Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Überlegung zu Phasern...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Überlegung zu Phasern...

    Was passiert eigentlich wenn ein Phaser ins leere geschossen wird? Dann müsste er theoretisch so lange weiter "fliegen" bis er ein Ziel trifft... Oder löst sich der Phaser nach einiger Zeit auf? Oder ist es gar nicht möglich einen Phaserschuss ins leere zu schießen? Aber ich denke schon weil die Waffenoffizieren immer von "direkten Treffern" und so reden das würde sie sicher nicht wenn die Phaser immer 100% treffen... Weiss das einer genau?
    "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

  • #2
    Nein, ich denke er dürfte nicht ewig weiterfliegen, da der Phaser wie jeder andere Energiestrahl(Licht!) und Partikelstrahl(als Beispiel einfachshalber Wasser) gestreut wird je länger er unterwegs ist, und irgendwann hat er sich so arg gestreut, dass nichts mehr von ihm übrig ist.
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3
      ganz meine meinung.
      wenn ihr startrek-bücher lest, wird immer von der hitze gesprochen die ein phaser ausstrahlt wenn er eine person knapp verfehlt. der strahl gibt energie ab daher müsste er irgendwann verschwinden
      Versuche Nicht ein großer Mann zu sein, sei einfach ein Mann. Über den Rest urteilt die Geschichte.:computer:

      Kommentar


      • #4
        ...und vorallem hätten sie sonst unbegrenzte Reichweite.
        Julan'Tru

        Don`t believe..., KNOW!

        Kommentar


        • #5
          Also na ja aber nen laserpinter siehst du ja auch nicht wenn du was anpiontes, aber wenn man an der stelle steht wo der laserpionter aufrtifft nach 2-3km sieht man schon einen Laserpunkt.

          da der LAser ja sehr viel weniger Energie hat als ein klasse 1 laser und überhaupt nen phaser! lso geht er schon weiter als aus der reichweite der schiffe nur die "Zeit" was zu treffen ist geringer

          das mit dem auflösen nun kann ich mir nicht vorstellen da der pahserstahrl ja sehr genau gebündelt ist.

          her kann ich mir vorstellen das er durch die partikel´, staub usw abgeschwächt wird und energie dadurch veliert.

          Kommentar


          • #6
            Die Amis haben ein Projekt gestartet, wobei in einen Jumbojet ein Laser eingebaut ist. Dieser soll dazu genutzt werden, Raketen beim Starten abzuschiessen. Der Laser hat eine Reichweite von 400 KM das heißt, die Reichweite ist relativ Klar begrenzt, weil der Laser bei größerer Entfernung nicht mehr genug Energie besitzt, um das Ziel auch sicher zu zerstören.
            Julan'Tru

            Don`t believe..., KNOW!

            Kommentar


            • #7
              ja weil er durch die luftpartikel, stuab ,luftatome Energie verliert.

              sio dass am ende nur seh wenig energie am zial auftrifft.

              im all sind allerdings kaum atome vorhanden aber daf0r subatomrarer staub. und (kann was verwecheln) auf ein qm Vakuum kommen schon mehr als 400 protonen (kann was verechseln was die art der elementarteiclehn angeht) so mit "bremst" da schon was den Laserstrahl ab.

              Kommentar


              • #8
                Originalnachricht erstellt von Admiral Ross


                im all sind allerdings kaum atome vorhanden aber daf0r subatomrarer staub. und (kann was verwecheln) auf ein qm Vakuum kommen schon mehr als 400 protonen (kann was verechseln was die art der elementarteiclehn angeht) so mit "bremst" da schon was den Laserstrahl ab.
                Sorry, aber was heißt "verechseln" und welchen Einfluss soll den subatomarer Staub auf die Reichweite eines Phasers haben? Immerhin hat der Phaser nix mit dem Subraum zu tun, man würd ja auch nicht ausrechenne, wieviel "Subraumgegenwind" ein Schiff spürt, wenn es mit Impuls fliegt, denn dann hat es ja IMHO keinen Kontakt mit dem Subraum, also sollte dieser diese Größen auch nicht beeinflussen...
                "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                Member der NO-Connection!!

                Kommentar


                • #9
                  subatomarer sind kleine staubpartikel! auf atomrer ebene
                  nicht überall wo sub dransteht ist der subraum gemeint.

                  zB submarine ist auch nicht die subraummarine oder doch

                  die lichtenergie bzw phasernergie wird dadurch "gebremst" ein wenig energie wird gebraucht um das wegzubrennen, wird immer weniger und irgendwann ist es nur eine große Wärmelampe.

                  und das "verechseln" damit meine ich was "verwechseln" ich weiss nicht mehr ob es 400 protonen oder was anderes ist aber es sind 400 elemtarteilchen im absoluten vakuum vorhanden.

                  so

                  Kommentar


                  • #10
                    Upps, wie peinlich und das mir

                    Ich war so vernarrt, dass Du was mit Subraum geschrieben hattest...mannmannmannmannmann....na ja, ich hab dann sogar in mein Post was von subaromar geschrieben obwohl ich das garnicht meinte

                    Nee, du hast da sicher recht, durch die Teilchen im Weltraum also Proton, Elektronen und noch manch andere hochenergetische Teilchen ist es sicher möglch, über lange Distanzen einen Laser abzuschwächen!
                    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                    Member der NO-Connection!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Ross sorry, aber ich denke du hast unrecht. Sicher - Verunreinigungen des "Trägermediums" spielen sicher eine Rolle, aber der größte Faktor bei der Reichweite ist nunmal der Energieverlust, durch eigenständige Streuung.

                      Denn einen von einen Laserpointer wirst du in 2-3km Entfernung sicher absolut nichts mehr sehen. Dazu hat er einfach viel zu wenig Energie und ist zu schlecht fokussiert. Je besser ein Strahl fokussiert ist und je mehr Energie ihm zur Verfügung steht um so weiter reicht er.

                      Beim Phaser des Typs XII ist diese mgische Grenze ab der erzu stark gestreut wird irgendwo bei 40000 km. Und das ist schon verdammt viel.

                      Außerdem ist es bei Energiestrahlen wie Phasern und Lasern eigentlich unerheblich ob es reine Energiestrahlen sind oder Partikelstrahlen - sie werden alle gestreut und verlieren dadurch ihre Wirkung. Bei Partikelstrahlen ist das sogar noch viel stärker, als bei reiner Energie.
                      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                      Makes perfect sense.

                      Kommentar


                      • #12
                        ich darf mir keinen laserphalanx in den Gaten stellen.

                        aber nun du siehst aber ein laserpionterpunkt in 2-3km nich wenn du nicht direkt am auftreffpunkt stehst. glaub mir habe das schon getestet

                        wie willst du es sonst erklären das jemand mit einem laserpionter an einem scharfschützengewehr mit einem zielfernrohr einen deutlischn laserpunkt am zeil erkennt? ok das sind keine 2-3km aber schon 800m minimun.

                        Kommentar


                        • #13
                          Wenn die Amis heute schon so einen Laser haben der 400 km reichweite hat und in TNG immer sehr abfällig über diese primitive Waffe gesprochen wird dann müssen Phaser ja eine erheblich höhere Reichweite haben... Ich weiss nicht ob das einen Hintergrund hat aber sowohl in dem Spiel St-Academy als auch in Klingon-Academy konnte man ab einer Entfernung von 25000 metern (kann mich auch irren) schiessen... Ausserdem ist ein Phaser von einem Schiff ja wohl weitaus stärker als von einem Handphaser...
                          "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

                          Kommentar


                          • #14
                            Originalnachricht erstellt von 5 of 12
                            Ich weiss nicht ob das einen Hintergrund hat aber sowohl in dem Spiel St-Academy als auch in Klingon-Academy konnte man ab einer Entfernung von 25000 metern (kann mich auch irren) schiessen...
                            zunächst solltest du st computerspiele nicht als maßstab nehmen. die sind nämlich allesamt absolut ober non-canon.
                            außerdem waren es in klingon academy 15.000k (kalicapms: klinonische maßeinheit). ich weis jetzt nicht die genaue umrechnung und an st academy erinnere ich mich nicht mehr, das habe ich bereits zu lange nur noch im schrank stehen.
                            ich denke mal, dass reichweiten von 40000m durchaus realistisch sind bei typ XII phasern.

                            und natürlich verlieren die energei. sowohl durch auftreffen auf interstellaren staub, der aber keine so große rolle spielt, weil viel zu wenig, als auch durch die zunehmende streuung.
                            genau wie die laser heutzutage also.

                            und dass die amis einen laser mit 400km reichweite haben glaube ich nicht, denn wir nehem in physik gerade dieses thema durch und die benötigte energie wäre viel viel zu hoch um solch einen strahl zu erzeugen, geschweige denn, ihn in ein flugzeug zu stecken o.a..
                            Veni, vici, Abi 2005!
                            ------------------------[B]
                            DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                            Kommentar


                            • #15
                              Nun sicher verlieren sie energier... Allerdings sollte man diesen Staub nicht überbewerten... Schließlich dringt ja auch noch Licht von Sternen zu uns die mehrere Milionen Lichtjahre entfernt sind... Und die haben ZIEMLICH viel Intergalaktischen Staub hinter sich
                              "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X