Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Voyager vs. Voyager

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von alcyone
    Was die Excelsior angeht kann ich nur sagen, dass die Ähnlichkeiten nicht größer sind als zwischen anderen Schiffsklassen auch.
    Aber:
    Die Prometheus kam ja erst viiiel später.
    Die Untertasse (und auch einiges andere) "erinnert" an die Prometheus, weil die auch von Rick Sternbach stammt und er bei deren Design die Ideen von der Proto-Voyager wiederverwendet hat.
    Das die Prometheus später kam ist mir durchaus bewusst.

    Allein schon durch den Buckel den die beiden Schiff hinten bei den Gondeln haben erinnert es mehr an die Excelsior-Klasse.




    Es ist klar das es da modifikation gibt auch hin zur Prometheus aber alles im allen würde ich sagen basiert zumindest der Prototyp der Voyager (siehe oben) doch eher an die Excelsior-KLasse als an irgend eine andere Klasse.
    Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

    Kommentar


      #17
      Ich versteh schon, dass das du da Ähnlichkeiten erkennst (schließlich ähneln sich alle Sternenflottenschiffe irgendwie).
      Ich erkenn eher ne Ähnlichkeit zu einem Runabout, von dem der ganze Komplex mit dem Warpkern und den Gondeln stammt.
      Aber der Gesamteindruck erinnert doch nicht allzusehr an die Excelsior. Vor allem die untere Skizze von Sternbach (die nicht dasselbe Schiff darstellt wie die obere!) sieht doch abgesehen von der Runaboutgeschichte recht originell aus. Ich finde die spitzen Gondeln passen auch viel besser zu diesem Entwurf als Runabout-Gondeln.

      @thunderchild:
      Ich hoffe ich hab dir nicht schon wieder die Arbeit abgenommen
      "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

      Kommentar


        #18
        Hätte man die Verbindung zwischen Untertasse und Antriebssektiens etwas gestreckt und "zusammen gedrückt", damit das ganze was gestretchter und fließender aussieht, wäre das Schiff schäner geworden als die jetzige Voyager. Warpgondeln gehen natürlich auch net klar. Vielleicht kennt ihr ja die USS Ares von Scifi-meshes.com. Hätte man die Untertasse noch was längergezogen, wie bei der Ares, wäre es auch geil gewesen!
        For I dipt into the future, far as human eye could see;
        Saw the Vision of the World, and all the wonder that would be.

        Kommentar


          #19
          Mir hätte der obere der beiden Entwürfe auch besser gefallen. Und was ich nicht verstehe. Die Intrepidklasse hat dieses altbackenen TNG-ähnliche Design. Die Novaklasse (siehe Equinox) sieht aber viel moderner aus und soll vor der Intrepid gebaut worden sein? Die ja angeblich das modernste Schiff ihrer Zeit war? Macht für mich keinen Sinn. Verpasse dem oberen Design noch Sovereign-Gondeln und eine rundere Maschienensektion, sowie eine breitere Diskussektion. Perfekt!

          Kommentar


            #20
            Zitat von Sovrane
            Und was ich nicht verstehe. Die Intrepidklasse hat dieses altbackenen TNG-ähnliche Design. Die Novaklasse (siehe Equinox) sieht aber viel moderner aus und soll vor der Intrepid gebaut worden sein? Die ja angeblich das modernste Schiff ihrer Zeit war?
            Die Vorlaufzeiten für die Konstruktion von Raumschiffen sind ja recht lang, vielleicht begann die Planung an der Intrepid-Klasse schon in den 2350ern, und zu dieser Zeit war dieses Design eben das Non-plus-ultra. Die Nova könnte ja das Abfallprodukt der ersten Entwürfe für die Defiant-Klasse mitte der 2360er gewesen sein [DS9-TM] und hat deswegen ein aktuelleres Design.

            Vielleicht gibt es aber auch unterschiedliche Gruppen von Designern. Die einen verfolgen eher diese organische TNG-Linie. Andere eher kantig-krummlinige Formen. Wieder andere vielleicht was ganz anderes. Ist halt ne Philosophie- oder Geschmacksfrage.

            Oder die Form ist eine Frage dessen, worauf man beim Schiffsdesign wert legt (vielleicht haben beide Arten ihre Vor- und Nachteile für Forschungs-, Verteidigungs- oder Geschwindigkeitsaspekte) Wenn das ASDB einen neuen Typ entwickeln will, legt es die Vorgaben den Designern vor und die entwerfen dann jeweils ein Schiff, von dem sie denken, dass es die Vorgaben besser erfüllt.
            "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

            Kommentar


              #21
              Zitat von alcyone
              Vielleicht gibt es aber auch unterschiedliche Gruppen von Designern. Die einen verfolgen eher diese organische TNG-Linie. Andere eher kantig-krummlinige Formen. Wieder andere vielleicht was ganz anderes. Ist halt ne Philosophie- oder Geschmacksfrage.
              also die unterschiedlichen designer (werften) dürften eine gute erklärung sein, denn sonst würde es nicht sooo gravierende designunterschiede geben! die voy und die sov haben nicht mal die gleichen rettungskapseln, und die steamrunner und saber passen weder zum einen noch zum anderen design...
              per aspera ad astra

              Kommentar


                #22
                Schön wäre es natürlich, wenn es bei ST verschiedene Schiffsbaukonzerne gäbe um die Unterschiede zu erklären. Aber so was ist leider wohl nicht drin (ASDB!)
                "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                Kommentar


                  #23
                  das ganze könnte ja auch rassenabhängig sein, eine werft inkl. designer der vulkanier bringen vielleicht andere föd-schiffe hervor wie eine erden werft...


                  was sagt ihr?
                  per aspera ad astra

                  Kommentar


                    #24
                    Könnte sein. Aber die Unterschiede zwischen den Schiffen sind nicht so signifikant, dass man das auf einen unterschiedlichen kulturellen Hintergrund schieben könnte. Allenfalls bei der Akira, die ein wirklich ungewöhnliches Design hat. Betrachtet man deren relativ niedrige NCC-Nummer im 6XXXX-Bereich, macht es schon Sinn sie einem anderen Volk der Föderation zuzuschreiben. Könnte auch für die anderen FC-Schiffe gelten.
                    "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                    Kommentar


                      #25
                      Ich weis jetzt nicht wie weit die beiden Canon sind.





                      Ich will damit sagen bei de Schiffe sind in verschiedene Werften gebaut worden haben aber ein ähnliches Design.
                      Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

                      Kommentar


                        #26
                        Widmungsplaketten gelten soweit ich weiß als canon wenn sie in der Serie vorkamen. Und das taten die beiden

                        Die Schiffe wurden beide im irdischen Sonnensystem gebaut. Und?
                        "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                        Kommentar


                          #27
                          Ich glaube, hier wird der Fehler gemacht, "Design" und "Bau" zu vermischen.

                          In einer Werft werden nur Schiffe gebaut, aber keine entworfen. Entworfen werden diese von einem Designbüro, dann werden die Pläne von der Sternenflotte abgesegnet und an eine Werft weitergegeben.

                          Denen in der Werft ist es vermutlich recht egal, was sie zusammenbauen. Hauptsache, sie haben die nötigen Ressourcen oder wissen, wie sie diese bekommen können, um den Anforderungen zu entsprechen.


                          Ich bin auch Verfechter der Theorie, dass es mehrere Unternehmen auch in Zukunft gibt, die miteinander um Sternenflotten-Aufträge konkurieren. Genauso ist es ja auch heute, wenn die US Air Force einen neuen Jet haben will. Dann wird das ausgeschrieben und verschiedene Firmen (Boeing, McDonnel/Douglas, Lockheed, etc.) legen Entwürfe vor.

                          Einziger unterschied ist, dass die Werften, also die Fabrikationsstätten, dem Auftraggeber gehören.

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von MFB
                            Ich bin auch Verfechter der Theorie, dass es mehrere Unternehmen auch in Zukunft gibt, die miteinander um Sternenflotten-Aufträge konkurieren. Genauso ist es ja auch heute, wenn die US Air Force einen neuen Jet haben will. Dann wird das ausgeschrieben und verschiedene Firmen (Boeing, McDonnel/Douglas, Lockheed, etc.) legen Entwürfe vor.
                            Ich fände das ja wie gasagt auch besser. Aber die Tatsache das alle Schiffsdesigns immer irgendwie mit dem ASDB in Verbindung gebracht werden, engt den Spielraum leider ein. Es sei denn das ASDB ist ein Entwicklungskonsortium.
                            Die einzelnen Werften würden die Schiffe dann in Lizenz produzieren.

                            Aber so wie es wohl gedacht ist, entwerfen SF-Ingenieure die Schiffe und die SF lässt in eigenen Werften bauen. Manchmal lässt man auch bei privaten Werften bauen (Yoyodyne)
                            "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                            Kommentar


                              #29
                              Und was ist mit Lea Brams hat sie nicht den Warpantrieb Galaxy-Klasse in den Werften beim Mars entwickelt? Also ich möchte sagen das das Holodeck auf dem sie erschaffen wurde im hintergrund den Mars gezeigt hat. Kann mich natürlich auch irren.
                              Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von Guyver
                                Und was ist mit Lea Brams hat sie nicht den Warpantrieb Galaxy-Klasse in den Werften beim Mars entwickelt? Also ich möchte sagen das das Holodeck auf dem sie erschaffen wurde im hintergrund den Mars gezeigt hat. Kann mich natürlich auch irren.
                                Der Mars war soweit ich mich erinnere in der Folge nicht zu sehen, aber es wurde wohl erwähnt, dass die Entwicklungsbasis beim Mars war.
                                Vielleicht ist das Hauptquartier des ASDB bei der Utopia Planitia Werft, damit man die Entwürfe gleich ausprobieren kann
                                "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X