativ sicher, dass irgendein User bald auch einen entsprechenden Thread verlinken wird. Aber bis es soweit ist spekuliere ich mal, dass es sich dabei um eine Einstellung des Phasers handelt wie Betäubung. Auf maximaler Stufe bewirkt er so etwas wie eine "Auflösung" des beschossenen Objektes, auf niedrigerer Stufe bewirkt er nur Zerstörung.

    Es kann für eine Raumschiff-Crew in bestimmte Situationen sicher ganz praktisch sein, ein Objekt nicht nur zu erhitzen oder stellenweise zu zerstören, sondern es direkt zu vaporisieren. Beispielsweise bei Objekten, die mit feindlichen Nanosonden/Viren in Kontakt gekommen sind.
    Ich habe einmal gelesen, die Technologie des Phasers sei ursprünglich für den Deflektor entwickelt worden und diente dazu, kleine Partikel, die das Schiff beim Fliegen in hohen Geschwindigkeiten beschädigen könnten, "aus den Weg zu räumen". Das würde auch diese ungewöhnliche Fähigkeit des Phasers erklären, denn für diese Anwendung ist das Vaporisieren wirklich nützlich.

    Zitat von Adm.Hays
    Btw bin ich erstaunt, dass bei einer tödlichen Anwendung von Phasern auch die Stufe "Atomisieren" erlaubt ist
    Das ist auch eine interessante Frage.
    "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

    Kommentar


    • #3
      Phaser wurden ja nicht zuletzt in "Der Aufstand" auch dazu benutzt nicht-organische Objekte zu zerstören. Eben zum Beispiel Gestein, etc. Und organisches Material wird sich bei Phaserbeschuss welches hartes Gestein zerstört sicher "sensibler" verhalten. Da müsste der Phaser schon eine Prüfungsmöglichkeit beinhalten, dass wenn der Strahl auf organisches Material trifft anders reagiert. Das ist unrealistisch.

      Die Föderation bzw. die Sternenflotte geht offenbar davon aus, dass deren Personal verantwortungsvoll mit derartigen Waffen umgeht.

      Mal ne andere Frage: Stellt sich die Länge des Phaser/Disruptor-Strahls automatisch auf die Entfernung zum zuletzt zerstörten Objekt ein? Würde Sinn machen, damit nicht eventuell dahinterliegendes irrtümlich getroffen wird.

      "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
      "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

      Kommentar


      • #4
        Zitat von cybertrek Beitrag anzeigen
        Mal ne andere Frage: Stellt sich die Länge des Phaser/Disruptor-Strahls automatisch auf die Entfernung zum zuletzt zerstörten Objekt ein? Würde Sinn machen, damit nicht eventuell dahinterliegendes irrtümlich getroffen wird.
        Das wird vermutlich nicht technisch herbeigeführt worden sein, sondern ist ein physikalischer Effekt des Phaser-Strahls.
        Die Auflösung eines Objektes kostet soviel Energie, dass der Strahl sich nicht weiter im Raum ausdehnen kann. Für Betäubung und die anderen Phaser-Einstellungen gilt das auch. Das ist zwar physikalisch nicht sehr realistisch, ergibt aber serienintern einen Sinn.
        "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
          Das wird vermutlich nicht technisch herbeigeführt worden sein, sondern ist ein physikalischer Effekt des Phaser-Strahls.
          Die Auflösung eines Objektes kostet soviel Energie, dass der Strahl sich nicht weiter im Raum ausdehnen kann. Für Betäubung und die anderen Phaser-Einstellungen gilt das auch. Das ist zwar physikalisch nicht sehr realistisch, ergibt aber serienintern einen Sinn.
          Ich sehe kein Problem darin, dass ein Phaser eine automatische Zielfokussierung vornehmen sollte: Meine Digitalkamera kann das auch. Es wäre auch ziemlich fatal, wenn der Phaser durch das beschossene Objekt durchfährt und anfängt, auch den zufällig dahinter stehenden Commander Sisko aufzulösen. Vermutlich gibt es auch unterschiedliche Phaserklassen mit verschiedenen Leistungsstufen, ähnlich wie heutzutage bei Laserpointern. Solche mit Atomisiermodus sind sicher nur auf besondere Lizenz zu bekommen (oder wenn man Garak heißt).

          Der Punkt ist womöglich ein anderer: Um ein organisches Objekt zu vaporisieren, muss man es schätzungsweise auf Lavatemperatur heizen. Da würde ich nicht im Umkreis der nächsten 20 Meter stehen wollen, ganz zu schweigen vom Einatmen der Dämpfe...
          Zuletzt geändert von Dessler; 30.12.2010, 21:52.
          Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

          Kommentar


          • #6
            In The First Contact kann ein Phaser Typ 2 auflösen, ein Typ 1 kann dies nicht. Disruptoren sind dafür eher geeignet, aber dies wurde innerhalb der Föderation imho schon in TOS wegen extremer Schmerzen als grausam abgelehnt.
            \\// Dup dor a´az Mubster
            TWR www.labrador-lord.de
            United Federation of Featherless
            SFF The 6th Year - to be continued

            Kommentar


            • #7
              Wurde denn in TOS jemals "nur" getötet? Ich würde meinen, dass wir in Kämpfen ausser Betäubungen und Verdampfungen nichts zu sehen bekommen haben.

              Okay, mir fällt noch Kodos der Henker ein, der unter den Strahlenlocher kam, aber sonst...


              Übrigens wurden manche Waffen sogar ganz verboten:

              Varon-T-Disruptor ? Memory Alpha, das Star Trek Wiki
              "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
              die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
              (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

              Kommentar


              • #8
                naja ich weiß nicht, ob ein Phaser einfach durch erhitzen, und damit ja quasi durch Oxidation auflöst. Ich halte es eher für Whrscheinlicher , dass Phaser und Disruptoren die Bindungen der Atome aulösen, entweder indem sie mit starker Energie zufuhhr ,,zerrissen'' werden, oder indem die elektrischen Ladungen neutralisiert werden, sodass alle Ionenbindungen sich auflösen. Denkbar wäre natürlich auch, dass alle Moleküle im Körper durch elekrische Energie elekrolysiert, und damit auch getrennt werden.
                Das sind zwar alles völlig unbewiesenen Theprien, aber es ist zumindest irgenwie schlüssig und erklärt, wieso es nicht enorm heiß wird wenn jemand aufgelöst wird.
                ,,Felis Catus ist deine taxonomische Nomenklatur,
                ein endothermischer Vierfüßler, fleischfressend von Natur.''

                Ltd. Commander Data, ,,Ode an Spot''

                Kommentar


                • #9
                  Auch wenn es nicht heiß ist, würde ich die Plasmarückstände eines aufgelösten Cardassianers nicht unbedingt einatmen mögen. Davon abgesehen frage ich mich, weshalb ein einziger Treffer genügt, den vollständigen Körper aufzulösen, statt ein Loch von der Weite des Phaserstrahls hindurchzufräsen. Und woher weiß der Phaserstrahl, wo der Körper aufhört und der Fußboden beginnt?

                  Was geschieht eigentlich mit der Luft im Strahlengang? Findet da nicht auch zwangsläufig eine Atomisierung statt?
                  Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

                  Kommentar


                  • #10
                    naja wenn du Luft in ihre Atome spaltest dann ereichst du ja nur, dass die Sauerstoff und Stickstoffmoleküle in sogenannte freie Radikale gespalten werden, die zwar gefährlich sind, sich aber recht schnell wieder zusammenfügen.
                    Was heiße Plasmadämpfe angeht, so wurde soweit ich weiß nie gesagt, das dabei tatsächlich das Ziel in Plasma umgewandelt wird.
                    Und wegen der Sache mit dem Boden der sich nicht auflöst, das liegt wohl an der höheren Dichte des Metalls, man hat ja auch gesehen, dass man in einen Felsen zwar ein Loch schießen kann ihn aber nicht so gut auflösen kann wie eine Person, offensichtlich kann man also sagen, dass Material mit höherer Dichte akso zb. ein Metallboden, oder ein Fels sich sehr viel schwerer auflösen lassen, als beispielsweise ein Cardassianer, daher löst sich der Boden wohl nicht mit auf.
                    ,,Felis Catus ist deine taxonomische Nomenklatur,
                    ein endothermischer Vierfüßler, fleischfressend von Natur.''

                    Ltd. Commander Data, ,,Ode an Spot''

                    Kommentar


                    • #11
                      Also Kanontechnisch sieht das für den Phaser so aus:

                      Typ I Phaser: Stufen 1 - 8
                      Typ II Phaser: Stufen 1 - 16
                      Typ III Phasergewehr: Stufen 1 - 16, jedoch mit 50% größerer Energiereserve

                      Die Stufen sind dabei wie folgt:

                      Stufe 1 - Leichte Betäubung

                      Entladungsenergieindex 15,75 für 0,25 Sekunden. Die Einstellung ist kalibriert auf ALLGEMEINE HUMANOIDE PHYSIOLOGIE. Sie verursacht vorrübergehende Störungen des zentralen Nervensystems, welches kurzzeitig außer Gefecht gesetzt wird. Bewußtlosigkeit bleibt für maximal FÜNF Minuten.

                      Höhere Level von reversiblem Schaden am zentralen Nervensystem kann bei längerem oder widerholtem Aussetzen von Beschuss auftreten.

                      Stufe 2 - Mittlere Betäubung

                      Entladungsenergieindex 45,30 für 0,75 Sekunden. STANDARD HUMANOIDE TYPEN werden bewußtlos für maximal 15 Minuten. Widerstandsfähige Humanoide für bis zu fünf Minuten. Längerer oder andauernder Beschuss führt zu geringfügigen IRREVERSIBLEN schäden am zentralen Nervensystem sowie an der Haut.

                      STRUKTUREN UND FESTE MATERIALIEN SIND NICHT BETROFFEN, allerdings kann eine gering Temperaturerhöhung festgestellt werden.

                      Stufe 3 - Schwere Betäubung

                      Entladeenergie 160.65 für 1.025 Sekunden. ALLGEMEINE HUMANOIDE bleiben in einer Art schlafenden Status für ca. eine Stunde. WIDERSTANDSFÄHIGE HUMANOIDE für bis zu 15 Minuten. Bei Einzelbeschuss verbrennen ca. 100ml Wasser. STRUKTUREN UND GEGENSTÄNDE die beschossen werden, erleben ein bedeutendes Level and Hitzestrahlung.

                      Stufe 4 - Leichte Thermische Effekte

                      Entladungsenergie 515,75 für 1,5 Sekunden. Bei dem DURSCHNITTLICHEN HUMANOIDEN treten starke Beschädigungen des zentralen Nervensystems sowie ein epidermisches EM Trauma auf. Gegenstände und Objecte weisen einen sichtbaren thermischen Schock auf. Dauerbeschuss von mehr als fünf Sekunden erzeugt einen tiefen Hitzespeichereffekt bei allen Metallegierungen.

                      Stufe 5 - Starke Thermische Effekte

                      Entladungsenergie 857,5 für 1,5 Sekunden. HUMANOIDE HAUT zeigt STARKE VERBRENNUNGEN. Auf Grund des Wassers in Haut und Körper werden tiefere Regionen jedoch nicht betroffen. Einfache persönliche Kraftfelder brechen nach ca. fünf Sekunden Dauerbeschuss zusammen. Stärkere Aussemteamkraftfelder sind nicht betroffen.

                      Stufe 6 - Leichte Auflösungseffekte

                      Entladungsenergie 2700 for 1,75 Sekunden. Organische Oberflächen und Strukturen und Gegenstände werden durchdrungen und erfahren molekulare Schäden während höhere Energie dazu führt, dass sich Materie zügig auflöst. Übliche thermische Effekte beginnen ab dieser Stufe nachzulassen.

                      Stufe 7 - Auflösungseffekte

                      Entladungsenergie 4900 für 1,75 Sekunden. Schaden an organischen Oberflächen führt zu SOFORTIGEM TOD, da Auflösungseffekte weitverbreitet im gesamtem Organsystem stattfinden.

                      Stufe 8 - Mittlere Auflösungseffekte

                      Entlaungsenergie 15000 für 1,75 Sekunden. KASKADIERENDE AUFLÖSUNGSEFFEKTE FÜHREN DAZU DAS HUMANOIDE ORGANISMEN VAPORISIEREN. Alle ungeschützten Objekte und Gegenstände sind betroffen und werden je nach Tiefe/Zeit durchbrochen.

                      Stufe 9 - Auflösungseffekte

                      Entladungsenergie 65000 für 1,5 Sekunden. Mittlere Legierungen und Keramikbeschichtungen mit mehr als 100cm Dicke beginnen sich allmälich aufzulösen.

                      Stufe 10: Starke Auflösungseffekte

                      Entladungsenergie 125000 für 1,3 Sekunden. Schwere Metalllegierierungen absorbieren bzw. geben die Energie zurück. Nach ca. 0,55 Sekunden löst sich das Material auf.

                      Stufe 11 - Explosions-/Auflösungseffekte

                      Entladungsenergie 300000 für 0,78 Sekunden. Ultradichte Material- und Sturkturlegierungen absorbieren die Energie bzw. geben diese zurück. Nach ca. 0,2 Sekunden löst sich das Material auf. Leichte geologische Verschiebungen. Steine <10 m3 rock sowie Erz ab 6.0 g/cm3 wird explosiv entkoppelt.

                      Stufe 12 - Explosions-/Auflösungseffekte

                      Entladungsenergie 540000 für 0,82 Sekunden. Ultradichte Material- und Sturkturlegierungen absorbieren die Energie bzw. geben diese zurück.. Auflösung nach ca. 0,1 Sekunde. Mittlere geologische Verschiebungen. Fels <50 m3 und Erz von 6.0 g/cm3 wird explosiv Entkoppelt.

                      Stufe 13 - Explosions-/Auflösungseffekte

                      Entladungsenergie 720000 für 0,82 Sekunden. Abgeschirmte Materie zeigt Hitzeeffekte durch Vibration. Mittlere geologische Verschiebungen. Fels <90 m3 und Erz von 6.0 g/cm3 wird explosiv Entkoppelt.

                      Stufe 14 - Explosions-/Auflösungseffekte

                      Entladungsenergie 930000 für 0,75 Sekunden. Abgeschirmte Materie zeigt Hitzeeffekte durch Vibration. Schwere geologische Verschiebungen. Fels <160 m3 und Erz von 6.0 g/cm3 wird explosiv Entkoppelt.

                      Stufe 15 - Explosions-/Auflösungseffekte

                      Entladungsenergie 1,17 x 106 für 0,32 Sekunden. Abgeschirmte Materie zeigt starke Hitzeeffekte durch Vibration. Schwere geologische Verschiebungen. Fels <370 m3 und Erz von 6.0 g/cm3 wird explosiv Entkoppelt.

                      Stufe 16 - Explosions-/Auflösungseffekte

                      Entladungsenergie 1,55 x 106 für 0,28 Sekunden. Abgeschirmte Materie zeigt leichte mechanische Stukturschäden. Schwere geologische Verschiebungen. Fels <650 m3 und Erz von 6.0 g/cm3 wird explosiv Entkoppelt.



                      Quellenangaben:

                      * Star Trek - Facts and Files
                      * Memory Alpha - The Official Star Trek Database
                      * Star Trek - Techincal Manual of the USS Enterprise


                      Ich bitte den Text zu entschuldigen. Übersetzung erfolgte aus dem Englischen und leider ist Deutsch nicht wie Englisch Mutterpsprache..
                      Zuletzt geändert von BennyB; 02.01.2011, 15:19. Grund: Kleinere Änderungen
                      Liebe Grüße,

                      Ben

                      Kommentar


                      • #12
                        Gut zu wissen, also stimmt es, dass Felsen und Metall sich beteutend schwerer auflösen lassen.
                        Ich finde es auch interessant, das auf den höheren Stufen offensichtlich weniger Wärmeenergie frei wird, und dafür eher Auflösungseffekte eintreten.
                        Das bestätigt auch irgendwie meine Theorie, dass objekte und Personen nicht durch einsatz von Wärmeenergie, sondern durch eine andere Energieform aufgelöst werden.
                        ,,Felis Catus ist deine taxonomische Nomenklatur,
                        ein endothermischer Vierfüßler, fleischfressend von Natur.''

                        Ltd. Commander Data, ,,Ode an Spot''

                        Kommentar


                        • #13
                          @ BennyB
                          zu Stufe 15 und 16
                          "x 106" muß "x 10^6 heißen und die Einheit fehlt, nämlich Mjoule/cm³, dh. die Handphaser können mit mehreren MEGA(Sry für das schreien)Watt feuern.
                          Letztere Quelle:
                          Star Trek: Die Technik der U.S.S. Enterprise. Das offizielle Handbuch. Deutsch 1994 HEEL-Verlag
                          Ein Muß für TNG-Freaks!

                          Die Übersetzung entspricht dem deutschen Text inhaltlich !
                          \\// Dup dor a´az Mubster
                          TWR www.labrador-lord.de
                          United Federation of Featherless
                          SFF The 6th Year - to be continued

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Dessler Beitrag anzeigen
                            Davon abgesehen frage ich mich, weshalb ein einziger Treffer genügt, den vollständigen Körper aufzulösen, statt ein Loch von der Weite des Phaserstrahls hindurchzufräsen.
                            Diese Auflösung ist aber nicht immer vollständig, das hängt wohl von der Einstellung ab.
                            In ST VI wird auf einen Topf geschossen, der schmilzt, aber es bleibt was übrig. In TNG "Aquiel" werden Überreste von einer Person gefunden, die von einem Phaser getroffen wurde. Die "Leiche" dieser Person ist mit der Bodenplatte verschmolzen. Im Anhang siehst Du ein Bild von den Überresten.
                            Angehängte Dateien
                            "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                            die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                            (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Thomas W. Riker Beitrag anzeigen
                              @ BennyB
                              zu Stufe 15 und 16
                              "x 106" muß "x 10^6 heißen und die Einheit fehlt, nämlich Mjoule/cm³, dh. die Handphaser können mit mehreren MEGA(Sry für das schreien)Watt feuern.
                              Letztere Quelle:
                              Star Trek: Die Technik der U.S.S. Enterprise. Das offizielle Handbuch. Deutsch 1994 HEEL-Verlag
                              Ein Muß für TNG-Freaks!

                              Die Übersetzung entspricht dem deutschen Text inhaltlich !
                              Dann beuge ich mich Deinen Worten.. Ich hab das Buch auch.. nur halt auf englisch. Das Du meine Übersetzung als inhaltlich korrekt betrachtest find ich gut... ich hatte eher damit gerechnet das es etwas chaotisch ist.. Deutsch ins Englische geht ja noch.. aber anders rum... da fehlen mir oft die Deutschen Worte..
                              Liebe Grüße,

                              Ben

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X