Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warbird oder Bird of Prey?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warbird oder Bird of Prey?



    Einfache Frage, eventuell knifflige Antwort: Ist dieses Schiff ein romulanischer Warbid oder ein romulanischer Bird of Prey?

    Wir wissen, dass seit TNG-Zeiten romulanische Kriegsschiffe (egal welcher Klasse) als "Warbird" bezeichnet werden. Diese Bezeichnung scheint aber auch schon 200 Jahre früher (siehe ETP: "Vereinigt") geläufig gewesen zu sein. Senator Vrax bezeichnet die in dieser Folge eingesetzte Drohne als modifizierten "Warbird".

    Die Bezeichnung "Bird of Prey" wiederum verbindet man heutzutage eindeutig mit den klingonischen Schiffen. Dieses Schiff taucht erstmals in "Star Trek III" auf. In ursprünglichen Drehbuchfassungen sollte der Bird of Prey damals ein von den klingonen gekapertes Romulaner-Schiff gewesen sein. Abgesehen vom Namen "Bird of Prey" wurde der Background dieses Schiffes aber komplett aus dem Drehbuch gestrichen.

    TNG und DS9 zeigen auch, dass die Klingonen eine große Anzahl an Birds of Prey haben, sogar zwei Schiffsklassen werden so bezeichnet. Und seit "Enterprise" wissen wir, dass die Klingonen auch schon damals Birds of Prey eingesetzt haben.


    Lange Rede, kurzer Sinn: Wurde in irgendeiner TOS-Folge mal erwähnt, dass das oben gepostete Bild einen "Bird of Prey" zeigt. Mir selbst ist nur bekannt, dass gesagt wird, dass die Romulaner ihre Schiffe mit einem Raubvogel (OT: "Bird of Prey") bemalen.

    Oder ist diese Bezeichnung für romulanische Schiffe einfach nur ein Überbleibsel aus den Drehbuchentwürfen von "Star Trek III", das rückwirkend auf das Schiff aus TOS umgelegt wurde?

  • #2
    aus der Trivia Sektion des wikipedia Eintrags zu romulanischen Schiffen:
    No Romulan ship has ever been identified on live-action screen as a "Bird Of Prey." Lieutenant Stiles stated in TOS episode Balance of Terror that the ship was "painted like a large bird-of-prey."
    Dies hilft wohl schon einmal weiter. Wann die Bezeichnung aufgekommen ist, wird sich aber wohl nur schwer feststellen lassen...
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

    Kommentar


    • #3
      In diesem Fall wird die erste Canon-Erwähnung des "Bird of Prey" wohl in "Star Trek III" stattgefunden haben. Ich weiß nicht, was Sulu im O-Ton gesagt hat, aber auf Deutsch sagte er "Klingon-Schiff der Raubvogel-Klasse mit einsatzbereiten Torpedos!"

      Sulu scheint das Schiff also eindeutig als klingonisch zu erkennen.

      Da frage ich mich doch, warum in der Offiziellen Encyclopedia (und in so ziemlich jedem Roman) das Schiff aus TOS auch als "Bird of Prey" bezeichnet wird. Da scheint es eine Epedemie unter der Autorengilde gegeben zu haben .
      Zuletzt geändert von MFB; 15.11.2006, 13:03.

      Kommentar


      • #4
        Die Romulaner bezeichnen alle ihre Kriegsschiffe als Warbird. Diese Bezeichnung hat nichts mit der eigentlichen Schiffsklasse zu tun.
        Der erste romulanische "Bird of Prey" geht auf eine Zusammenarbeit der Klingonen mit den Romulanern zurück. Hierbei gab es auch einen Austausch von kling. D7 Kreuzern gegen die rom. Tarnvorrichtung. Aus diesem Grund benutzen die Romulaner auch in den Klassikfolgen den kling. D7.
        Die Klingonen entwickelten das Design des „Pird of Prey“ bis in die heute bekante Version weiter, während die Romulaner auf größere Schiffsklassen setzten.

        Kommentar


        • #5
          Ich bin mir nicht ganz sicher, weil ich mir ST:III schon länger nicht mehr angesehen habe, aber wenn mich mein Gedächtnis nicht gänzlich trügt, glaube ich sagen zu können, dass Sulu das klingonische Schiff tatsächlich als "Bird of Prey" bezeichnet.
          Os homini sublime dedit caelumque tueri
          Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

          - Ovid -

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Dar Beitrag anzeigen
            Die Romulaner bezeichnen alle ihre Kriegsschiffe als Warbird. Diese Bezeichnung hat nichts mit der eigentlichen Schiffsklasse zu tun.
            Der erste romulanische "Bird of Prey" geht auf eine Zusammenarbeit der Klingonen mit den Romulanern zurück. Hierbei gab es auch einen Austausch von kling. D7 Kreuzern gegen die rom. Tarnvorrichtung. Aus diesem Grund benutzen die Romulaner auch in den Klassikfolgen den kling. D7.
            Die Klingonen entwickelten das Design des „Pird of Prey“ bis in die heute bekante Version weiter, während die Romulaner auf größere Schiffsklassen setzten.
            Schöne Theorie, aber sie ist nun mal nicht canon. Zum einen ist bisher nicht belegt, dass es eine Kooperation und einen Technologieaustausch zwischen Romulaner und Klingonen gegebene hat.

            Weiters verwenden die Klingonen schon 100 Jahre vor TOS Birds of Prey, die den späteren klingonischen Schiffen dieses Typs sehr stark ähneln.

            Kommentar


            • #7
              Schöne Theorie, aber sie ist nun mal nicht canon. Zum einen ist bisher nicht belegt, dass es eine Kooperation und einen Technologieaustausch zwischen Romulaner und Klingonen gegebene hat.
              Das ist nicht ganz richtig. Zumindest als indirekten Beweis ist zu werten, das die Romulaner in den klasischen Folgen mit klingonischen D7 Kreuzern fliegen. Die techn. Übereinstimmungen lassen sich nicht unter den Tisch kehren.

              Kommentar


              • #8
                Trotzdem, Dar, ist die "kurzfristige Allianz" und der Tausch "Design/Schiff gegen Tarnung" frei erfunden!

                Dass die Romulaner klingonisches Design verwenden, kann ganz andere Gründe haben.
                Os homini sublime dedit caelumque tueri
                Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

                - Ovid -

                Kommentar


                • #9
                  Canon in diesem Fall ist die Aussage Spocks:

                  "Die Romulaner haben jetzt auch Schiffe, die die Klingons verwenden"

                  Alles andere ist Interpretation. Aber nachdem wir wissen, was für einen tollen Geheimdienst die Romulaner haben, würde ich eher davon ausgehen, dass der Tal'Shiar die Baupläne erbeutet hat. Von einem Gegengeschäft die Tarnvorrichtung betreffend wäre nichts bekannt. Und selbst dann würde dieses Geschäft auch einige Zeit wieder zurückliegen.

                  Kor sagte in DS9 "Der Dahar-Meister", dass er ein junger Offizier war, als die Tarnvorrichtung eine Neuheit war. In TOS ist er aber bereits Commander. D.h., dass die Klingonen schon vorher über Tarnungen verfügt haben. Dass die Romulaner aber D7-Kreuzer haben, scheint in TOS eine Neuheit zu sein.


                  Aus diesem Grund - und auch weil die Klingonen schon 2151 Birds of Prey hatten - halte ich es für unwahrscheinlich, dass das romulanische Schiff aus TOS ein Gemeinschaftsprojekt von Klingonen und Romulanern war.

                  Kommentar


                  • #10
                    warbird=kriegsvogel
                    bird of prey= raubvogel
                    in fliegerkriesen wird ein flugzeug auch vogel genannt. möglich dass die bezeichnung warbird und bop die aufgaben/verwendung beschreiben. der warbird ist demnach vorallem ein kriegsschiff (bewaffnet). der raubvogel ist als schnelles kriegsschiff.

                    Kommentar


                    • #11
                      Die klingonische K'Vort-Klasse ist ebenfalls ein Bird of Prey und meines Erachtens auch ein echtes Kriegsschiff. Zwei davon nehmen es mit einer Galaxy auf und drei zusammen mit einer Galaxy mit zwei romulanischen Warbirds.

                      Anderseits könnte es durchaus sein, dass auch Klingonen "Warbirds" haben. Im ETP-Pilotfilm sagt Soval, dass die Klingonen ihre "Warbirds" schon längst hätten zur Erde schicken können. Allerdings war das ein Versprecher des Schauspielers. Ich glaube auch, dass sie diese Stelle neu vertont haben.

                      Kommentar


                      • #12
                        Das die Romulaner und die Klingonen eine Allianz hatten ist Canon. Sie endete im Überfall der Romulaner auf einen Klingonischen Außenposten welcher dann von der Enterprise C verteidigt wurde.
                        In den Teilen des klingonischen Bürgerkrieges sprechen die Duras Schwestern vom Wiederaufleben der Allianz zwischen Klingonen und Romulanern. Wie kann etwas wieder hergestellt werden, wenn es nie vorhanden war?

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich werde mir die Stelle im O-Ton nochmals anhören, glaube aber eher, dass damit speziell die Allianz zwischen Romulus und dem Haus des Duras gemeint war, die ja damals zur Zeit des Kithomer-Massakers schon eine Allianz gebildet hatten.

                          Mit dem Narendra III-Angriff endete meiner Erinnerung nach keine Allianz. Es wurde meines Wissens nur von "unehremhaften" Verhalten und "Verrat" gesprochen. Das kann auch einfach nur den Bruch eines Friedensvertrages oder eines Waffenstillstandes sehen.

                          Aber ich werde mit den TNG-Zweiteiler nochmals ansehen.
                          Zuletzt geändert von MFB; 16.11.2006, 16:07.

                          Kommentar


                          • #14
                            @ Dar

                            Das, was du als Allianz bezeichnet hast, fand im Übrigen 80 Jahre nach der Begegnung der Enterprise mit den romulanischen D7 statt.
                            Os homini sublime dedit caelumque tueri
                            Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

                            - Ovid -

                            Kommentar


                            • #15
                              Das, was du als Allianz bezeichnet hast, fand im Übrigen 80 Jahre nach der Begegnung der Enterprise mit den romulanischen D7 statt.
                              Woher kommt diese Zeitangabe? Diese Allianz müßte eigentlich zwichen der NX, ( da hatten die Klingonen ja noch keine Tarnung) und der von dir erwähnten Begegnung liegen.
                              Über die Gründe einer solchen "Zusammenarbeit" kann man im Rahmen des Canon ohnehin nur spekulieren. Allerdings geben da einige der "verteufelten noncanon" Bücher genauer Auskunft.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X