Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Akira Klasse: Wofür ist diese Plattform im hinteren Teil ???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Akira Klasse: Wofür ist diese Plattform im hinteren Teil ???

    Hallo Leute

    Kann mir bitte mal jemand erklären wovür diese Plattform im hinteren Teil der Akira Klasse ist?

    Etwa ein Multifunktionsmodul, wie bei der Nebula Klasse?

    Ich bedanke mich schon im voraus bei euch.

    Danke

    Marius
    Nicht Sprüche sind es, woran es fehlt; die Bücher sind voll davon. Woran es fehlt, sind Menschen, die sie anwenden.
    Epiktet

  • #2
    Ohne es mal wirklich zu wissen, würde ich das mal als Torpedowerfer einstufen. Die Enterprise NX-01 feuert von dort ihre heckwärtigen Torpedos ab.

    Kommentar


    • #3
      Ich glaube das es sich dabei um eine sensorphalanx handelt so wie bei der nebula klasse.oder ein waffenmodul
      Let's make sure history never forget the name ENTERPRISE
      Scotty wir werden dich nie vergessen

      Kommentar


      • #4
        Ja, dieses Mittelding in der Mitte ist ein Mulifunktionsmodul, es kann wie das der Nebula wenn nötig ausgetauscht werden, und in FC waren eben Waffen drin.

        Kommentar


        • #5
          Also, wenn man nach Bridge Commander geht, ist das auf jeden Fall ein Waffenmodul... Aber da die Akira (zumindest vom optischen her) ein Miranda- und Nebula-Klassen-Nachfolger ist, wür ich sagen: Je nach Mission austauschbar...
          Das schönste Raumschiff in Computerspielen
          2009: Machariel (EvE Online)
          2010: SSV Normandy SR-2 (Mass Effect 2)

          Kommentar


          • #6
            @tv
            aber nur von der optik her oder?denn das die Akira der nachfolger der Nebula oder Miranda sein soll ist mir unbekannt.
            P.S.gibt es eigentlich einen nachfolger der mirandaklasse?es sind ja immer noch welche im dienst und nach so vielen jahren sollte man sich ja bald mal nach einem nachfolger umgucken oder?
            Let's make sure history never forget the name ENTERPRISE
            Scotty wir werden dich nie vergessen

            Kommentar


            • #7
              Der nachfolger der Miranda ist die Nebula, denn die hat die gleichen Eigenschaften, ist nur größer.
              Und die Akira ist der Nachfolger der Nebula, denn sie erfüllt die selben Aufgabenbereiche.

              Kommentar


              • #8
                Danke für eure Hilfe!!

                Jetzt weis ich Bescheid!

                Marius
                Nicht Sprüche sind es, woran es fehlt; die Bücher sind voll davon. Woran es fehlt, sind Menschen, die sie anwenden.
                Epiktet

                Kommentar


                • #9
                  Laut NCCs kann die Akira nicht der Nachfolger der Nebula sein, sie ist zumindest genauso alt. Außerdem ist sie viel stärker bewaffnet als eine Nebula und ist zudem ein Jägerträger, das spricht IMO dagegen dass sie ein Multifunktionsschiff ist und die Nebula ersetzt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Nee du, denn die ham schon gleichzeitig mit der Nebula und Akira angefangen, nur die halbfertigen Akira-Schiffe wurden auf ein Überschuss-Depod gebracht, weil sie gegenüber der Nebula zu aufwändig waren, und Jahre später wegen den Borg wieder raus gehohlt, und desshalb Nachfolger der Nebula.

                    Und wir wissen ja aus eigener Erfahrung, dass man den NCCs nicht trauen darf.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Fladm.Olli
                      Nee du, denn die ham schon gleichzeitig mit der Nebula und Akira angefangen, nur die halbfertigen Akira-Schiffe wurden auf ein Überschuss-Depod gebracht, weil sie gegenüber der Nebula zu aufwändig waren, und Jahre später wegen den Borg wieder raus gehohlt, und desshalb Nachfolger der Nebula.
                      Keine Ahnung wo du das herhast, canon ist es aber nicht. Und selbst wenn es so wäre, wenn zwei Schiffe gleichzeitig konstruiert werden kann eines kaum der Nachfolger des anderen sein, auch wenn es später in Dienst gestellt wird. Außerdem sind die Aufträge wie gesagt grundverschieden. Dass die Nebula noch produziert wird kommt auch noch dazu.

                      Kommentar


                      • #12
                        Noch eine Frage.

                        Ist es eine canon Information, dass die Akira Klasse 15!!?
                        Torpedostarter hatt.
                        Nicht Sprüche sind es, woran es fehlt; die Bücher sind voll davon. Woran es fehlt, sind Menschen, die sie anwenden.
                        Epiktet

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Marius
                          Noch eine Frage.

                          Ist es eine canon Information, dass die Akira Klasse 15!!?
                          Torpedostarter hatt.
                          Sie sind auf dem (CGI-)Modell sichtbar und der Designer der Klasse hat es bestätigt. Besser als das wird's nicht, außer es wird wirklich onscreen gesagt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich denke auch, dass die Nebula ein echtes Mutlifunktionsschiff ist und die Akira schon sehr ins Spezielle (in diesem Falle Kampf) geht.
                            Aber ich denke, diegroßen Hangare machen ne Akira sicher auch attraktiv für Evaktuierungen etc...
                            "The only thing we have to fear is fear itself!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Dax
                              Sie sind auf dem (CGI-)Modell sichtbar und der Designer der Klasse hat es bestätigt. Besser als das wird's nicht, außer es wird wirklich onscreen gesagt.

                              Danke!

                              Ihr habt mich in diesem Forum schon viel schlauer gemacht. ( Was Star Trek betrifft. )
                              Nicht Sprüche sind es, woran es fehlt; die Bücher sind voll davon. Woran es fehlt, sind Menschen, die sie anwenden.
                              Epiktet

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X