Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Shuttles, woher kommt deren Energie?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Shuttles, woher kommt deren Energie?

    Mahlzeit,

    eine Frage, die mich bei den winzigen Shuttles schon immer interessiert hat, war, aus welcher Energiequelle die die ganze Energie bekommen, um die ganzen ST-typischen Systeme (inklusive Replikator bei diversen TNG-Shuttles) zum laufen zu bringen, besonders auch, um auf Warp zu gehen und wo genau das alles eigentlich untergebracht ist.
    Die meisten Shuttles, die ich kenne, sind aus TNG, und die sind ja im Grunde nur ein großer Raum mit Sitzbänken + Steuerkonsole. Bei den größeren Modellen gabs auch Waffen und Replikatoren und sogar Transporterplattformen, und draussen natürlich die Warpgondeln für schicken Warpflug.
    Da die Wände meistens sehr dünn sind, bleibt eigentlich nur der Boden übrig... steckt da der Miniwarpkern drin oder ein leistungsstarker Fusionsreaktor? oder fliegen die mit Akkus? Und wo ist der Treibstoff (welcher auch immer)gelagert?

    Schöne Grüße
    Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

    Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

  • #2
    Hm, ich denk schon das im es in der Star Trek Welt winzige Warpkerne und Fusionsreaktoren gibt. Aber bei der Frage mit dem Treibstoffhabe ich keine Idee.

    Kommentar


    • #3
      Nö, Shuttles haben genau wie Schiffe Warpkerne. Allerdings im Mini-Format. Etwas anderes* würde garnicht genug energie aufbringen um zu Warpen.

      *SF Technologie
      Alkohol ist keine Antwort aber es hilft, die Frage zu vergessen.

      Kommentar


      • #4
        Gibts dazu irgendwo technische Pläne, wo mal so ein Miniwarpkern im Shuttle gezeigt wird? Wie weit kommen denn da die Shuttles? Denn so viel Materie/Antimaterie können die ja auch nicht einlagern... Der ganze Sicherheitskram für die Antimaterie und den Warpkern müsste ja auch irgendwo stecken... alles im Fußboden? Und da fürchten sich manche Leute vorm beamen ^.^
        Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

        Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

        Kommentar


        • #5
          kp, obs pläne gibt, bin mir grad au ganich mehr so sicher ob wirklich warpkern, abba ich glaub schon. Der Deltaflyer hat ja au einen.
          Der Kern kann theotetisch schon im Boden drin sein. In Punkto sicherheit kann ich nur sagen: Kraftfeld (Eindämmungsfeld? ! ). Wenn der Kern ausfällt hat man zwar kein Kraftfeld mehr, aber dann gibts ja au nix mehr wovor man angst haben könnte...
          Alkohol ist keine Antwort aber es hilft, die Frage zu vergessen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von LaForge93 Beitrag anzeigen
            kp, obs pläne gibt, bin mir grad au ganich mehr so sicher ob wirklich warpkern, abba ich glaub schon. Der Deltaflyer hat ja au einen.
            Der Kern kann theotetisch schon im Boden drin sein. In Punkto sicherheit kann ich nur sagen: Kraftfeld (Eindämmungsfeld? ! ). Wenn der Kern ausfällt hat man zwar kein Kraftfeld mehr, aber dann gibts ja au nix mehr wovor man angst haben könnte...
            die ganze Technik ist im Boden und unter der Konsole ...bei den Runabouts sind sie auch in der Decke eingebaut und an den Trägern...der Miniwarpkern wurde in einer Episode sogar mal ausgestoßen und in einer Folge wurde der Unterbodenschutz aufgemacht und man konnte die Technik des Schuttles sehen...ich suche gerade noch die Screens...aber auch bei den TOS Shuttles war es so...

            Screens folgen noch...

            hier die TOS:
            TrekCore Star Trek The Original Series DVD Screen Caps
            TrekCore Star Trek The Original Series DVD Screen Caps
            TrekCore Star Trek The Original Series DVD Screen Caps

            Kommentar


            • #7
              Ich kann mal demnächst ein Plan von einem Runaboat der Danubeklasse posten. Ich hab da ein gutes Bild, wo dort der Warpkern ist. P28 hat Recht, beim Runaboat ist der Warpkern in der Decke.

              - - - - Mein VT - - - -

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Captain Dylan Hunt Beitrag anzeigen
                Ich kann mal demnächst ein Plan von einem Runaboat der Danubeklasse posten. Ich hab da ein gutes Bild, wo dort der Warpkern ist. P28 hat Recht, beim Runaboat ist der Warpkern in der Decke.
                sollte er auch fast sein, denn das ganze untere modul (zwischen den warpgondeln) kann ausgetauscht werden... also ist die decke eh der einzige platz für den kern...
                per aspera ad astra

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von thunderchild Beitrag anzeigen
                  sollte er auch fast sein, denn das ganze untere modul (zwischen den warpgondeln) kann ausgetauscht werden... also ist die decke eh der einzige platz für den kern...
                  Warum? Eigentlich wäre es auch möglich, je nach Nutzungsanforderung eine Angepasste Energieversorgung zu machen. Insofern wäre es genauso möglich die Energieversorgung in den auswechselbaren Bereich zu packen, welche dann auf das jeweilige Modul abgestimmt ist.
                  Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von LaForge93 Beitrag anzeigen
                    In Punkto sicherheit kann ich nur sagen: Kraftfeld (Eindämmungsfeld? ! ). Wenn der Kern ausfällt hat man zwar kein Kraftfeld mehr, aber dann gibts ja au nix mehr wovor man angst haben könnte...
                    Also wenn mal der Warpkern ausfällt, läuft zwar keine Materie/Antimaterie-Reaktion mehr aber die Antimaterie ist immer noch irgendwo im System oder Lagertank, und sie dürfte dann von keinem Kraftfeld/Eindämmungsfeld/Trägheitsdämpfer oder was auch immer vor äuseren Einflüssen wie Erschütterungen oder Tankbeschädigung geschützt sein. Da sollten das schon SEHR sichere Tanks/Kanister sein, wo das Zeug drin ist, sonst köntne man sich auch gleich auf einen Torpedo setzen
                    Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                    Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Steve Coal Beitrag anzeigen
                      Warum? Eigentlich wäre es auch möglich, je nach Nutzungsanforderung eine Angepasste Energieversorgung zu machen. Insofern wäre es genauso möglich die Energieversorgung in den auswechselbaren Bereich zu packen, welche dann auf das jeweilige Modul abgestimmt ist.
                      das würde allerdings bedeuten, dass das runabout immer mit einem "maschinen-modul" herumfliegen muß... was schon wieder sehr unflexibel wäre... außerdem könnte man so nie große module abholen ohne eins mitzutragen...

                      wäre doch etwas unlogisch...

                      der kern passt ja auch genau in diese rundung zwischen den gondeln rein:
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Danube08.jpg
Ansichten: 1
Größe: 35,5 KB
ID: 4184890

                      das wollte man sogar für den ersten voyager entwurf gleich verwenden...
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IntrepidPrototype.jpg
Ansichten: 1
Größe: 46,2 KB
ID: 4184891
                      per aspera ad astra

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich habs mal abfotographiert. ISt zwar nicht die beste Qualität, aber man sieht, wo was ist.
                        Angehängte Dateien

                        - - - - Mein VT - - - -

                        Kommentar


                        • #13
                          Mich würde auch interressieren woher man die Warpkerne bekommt?
                          Kann man die Replizieren? bzw. die Einzelteile?

                          Weil bei Voyager baute man auch Shuttles und soweit ich weis haben Raumschiffe keine Ersatz Warpkern dabei oder so.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von mr-it Beitrag anzeigen
                            Weil bei Voyager baute man auch Shuttles und soweit ich weis haben Raumschiffe keine Ersatz Warpkern dabei oder so.
                            Woher weiß du, dass Raumschiffe keine Shuttlekerne dabei haben?

                            Die Teile sind ja nicht groß, ist IMO durchaus möglich dass ein Vorrat an Ersatzteilen für die Shuttle an Bord ist.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ok Shuttle Kerne sind kleiner, da ist es schon möglich das welche dabei sind.
                              Aber kann man Kerne unterwegs bauen?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X