Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Constitution Vs Miranda

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Constitution Vs Miranda

    Hi! mir ist leider kein besserer Name für diesen Thread eingefallen, der ähnlich schlagkräftig ist. Ich will auf keinen Fall, dass das als wer würde gewinnen Thread endet. Ich will diese Schiffe auch nicht gegeneinander kämpfen lassen.
    Es geht mir eher um die verbaute Technik und die Modernität dieser Schiffe in den späten 2280er.

    Es kursiert ja ein Thread über die Consti im 24 Jahrhundert. Man müsste vielleicht erst mal herausfinden, welches dieser Schiffe das Meiste Potenzial hat.
    Also ich denke doch mal, dass die Consti in StarTrek 2 das bessere Schiff darstellte. Zwar hatte Kirk seine Schwierigkeiten mit der guten Reliant aber Khan hatte ja auch den Erstschlag und konnte schon wichtige Systeme schwer beschädigen.

    Jetzt stellt sich mir die Frage, wenn die Miranda im 24 Jahrhundert noch fliegt, warum dann nicht auch die Consti?
    Ok einige dieser Schiffe dürften dann über 150 Jahre alt sein und irgendwann fällt so ein Schiff ja wohl auch mal auseinander. Wenn man bedenkt, dass manche Schiffe in ihrer Urform schon sei den 2240er existieren.
    Michael:KITT! du musst mich ungefähr 1km in die Luft schießen
    KITT:Kein Problem! dülüd, bülüd....puch
    Michael:Danke Kumpel *daumen hoch*

  • #2
    Vorab müsste man die Frage beantworten, ob auch die Miranda schon früher in einer TOS-Variation existiert hat und in ihrer Form wie wir sie kennen nur einen Refit darstellt.

    Ist die Miranda kein Refit sondern zur Zeit von ST2 von neuerem Datum, wäre die Angelegenheit leicht zu erklären:

    Die Constitution ist wesentlich älter und war in den 2240er so gebaut worden, dass sie später mal aufgerüstet werden kann mit den Technologien, die zu diesem Zeitpunkt erst in Entwicklung waren.

    Das selbe gilt für die Miranda: Sie wurde in den 2280er gebaut und darauf ausgelegt auf die zu diesem Zeitpunkt in Entwicklung befindlichen Technologien ausgelegt zu werden.

    Die Mirandas im 24. Jhdt. sind sicher mit dieser neuen Technologie ausgestattet worden. Die Constitution hingegen hatte ihren Refit bereits und ist mit vielen der neueren Technologien nicht mehr kompatibel.


    Zur Zeit von ST2 hat es natürlich keinen technologischen Unterschied zwischen den Schiffen gegeben. Die Miranda war damals brandneu, die Constiution-Klasse wurde/wird frisch überholt. Prinzipiell ist eine Constitution sicher einer Miranda überlegen. Im Gefecht zwischen der Enterprise und der Reliant kommen noch weitere Faktoren dazu, wie z.B. dass die Enterprise mit Kadetten bemannt war und das die Reliant ihren ersten Treffer landete, als die Enterprise die Schilde noch nicht hochgefahren hatte.

    Ob eine Miranda des 24. Jahrhunderts es mit einer Constitution Refit unter "normalen" Gefechtsbedingungen aufnehmen könnte, ist aber offen. Dazu ist von der Technologie her einfach zu wenig bekannt.

    Kommentar


    • #3
      eine Miranda wie die Reliant ist ein "Light Cruiser", eine Constitution ist ein "Heavy Cruiser" somit ist eigentlich klar warum die Miranda nicht refitet wurde, zumindestens kenne ich keine...
      "Aim high and will see where God takes you" - Brandy Ledford
      Eure Clover <---stellt sich hier vor

      Kommentar


      • #4
        Zum einen gibt es etliche TOS- Varianten der Miranda- Klasse, sogar in Legacy. Aber das ist nicht bestätigt, also nicht Cannon.

        Aber ich kann mir gut vorstellen, dass die Miranda-Klasse neueren Datums ist. Denn sie trägt die Warpgondeln der Refit- Constitution und das ist für mich ein kleiner Hinweis. Vielleicht wurden Technologien, welche für die Miranda- Klasse entwickelt wurden als Anlass genommen, die Constitution- Klasse zu erneuern.

        Dass die Miranda- Klasse ein leichteres Schiff ist, als die Constitution ist ganz klar, kann aber meines Erachtens nicht als Anlass genommen werden, dass die Miranda dadurch bis ins 24. Jahrhundert überlebte.
        Wie gesagt, die Constitution ist wesentlich älter, aber man kann jetzt auch nicht sagen, dass die neuen Technologien nicht kompatiebel wären. Das scheint mir nicht logisch. Ich denke, dass die Ent-A sich technologisch nicht besonders von der Excelsior- Klasse unterschieden hat. Vielleicht in ein paar Punkten etwas älter, klar aber doch etwa gleichen Datums.

        Und dann frage ich mich auch, warum die Constitution nicht weiter verbessert/ refited wurde, wie die Excelsior? Denn mit der Miranda hat das ja anscheindend auch geklappt. Und die ist wesentlich älter als die Excelsior.

        Klar, bis ins 24. Jahrhundert haben es bestimmt nicht viele (wir wissen genau von einer) Constitutions geschafft, aber zur Zeit der Excelsior- Klasse dürfte sie noch gut im Einsatz gewesen sein.

        Und ich gehe ja davon aus, dass viele Mirandas beim Ausbruch des Krieges vom Schrottplatz geholt und überholt wurden, um die Flotte zu verstärken

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Rulfan Beitrag anzeigen
          Ich denke, dass die Ent-A sich technologisch nicht besonders von der Excelsior- Klasse unterschieden hat. Vielleicht in ein paar Punkten etwas älter, klar aber doch etwa gleichen Datums.
          Sorry, aber da gehst du echt zu weit.
          Die Excelsior ist/war bedeutend größer und der Prototyp einer völlig neuen Generation von Raumschiffen.
          Abgesehen vielleicht von den Computer- und Kontrollsystemen kann ein vierzig Jahre älterer Raumschifftyp (oder ca. 15 Jahre, wenn du das Refit als neuen Typ betrachtest) da nicht gleichziehen. Hier und da, ja. Aber nicht vollständig. Es ist technisches Wunschdenken zu sagen, dass diese beiden Klassen, so wichtig sie auch für ihre Ära waren, irgendetwas gemein haben müssten.

          Du kannst auch anders an die Sache herangehen: Wofür eine Excelsior, wenn man doch eh bestehende Schiffe mindestens genauso gut machen kann?

          Offensichtlich geht das im fraglichen Fall nicht. Mich wundert das kein bisschen.

          Und dann frage ich mich auch, warum die Constitution nicht weiter verbessert/ refited wurde, wie die Excelsior? Denn mit der Miranda hat das ja anscheindend auch geklappt. Und die ist wesentlich älter als die Excelsior.
          Ich weiß, dass hier jetzt gleich dieselbe Diskussion ausbrechen wird, wie im "Constitution im 24. Jahrhundert"-Thread, aber hier eine Hypothese von EAS, die ich sehr bestechend finde:

          At the initial briefing [ST:VI; Anm.] one of the admirals speaks of "mothballing Starfleet". He is certainly exaggerating, but more precisely he could refer to a bilateral arms reduction treaty. Such an agreement may easily include several ships of the Constitution class as a typical frontline type of vessels. In such a scenario Starfleet would prefer their (provisional) retirement over that of the newer Excelsior class.
          Zitat von Rulfan Beitrag anzeigen
          Und ich gehe ja davon aus, dass viele Mirandas beim Ausbruch des Krieges vom Schrottplatz geholt und überholt wurden, um die Flotte zu verstärken
          Und wieso gehst du davon aus? Mit diesen Schiffen ist alles in bester Ordnung. Sie sind einfach nicht mehr die neuesten, aber eben auch nicht völlig überholt. Meine Güte, wieso soll denn ein Schiff gleich schrottreif sein, nur, weil es älter ist?

          Da weint alle Welt heiße Tränen, weil nie eine Ambassador im DW zu sehen war, aber wenn dann eine Miranda neueren Datums (sagen wir mal: die Nautilus, NCC-31910) über den Schirm fliegt, heißt es gleich: "Ach, die! Die kommt ja bestimmt vom Schrottplatz, ist ja viel zu alt!"

          Os homini sublime dedit caelumque tueri
          Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

          - Ovid -

          Kommentar


          • #6
            Ok, Roman, dann sind wir tatsächlich wieder bei der Diskussion bez. Constitution im 24. Jahrhundert. Denn wenn die Mirandas weiterbenutzt wurden, welche ja in diesem Fall auch schon einige Jährchen auf dem Waffenpod hatten, warum dann nicht auch Constitutions.

            Klar, die Excelsior- Klasse ist wesentlich weiter fortgeschritten als die Constitution-Klasse, zugegeben. Aber! Und jetzt kommt ein grosses ABER:

            WARUM nicht die neuen Systeme in die neuen Schiffe der Constitution- Klasse einbauen? Ich weiss, jetzt werde alle schreien: Weil sie nicht mehr gebaut wurden!

            Jetzt behaupte ich, dass, wenn man nach und nach alte Schiffe ausser Dienst stellt (was vollkommen normal ist, sonst müsste in TOS noch eine NX rumfliegen), baut man neue Schiffe. ABER, die Constitution- Klasse ist neber der Excelsior das modernste Schiff der Sternenflotte in den Filmen. Das ist On-Screen, alles andere ist non-canon.

            Dass die Excelsior- Klasse die Consitution- Klasse ablösen wird, wissen wir.
            Aber das wird sicherlich seine Zeit dauern. Denn man kann nicht von heute auf morgen 50 Schiffe der Excelsior-Klasse bauen. Wie lange baut man eigentlich an einem Schiff? Der Umbau der Enterprise dauerte 1.5 Jahre, wenn ich mich recht entsinne. Das könnte auch für einen Neubau hinhauen.

            Jetzt stellt sich also wieder die Frage, wieviel Zeit liegt zwischen ST 3 (Excelsior-Prototyp) und ST 6 (Excelsior als reguläres Schiff)? 5 Jahre? 10 Jahre?

            Dass einige Mirandas vom Schrottplatz kamen, das verteidige ich. Dass die Constitution im 24. Jahrhundert rumtuckert, über das lässt sich streiten.

            Aber ich behaupte jetzt, dass die Constitution und die Excelsior- Klassen noch eine ganze Zeit lang geflogen sind. Bis zur Entickling der Ambassador- Klasse könnte ich mir da wieder gut vorstellen.

            Und dass man die nicht im DM- Krieg gesehen hat, fand ich auch sssssseeeeehhhhrrr schade! Denn das ist neben der Excelsior- Klasse (!) eine der schönsten Schiffsklassen überhaupt. Gefällt mir sogar noch besser als die Galaxy-Klasse...

            Kommentar


            • #7
              Ich will hier darauf nicht eingehen. Sonst haben wir eine Diskussion, die sich in zwei verschiedenen Threads um ein und dasselbe Thema dreht.
              Os homini sublime dedit caelumque tueri
              Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

              - Ovid -

              Kommentar


              • #8
                ich schliesse mich Roman an und frage an, ob man dieses Thema in den Thread "Constitution-Klasse im 24. Jahrhundert" verlegen kann.

                Kommentar


                • #9
                  Der Thread hat sich auch leider wieder vollkommen anders entwickelt, als ich mir das vorgestellt hab.

                  Ich wollte die Technik der beiden Schiffe vergleichen und nicht welches länger und besser im Dienst ist. Deshalb hab ich mich in die Diskussion auch nicht eingemischt
                  Michael:KITT! du musst mich ungefähr 1km in die Luft schießen
                  KITT:Kein Problem! dülüd, bülüd....puch
                  Michael:Danke Kumpel *daumen hoch*

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich denke, dass die Miranda ein neueres Schiff ist. Ich glaube auch nicht, dass es sich bei der Reliant aus ST:II um ein Refit handelt. Die Schiffe sind halt einfach neuer und deshalb auch moderner. Trotzdem ist die Schlagkraft eines Leichten Kreuzers wie der Miranda nicht mit der eines Schweren Kreuzers - also der Constitution - vergleichbar. Die Enterprise (wie Scotty sagen würde: ohne ein verdammtes A, B, C oder D ) müsste trotz älterer Technik leichtes Spiel haben. Also ich meine wenn sie mal nicht die Schilde unten hat, und nur Kadetten an den Konsolen sitzen.
                    Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


                    - Heinrich Heine -

                    Kommentar


                    • #11
                      Wie kommst du denn darauf?
                      Die Reliant hat genau wie die Enterpriese A Phaser an der Unterasse die wahrscheinlich gleich stark sind.
                      Dann hat sie noch Zusätzliche Phaser wie wir gesehen haben und sie hat ebenfalls Torpedowerfer.
                      Und im Gegensatz zur neuen Consti hat sie sogar Canon bekannte Heck Torpedo Werfer.
                      So leid es mir tut aber die alte Consti, also die 1701, hätte wahrscheinlich eine kleine Chance aber die Vorteile liegen klar bei der Miranda weil ihre Technologie Moderner ist und sie so wie es aussieht schwerer bewaffnet ist.
                      www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von sven1310 Beitrag anzeigen
                        Wie kommst du denn darauf?
                        Die Reliant hat genau wie die Enterpriese A Phaser an der Unterasse die wahrscheinlich gleich stark sind.
                        Dann hat sie noch Zusätzliche Phaser wie wir gesehen haben und sie hat ebenfalls Torpedowerfer.
                        Und im Gegensatz zur neuen Consti hat sie sogar Canon bekannte Heck Torpedo Werfer.
                        So leid es mir tut aber die alte Consti, also die 1701, hätte wahrscheinlich eine kleine Chance aber die Vorteile liegen klar bei der Miranda weil ihre Technologie Moderner ist und sie so wie es aussieht schwerer bewaffnet ist.
                        Es ist aber wahrscheinlich, das die Schilde eines Schweren Kreuzers stärker sind als die eines Leichten Kreuzers, was den Vorteil der Miranda wieder wett macht.
                        "You have failed me for the last time, Admiral."

                        Kommentar


                        • #13
                          hm, ich denke nicht, dass ne Miranda einer Consti waffentechnisch überlegen ist...

                          Aber bei den Schilden wird es bestimmt etwas schwächer sein, davon bin ich überzeugt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Das Problem an der Sache ist ja einfach, dass wir gar nicht wissen, wie alt die Miranda ist.
                            Wenn man sich das Brückendesign mal anschaut, dann gibt es da nicht wirklich moderne Dinge als bei der Enterprise.
                            Aber ein wichtiger Punkt gegen die Enterprise ist folgender.

                            Wenn ein Schiff, wie die Enterprise, als Schulungsschiff benutzt wird, dann kann sie eigentlich nicht mehr so gut sein oder? Warum sollte eines der besten Schiffe abzwacken um dann Kadetten draufzuhocken.
                            Das macht für mich keinen Sinn.

                            Einzige Erklärung hierfür wäre, dass die Kadetten was ganz Besonderes als Schulungsprogamm bekommen sollten. Vielleicht mit ein erfahrenen Crew zusammen, so quasi als besonderer Leckerbissen der Ausbildung.
                            Wie gesagt vom Brückendesign her, kommt mir die Mrianda nicht wirklich moderner vor als die Enterprise. Was allerdings nicht unbedingt was heißen muss.
                            tja...
                            Michael:KITT! du musst mich ungefähr 1km in die Luft schießen
                            KITT:Kein Problem! dülüd, bülüd....puch
                            Michael:Danke Kumpel *daumen hoch*

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Rulfan Beitrag anzeigen
                              hm, ich denke nicht, dass ne Miranda einer Consti waffentechnisch überlegen ist...

                              Aber bei den Schilden wird es bestimmt etwas schwächer sein, davon bin ich überzeugt.
                              warum sollten die schilde schwächer sein? versteh ich nicht!!

                              und wegen der brücke gebe es eine leichte erklärung: man hat ein neus brückenmodul der "alten" consti aufgesetzt... das wars
                              per aspera ad astra

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X