Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lebensdauer der Schiffe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lebensdauer der Schiffe

    Die normale Betriebsdauer von Großraumschiffen der VFP scheint ja bei etwa 100 Jahren zu liegen. Darauf deuten die Excelsior- und Miranda-Raumer hin, es steht auch so im TNG-Technischen Handbuch.

    Die Fage ist aber: warum nur 100 Jahre?

    Die technischen Möglichkeiten dieser Zeit, von der Replikation über Phasenverschiebungen bis hin zum Einsatz von Naniten, machen solche "Altersschwächen" wie etwa Materialermüdung praktisch unmöglich. Theoretisch könnte ein Schiff praktisch unbegrenzt in Dienst bleiben, wenn es denn regelmäßig gewartet wird.
    Was würde eigentlich gegen Daedalus-Schiffe mit Quantentorpedos sprechen?

    Einige Gründe für die Ausmusterung:

    - Überalterung (es häufen sich Defekte, Materialermüdung etc.) - dem können die Generalüberholungen allerdings effektiv vorbeugen

    - Modernere und besser an die Missionen angepasste Schiffe kommen ins All (Constitution --> Ambassador)

    - Prestige, 200 Jahre alte Schiffe könnten einen dekadenten Eindruck erwecken

    Nach der Ausmusterung gibt es eigentlich auch noch eine Reihe von Möglichkeiten für das Schiff:

    - Raumschifffriedhof - wird dort ausgeschlachtet
    - Schulschiff - für Kadetten gedacht, die Enterprise 1701 wurde nach ca. 30 Jahren aus dem Dienst in der ersten Reihe genommen
    - Schiff wird verkauft an private Händler, Personen, Gruppierungen etc.
    - Schiff wird zum Museumsschiff - falls es besonders hervorstach

    Wie seht Ihr die Sache mit der Ausmusterung von alten Schiffen?
    Ist sie sinnvoll oder wären große Überholungen nicht wesentlich sparsamer?
    Welche Raumschiffklasse der VFP ist nach Eurer Einschätzung am langlebigsten?
    "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
    die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
    (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

  • #2
    Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
    - Überalterung (es häufen sich Defekte, Materialermüdung etc.) - dem können die Generalüberholungen allerdings effektiv vorbeugen

    Wie seht Ihr die Sache mit der Ausmusterung von alten Schiffen?
    Ist sie sinnvoll oder wären große Überholungen nicht wesentlich sparsamer?
    Ab einem gewissen Zeitpunkt stellt sich vielleicht heraus, dass der Neubau eines Schiffes wesentlich günstiger (bzw. weniger Aufwendig ist) als ein altes Schiff generalzuüberholen. Bedenkt man die sicher fortschrittlichen Recycling-Verfahren in der Zukunft, kann das verwendete Material eines alten Schiffes auf diese Weise besser genutzt werden.

    Man muss davon ausgehen, dass im 24. Jahrhundert offenbar Schiffe so flexibel aufgebaut sind, dass theoretisch angenommen werden kann, dass sie die in den nächsten 100 Jahren antizipierten technologischen Fortschritte mitmachen kann. Ein Schiff so zu bauen bzw. solche Voraussagen zu treffen, finde ich schon ziemlich erstaunlich.

    Im 23. Jahrhundert stellte man Schiffe der Constitution-Klasse nur ca. 10 Jahre nach der zweiten (evtl. dritten) Generalüberholung und nach 40 Jahren insgesamt komplett außer Dienst. Schiffe der NX-Klasse wurden nach 10 Jahren bereits außer Dienst gestellt und neue Schiffsklassen gebaut, die Warp 7 erreichen konnte.

    Hier findet eigentlich eine stete und wirklich beeindruckende Weiterentwicklung bis zur Galaxy-Klasse mit 100 Jahren angenommener Dienstzeit statt.

    Welche Raumschiffklasse der VFP ist nach Eurer Einschätzung am langlebigsten?
    On-screen sticht hier die Excelsior-Klasse sicher hervor. Selbst 100 Jahre nach ihrer Indienststellung gehört diese Schiffsklasse zum Rückgrat der Sternenflotte und die Flotte würde nicht eine so große Anzahl dieser Schiffe im Einsatz haben, wenn sie nicht mit den modernsten vergleichbaren Schiffen der Romulaner oder Klingonen mithalten könnten. Ebenfalls zahlenmäßig in beeindruckender Zahl sah man die Miranda-Klasse im 24. Jahrhundert und auch auf Forschungsmissionen (die Brittain zum Beispiel).

    Bei beiden Schiffsklassen ist jedoch fraglich, ob tatsächlich noch die alten Schiffe aus dem 23. Jahrhundert im Einsatz sind. Eventuell wurde auch nur der technische Aufbau im Inneren radikal geändert und so könnt es sein, dass Schiffe der Excelsior- und Miranda-Klasse mit ihren Vorgängern aus dem 23. Jahrhundert im 24. Jahrhundert nicht mehr als das äußere Erscheinungsbild gemeinsam haben.

    Am sichersten ist, dass auf jeden Fall ein Schiff der Galaxy-Klasse auf 100 Jahre Dienstzeit ausgelegt ist, wie man aus dem TM erfährt. Ich könnte mir vorstellen, dass nachfolgend gebaute Schiffe wie die Prometheus- oder Sovereign-Klasse für vergleichbare Zeiträume ausgelegt sind.

    Kleinere Schiffsklassen wie die Nova oder Saber sind vielleicht für kürzere Zeit geplant. Einerseits weil ihr geringes Volumen sie für künftig geplante Technologien weniger geeignet macht. Anderseits, weil kleinere Nachfolgeschiffe mit moderner Technologie auch schneller gebaut werden können und die kleineren Klasse daher leichter ersetzbar sind.

    Kommentar


    • #3
      Will man nach den NCC-Registrierungen gehen, die in irgend einer Form sicherlich auch chronologisch vergeben werden, dann wäre die Oberth-Klasse die Dienstälteste bekannte.
      Daneben sind die Workbees ziemlich alt. Den gleichen Typ sieht man sowohl in TMP als auch in DS9.
      My Anime List

      Kommentar


      • #4
        Die Flotte soll ja primär forschen und sekundär ja noch die Föderation Verteidigen. Erste Aufgabe kann man bestimmt noch wunderbar mit ner Constitution erledigen, aber das kämpfen nicht wirklich. Man kann als Admiral nicht verantworten, mit einem 100 oder 200 Jahre alten Schiff eine Crew in den Kampf ziehen zu lassen. Modernisieren geht zwar bestimmt, jedoch nur bis zu gewissen Grenzen. Außerdem betrachtet sich die Sternflotte als eine friedenserhaltende Flotte. Die haben keinen Bedarf an riesigen Flottenverbänden aus uralten Constitutions und was weiß ich für Schiffen. Die Flotte wächst ja so schon exponentiell und der Trend wird bestimmt weitergehen.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von perplex Beitrag anzeigen
          Will man nach den NCC-Registrierungen gehen, die in irgend einer Form sicherlich auch chronologisch vergeben werden, dann wäre die Oberth-Klasse die Dienstälteste bekannte.
          Das stimmt, wobei im 24. Jahrhundert nur Schiffe dieser Klasse gesehen wurden, die höhere Registrierungsnummer hatten. Aber das bedeutet zumindest, dass solche Schiffe eine lange Zeit über gebaut wurden.

          Alleine von der Registriernummer zu urteilen sind die älteste Schiffs, die man im 24. Jahrhundert noch im regulären Sternenflotteneinsatz gesehen hat, die USS Repulse (NCC-2544) der Excelsior-Klasse (TNG "The Child") und die USS Trial (NCC-1948) der Miranda-Klasse (DS9 "The Way of the Warrior").

          Die USS Lantree (NCC-1837) der Miranda-Klasse hatte zwar eine noch niedrigere Nummer, aber wurde offenbar mal laut der Folge "Unnatural Selection" zu einem "Versorgungsschiff der Klasse 6" umgebaut. Auf jeden Fall ist es kein typisches Schiff der Miranda-Klasse.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
            Welche Raumschiffklasse der VFP ist nach Eurer Einschätzung am langlebigsten?
            Die USS Republic NCC-1371 der Constitution-Klasse.

            Dort diente schon Kirk als Fähnrich in den 2250er und das Raumschiff ist 2374 noch in Dienst und wird als Schulschiff der Akademie benutzt, laut der Aussage einiger Kadetten in der DS9-Episode "Valiant".

            Da die anderen Raumschiffe der Constitution-Klasse um 2245 gebaut wurden und die Republic eine recht niedrige Nummer hat, kann man hier durchaus von einer Dienstzeit um die 140 Jahre ausgehen.


            .
            EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

            McWire schrieb nach 3 Minuten und 2 Sekunden:

            Zitat von MFB Beitrag anzeigen
            Das stimmt, wobei im 24. Jahrhundert nur Schiffe dieser Klasse gesehen wurden, die höhere Registrierungsnummer hatten. Aber das bedeutet zumindest, dass solche Schiffe eine lange Zeit über gebaut wurden.

            Alleine von der Registriernummer zu urteilen sind die älteste Schiffs, die man im 24. Jahrhundert noch im regulären Sternenflotteneinsatz gesehen hat, die USS Repulse (NCC-2544) der Excelsior-Klasse (TNG "The Child") und die USS Trial (NCC-1948) der Miranda-Klasse (DS9 "The Way of the Warrior").

            Die USS Lantree (NCC-1837) der Miranda-Klasse hatte zwar eine noch niedrigere Nummer, aber wurde offenbar mal laut der Folge "Unnatural Selection" zu einem "Versorgungsschiff der Klasse 6" umgebaut. Auf jeden Fall ist es kein typisches Schiff der Miranda-Klasse.
            Nicht zu vergessen die Constellation-Klasse:

            USS Constellation NX-1974 (in DS9 erwähnt)
            USS Victory NCC-9754 (in TNG präsent)

            Die Deneva-Klasse mit den 6xxx-Nummer ist in TNG auch noch vertreten und stammt vermutlich auch aus dem früher 24. Jahrhundert.


            .
            EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

            McWire schrieb nach 2 Minuten und 30 Sekunden:

            Zitat von perplex Beitrag anzeigen
            Will man nach den NCC-Registrierungen gehen, die in irgend einer Form sicherlich auch chronologisch vergeben werden, dann wäre die Oberth-Klasse die Dienstälteste bekannte.
            Daneben sind die Workbees ziemlich alt. Den gleichen Typ sieht man sowohl in TMP als auch in DS9.
            Was die Zeitspanne der Serieproduktion angeht, kann man die Oberth-Klasse nicht toppen.

            Bekannt sind die USS Copernicus NCC-623 aus ST IV und die USS Cochrane NCC-59318 aus TNG "Das Standgericht" und DS9 "Der Abgesandte, Teil I", welches regelmäßig Offiziere und VIP's durch die Föderation kutschiert.

            Damit hat man eine rechnerische Zeitspanne von 2220er bis 2360er und somit 140 Jahre Serienproduktion.

            Die Excelsior- und Miranda-Klasse (2280er und 2260er) dürften knapp an die 100 Jahre herankommen, was die reine Serienproduktion angeht.
            Zuletzt geändert von McWire; 05.11.2009, 21:10. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
            Mein Profil bei Memory Alpha
            Treknology-Wiki

            Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

            Kommentar


            • #7
              Legt man die ENT-Folge "Azati Prime" entsprechend aus, so wird auch die Prometheus-Klasse bis weit in das 26. Jahrhundert in Dienst bleiben.

              Vermutlich wird sich das innovative Design bewähren.

              Bei den Schiffen der Nova-Klasse sieht es ähnlich aus.
              "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
              die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
              (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
                Legt man die ENT-Folge "Azati Prime" entsprechend aus, so wird auch die Prometheus-Klasse bis weit in das 26. Jahrhundert in Dienst bleiben.

                Vermutlich wird sich das innovative Design bewähren.

                Bei den Schiffen der Nova-Klasse sieht es ähnlich aus.
                Wobei ich das eher als Produktionskostenfehler sehen und ignorieren würde. Man sieht ja auch z.B. die Dauntless und die Sphärenbauerschiffe sind in Wahrheit Vissianische Schiffe.
                My Anime List

                Kommentar


                • #9
                  Man sieht in der Schlacht übrigens auch eine klingonische Vorcha-Klasse. Und das ist durchaus möglich, denn abseits von der Föderationsschiffsklassen geht der Preis für die langlebigste Schiffsklasse wohl auch klar an die Klingonen: Das Design der D7- bzw. K'tinga-Klasse ist seit über 220 Jahre im Einsatz! Erstmals gesichtet wurde es 2151 (ETP "Unexpected") und letztmals 2375 (in DS9 "What you leave behind") im Dienste der klingonischen Verteidigungsstreitmacht.

                  In VOY ("Prophecy") sah man zudem eine D7-Klasse, die seit 100 Jahren als Generationenschiff unabhängig Richtung Delta-Quadrant flog.

                  Kommentar


                  • #10
                    Das Design der D7- bzw. K'tinga-Klasse ist seit über 220 Jahre im Einsatz! Erstmals gesichtet wurde es 2151 (ETP "Unexpected") und letztmals 2375 (in DS9 "What you leave behind") im Dienste der klingonischen Verteidigungsstreitmacht.
                    Ganz übler Produktionsfehler. >__<
                    bzw. Produzentenfehler (die bei Enterprise übrigens ganz schlimme Vollpfosten gewesen sein müssen. Anders kann ich mir nicht erklären, wieso sie ursprünglich die Akira-Klasse als NX-01 haben wollten und Drexler alle Mühe hatte, sie davon abzubringen. Ähnliches gilt für den fehlenden Raubvogel am romulanischen BoF und eben für die K'Tinga in Unexpected)
                    My Anime List

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Vulkanier könnten aber auch den Preis für das langlebigste Design beanspruchen.

                      Ihre Pfeilspitze-mit Ring-drumrum-Schiffe werden bis in das 31. Jahrhundert hinein gebaut werden (ENT "Die Zukunft"). Falls denn die Datenbank gerade diesen Zeitraum anzeigte, was aber in der Folge nicht klar ersichtlich ist.

                      Legt man den nicht-kanonischen Vanguard-Zyklus zugrunde, so sind einzelne Daedalus-Schiffe noch bis in die 2260er-Jahre im Einsatz, wenngleich nicht mehr als reguläre Schiffe der normalen Flotte. Die in den Büchern auftauchende USS Lovell (NCC-470) ist ein Schiff des Starfleet Corps of Engineers (SCE).

                      BTW: Was sind Vissianer? Klingt so nach VOY-Alien of the Week...
                      "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                      die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                      (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
                        BTW: Was sind Vissianer? Klingt so nach VOY-Alien of the Week...
                        nö, Enterprise-Alien-of-the-week (Folge hieß Cogenitor) :b

                        Die Vulkanier könnten aber auch den Preis für das langlebigste Design beanspruchen.

                        Ihre Pfeilspitze-mit Ring-drumrum-Schiffe werden bis in das 31. Jahrhundert hinein gebaut werden (ENT "Die Zukunft"). Falls denn die Datenbank gerade diesen Zeitraum anzeigte, was aber in der Folge nicht klar ersichtlich ist.
                        Glaub ich eher nicht, zu dem Datum stand nämlich "RetroFitted Dorsal Carrier, Design XRT-55D, Commission Date 3125." Und so sieht das Ding irgendwie nicht aus. (wäre eine komische Bezeichnung für einen vulkanischen Kreuzer)
                        My Anime List

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                          Ganz übler Produktionsfehler. >__<
                          Mag zwar sein, aber gerade den Klingonen nehme ich ab, dass die an einem Schiffsdesign, wenn es gut funktioniert, auch 200 Jahre festhalten. Der ursprünglich geplante D4-Kreuzer in "Unexpected" hätte dem D7 ja auch nicht sehr unähnlich gesehen. Da wird an dem Design schon was dran sein.

                          Was muss ein klingonisches Schiff denn auch schon groß können? Es soll die Besatzung dort hinfliegen, wo gekämpft wird und es soll Platz für massig Waffen haben. Ist das gewährleistet, ist der durchschnittliche Klingonen-Krieger zufrieden. Auf D7-Kreuzern dienen sicher lauter glückliche Klingonen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich hätte trotzdem viel lieber den D4 gesehen (zumal es nichtmal der D7 war, der da gezeigt wurde). War ein sehr geiles Design, imo.
                            My Anime List

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                              Ich hätte trotzdem viel lieber den D4 gesehen (zumal es nichtmal der D7 war, der da gezeigt wurde). War ein sehr geiles Design, imo.
                              Im Grunde war es schon der D7-Kreuzer, der in der endgültigen Folge zu sehen war. Soweit mit bekannt, war es ja jenes Modell, das man in "Trials and Tribble-ations" gesehen hat nur mit neuer Textur.

                              Hier übrigens der D4-Kreuzer zum bisschen Dahinschmachten:

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: d4_r01_0001sm.jpg
Ansichten: 1
Größe: 46,9 KB
ID: 4247757

                              Schöne Mischung aus dem D5 und dem D7. Die Designlinie der D7-Klasse lässt sich aber schon deutlich erkennen.

                              (Ich frag' mich, wo die ominösen 5 Fenster gewesen wären? )

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X