Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schlagkräftige Shuttles!?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlagkräftige Shuttles!?

    Ist euch nicht schon einmal der Gedanke gekommen das die Föderation ihre Flotte mit mehr schlagkräftigen Kampfshuttles ausrüsten könnte. Ich denke da an Schiffe in der Größe des Delta-Flyers oder größer. Diese sollten mit Quanten Torpedos und starken Fasern ausgerüstet sein.
    Eine Frage habe ich auch. Wieso entwickelt die Föderation nicht einfach interphasen Tarnvorrichtungen oder einfache Tarnvorichtungen. Ich weiß das sie denn Vertrag mit den Romulanern haben, aber die Romulaner besitzen doch auch Tarnvorichtungen? Wieso also darf die Föderation keine besitzen.
    Shuttles mit interphasen Tarnvorichtungen wären ideal für Überraschungsangriffe. Eine Flotte aus hundert Schiffen könnte sicher großen Schaden bei Werften oder sonstigen wunden Punkten des Feindes anrichten.

    Was meint ihr dazu?

    Euer Tuvok
    "Inter Arma Enim Silent Leges"

  • #2
    Wieso also darf die Föderation keine besitzen.
    Damit das Gleichgewicht bestehen bleibt darf die Föderation keine Tarnungen haben. Und die Shuttles würden so einfach abgeschossen.

    Kommentar


    • #3
      Das sehe ich aber anders. Der Delta-Flyer wird auch nicht einfach abgeschossen? Der hält viele Treffer aus. Außerdem wenn man gezielt die Waffensysteme des feindlichen Schiffes außer Kraft setzt. Außerdem wenn man gezielte Manöver iniziiert kann man dem Waffenfeuer ausweichen.

      Übrigens:
      Welches Gleichgewicht. Die Romulaner wären ohne Tarnvorichtungen noch immer genau so wenn nicht stärker als die Föderation. Gerade wenn die Föderation auch Tarnvorichtungen einsetzen würde wäre das Gleichgewicht hergestellt.
      "Inter Arma Enim Silent Leges"

      Kommentar


      • #4
        Dieser Vertrag ist aber schon etwas alt, die Romulaner haben z.Z viel bessere Schiffe als damals die in Feuerkraft(oder auch in anderen bereichen) der Föderation überlegen sind, wen die Föderation jetz die Tarnforrichtung wollte würde die jetz warscheinlich den Vertrag neu gestalten, was den Rumulaner nicht gefallen würde und es würden warscheinlich schlimmere Komflikte zwischen den beiden kommen.Die sache ist die das die Föd keine wollen! Hauptbescheftigung der Föd ist Forschung und nicht Krieg.

        Wegen den Shuttels.
        Naja, wie ich schon mal ober geschrieben habe würden die der Föd nichts nützen, für den fall das ein Krieg ausbricht haben die ihre Schiffe. Und wen man bedenkt das die Föd eiige Schiffe der Defiant klasse hat die fast genau so wendig und schnell ist wie ein Schuttle wen sogar nicht besser, wozu brauchen die dan Schuttles die nach ein Paar treffern zestört/kampfunfähig sind? und hast du schon mal ein Quantentorpedo gesehen? das Ding ist genau so gross wie ein Mensch, wo soll den bitte schön ein Schuttle platz dafür haben? geschweige den von einem Torpedoabschussrampe? villeicht irgendwelche mini Variante, aber mit so einem torpedo würde man kaum enste Schaden an einem Schiff machen, das gleiche gilt für mächtigere Phaser.

        Das sehe ich aber anders. Der Delta-Flyer wird auch nicht einfach abgeschossen? Der hält viele Treffer aus. Außerdem wenn man gezielt die Waffensysteme des feindlichen Schiffes außer Kraft setzt. Außerdem wenn man gezielte Manöver iniziiert kann man dem Waffenfeuer ausweichen.
        Häh, hast du zuviel Voyager geguckt?
        Glaubst du es wirklich das der Delty Flyer 7-8 Borgtorpedos aushalten würde? ich nicht.
        Mehr Meinungsfreiheit für die Welt!

        Kommentar


        • #5
          ähm die fed besitz schon so was ähnliches.

          Maquis Raider/Federation Fighter 30m, Scout schiffe 24m (ST9) und
          die Denuba-Shutlles (Runebaots) 23m sind für so ein paar kleine Kampfeinsätze gedacht. sind mit Miniphotonentorpedoswerfer ausgestatttet.

          der DeltaFlyer ist 21m lang.

          Kommentar


          • #6
            stimmt, diese Raider (ofizielll Peregrine-Klasse) wurden im Dominion-Krieg auch als Jäger eingesetzt und reihenweise abgeschossen. Aber in den großen Schlachten haben sie sich auf die Galors konzentriert und soag ein paar von denen erwischt.

            Kommentar


            • #7
              Originalnachricht erstellt von Admiral Ross
              ähm die fed besitz schon so was ähnliches.

              Maquis Raider/Federation Fighter 30m, Scout schiffe 24m (ST9) und
              die Denuba-Shutlles (Runebaots) 23m sind für so ein paar kleine Kampfeinsätze gedacht. sind mit Miniphotonentorpedoswerfer ausgestatttet.

              der DeltaFlyer ist 21m lang.
              Ja ich weis
              Aber wie man so Schön sah halten die nur wenige treffer aus, und bevor diese ein Schiff kampfunfähig machen werden die eher zestört.
              natürlich wen es nur wenige sind.
              Mehr Meinungsfreiheit für die Welt!

              Kommentar


              • #8
                Diese Peregrine Jäger werden ja auch zum Teil beim Maqis und bei den Bajoranern eingesetzt eingesetzt...

                Aber um nochmal auf dei Tarnvorrichtung zurückzukommen:
                Sicher sind die meisten romulanischen Schiffe an Feuerkraft denen der Föderation überlegen, aber wahrscheinlich hat die Föderation auch viel mehr Schiffe als die Romulaner. Man muss dedenken, mehr als 100 Mitgliedsplaneten stecken ihre Ressourcen in den Föderationsschiffbau, wieviele sind es denn bei den Romulanern?
                Mit Sicherheit nicht so viele. Und ausserdem, denke ich haben die Romulaner gar nicht sooo viele Warbirds, vielleicht so um die 200- 300, der Rest der romulanischen Flotte besteht wohl aus weniger Kampfkräftigen Schiffen...
                Aus diesen Grüden darf die Föderation nicht auch noch eine Tarnvorrichtung besitzen, damit das Gleichgewicht der Kräfte vorhanden bleibt.

                Zek

                Kommentar


                • #9
                  deridex heissen diese Großen über 1km langen Rom schiffe denke ich

                  Kommentar


                  • #10
                    Warbird der D'Deridex-Klasse, ums mal ganz genau zu machen

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Romulaner sind denke ich, die Russen der Galaxie:
                      Nach außen hin nur keine Schwäche zeigen und protzen und hinter den Kulissen nicht mehr viele intakte Schiffe haben.
                      Diese paralelle ist/war sicherlich auch von den Autoren so gewollt.
                      Zurück zum Thema:
                      1. wie du schon sagtest ist es der Föderation auf Grund des Vertrags von Algeron der Besitz von Tarntechnologie im Alpha- und Betaquadranten untersagt. Die Föderation ist kein Vertragsbrecher und außerdem verstößt eine Tarnung gegen die tiefsten Grundprinzipien der Föderation: Freiheit, Offenheit und Frieden. Die Föderation spielt nur sehr selten mit verdeckten Karten, aber eine solche Tarnung (besonders eine Interphasentarnung) wäre eine direkte Provokation, da eine Tarnung (und sei sie nur zur Forschung) auch sehr leicht als "Waffe" eingesetzt werden kann.
                      2. Kleine Kampfshuttles würden keinen Sinn machen und am Ende nur als Kanonenfutter dastehen. Aufgrund ihrer mangelnden Größe, wären sie nicht in der Lage, eine ausreichende Aktiv- Passivbewaffnung zu erhalten. Das heißt: Die Schilde sind zu schnell unten und die Phaser einfach zu schwach. Sprich: Diesen Schiffen würde es von Hinten bis Vorne an Energie mageln. Und von einer Tarnvorrichtung gar nicht zu reden.
                      3.@three of twelve:
                      Wieso schreibst du am Ende "Euer Tuvok"?? Du heißt doch three of twelve, oder wie oder was.

                      Prometheus NX
                      Es ist ziemlich egal was hier steht, es liest ja eh keiner ;)

                      Kommentar


                      • #12
                        Originalnachricht erstellt von Prometheus NX
                        und außerdem verstößt eine Tarnung gegen die tiefsten Grundprinzipien der Föderation: Freiheit, Offenheit und Frieden. Die Föderation spielt nur sehr selten mit verdeckten Karten, aber eine solche Tarnung (besonders eine Interphasentarnung) wäre eine direkte Provokation, da eine Tarnung (und sei sie nur zur Forschung) auch sehr leicht als "Waffe" eingesetzt werden kann.
                        Ich höre dieses Argument so oft und ich muss endlich mal das dazu sagen:

                        Ich hlate das für völlig falsch und überinterpretiert! Die Föderation sind vielleicht die Guten, aber sie spielen bei diplomatischen Verhandlungen und Gefechten genauso "verdeckt" wie alle anderen auch. Es ist eifnach ein diplomatischer und militärischer Aspekt ein paar Sachen für sich zu behalten und das weiß die Föderation(und vorallen die Sternenflotte) auch.
                        Nur weil sie eine Tarnung einsetzen wären sie doch nicht plötzlich gegen Freihheit, Frieden usw.

                        Sie haben einen Vertrag unterzeichnet, der ihnen einen Einsatz einer Tarnvorrichtung untersagt und daran halten sie sich! Diesen Punkt haben sie sicher nicht in den Vertrag reingeschrieben, weil es ihren Überzeugungen gut tut - die Menschen waren wahrscheinlich extrem dagegen dieser Bedingung zu zustimmen und die Romulaner bestanden wahrscheinlich zu 100% drauf und würden den Vertrag und damit das Ende des Krieges platzen lassen. Die Menschen waren Kriegsmüde und hatten eine Menge Verlusten hinnehmen müssen(die Vulkanier argumentierten dann wahrscheinlich noch mit der Logik!) und haben sich halt für das geringere Übel entschieden.
                        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                        Makes perfect sense.

                        Kommentar


                        • #13
                          Kampfshuttle würden gegen einen LargeDisrupter wohl kaum was aushalten, da solch ein starhl so 5m breit ist.

                          nun es gibt aber shuttle der Rom die sich tarnen können.


                          ach eben ist mir was eingefallen

                          die Fed hat auch schon Tarnung eingesetzt.

                          Nein nicht das schiff, sondern bei DS9 die sichselbstrepletierende getarnte Minen, die Rom entwickelt hat. daher nutzen sie auch tarnung.
                          Zuletzt geändert von Admiral Ross; 20.10.2001, 20:06.

                          Kommentar


                          • #14
                            @ captain proton: laut offizieller enzyklopädie haben die menschen diesen krieg genen die romulaner aber GEWONNEN. wer so dumm ist, sich dann bedingungen diktieren zu lassen, ist selber schuld. die romulaner verfügten damals noch nichteinmal über warpantrieb.

                            und zu den kampfshuttles: es ist unmöglich, ein shuttle mit der nötigen energie auszustatten, um schweren waffenfeuer standzuhalten. sicherlich sind die schiffe wendig, doch das realtiviert sich: ein großes schiff kann nicht ausweichen, hält dafür mehr aus und ein kleines kann besser ausweichen und hält weniger aus.
                            auch die feuerkraft dieser shuttles wäre aüßerst begranzt, das zeigt sich am beispiel der defiant. durch ihre geringe größe hatte sie ja auch enorme probleme mit der energieversorgung der waffen. versuch mal in ein shuttle einen warpkern einzubauen, der genügend energie liefert...
                            und außerdem bräuchte mann soviele shuttles, um einen feindlichen kreuzer zu zerstören, dass man vom aufwand her auch gleich ein großes schiff schicken kann (ich beziehe mich hier auf den recourcenverbrauch)
                            Veni, vici, Abi 2005!
                            ------------------------[B]
                            DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                            Kommentar


                            • #15
                              ach ja, dass hatte ich ganz vergessen:

                              mienen haben keinen antrieb und können daher von sich aus kein feindliches schiff angreifen, daher fallen sie auch nicht unter den vertrag von allegron.
                              außerdem waren die romulaner dem dominion auch schon immer feindlich gesinnt, auch wenn sie erst nach einiger nachhilfe ihm den krieg erklärten. daher haber sie sicherlich nichts gegen diese mienen einzuwenden gehabt.

                              außerdem hat die fed noch zu anderen gelegenheiten tarnsysteme genutz:
                              z.b. capt.kirk. er stahl eine romulanische tarnvorrichtung und benutzte sie, um die enterprise in sicherheit zu bringen.
                              riker rebellierte auf seinem alten schiff gegen seinen captain, weil dieser interphasentarnsysteme testete. mit dieser tarnung entkam die enterprise jahre später wiederrum den romulanern.
                              Veni, vici, Abi 2005!
                              ------------------------[B]
                              DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X