Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum haben so wenig Völker Transwarp-Antrieb ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum haben so wenig Völker Transwarp-Antrieb ?

    Ich kenne nur 2 Völker, die diese Geschwindigkeit nutzt. Das sind die Borg und die Voth, bei letzere besitzen das sogar kleine Forschungsschiffe. Ich vermute mal, dass man fuer diese Technik sehr lange Erfahrungen machen muss. Die meisten " nur " Warp Völker wie Menschen, Klingonen ect besitzen Raumfahrt um die 400-500 Jahre.. Bei Transwarp ist es meine Vermutung, dass diese Technik so kompliziert ist, dass es nur Völker hinkriegen, die paar 1000 Jahre Raumfahrt nutzen.

  • #2
    Zitat von CroatianSensation Beitrag anzeigen
    Ich kenne nur 2 Völker, die diese Geschwindigkeit nutzt. Das sind die Borg und die Voth, bei letzere besitzen das sogar kleine Forschungsschiffe. Ich vermute mal, dass man fuer diese Technik sehr lange Erfahrungen machen muss. Die meisten " nur " Warp Völker wie Menschen, Klingonen ect besitzen Raumfahrt um die 400-500 Jahre.. Bei Transwarp ist es meine Vermutung, dass diese Technik so kompliziert ist, dass es nur Völker hinkriegen, die paar 1000 Jahre Raumfahrt nutzen.
    Macht aber auch wenig Sinn. Nehmen wir mal an, die Technik für Transwarp würde den Naturgesetzen folgen, dann müsste jedes Volk, das über entsprechende Computer und Software verfügt, in der Lage sein, solche Antriebe zu bauen. Auch wenn man vielleicht erst nur davon hört, dass solch eine Technik möglich ist, müsste man den Computer die Sachen simulieren lassen und schon ist das Ding konstruiert.

    Der Fortschritt bei Computern und Software ist im Verhältnis zu den Antrieben, in der Science Fiction meist gering. Unsere Erfahrungen aus dem Alltag bzw. aus der Industrie zeigen uns das Gegenteil.
    Loriot: Kraweel, kraweel. Taub-trüber Ginst am Musenhain, trüb-tauber Hain am Musenginst. Kraweel, kraweel.

    Kommentar


    • #3
      Neben den Transwarpkanälen gibt es noch zahlreiche weitere Transwarpvarianten. (Quantenslipstream, Koaxialwarp, Subraumkatapult,...)

      Nicht jedes Volk muss automatisch zur gleichen Lösung gelangen... Siehe allgemeiner Transwarp-Thread.
      Mein Profil bei Memory Alpha
      Treknology-Wiki

      Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

      Kommentar


      • #4
        Die naheliegende Antwort ist, dass der Sprung von Warp zu Transwarp größer ist, als es auf den ersten Blick scheint. Statt eine natürliche Fortsetzung der Warp-Technologie darzustellen, handelt es sich womöglich um eine völlig andere Technologie. Der Transwarpantrieb könnte sich zum Warpantrieb so verhalten, wie das Flugauto zum Auto. Rein äußerlich mögen sie sich ähneln, die technische Funktionsgrundlage ist aber eine völlig andere.

        Das erklärt, dass nur 2 Superspezies über Transwarp verfügen, die eine mit einer angeblich Millionen Jahre alten Raumfahrttradition, die andere dank Assimilation mit einer ungewöhnlichen Fähigkeit zur schnellen Entwicklung. Das Problem der Proliferation ergibt sich bei diesen beiden Spezies ebenfalls nicht. Die einen sind Isolationisten, die anderen ignorieren alles, was sie nicht assimilieren.
        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

        Kommentar


        • #5
          Würde eine Spezies des Alphaquadranten den Transwarp-Antrieb entwickeln, würde sie infolge von Geheimdienstoperationen mittelfristig auch zu den anderen Großmächten gelangen.

          Kommentar


          • #6
            Da kann man auch fragen "Warum hat nicht jedes Volk Warpantrieb" oder "wieso schafft nicht jedes Volk sofort Warp 9". Im Prinzip beantwortet sich die Frage schon selbst bei dem Motiv, dass nur Uralte Völker ihn haben. Man braucht erst gewisse Basistechnologien, die werden für gewöhnlich erst bis zum maximum ausgereizt und erst dann sucht man nach Alternativen.

            Man ist ja auch nicht nach den ersten Erfolgen in der Entwicklung der Computer das Touchscrennhandy angegangen.
            You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
            Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

            Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
            >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

            Kommentar


            • #7
              Sicherheit und Verlässlichkeit spielen wohl die entscheidende Rolle. Das erklärt zumindest, warum die Sternenflotte Transwarp eine Zeit lang verworfen hat, obwohl die Technologie bekannt ist.

              Beispiel Koaxialwarp
              PARIS: Captain, it looks like that ship is being powered by a coaxial warp drive.
              CHAKOTAY: Coaxial what?
              PARIS: It's a hypothetical propulsion system. Starfleet engineers have been dreaming about it for years. In theory, it can literally fold the fabric of space allowing a ship to travel instantaneously across huge distances.
              TUVOK: The alien warp drive is overloading.
              PARIS: In theory, a coaxial drive explosion could collapse space within a radius of a billion kilometres. In theory.
              JANEWAY: Let's keep theory from becoming reality. Red alert!
              Lieber verbessert man bekannte Technik als völlig neue Dinge zu entwickeln, da die Gefahr einer katastrophalen Fehlfunktion dadurch steigt.
              Mein Profil bei Memory Alpha
              Treknology-Wiki

              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

              Kommentar


              • #8
                Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                Die naheliegende Antwort ist, dass der Sprung von Warp zu Transwarp größer ist, als es auf den ersten Blick scheint. Statt eine natürliche Fortsetzung der Warp-Technologie darzustellen, handelt es sich womöglich um eine völlig andere Technologie. Der Transwarpantrieb könnte sich zum Warpantrieb so verhalten, wie das Flugauto zum Auto. Rein äußerlich mögen sie sich ähneln, die technische Funktionsgrundlage ist aber eine völlig andere.

                Das erklärt, dass nur 2 Superspezies über Transwarp verfügen, die eine mit einer angeblich Millionen Jahre alten Raumfahrttradition, die andere dank Assimilation mit einer ungewöhnlichen Fähigkeit zur schnellen Entwicklung. Das Problem der Proliferation ergibt sich bei diesen beiden Spezies ebenfalls nicht. Die einen sind Isolationisten, die anderen ignorieren alles, was sie nicht assimilieren.
                denke auch, dass warp und transwarp 2 par schuhe sind. wahrscheinlich würden viele völker nie transwarp haben, da es extrem kompliziert ist.. transwarp völker sind halt überlegen

                Kommentar


                • #9
                  Wobei rein von der Physik viele Transwarpantriebe einfacher zu handhaben scheinen als der Warpantrieb.

                  So konnten die Enterprise-D in TNG oder die NX-01 in ENT mit der vorhandenen Technik die Transwarpkanäle der Borg respektive die Subraumkorridore der Xindi mit benutzen.

                  Die Föderation müsste nur ein einziges Transwarpzentrum bauen und könnte damit alle Sternenflottenraumschiffe mit Transwarp ausstatten, da für die reine Nutzung keine Zusatztechnik erforderlich ist.
                  Mein Profil bei Memory Alpha
                  Treknology-Wiki

                  Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                  Kommentar


                  • #10
                    Transwarp spielt sich meines Wissens auch im Subraum ab und deshalb so kompliziert die Voyager benutzt ihn mal (Delta Flyer) aber die Spule ist auch von den Borg
                    Tuvok zu Janeway : " Soll ich sie eventuell auch auspeitschen"

                    (Voy 4.7)

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Brunt Beitrag anzeigen
                      Transwarp spielt sich meines Wissens auch im Subraum ab und deshalb so kompliziert die Voyager benutzt ihn mal (Delta Flyer) aber die Spule ist auch von den Borg
                      Ich würde das nicht so allgemeingültig stehen lassen. Es gibt auch Transwarpvarianten, die sicht nicht unbedingt innerhalb des Subraums abspielen, sondern den Subraum nur benutzen wie es der Warpantrieb auch tut.

                      Mein Lieblingstranswarp bleibt eigentlich der Koaxialwarpantrieb. Der hat so eine versteckte Eleganz, da es sich ja um einen Raumfaltungsantrieb handelt und somit instantane Flüge in Nullzeit möglich sind.
                      Mein Profil bei Memory Alpha
                      Treknology-Wiki

                      Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von CroatianSensation Beitrag anzeigen
                        Bei Transwarp ist es meine Vermutung, dass diese Technik so kompliziert ist, dass es nur Völker hinkriegen, die paar 1000 Jahre Raumfahrt nutzen.
                        Ich kann mir auch vorstellen, dass es viele Völker gibt, die Transwarp nicht mehr brauchen, weil sie sich wie die Q über ihre körperliche Existenz hinaus entwickelt haben. Ein Beispiel ist auch der Reisende in TNG. All diese Völker bzw. Wesen könnten vermutlich auch Transwarp-Schiffe bauen, aber wozu? Sie brauchen ja nicht einmal ein Schiff um durch die Galaxis zu reisen.


                        Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                        Mein Lieblingstranswarp bleibt eigentlich der Koaxialwarpantrieb. Der hat so eine versteckte Eleganz, da es sich ja um einen Raumfaltungsantrieb handelt und somit instantane Flüge in Nullzeit möglich sind.
                        Was passiert da eigentlich bei der Raumfaltung? Wird da nur der leere Raum gefaltet oder auch alles was mit drin ist? Z.B. Planeten und andere Schiffe. Müssten die nicht etwas von der Raumfaltung merken?

                        Kommentar


                        • #13
                          Ganz einfach, weil es für die Schreiberlinge schlecht zum Plotten wäre, wenn alle Möglichen Hanswurste nun auf ein mal mit Transwarp daherkommen, die Födis aber nichts dergleichen aufbieten können.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von shootingstar Beitrag anzeigen
                            Ganz einfach, weil es für die Schreiberlinge schlecht zum Plotten wäre, wenn alle Möglichen Hanswurste nun auf ein mal mit Transwarp daherkommen, die Födis aber nichts dergleichen aufbieten können.
                            Richtig und wenn die Föderation diesen Antrieb hätte, würde überhaupt niemand mehr glauben, warum nur die Enterprise vor Ort ist, wenn mal etwas wichtiges passiert.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von irony Beitrag anzeigen
                              Was passiert da eigentlich bei der Raumfaltung? Wird da nur der leere Raum gefaltet oder auch alles was mit drin ist? Z.B. Planeten und andere Schiffe. Müssten die nicht etwas von der Raumfaltung merken?
                              Erstens mal setzt Raumfaltung im Gegensatz zu Raumverzerrung immer ein Einbettungsmedium voraus.
                              Man geht dann davon aus, dass das Raum-Zeit-Kontinuum eine physische Ebene in diesem Einbettungsmedium darstellt. Das ist vergleichbar mit einem Blatt Papier in einem ansonsten leeren Raum.

                              Materie und Energie existieren hierbei nur in der "Papierebene" und können diese nicht verlassen.

                              Raumfaltung bedeutet, dass ich dieses "Papier" knicke und eine Falte erzeuge, sodass sich die "Papierebene" entlang einer übergeordneten Dimension, in unserem Beispiel die z-Achse, selbst berühren kann. Das "Papier" sollte dann natürlich so gewölbt werden, dass es nur einen einzigen Berührungspunkt gibt.

                              Innerhalb der "Papierebene" könnte man außerhalb der Knickstelle und dem Berührungspunkt keine Unterschiede feststellen.

                              Was an der Knickstelle passiert, kann ich die ehrlicherweise nicht genau sagen. Am Berührungspunkt würde sich die Raumzeit selbst überlagern, sodass ein instantaner Durchgang entsteht.

                              Die Raumfaltung in Star Trek scheint aber wesentlich komplizierter abzulaufen, da dort der Subraum noch eine Rolle spielt.
                              Mein Profil bei Memory Alpha
                              Treknology-Wiki

                              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X