Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arrestzelle der neuen Enterprise - wie funktioniert das?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arrestzelle der neuen Enterprise - wie funktioniert das?

    Hier könnten kleine Spoiler bezüglich "Star Trek Into Darkness" auftreten.

    Bisher kannten wir unsere Arrestzellen typischerweise versiegelt durch ein Kraftfeld. In Enterprise waren es noch massive Metalltüren, in STV wurden uns Gitterstäbe wie Laserschwerter gezeigt.
    STXII bringt etwas ganz neues, abgesehen von der ungeheueren Platzverschwendung im Zellentrakt. Die Gefangenen sitzen hinter einer durchsichtigen Wand, vermutlich aus transparentem Aluminium, in einer Zelle ohne Tür. Dafür gibt es bestimmte Geräte, die Öffnungen in die Wand machen können.
    Das ist praktisch, aber wie soll das gehen? Auflösung auf atomarer Ebene? Was meint ihr?


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: star-trek-into-darkness-benedict-cumberbatch-chris-pine.jpg
Ansichten: 1
Größe: 1,44 MB
ID: 4289952 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: star-trek-into-darkness-cumberbatch-urban1.jpg
Ansichten: 1
Größe: 86,7 KB
ID: 4289953
    Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION



  • #2
    Zitat von Omikron Beitrag anzeigen
    Hier könnten kleine Spoiler bezüglich "Star Trek Into Darkness" auftreten.

    Bisher kannten wir unsere Arrestzellen typischerweise versiegelt durch ein Kraftfeld. In Enterprise waren es noch massive Metalltüren, in STV wurden uns Gitterstäbe wie Laserschwerter gezeigt.
    STXII bringt etwas ganz neues, abgesehen von der ungeheueren Platzverschwendung im Zellentrakt. Die Gefangenen sitzen hinter einer durchsichtigen Wand, vermutlich aus transparentem Aluminium, in einer Zelle ohne Tür. Dafür gibt es bestimmte Geräte, die Öffnungen in die Wand machen können.
    Das ist praktisch, aber wie soll das gehen? Auflösung auf atomarer Ebene? Was meint ihr?


    [ATTACH=CONFIG]83176[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]83177[/ATTACH]
    Wahrscheinlich eine Art von intelligentem Werkstoff.
    Zuletzt geändert von Space Marine; 31.05.2013, 10:16.
    Coming soon...
    Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
    For we are the Concordat of the First Dawn.
    And with our verdict, your destruction is begun.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Omikron Beitrag anzeigen
      In Enterprise waren es noch massive Metalltüren,
      Stimmt nicht ganz. In ETP waren sie auch aus einem transparenten Material mit einer Gitterstruktur darin.

      Die Gefangenen sitzen hinter einer durchsichtigen Wand, vermutlich aus transparentem Aluminium, in einer Zelle ohne Tür.
      Eine Tür dürfte es geben,kann man im hinteren rechten Bereich der Zelle erkennen:
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Star-Trek-Into-Darkness-trailer-brig.jpg
Ansichten: 1
Größe: 874,6 KB
ID: 4268839

      Ein- und Ausgang der Zelle muss also nicht der offene Bereich sein, der nur der steten Beobachtung des Gefangenen dient, sondern könnte sich auch dort hinten befinden. Oder es ist der Zugang zu einem Sanitärbereich.

      Dafür gibt es bestimmte Geräte, die Öffnungen in die Wand machen können.
      Das ist praktisch, aber wie soll das gehen? Auflösung auf atomarer Ebene?
      Durchaus möglich, aber es wäre es auch möglich, dass es sich nur um ein Material handelt, das wie Glas aussieht, aber andere Eigenschaften hat. [EDIT: Wie Space Marine in der Zwischenzeit gepostet hat.]

      Betreffend der Größe des Arrestbereichs: Dürfte daran liegen, dass es sich dabei um eine Abänderung des Sets mit den Korridorkreuzungen und Stegen handelt. Anderseits war auch in der TNG-Ära der Arrestbereich ein sehr großer und weit nach hinten reichender Raum, der offenbar nur für die Überwachung einer einzigen Zelle diente. In "Into Darkness" gibt es zumindest 3 Zellen in diesem Bereich mit einer zentral positionierten Überwachungsstation. Nimmt man die Überwachungsstation weg erinnert die Anordnung des Raums an den Arrestbereich von DS9.

      Kommentar


      • #4
        Ein- und Ausgang der Zelle muss also nicht der offene Bereich sein, der nur der steten Beobachtung des Gefangenen dient, sondern könnte sich auch dort hinten befinden. Oder es ist der Zugang zu einem Sanitärbereich.
        Ein abgetrennter Sanitärbereich in einer Zelle? Wäre ja mal was ganz neues .
        Für die Theorie des Zugangs im hinteren Bereich spricht natürlich auch, dass das Fenster der Zelle nicht bis zum Boden reicht und der Ein- und Ausstieg dadurch unnötig verkompliziert würde.
        Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


        Kommentar


        • #5
          Zitat von Omikron Beitrag anzeigen
          Ein abgetrennter Sanitärbereich in einer Zelle? Wäre ja mal was ganz neues .
          Für Star Trek-Verhältnisse ist das wirklich schon luxuriös, stimmt. Aber es wäre zumindest etwas Privatsphäre ganz im Gegensatz zur aus der Wand fahrenden Toilette in ST5 direkt neben dem Kraftfeld. Ich weiß nicht, ob ich diese Toilette gerne verwendet hätte.

          Für die Theorie des Zugangs im hinteren Bereich spricht natürlich auch, dass das Fenster der Zelle nicht bis zum Boden reicht und der Ein- und Ausstieg dadurch unnötig verkompliziert würde.
          Wobei in er TNG-Ära die Kraftfeldemitter auch so um den Durchgang positioniert waren, so dass man über den unteren Rand drübersteigen musste. Da hauptsächlich der Gefangene die Zelle betreten und verlassen würde, ist ein zusätzliches Hindernis für ihn jetzt auch nicht unbedingt was schlechtes.

          Kommentar


          • #6
            Wieso schließen wir eigentlich ein elektro-magnetisches Kraftfeld aus?

            das Gerät das Pille da munter hin und her schiebt bräuchte dann nur eine entsprechende magnetische Verankerung die das ganze in Position hällt und eine entsprechende Feldneutralisation in seinem innneren.

            Das dürfte bis auf die Existenz des EM-Feldes gar nicht so kompliziert sien
            Drum hab ich mich der Magie ergeben,
            Daß ich nicht mehr mit saurem Schweiß
            Zu sagen brauche, was ich nicht weiß;
            Daß ich erkenne, was die Welt - Im Innersten zusammenhält!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Physicus91 Beitrag anzeigen
              Wieso schließen wir eigentlich ein elektro-magnetisches Kraftfeld aus?
              Die Spiegelungen sprechen wohl dagegen. Ich glaube nicht, das man in einem elektro-magnetischen Kraftfeld Spiegelungen erkennt. Anderseits fällt mir gerade ein: Die segmentierten Borg-Kraftfelder aus TNG (nicht jene aus VOY bzw. ST8) haben auch die Umgebung gespieglet. Hm, wie das wohl funktioniert?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                Die Spiegelungen sprechen wohl dagegen. Ich glaube nicht, das man in einem elektro-magnetischen Kraftfeld Spiegelungen erkennt. Anderseits fällt mir gerade ein: Die segmentierten Borg-Kraftfelder aus TNG (nicht jene aus VOY bzw. ST8) haben auch die Umgebung gespieglet. Hm, wie das wohl funktioniert?
                Eine Art von Formenergie wäre denkbar, die eine reflektierende Oberfläche nachahmt, um Partikelwaffenbeschuss abzulenken - und dabei eben auch Licht spiegelt.

                Das gesagt halte ich es allein von der Darstellungsweise her für absolut unwahrscheinlich, dass das in ST12 ein Kraftfeld irgendeiner Art sein sollte.
                Kein Multimillionenfilm nimmt eine Plexiglasscheibe, um ein Kraftfeld darzustellen.
                Coming soon...
                Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                For we are the Concordat of the First Dawn.
                And with our verdict, your destruction is begun.

                Kommentar


                • #9
                  Dass eis ein Kraftfeld ist schließe ich auch aus. Sofern es nicht der Eigang ist ergibt ein Kraftfeld Keinen Sinn und außerdem würde dieses "Durchreichegerät" jedesmal runterfallen wenn man es deaktiviert. Aber wie eben jenes Gerät arbeitet ist mir auch schleierhaft. Ist aber ne Gute idee, bisher mussten sie immer mit Security antanzen und das gesamte Feld deaktivieren.

                  Weiterhin geh ich davon aus dass die Tür an der Seite zum Klo führt und der Hintere Bereich der Leuchtet das Tor darstellt. Rot für Versiegelt und Bei öffnung Grün?.

                  Ich würds mir wünschen denn dann wäre das das erste mal seit Enterprise, dass es Toiletten gäbe. Die andern Crews mussten 5 Jahre lang aushalten ;-)

                  Kommentar


                  • #10
                    Wobei zumindest bei VOY die Kraftfelder eine Durchreichefunktion hatten, damit man nicht das komplette Kraftfeld abschalten musste:

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: repentance049.jpg
Ansichten: 1
Größe: 154,6 KB
ID: 4268887

                    Kommentar


                    • #11
                      Wem geht es eigentlich auch so, dass die ganze Zellen-Kraftfeld-Geschichte derber Bullshit ist? Das macht doch nur Sinn um jemand raus zu halten aber Zellen in die entwaffnete Gefangene kommen? Warum das Risiko eines Kraftfeldzusammenbruchs und damit ein leichtes Entkommen riskieren? Was spricht gegen eine Front aus TA und eine Schiebetür wie bei allem anderen auch. Natürlich kann man Kraftfelder als Komfor-Zubehör beibehalten/zusätzlich einbauen. Einseitige Durchlässigkeit zum Essen oder sonstiges Einreichen z.B.
                      You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                      Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                      Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                      >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                      Kommentar


                      • #12
                        Mein Tipp für diese "Durchreiche" auf der "neuen" 1701: Nanotechnologie: Das "Glas" wird auf Nano-Ebene in den Metall-Ring integriert, um diesen zu erweitern. Man sah ja auch, dass Pille nach getaner Arbeit das "Loch" wieder schrumpfen lies und dann zur Seite "schob". Das könnte mit Nanotechnik alles umgesetzt werden.
                        Das schönste Raumschiff in Computerspielen
                        2009: Machariel (EvE Online)
                        2010: SSV Normandy SR-2 (Mass Effect 2)

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich tippe ebenfalls auf eine Art von intelligenten Werkstoff, der Verformungen zulässt. Bei diesem "Glas" fühlte ich mich etwas an den T-1000 erinnert. Doch auch ein kurzzeitiges Entfernen von Materie über den Transporter könnte ich mir vorstellen.
                          "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                          die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                          (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X