Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Raumschiffdesign

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Raumschiffdesign

    ich wollte nur mal wissen was ihr von den Schiffsdesigns der einzelnen Völker haltet.
    Zum beispiel frage ich mich warum die b´rel klasse der Klingonen den Vögeln auf der Erde nachempfunden ist
    Gibt es bei den Klingonen vogelähnliche Tiere??

    Oder wie kommt die UFP auf das Untertassendesign ???

  • #2
    Ich denke dieser Thread gehört mehr in das Schiffsklassen-Unterforum, weil es hier eindeutig um Raumschiffe geht.

    Um mal auf deine Frage(n) zu antworten.
    Es hat ja alles glaube ich mit der Daedalus-Klasse angefangen, welche dann durch die neuen Raumschiffe mit Untertassendesign weitesgehend ersetzt wurden.
    Das man das Schiff in zwei Sektionen unterteilt hat, kann ich mir soweit erklären, dass man von vornerein gesagt hat, wenn ein ernsthaftes Problem mit den Maschinen auftreten würde, dann könnte man die Untertassensektion absprengen und auf einem Planeten notlanden.
    Das ist der Sinn und ich vermute auch einmal der Grund für das Design.
    "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

    Kommentar


    • #3
      Also auf die Daedalus würde ich das nicht zurückführen, abgesehen davon dass das Design nichtmal wirklich canon ist, denn ein Modell in einem Büro muss nicht unbedingt dem Schiff in der "Realität" entsprechen.

      Die NX-01 hatte dieses Design ja auch schon, ich denke diese Diskusform ist für das Warpfeld einfach am effektivsten wenn man auf der Zweiteilung besteht.

      Kommentar


      • #4
        Ich wollte ja auch nur etwas zur geschichtlichen Reihenfolge schreiben.
        Eine Verbindung dazwischen sehe ich auch nicht, aber es hat einfach so schön gepasst, vom Aufbau her.
        "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Wilmor
          Ich denke dieser Thread gehört mehr in das Schiffsklassen-Unterforum, weil es hier eindeutig um Raumschiffe geht.
          sorry du hast ja recht ich hab nich aufgepasst

          Aber nun zum Thema: ich glaube auch, dass das Untertassendesign auf den Sicherheitsaspekt und auf das Warpantrieb zurückzuführen ist weil von modischen Gesichtspunkten ist es ja nich so sinnvoll (hihi, sorry UFP )

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Wilmor
            Ich wollte ja auch nur etwas zur geschichtlichen Reihenfolge schreiben.
            Eine Verbindung dazwischen sehe ich auch nicht, aber es hat einfach so schön gepasst, vom Aufbau her.
            Geschichtlich kommt die NX01 mit Diskus aber auch vor der Daedalus (und ich hoffe wirklich dass die Daedalus falls wir sie mal wirklich sehen nicht so aussieht wie das Modell in Siskos Büro)

            Kommentar


            • #7
              So, ich hab mich mal ums Verschieben gekümmert ...
              Was das Design angeht mache ich mir eigentlich keine sonderlichen Gedanken wie es sich innerhalb der Serien erklären ist.

              Irgendein Designer hat sich zu TOS-Zeiten mal sowas ausgedacht und dise Grunddesigns (Warpgondeln + Untertasse bzw. Raubvogelartig bei Romulanern und Klingonen) wurde dann konsquent fortgesetzt.

              Bei den klassischen Feinden aus TOS hat man dieses Design sicher deshalb gewählt, weil so schon die Schiffe selbst recht bedrohlich wirken.
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar


              • #8
                Danke fürs Verschienben Nicolas

                wie is eigentlich in eine Kubus die Sache mit dem Antrieb geregelt???
                hat der an einer bestimmten Seite den Antrieb und muss sich beim Richtungswechsel drehen oder hat das Teil an jeder Seite nen Antrieb???

                Kommentar


                • #9
                  Also im Warp/Transwarp-Modus projeziert ein Kubus ein Feld um sich herum bzw. vor sich in seinen Weg. Was den Impulsantrieb angeht ... Tja, ich hab noch nie was gesehen, das wie ein Impulsagregat aussieht, aber die es ist ja ganz schön, dass "ST:Voyager" einige Geheimnisse der Borg noch nicht enthüllt hat.

                  Die Diskus-Form ergibt sich aus der effizienten Ausnutzung des Warpfeldes - wobei ich ja denke, dass die Deadalus-Klasse in diesem Sinne höchst effektiv sein müsste! Aber offenbar hat sich das Diskus-Design der NX-Klasse ja doch durchgesetzt.

                  Die klingonischen Raumschiffe sind ja Kriegsschiffe und da war man beim Design natürlich bedacht, dem Gegner eine recht geringe Angriffsfläche zu bieten. Zwar mag der "Hals" zum Brückenmodul recht verletzlich erscheinen, aber das war eben eine Notwendigkeit, wenn man einen Sicheheitsabstand zum Maschienen-Deck einhalten will.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich werde demnächst Bilder von den einzelnen Vorgaben reinstellen aus denen der Raumschiffdesigner die Ente in TON..... sorry, in TOS gemacht hat Roddenberry hat dieses Design pers. abgesegnet........glaube ich......jedenfalls.
                    Wir sind die Borg! Widerstand ist Spannung durch Stromstärke!
                    Ich bin ein Signaturvirus/ Kopiere mich, damit ich mich vermehren kann!!
                    ASDB: Work Together

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Nicolas Hazen
                      [...]
                      Irgendein Designer hat sich zu TOS-Zeiten mal sowas ausgedacht und dise Grunddesigns (Warpgondeln + Untertasse bzw. Raubvogelartig bei Romulanern und Klingonen) wurde dann konsquent fortgesetz.[...]
                      Dieser "Irgendeine Designer", der die Ente entworfen hat war btw. Matt Jeffries, nach dem auch die Jeffries-Rohren benannt sind.

                      Zitat von Steamrunner
                      Zum beispiel frage ich mich warum die b´rel klasse der Klingonen den Vögeln auf der Erde nachempfunden ist
                      Gibt es bei den Klingonen vogelähnliche Tiere??
                      Also der Raubvogel ist in wirklichkeit so ner Art Hulk nachempfunden, der leicht nach vorne gebeugt steht und sich so richtig aufplustert.

                      Was die Völker vom ST-Aspekt aus gesehen dazu bewogen hat, ihre Schiffe so zu gestalten, wie sie sind, wird wohl ein Rätsel bleiben.

                      Zu dem Cube-Antrieb: Ich dachte immer, dass die so 'ne Art Gravitationsfeld verwenden, um sich (Unterlicht) vortzubewegen. Ahnlich, wie die Minbari-Schiffe in Babylon 5.
                      "The only thing we have to fear is fear itself!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Snyper
                        Ich werde demnächst Bilder von den einzelnen Vorgaben reinstellen aus denen der Raumschiffdesigner die Ente in TON..... sorry, in TOS gemacht hat Roddenberry hat dieses Design pers. abgesegnet........glaube ich......jedenfalls.
                        Roddenberry hat eigentlich nur 4 Regeln erstellt:
                        - es muss eine gerade Zahl Warpgondeln haben (wurde bei Gelegenheit verletzt)
                        - Die Gondeln müssen sich gegenseitig zumindest zur Hälfte "sehen", der Rumpf darf also nicht zwischen ihnen sein (wird von der Voyager bei runtergefahrenen Gondeln verletzt)
                        - Die Warpgondeln müssen von vorne sichtbar sein (wird von der Voyager AFAIK im hochgefahrenen Modus verletzt)
                        - Die Brücke muss in der Mitte des Diskus sein

                        Danach hat Matt Jefferies die 1701 entworfen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Dax
                          Roddenberry hat eigentlich nur 4 Regeln erstellt:
                          - es muss eine gerade Zahl Warpgondeln haben (wurde bei Gelegenheit verletzt)
                          - Die Gondeln müssen sich gegenseitig zumindest zur Hälfte "sehen", der Rumpf darf also nicht zwischen ihnen sein (wird von der Voyager bei runtergefahrenen Gondeln verletzt)
                          - Die Warpgondeln müssen von vorne sichtbar sein (wird von der Voyager AFAIK im hochgefahrenen Modus verletzt)
                          - Die Brücke muss in der Mitte des Diskus sein

                          Danach hat Matt Jefferies die 1701 entworfen.

                          Also dann is die Defiant ja wohl fast KOMPLETT illegal, oder !?

                          Kommentar


                          • #14
                            Zahl der Gondeln - passt
                            50% - eher 30%, aber nicht so schlimm
                            von vorne - passt
                            Brücke - passt

                            Da gibts Schiffe die schlimmer sind

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Dax
                              von vorne - passt
                              Brücke - passt
                              na gut wenn ma des als WarpGONDELN bezeichnen kann
                              ähhhm, und die brücke is doch ganz vorne und nich in der mitte des Diskussegments (wenn ma des so nennen kann?) oder!?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X