Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Größe der Quartiere

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Größe der Quartiere

    Warum haben die Führungsoffiziere für die lange Reise der Voy solch riesiege Quartiere im Außenschiff und andere Crew-Member müssen in Mini-Apartments im Mittelschiff in Etagenbetten wohnen?

    Ich denke eine gleichmäßigere Einteilung des Wohnraums währe effizienter und für die Moral der Crew besser!
    Die Assimilation macht uns alle zu Freunden!
    :rot:

  • #2
    ähm bei der FEd ist alles standat

    bei der ente D waren 100m² pro crewman standart

    Kommentar


    • #3
      Die Führungsoffiziere haben größere QUartiere.
      Ist eigentlich auch logisch, irgendeinen ANreiz muss es ja haben einen höheren Rang zu erreichen und wenns nur eine eigene Badewanne ist
      "I'm going to college. I don't care if it ruins my career. I'd rather be smart than a movie star."

      Kommentar


      • #4
        Prinzipiell kann man es so sagen:
        Die Größe der Quartiere ist relativ einhetlich. Sie richtet sich nach Familienstand, speziellen Bedürfnissen, oder eines gewissen Standarts (oder man hat gute Connections bei Starfleet ).
        Es ist also nicht unbedingt so, dass wenn ich jetzt vom Fähnrich zum Lieutenant 2nd class aufsteige ich meine Sachen packen darf und in ein anderes Quartier umziehen darf. Sonderstellungen haben denke ich nur Personen die
        a) den Senior-Officers angehören
        b) einen Rang höher als Commander haben
        c) eine Familie haben
        d) aus sonstigen Gründen ein größeres Quartier brauchen.

        Prometheus NX
        Es ist ziemlich egal was hier steht, es liest ja eh keiner ;)

        Kommentar


        • #5
          Es gibt natürlivh auch Ausnahmen: Data z.B. kommt mit einem fensterlosen Kabuff aus, weil er halt nich mehr braucht, obwohl er eigentlich seinem Rang nach was größeres bekommen könnte

          Kommentar


          • #6
            natürlich habe auch manche einen eigenen Frachtraum.

            aber nunja trotzdem war es in der Galaxy so das alle die selben Crewquartieren haben. Als Warof zB seinen sohn bekam ist er nicht umgezogen und hat ein neueres größeres bezogen, sonder der platz hat gelangt.
            als Paris degradiert worden ist, ist er auch nicht von seinem Lt Quartier zu einem Fahnrich Quartier gezogen ist. OK Mittlerwiele wohne B´elanna und Tom zusammengezogen, aber sonst ist es normal.


            OK wir haben noch kein Crewquartier für die Roten Sicherheitsoffizeiren gesehen, die keine Sprechrollen haben (brauchen auch keine )

            Kommentar


            • #7
              Also, Etagenbetten gibt es auf der Vozager sicher nicht mehr; die sah man das letzte mal auf der Excelsior...

              Und ich kann nur nochmals betonen, dass auf einem Starfleet-Schiff sicher JEDER eine Badewanne hat. Vor 100 Jahren war fuer die Menschen eine Schuessel mit Wasser der Standart, vor 50 Jahren ein Waschbecken, heute sind ein Waschbecken und eine Dusche das Minimum.
              Es ist als absolut wahrscheinlich anzusehen, dass im 24. Jahrhundert und bei derart billigen Resourcen eine Badewanne der absolute Standert ist.

              Zur Quartiergroesse:
              Da es ja kein Geld gibt, und jeder das bekommt, was er zum Leben braucht, ist ebenso anzunehmen, dass er eine Wohnung bekommt, die seinen Anforderungen gerecht wird. Die Voyager kann deutlich mehr Leute als nur die 150 Crewmitglieder transportieren. Da das Schiff so weit draussen ist, denke ich mla, dass die gesamte Crew relativ schoene Quartiere hat, waehrend einige Faehnricht auf "normalen" Reisen eher die kleinen Quartiere bekommen wuedern.

              Vozager ist hat in jeder Hinsicht ne Ausnahmeerscheinung
              ~ TabletopWelt.de ~

              Kommentar


              • #8
                Das quartier was Q2 zugewiesen bkommen hat, sah ja sehr gemütlich aus, das ist bestimmt was für Leute die Klaustrophobie neigen.
                Was haben die mit dem armen Garak eigentlich auf der Defiant gemacht? Die Quartiere sind ja noch besser. Wie siehts da eigentlich mit Duschen aus? Gemeinschaftsduschen?

                Kommentar


                • #9
                  Oops, verdammt, ich muss mich korrigieren:
                  Die "aktuellsten" Stockbetten hat die Defiant-Klasse
                  Ist halt auch ein Kriegsschiff und kein Luxus-Liner wie die Galaxy oder Intrepid...

                  Wahrscheinlich haben diese Kabinen dann auch ein "Gemeinschaftsbadezimmer". Da muss ich am Freitag mal einen Blick in die Plaene im DS9:TM werfen.
                  ~ TabletopWelt.de ~

                  Kommentar


                  • #10
                    Wenn es einem zu eng wird im Quartier kann man doch einfach auf's Holodeck gehen...

                    Ich denke das mit den Etagenbetten ist übertrieben von den Autoren- aber dass die Führungsoffiziere größere Quartiere haben ist einfach nur gerechtfertigt!
                    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

                    „And so the lion fell in love with the lamb“

                    Kommentar


                    • #11
                      das mit Q kabine war nur um den jungen zu bestrafen.

                      das mit der Defaint OK das ist ein Kreigsschiff das eher den platz für Torpedos nutzt als ihn für die Crew.

                      Also

                      ich habe mit mal die technical Manuel der Galaxy geschnappt.

                      Dort steht (Wortlaut) " Jeder Person an Bord der Enterprisestehen ungefähr 110qm persönlichen Wohnraumes zur Verfügung."

                      dann kommt noch wenn du einen Familie hast darfst du 2 solcher Quartieren zusammenschliessen.
                      wenn man dann länger als 6 Monate auf der Ente dient darf mam seine eirnichtung nach wahl gestalten (sieh Data konsole)

                      also egal ob cpt oder Maschinist, der die Plasmaleitunge putzt, hat das selbe quartier.

                      Also zur Voy denke mal das es beigehalten wurde und zur DEfaint. nun gehäört zu Ds9 und ist ein Kreigsschiff.

                      Kommentar


                      • #12
                        Man sollte nicht vergessen zu erwähnen, dass die besten Quartiere die direkt unter der Außenhülle sind, sodass man aus den großen Fenstern die Sterne sehen kann.
                        Solche Quartiere bekommen meiner Ansicht nach nur die Führungsoffiziere und VIPs. Die anderen Quartiere sind zwar ebenfalls sehr gut ausgestattet, aber der Ausblick ist nicht so schön
                        ~ TabletopWelt.de ~

                        Kommentar


                        • #13
                          mhm nein!!



                          die crew hat alle die aussenquartieren mit fenster da die Ente für max 6500 Menschen ausgelegt ist(oder noch dazu ??) sind die inneren Quartieren dafür vorgesehen. warum solten die niedrigen Crewmans in inneren des schiffes wohnen wenn die restlichen freistehen.

                          Kommentar


                          • #14
                            es gibt noch andere schiffe mit etagenbetten! in equinox waren auf dem gleichnamigen schiff welche zu sehen.

                            und auch einfache crewman auf der voy oder anderen schiffen haben mit sicherheit in ihren mehrbettquartieren noch immer solche betten, da sie platzsparen.

                            dass jeder crewman auf der ente-d 110m² platz haben soll, kann ich nicht glauben, denn dann müsste man 1000*110 rechnen und käme auf 110000m² nur für quartiere. dies ist etwas zuviel, da auf dem schiff ja nicht nur quartiere untergebracht sind.
                            zudem kann man in den offiziellen fakten und infos nachlesen, dass die quartiergröße vom rang abhängt. der captain und commander haben die größten quartiere, dann wirds immer kleiner bis hin zur mehrfachbelegung bei den einfachen crewmans.
                            sicherlich haben auch fähnriche mit familien an bord große quartiere, doch bis auf die galaxy ist ja keine klasse bekannt, die familien mitnimmt.
                            Veni, vici, Abi 2005!
                            ------------------------[B]
                            DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                            Kommentar


                            • #15
                              Diejenigen die aussen wohnen haben aber im Falle eines heftigen Angriffes auf gut Deutsch gesagt die Arschkarte gezogen.
                              Aber das in dem Q2 war ist ja wirklich nichts für längere Aufenthalte. Ich musste überlegen ob das nicht ne Arrestzelle war.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X