Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grösstes Schiff in ST?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Amasov
    hat ein Thema erstellt Grösstes Schiff in ST?

    Grösstes Schiff in ST?

    Also da schaue ich Voyager und da kommt mein Kumpel auf meine Bude und fragt: "Sag mal, welches ist eigentlich das größte Raumschiff in Star Trek?" Öhhhemm... da schaute ich ihn ganz blöd an und müllte ihn mit irgendwelchen Theorien voll und nach 5 - 10 lauter Nachdenke habe ich festgestellt, daß ich nicht darauf komme.
    Aber es ist eine Frage, die mich jetzt auch brennend interessiert.

    Also ich meine, es wäre das Flaggschiff der "Voth".

    Aber da kann ich mich auch täuschen.

    Andere Vorschläge?

  • USS Seven of Nine
    antwortet
    Hm, das ist schwierig, aber kennt noch jemand die Dominion Planetaren angriffsschiffe aus der letzten DS9 Folge?
    Rechnerisch ergeben sich für diese Schiffe über 4800 Meter, weiß jemand wie viel Volumen die haben?

    Oder wie sieht es aus mit dem riesigen Varro-Generationenschiff?
    Dieses ist über 11km lang!

    @Alle , wie viel Volumen dürfte SB:1 haben?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hades
    antwortet
    Zitat von Paddy* Beitrag anzeigen
    @ USS Relativity:
    Bist du sicher? Das Voth-Schiff ist doch um die 11 km lang und gut 1-3 km lang. Ich denke die beiden können sich durchaus das Wasser reichen.
    Zu der gibt es keine canonwerte, und der Vergleich mit der Voyager ist wegen den Perspektiven schwer. Die Angaben fangen bei 4900m an und hören bei besagten 11.000 auf. Mein eigener Vergleich über die Transporteremitter ergibt nen guten Mittelwert davon mit 7.600m

    Einen Kommentar schreiben:


  • USS Seven of Nine
    antwortet
    Zitat von Paddy* Beitrag anzeigen
    @ USS Relativity:
    Bist du sicher? Das Voth-Schiff ist doch um die 11 km lang und gut 1-3 km lang. Ich denke die beiden können sich durchaus das Wasser reichen.
    das voth stadt schiff is über 50% kleiner als die executor klasse aus sw, hm, ne es hat ein kleineres volumen,

    Einen Kommentar schreiben:


  • Paddy*
    antwortet
    @ USS Relativity:
    Bist du sicher? Das Voth-Schiff ist doch um die 11 km lang und gut 1-3 km lang. Ich denke die beiden können sich durchaus das Wasser reichen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • USS Seven of Nine
    antwortet
    die executor ist lediglich im brücken bereich 3 km hoch!
    an bug und heck ist sie so hoch wie ein nebulon b fregatte lang ist, also 300m.
    dies ist gut in episode Vi sichtbar

    [/color][/size]aber egal , gut die executor ist größer, aber trotzdem ist der cube das größte konventionelle schiff in punkto volumen in Star Trek!
    Zuletzt geändert von USS Seven of Nine; 11.03.2009, 19:13. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

    Einen Kommentar schreiben:


  • McWire
    antwortet
    Zitat von Geforce Beitrag anzeigen
    das wage ich zu bezweifeln
    In mathematisch-geometrischer Näherung ist ein Supersternzerstörer eine langgestreckte Pyramide mit rautenförmiger Grundfläche.

    Geht man von einer Länge von 19 km aus, einer Höhe von 3 km und einer Breite von 5 km, kommt man auf:

    Pyramidenvolumen: V = 1/3 Grundfläche * Höhe

    Die Grundfläche einer Raute bzw Rhombus ist A = 1/2 * e * f

    Volumen wäre also

    V = 1/6 * e * f * h

    e = 3 km
    f = 5 km
    h = 19 km

    V = 47,5 km³

    Damit wäre ein Supersternzerstörer 70% voluminöser als ein Borg-Kubus.
    Zuletzt geändert von McWire; 11.03.2009, 18:23.

    Einen Kommentar schreiben:


  • USS Seven of Nine
    antwortet
    Zitat von Geforce Beitrag anzeigen
    das wage ich zu bezweifeln
    Ich meinte die Executor Klasse nicht die Eclipse!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Geforce
    antwortet
    sogar die Supersternzerstörer aus SW haben ein weit kleineres Volumen.
    das wage ich zu bezweifeln

    Einen Kommentar schreiben:


  • USS Seven of Nine
    antwortet
    Von dem Volumen her eindeutig der Borgkubus, abgesehen von Superbauten wie der Dysonsphere oder gigantischen Raumstationen.
    Mit seinen 28km³ übertrifft er jedes andere Raumschiff, sogar die Supersternzerstörer aus SW haben ein weit kleineres Volumen.
    In Punkto Länge allerdings die Voth Stadtschiffe.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Paddy*
    antwortet
    Jaja, das gute alte MA.

    Klingt durchaus so als könnte die Dyson-Sphäre von ihnen gebaut worden sein. Oder von den Iconianern. Die haben doch ähnlich weit vortgeschrittene Technologie.

    Einen Kommentar schreiben:


  • McWire
    antwortet
    Zitat von Paddy* Beitrag anzeigen
    Klär uns (mich) doch bitte mal auf was das T'Kon-Empire ist.
    Hab noch nie was davon gehört.
    -> Tkon-Imperium ? Memory Alpha

    Dort steht das Wesentlichste.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Paddy*
    antwortet
    Klär uns (mich) doch bitte mal auf was das T'Kon-Empire ist.
    Hab noch nie was davon gehört.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ThinWhiteDuke
    antwortet
    Muss mich korrigieren, laut MA misst die Dyson-Sphäre "über 200 Mio km" im Durchmesser. Immer noch gross "genug".

    Was die Struktur einer Dyson-Sphäre angeht:
    Planeten gibt's gar keine (zumindest bei jener die wir kennen), da ist nur die Sonne und die Hülle drumherum. Und da man die Energie der Sonne vollständig nutzen kann, bleibt sicher noch was übrig für Kraftfelder, die nur sporadisch mal aktiv werden dürften um das Ganze in "Balance" zu halten.

    Klar, mag ziemlich unglaubwürdig scheinen, aber, herrje, wer SOOO etwas zu bauen vermag, für den wird die Instandhaltung ein Klacks sein.

    Nebenbei, durch das ganze dysonige herumgesphäre (und deinen Beitrag, Volker!) kam mir eine Idee, die wahrscheinlich schon jemand zuvor hatte, die ich aber trotzdem zur Sprache bringen möchte...

    DAS T'KON-EMPIRE! Die waren doch in der Lage, "ganze Sonnen zu bewegen"! Wäre doch eine nette Vorstellung, sie als Erbauer der Sphäre...
    Ich weiss nicht, ob und wie die Tatsache, dass eine Supernova das Imperium zu Fall brachte, vereinbar ist mit den übrigen Fakten...

    Einen Kommentar schreiben:


  • V-o-l-k-e-r
    antwortet
    Zitat von Dax Beitrag anzeigen
    Kleine Anmerkung eines freundlichen Mods: Das Thema hier ist Star Trek
    Jaja bin ja schon brav (aber das "freundlich" stimmt, die Mods hier im Sci-Fi-Forum sind wirklich sehr fair und nett, ist nicht unbedingt die Regel was ich so von anderen Foren weiß)


    Zitat von ThinWhiteDuke Beitrag anzeigen
    Wenn ich nun ein Raumschiff beschreibe, von dem ich letzte woche geträumt habe - es hatte eine eigene Sonne im Innern, die die Crew und die Passagiere auf der innenseite der Schiffshülle mit Energie versorgte...

    Na? Die Dyson-Sphäre IST ein Raumschiff.
    Aber kann die Dyson-Sphäre die Sonne in seinem Inneren mitbewegen? Also das bezweifle ich?! Ich hätte jetzt gesagt dass das wg. der gigantischen Masse einer Sonne unmöglich wäre, außerdem würde dann ja das ganze Sonnensystem durcheinander kommen wenn sich die Masse dieser Sonne plötzlich irgendwohin bewegt, oder? Aber ich bin Wirtschaftswissenschaftler, kein Physiker, lass mich da gern berichtigen.

    Was ähnliches gibt's ja noch bei Andromeda, dieses Magog-Weltenschiff, das ist ja noch mal ein ganzes Stück abgefahrener als eine Dyson-Sphäre

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X