Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum hat die Föderation...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum hat die Föderation...

    ... so wenig gute Schiffe. Es ist verwunderlich das die Romulaner bei fast all ihren Auftritten nur mit ihren riesigen Warbirds ankommen, die vermutlich die stärkste Klasse ist und die Föderation dagegen nur über 25 einsatzbereite und vergleichbare Schiffe (Galaxy, Sovereign, Defiant, Prometheus) besitzt. Da die FoP doch die stabilste Wirtschaft besitzt sollte man doch annehmen das sie mal 50 Schiffe der Promeheus Klasse auf einmal bauen kann, damit könnte man die Erde gegen eine Flotte von mindestens 100 stark bewaffneten Schiffen (z.B.Romulaner oder Klingonen) schützen.

  • #2
    Weil im Vergleich zum Romulanischen Imperium die Föd auf Diplomatie statt auf Krieg und Konfrontation setzt. Daher sieht die Föd keinen Bedarf an grossen, fetten, waffenstrotzenden Schiffen. Würde ich jetzt mal so sagen. Man sieht aber IMO ja ab ST VIII, dass mit der sovereign-Klasse der Trend eingeläutet wurde, als es sich immer mehr und mehr zugespitzt hat kreigerische Auseinadersetzungen unumgänglich waren.
    Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Lord Rover
      Weil im Vergleich zum Romulanischen Imperium die Föd auf Diplomatie statt auf Krieg und Konfrontation setzt. Daher sieht die Föd keinen Bedarf an grossen, fetten, waffenstrotzenden Schiffen. Würde ich jetzt mal so sagen. Man sieht aber IMO ja ab ST VIII, dass mit der sovereign-Klasse der Trend eingeläutet wurde, als es sich immer mehr und mehr zugespitzt hat kreigerische Auseinadersetzungen unumgänglich waren.

      aber nach den vielen Angriffen der Borg und des Dominion sollte man doch lieber eine Kriegsflotte aufbauen anstatt nur auf Diplomatie zu setzten. Da wäre es doch ein kleiner Preis wenn man einwenig von der Diplomatie aufgibt dafür aber überlebt.

      Kommentar


      • #4
        Die Hauptaufgabe der Föderation ist das Forschen und daher gibt es wohl auch mehr Forschungsschiffe in der föderation! Und so schlechte Schiffe hat die Föderation bzw. Starfleet nun auch nicht! Nehmen wir mal die Akira-Klasse. oder die Sabre und Nebula! Von denen gibt es einige und die sind auch nicht leicht bewaffnet! Und die Föderation hat auch nicht nur ein Schiffe der Galaxy-Klasse! Und von der Defiant-Klasse gibt es mehrere Modell! In der Folge "Flaschenpost" (Voy) sieht man zwei Schiffe der Defiant-Klasse...
        Und auch Schiffe der Intrepid-Klasse sind nicht zu unterschätzen! Außerdem hat die Föderation ja auch ziemlich moderne Schiffe wie Luna-Klasse. Diese Schiffe sind auch nicht gerade minimal bewaffnet. Oder die Norway und Steamrunner-Klasse, New Orleans und Niagara-Klasse, ...
        Die Schiffe haben schon einiges an Bewaffnung!

        Die Föderation hat schon genug starke Schiffe! Aber da die Hauptaufgabe der Föderation das Forschen ist, braucht man weniger Kriegsschiffe. Außerdem erweitert die Föderation ihr Gebiet in dem sie neue Planeten in die Föderation aufnimmt! Die Romulaner oder Klingonen erobern Planeten und erweitern so ihr Gebiet!
        "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
        [Albert Schweitzer]

        Kommentar


        • #5
          Admiral, Du weisst doch garnicht, ob nicht die alten Schiffe nachgebessert wurden? Worauf stützt Du die Vermutung, die Föderation habe keine guten und starken Schiffe? Nur, weil die in ST IX und X nicht massenmeise umherschwirrten? Sicherlich wird die Föderation nach den Borg-Angriffen ihre Flotte verstärkt haben. Aber man sollte nicht vergessen, Du erwähnst nur irdische Schiffe, vergisst aber die Schiffe der anderen Föd-Partner. Klingonen und Vulkanier und Co. werden auch ausreichend gute Schiffe haben.
          Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Lord Rover
            Klingonen und Vulkanier und Co. werden auch ausreichend gute Schiffe haben.
            Die Vulkanier haben nach der Gründung der Föderation eigentlich keine eigenen Schiffe mehr und wenn sind das zivile oder Transportschiffe!
            Und bei den Klingonen muss ich dir Recht geben! Die haben eine ziemlich starke Flotte und wenn es hart auf hart kommt wie zum Beispiel im Dominion-Krieg sind die auch mit dabei...
            "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
            [Albert Schweitzer]

            Kommentar


            • #7
              Würde mich auch stark wundern, wenn die Klingonen sagen wpürden:" Krieg? Palaver? Paar aufs Maul? Neeeeeeeee, ohne uns."

              Und die klingonische Flotte dürfte der romulanischen mit Sicherheit ebenbürtig sein.
              Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

              Kommentar


              • #8
                ich mein ja nur, da man weiß das ein warbird einer galaxy klasse ebenwürdig oder noch mehr ist, und da es nur 16 galaxy schiffe gibt dafür aber mindestens 50 Warbirds, das ist doch nicht unbedingt vergleichbar.

                Kommentar


                • #9
                  Gerüchteweise soll eine Nebule auch stark sein. Also ich würde mich da jetzt nicht so drauf fixieren, dass die Föd nur Galaxies und Sovereigns hat/te.
                  Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Lord Rover
                    Gerüchteweise soll eine Nebule auch stark sein. Also ich würde mich da jetzt nicht so drauf fixieren, dass die Föd nur Galaxies und Sovereigns hat/te.
                    nun aber wie wir wissen wurde die nebula klasse von der prometheus klasse im null komm nichts flugunfähig geschossen, und ich denke nicht das die nebula klasse es mit einem warbird aufnehmen kann.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Admiral Desa
                      ich mein ja nur, da man weiß das ein warbird einer galaxy klasse ebenwürdig oder noch mehr ist, und da es nur 16 galaxy schiffe gibt dafür aber mindestens 50 Warbirds, das ist doch nicht unbedingt vergleichbar.
                      Wo kommt die Zahl 16 her? Das halte ich für weitaus zu wenig.


                      nun aber wie wir wissen wurde die nebula klasse von der prometheus klasse im null komm nichts flugunfähig geschossen, und ich denke nicht das die nebula klasse es mit einem warbird aufnehmen kann.
                      Auch eine Galaxy-Klasse dürfte es mit einem Warbird schon verdammt hart haben. Außerdem: Die Prometheus ist ein waschechtes Kriegsschiff, das sogar einen Warbird der D'Deridex-Klasse in null-komma-nix kampfunfähig schießen kann. Ein Hinweis auf irgendeine Schwäche der Nebula ist das jedenfalls nicht!
                      "The only thing we have to fear is fear itself!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Man sollte auch nicht vergessen, dass kein Schiff alleine in eine Schlacht zieht, sondern es immer Flottenverbände sind. Ich denke mal, dass ein Geschwader aus meinetwegen 5-6 Nebulas und ein paar anderen guten Schiffen durchaus in der Lage sind, gegen Warbirds vor zu gehen. Man sieht in First Contact deutlich genug, wie eine Flotte aufgebaut ist. Um es mit unserer Marine zu sagen: es gibt Flottenverbände aus mehreren Schiffen, wo bei es sich um Kreuzer plus Begleitschiffe wie Zerstörer handelt und so.
                        Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

                        Kommentar


                        • #13
                          Allgemein tendiere ich dazu zu sagen, dass die Föderation keine "schwachen" Raumschiffe in dem Sinne hat. Natürlich ist eine Nova eine ganz andere Größenordnung als eine Steamrunner, und eine Steamrunner wieder was ganz anderes als eine Galaxy. Das darf man nicht vergessen.

                          Ich sehe nur ein Problem: ST selbst hat nie definiert, was tatsächlich ein gutes Schiff ist, und was nicht. Das tun immer die Fans. Und seit FC, also seit dem Zeitpunkt, als neue Klassen und CGI das ST-Universum zu besiedeln begannen, haben gewisse Fankreise diese Manie...
                          "Mehr Waffen, mehr Schilde, größer, schneller, noch mehr Waffen!!!!"
                          Mir fällt das überall und immer wieder auf. Diesem Unsinn verdanken wir es auch, dass es Leute gibt, die glauben, mit 2 Sovereigns könnte man das halbe Borg-Kollektiv ausradieren.

                          Ihr versteht sicher, was ich meine.
                          Anyway, back to topic: Die Föderation hat keine "schwachen" Schiffe, sondern unterhält ein vielseitigeres Konstruktionsprogramm als andere Zivilisationen. Deshalb gibt es so viele Schiffe, die den größeren wie Galaxy - Sovereign - Nebula ständig hinterher hinken, weil man immer irgendas findet, wo eine andere Klasse besser, effizienter, oder moderner ist.
                          Os homini sublime dedit caelumque tueri
                          Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

                          - Ovid -

                          Kommentar


                          • #14
                            Noch mal kurz was zur Nebula Klasse.

                            Die hat doch ein austauschbares Wissenschaftsmodul. Könnte man das in Kreigszeiten nicht in ein Waffenmodul umtauschen mit, sgen wir mal, ein paar Torpedowerfern und Phaserstreifen?

                            Kommentar


                            • #15
                              Es gibt sowas für die Nebula-Klasse, neben einem Sensormodul und ich glaub auch Fracht- und Wohnmodule.

                              Ich stimme Roman auf jeden Fall zu, dass der Hype dahin geht, immer stärkere und schwerere Schiffe zu fordern. Aber: die Föderation hat es immerhin geschafft, zusammen mit den klingonen und den Romulanern gegen das Dominion, welches ja offensichtlich eine auf Krieg getrimmte Flotte besitzt, zu bestehen. Weiterhin wurden bei großen Schlachten mehrere hundert Schiffe auf einmal eingesetzt. Beides deutet darauf hin, dass die Föderation weder schwache noch wenige Schiffe besitzt.

                              Die Prometheus war übrigens ein Prototyp, der von der Zeit etwa nach dem Dominion-Krieg einzuordnen ist (korrigiert mich wenn ich mcih irre). Wer sagt denn nicht, dass davon nicht irgendwann einmal ein Dutzend davon gebaut werden?
                              Die Klasse hat nur den entscheidenden Nachteil, dass sie halt eine Kriegsschiffsklasse ist mit der man nach einem Krieg, abgesehen von der abschreckenden Wirkung, nix mehr anfangen kann... Aber sie scheint ja eh mehr ein Diktat der Notwendigkeit gewesen zu sein.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X