Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was passiert mit ausgemusterten Schiffen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was passiert mit ausgemusterten Schiffen?

    @Mods
    Habe über die SuFu nichts gefunden. Falls ein Thema bereits besteht, bitte sperren.

    Was passiert eigentlich mit ausgemusterten Schiffen? Es werden ja wohl nicht alle als Museumsschiffe enden. Werden sie abgewrackt und zerschrottet oder kommen sie auf ein Schrottplatz?
    - Ich werd' ihn jagen um die Monde von Nibia, durch den Antares-Mahlstrom und durch die Flammen der ewigen Verdammnis, bevor ich ihn aufgebe! -

    Khan Noonien Singh

  • #2
    Die hebt man auf, um sie im Krieg statt der modernen, teuren Schiffe einzusetzen. Siehe DS9. Man will ja schließlich nicht, dass die Nobelkreuzer womöglich noch Kratzer in den Lack bekommen.
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

    Kommentar


    • #3
      Qualor II (z.B.)

      Kommentar


      • #4
        Die kommen in ein Überschuß Depot wo sie endweder ausgeschlachtet oder eingelagert werden um sie im Kriegsfalle (siehe DS9) wieder zu reaktivieren. Da es im 24. Jahrhundert bestimmt bessere recycling möglichkeiten gibt alls heute kann ich mir vorstellen das alte Schiffe zu ca. 90% recycelt werden.
        Today is a good day to die

        Kommentar


        • #5
          Danke für die Antworten!
          - Ich werd' ihn jagen um die Monde von Nibia, durch den Antares-Mahlstrom und durch die Flammen der ewigen Verdammnis, bevor ich ihn aufgebe! -

          Khan Noonien Singh

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Martok01
            Da es im 24. Jahrhundert bestimmt bessere recycling möglichkeiten gibt alls heute kann ich mir vorstellen das alte Schiffe zu ca. 90% recycelt werden.
            Ja, schätze auch, daß nicht alle Schiffe aufgehoben werden, das wäre ja ne riesen Verschwendung.
            Die meisten Materialien wird man locker für andere Schiffe verwerten können, selbst Einrichtungsgegenstände dürfte man wieder auffrischen können.
            Möglicherweise werden manche Schiffe auch; entmilitarisiert; für zivile Zwecke weiterverkauft/-vermittelt werden.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Taschenmogul Beitrag anzeigen
              Ja, schätze auch, daß nicht alle Schiffe aufgehoben werden, das wäre ja ne riesen Verschwendung.
              Die noch brauchbaren und funktionsfähigen Schiffe wird man mit Sicherheit aufheben, einige werden von ihren Captains zu Bruch geflogen oder zerstört, und was noch übrig ist, wird man wohl ausschlachten und den Rest einschmelzen.

              Zitat von Taschenmogul Beitrag anzeigen
              Möglicherweise werden manche Schiffe auch; entmilitarisiert; für zivile Zwecke weiterverkauft/-vermittelt werden.
              Zu verkaufen: Ausgemustertes Schiff der Galaxy-Klasse. Bewaffnung: Keine

              Wenn da mal nicht die Romulaner Schlange stehen. Ich denke nicht, dass Starfleet größere Schiffe routinemäßig an Zivilisten abgibt, nicht nur wegen der Technologie an Bord (selbst wenn man die Waffen entfernt, ist da ja noch jede Menge Interessantes drin), sondern auch, weil man schon gesehen hat, welchen Schaden man sogar mit ausgemusterten Vulkanischen Schiffen anrichten kann.
              Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
              Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
              Das hoffe ich sehr!
              (Pokern beim Stammtisch Süd... Déjà Vu? :-D)
              Das bin ich: Master DJL ...and the sky is the limit!

              Kommentar


              • #8
                Naja, nicht so. Aber dass alte Mirandas oder Oberth an zivile Organisationen in der Föderation abgegeben werden könnte ich mir schon vorstellen. Wir haben doch auch mal eine Oberth mit ziviler Registrierung gesehen.

                Kommentar


                • #9
                  Mal ein Forschungsschiff an irgendeine wissenschaftliche Einrichtung oder eine Miranda als Transportschiff ist schon vorstellbar, geb ich dir recht, aber ich glaube nicht, dass Starfleet in der Regel ihre alten Schiffe an Zivilisten abgibt, schon weil man, wie gesagt, weitgehend funktionsfähige Schiffe eher für Notfälle einlagert.
                  Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
                  Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
                  Das hoffe ich sehr!
                  (Pokern beim Stammtisch Süd... Déjà Vu? :-D)
                  Das bin ich: Master DJL ...and the sky is the limit!

                  Kommentar


                  • #10
                    Das interessanteste Beispiel ist die USS Republik NCC-1371 der Constitution-Klasse.
                    Sie war 2374 noch als Akademieschiff im Sonnensystem unterwegs laut der DS9-Folge "Valiant".

                    Ich denke die Kadetten bekommen einige alte Schiffe für Ausbildungsmissionen, so wie ja in ST II auch die gute alte NCC-1701 dafür herhalten musste.

                    Ein Großteil der kleineren Schiffsklassen wird wohl zivilen Organisationen übergeben und die großen, ressourcenfressenden Dinger ala Excelsior, Ambassador u.ä. werden wohl komplett ausgemuster und dann ausgeschlachtet und die Hülle recycled.

                    Miranda als Transportschiff gibt es übrigends schon: USS Lantree NCC-1837.
                    Bei der war sogar schon der Waffen/Sondenwerfer-Bügel entfernt.

                    Oberth-Klasse als ziviles Forschungsschiff hat man in Form der SS Vico NAR-18834 gehabt.
                    Mein Profil bei Memory Alpha
                    Treknology-Wiki

                    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                      Miranda als Transportschiff gibt es übrigends schon: USS Lantree NCC-1837.
                      Bei der war sogar schon der Waffen/Sondenwerfer-Bügel entfernt.
                      Die war allerdings offensichtlich noch im Starfleet-Dienst, also nicht wirklich ausgemustert.
                      Neben der Republic kann man da ja noch die Hathaway werten, die ja einen ähnlichen Zweck erfüllte.

                      Kommentar


                      • #12
                        So wirklich ausgemusterte Schiff hat man nicht zu Gesicht bekommen, außer bei Qualor II.

                        Möglichweise gehen die meisten Schiffe ungefähr diesen Weg:

                        Bau -> aktiver Dienst in der Sternenflotte -> Akademieschiffe/Transportaufgaben -> Umbau/neue Registriernummer -> zivile Aufgaben -> Abstellung in Depot -> Verschrotttung.

                        Je nach Schiffsklasse, Aufgabengebiet und Zustand dauern die Phasen unterschiedlich lange.

                        Bei einer Galaxy-Klasse oder Excelsior-Klasse dürfte die aktive Dienstzeit so etwa 75-100 Jahre betragen.
                        Wenn sie dannach noch in guten Zustand sind, vielleicht noch etwa 25-30 Jahre Dienst für "einfachere Aufgaben" oder als Akademieschulungsschiff, dann wohl so 1-2 Jahre im Depot zum Ausschlachten und dann so innerhalb von 5 Jahren die komplette Verschrottung.

                        Bei einer Miranda-Klasse dürfte es wohl so 40 Jahre Dienst, 20 Jahre "niedere Aufgaben", 20 Jahre zivile Verwendung und auch so 5 Jahre Depot/Verschrottung sein.

                        Ist jetzt nur so eine Schätzung
                        Mein Profil bei Memory Alpha
                        Treknology-Wiki

                        Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich denk auch mal, daß das mit der zivilen Nutzung kein Problem sein sollte.
                          Natürlich wird die Sternenflotte keine Kleinanzeigen im Stile von "Defiant Klasse zu verkaufen; größere Schäden durch Dominionkrieg, aber ansonsten noch recht ansehnlich; Preis Verhandlungsbasis" aufgeben.
                          In hundert Jahren wäre es aber kein Problem, selbst so ne Defiant/Galaxy/Prometheus an jemanden zu verkaufen, da diese zu dem Zeitpunkt schon soweit hinter dem technischen Standard zurück bleiben dürften, daß selbst z.B. die Romulaner keinen großen militärischen Nutzen mehr aus ihnen ziehen könnten.
                          Zumal sie von der Sternenflotte ja nicht umsonst ausgemustert worden sein würden; zu militärischen Zwecken wären sie nicht mehr sinnvoll zu gebrauchen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Taschenmogul Beitrag anzeigen
                            Ich denk auch mal, daß das mit der zivilen Nutzung kein Problem sein sollte.
                            Natürlich wird die Sternenflotte keine Kleinanzeigen im Stile von "Defiant Klasse zu verkaufen; größere Schäden durch Dominionkrieg, aber ansonsten noch recht ansehnlich; Preis Verhandlungsbasis" aufgeben.
                            In hundert Jahren wäre es aber kein Problem, selbst so ne Defiant/Galaxy/Prometheus an jemanden zu verkaufen, da diese zu dem Zeitpunkt schon soweit hinter dem technischen Standard zurück bleiben dürften, daß selbst z.B. die Romulaner keinen großen militärischen Nutzen mehr aus ihnen ziehen könnten.
                            Zumal sie von der Sternenflotte ja nicht umsonst ausgemustert worden sein würden; zu militärischen Zwecken wären sie nicht mehr sinnvoll zu gebrauchen.
                            Militärisch nicht, aber wenn man Starflet-Schiffe an Zivilisten verkauft un diese dann in die Hände der Romulaner oder des Dominion fallen, haben diese trotzdem wichtige informationen.

                            Auch wenn die schiffe schon etwas zurückliegen aben sie trotzdem eine technische ähnlichkeit, da die meisten frschungen sich auf Verbesserung beziehen, und nicht auf volkommen neue konzepte
                            Drum hab ich mich der Magie ergeben,
                            Daß ich nicht mehr mit saurem Schweiß
                            Zu sagen brauche, was ich nicht weiß;
                            Daß ich erkenne, was die Welt - Im Innersten zusammenhält!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Tom1991 Beitrag anzeigen
                              Militärisch nicht, aber wenn man Starflet-Schiffe an Zivilisten verkauft un diese dann in die Hände der Romulaner oder des Dominion fallen, haben diese trotzdem wichtige informationen.

                              Auch wenn die schiffe schon etwas zurückliegen aben sie trotzdem eine technische ähnlichkeit, da die meisten frschungen sich auf Verbesserung beziehen, und nicht auf volkommen neue konzepte
                              Naja, wenn das Schiff schon 100 Jahre alt ist, dann ist es janicht so schlimm, wnen es an zivile Leute weiterverkauft wird...auch wenn es bei den Romulanern oder so landet...die Technik ist dann so veraltet, dass sich die ROmulaner doch eher drauf konzentrieren, ein neues Schiff zu beommen. ANstatt zu erfahren, wie die Systeme vor 100 Jahren funktionierten...
                              Und die Verbesserungen beziehen auch neue Konzepte mit ein, daher wird es schwierig von ner alten Technik herauszufinden, wie die neue geht. Man siehts ja an den Computersystemen, da gings über Isolinieare Chips zu Gelpacks und davor war noch was anderes....

                              - - - - Mein VT - - - -

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X