Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Shuttles, viel Technologie auf wenig Raum

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Shuttles, viel Technologie auf wenig Raum

    Hi!
    Als ich öfters mal Shuttles sah, wundere ich mich oft, wie viel Technologie
    in so ein Schiffchen rein passt.
    Das wären so: Warpkern, Plasmakammern für den Impulsantrieb, Lebenserhaltungssysteme, Sensoren, Deflektoren.

    Blos frage ich mich, wo diese Systeme in den kleinen Shuttles sind.
    Die Außenhülle ist recht klein, ebenso der Raum im Shuttleselber. Besonders frage ich mich das bei den TYP-6 Shuttles geht. Würde man den Warpkern z.B. in der Bodenfläche einbauen, würde ein gut gezielter Schuss eines feindlichen Shuttles das Shuttle zerstören.
    אנו רוצים להודות לך על השימוש בשירותי התרגום שלנו.

  • #2
    Deshalb sind die Dinger auch nicht für Kampfeinsätze gedacht, ein gut gezielter Schuss kann ein Shuttle sowieso erledigen wenn er durch die Hülle geht.

    Kommentar


    • #3
      Hi, ich bin ja ungern der Miesmacher, aber die Antwort auf Deine Frage ist ganz einfach: Es geht nicht! Die Shuttles haben nicht all diese Parameter... Deine Liste läßt sich ja noch erweitern: Torpedophalanx etc.
      Leider gibt es immer wieder Schreiberlinge die zugunsten der Dramaturgie und der Action nicht so auf "Realismus" bzw. Logik achten...
      - = in homine vis = -

      Lerne Poker spielen mit Strategie ohne eigene Kosten und hole dir deinen 150$ Bonus von PokerStrategy!

      Kommentar


      • #4
        Außerdem ham die Shuttles alles viel viel kleiner eingebaut....
        ES GAB MAL EINE FRAU NAMENS SCHLICHT
        DIE REISTE HÄUFIG SCHNELLER ALS DAS LICHT
        EINES ABENDS BRACH SIE AUF, RELATIV GEDACHT
        UND KEHRTE ZURÜCK IN DER VERGANGENEN NACHT

        Kommentar


        • #5
          najaaa, wie es schon jemand aus der lippe fallen ließ: die autoren brauchten es einfach. hehe, manchmal glaube ich, die trek macher hätten viel lieber mehr "mainstream" fans anstatt der "die hard erbsenzähler". is aber nich böse gemeint, versteht sich...

          vielleicht hat starfleet ja nen miniwarpkern, minitorpedos und miniwasweissichnichnochalles. aber toiletten gibts natürlich nicht an bord, lol.

          Kommentar


          • #6
            Nun, Toiletten kann es natürlich geben. Als Beispiel nehme man mal die typischen Wohnwagen-Chemietoiletten.
            Die sind wie Shutteltoilleten: Sie sind winzig, sind irgendwo hinter der Wand verstaut, sie beanspruchen kein eigenes Extrazimmer, und vor allem: Sie sind zwar vorhanden, aber mit Rücksicht auf die Mitreisenden und im Inreresse der eigenen Intimsphäre werden sie eigentlich nie genutzt.
            ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

            Kommentar


            • #7
              Na ja... Ich persönlich neme lieber die Jacht des Captains^^
              abe rich denke schon das sie benutzt werden, denn der Warpantrieb ist auch net sooo schnell.... die brauchen schon n paar Tage manchmal...
              ES GAB MAL EINE FRAU NAMENS SCHLICHT
              DIE REISTE HÄUFIG SCHNELLER ALS DAS LICHT
              EINES ABENDS BRACH SIE AUF, RELATIV GEDACHT
              UND KEHRTE ZURÜCK IN DER VERGANGENEN NACHT

              Kommentar


              • #8
                Oder die modernen Materialien der Föderationsuniformen taugen auch prima als unauffällige Windel.
                ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                Kommentar


                • #9
                  Vielleicht haben die ja nen mini-recycler inner Uniform, die die &(($( gleich in schmackhafte Schokoladenstücke umwandeln^^
                  *kotz*
                  ES GAB MAL EINE FRAU NAMENS SCHLICHT
                  DIE REISTE HÄUFIG SCHNELLER ALS DAS LICHT
                  EINES ABENDS BRACH SIE AUF, RELATIV GEDACHT
                  UND KEHRTE ZURÜCK IN DER VERGANGENEN NACHT

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von DerGraf
                    Vielleicht haben die ja nen mini-recycler inner Uniform, die die &(($( gleich in schmackhafte Schokoladenstücke umwandeln^^
                    *kotz*
                    sehr appetittanregent und der wiss is dann ne limo
                    Behandle deine Familienangehörigen wie deine Angestellten, beute Sie aus

                    Kommentar


                    • #11
                      Na, was glaubt ihr wohl, mit was der Replikator gefüttert wird?
                      ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                      Kommentar


                      • #12
                        Mit reiner Energie????
                        Die brauchen doch immer nur Energie für dei replikatoren.
                        Und wegen dem Abwasser.......
                        Das wird daraus geschüttet wo auch immer der Warpkern rasugeschmissen wird^^
                        Deswegen bekommt janeway auch ständig Strafzettel wegen raumverschmutzung^^

                        ALLSO BITTE MEINE LIEBE CAPTAIN JANEWAY.... SO GEHT DAS DOCH NET.
                        DAS UNIVERSUM IST SCHON GANZ SCHWARZ WEGEN DER GANZEN *pieeeeep* DIE DIE LEUTE IMMER AUSSCHÜTTEN.

                        JAAA HERR WACHTMEISTER....
                        ES GAB MAL EINE FRAU NAMENS SCHLICHT
                        DIE REISTE HÄUFIG SCHNELLER ALS DAS LICHT
                        EINES ABENDS BRACH SIE AUF, RELATIV GEDACHT
                        UND KEHRTE ZURÜCK IN DER VERGANGENEN NACHT

                        Kommentar


                        • #13
                          Nein, der Replikator erstellt keine Materie aus Energie, sondern er baut lediglich vorhandene Materie so um, dass das gewünschte Produkt entsteht.

                          Das ist Canon, also nicht diskutabel.

                          Ohne "Rohmaterie" kann ein Repikator nichts herstellen.

                          Wenn zum Beispiel der "Goldspeicher" eines Replikators leer wäre, dann könnte auch keinen Goldschuck herstellen.

                          Jedes Atom, dass der Replikator irgendwo einbaut, muss er vorher anderswo entnehmen.

                          Und Fäkalien sind doch nun wirklich ein guter Materielieferant, insbesondere, was organische Komponenten angeht.

                          Mit anderen Worten: Na, was glaubt ihr wohl, mit was...

                          btw.: Bei Raumstationen wird schon seit längerer Zeit ein ähnliches Recycleverfahren angewandt. AFAIK wird den Ausscheidungen zumindest das Wasser entzogen, welches dann als Frischwasser wieder zur Verfügung steht.
                          Ob noch eine weitere Verwertung stattfindet, weiß ich nicht.
                          ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                          Kommentar


                          • #14
                            Mhhh.
                            Eine Molekül und atomumwandlug gibt es nicht oder??????
                            ES GAB MAL EINE FRAU NAMENS SCHLICHT
                            DIE REISTE HÄUFIG SCHNELLER ALS DAS LICHT
                            EINES ABENDS BRACH SIE AUF, RELATIV GEDACHT
                            UND KEHRTE ZURÜCK IN DER VERGANGENEN NACHT

                            Kommentar


                            • #15
                              der "goldvorrat"? is ja geil... das heißt dann kommt immer der goldmann, wie heute der tobaccolandmann, und füllt die "automaten" nach? oder ham' die da 'n goldlager?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X