Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Shuttlehangar der Cheyenne Klasse

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Shuttlehangar der Cheyenne Klasse

    Hallo zusammen,

    ich habe mich in letzter Zeit etwas mit der Cheyenne-Klasse beschäftigt und mich durch mehrere Online-Quellen (u.a. auch der Cheyenne-Thread hier im Forum) geforstet.
    Canon-Quellen gibt es ja wohl kaum, da diese Schiffe in den Serien nicht mehr vorkommen, als auf Bildschirmanzeigen. Die Daten schwanken extrem und ich habe mir jetzt einmal Mittelwerte rausgesucht (357m lang, 300 Leute Besatzung, 19 Decks) und einen Deckplan entworfen.
    Er ist im Anhang.

    Aufgrund der besonderen Anordnung der Warpgondeln habe ich (wie es auch auf diversen Internetseiten gemacht wird) die Decks der Untertassensektion von 1-11 benannt und die Decks der Antriebssektion mit Buchstaben. Die Decks D-N in der Antriebssektion sind im nicht abgetrennten Zustand gleich der Decks 1-11 der Untertassensektion.

    Nun frage ich mich, wo sich bei dieser Schiffsklase die Shuttlerampe befindet,
    denn soweit ich weiß, gibt es nur eine. Wo ist so ein Hangar am besten untergebracht? Untertassen- oder Antriebssektion, Bug oder Heck?

    Für mich sieht es so aus, als müsse er sich an der Hinterseite der Untertassensektion befinden (der Teil, an der die Ecke ist), aber von da aus ist ziemlich wenig platz bis zur Antriebssektion, um ein Shuttle herauszumanövrieren. Und es stellt sich die Frage, ob die Antriebssektion im abgetrennten Zustand nicht vielleicht auch einen Hangar braucht...

    Außerdem Frage ich mich, welche Shuttles wohl auf einem Cheyenne-Schiff untergebracht sind. Laut dieser Quelle sind das ja ziemlich neue Dinger (Typ 9, die hat ja nicht einmal die Galaxy-Klasse!), aber insgesamt scheint mir die Cheyenne-Klasse auf dieser Seite ziemlich aufgemotzt und fürs Rollenspiel angepasst, wenn man bedenkt, dass die Klasse aus den 50ern des 24. Jahrhunderts stammt. Inwiefern wäre sowas im Jahr 2370 nach- oder aufgerüstet?

    Was haltet ihr davon?

    Gruß,
    Carsten
    Angehängte Dateien

  • #2
    Naja Typ 9 Shuttles werden es sicher in den 2370ern sein Vieleicht sogar Typ11....in den 50ern und 60ern waren es denk ich höchstens Typ6.
    Seit wann kann die Cheyenne sich trennen? Ich dachte dieses Privileg hat nur die Galaxy und die Prometheus. Die Schuttlerampe wird vieleicht zwischen den oberen und unteren Gondeln sein.
    "...To boldly go where no one has gone before."

    Kommentar


    • #3
      Zitat von tuschcarsten Beitrag anzeigen
      Nun frage ich mich, wo sich bei dieser Schiffsklase die Shuttlerampe befindet,
      denn soweit ich weiß, gibt es nur eine. Wo ist so ein Hangar am besten untergebracht? Untertassen- oder Antriebssektion, Bug oder Heck?
      Also ich würde die Lage der Shuttlerampe von der tatsächlichen Größe des Schiffes abhängig machen.

      Wenn man von der Cheyenne als "Riesen"-Schiff ausgeht, als mit Galaxy Untertasse (was ja eher unwahrscheinlich ist) dann hat man die Möglichkeit die Rampe in der Untertasse zu belassen (wie auch bei der Nebula) und/oder in den "Hälsen" zu den Warpgondeln, da diese So groß wären wie der Hals bei der Galaxy und somit nicht mit dem Warbkern kollidieren würden.

      Bei der kleinen Cheyenne Variante würde ich persönlich die Shuttlerampe in die Untertasse setzen und zwar mit "Auswurf" nach unten wie bei der NX-01 oder der Defiant. Den Warpkern würde ich in dem Fall vertikal in die "Hälse" packen und somit wäre da absolut kein Platz mehr für eine Shuttlerampe.

      Also Grundsätzlich die Frage, große oder kleine Cheyenne?
      per aspera ad astra

      Kommentar


      • #4
        Zur Frage der Lage der Schuttlerampe:
        Ich hab ein Bild gefunden auf dem man die Shuttlerampe sehr gut erkennen kann, im hinteren Teil der Diskussektion(auf der Oberseite)
        Es ist zwar nur das Bild eines Modells, dafür aber ein resin-Modell, das heisst es ist zu 100% Canon und nach dem Studiomodell gefertigt worden.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 22122.jpg
Ansichten: 1
Größe: 59,6 KB
ID: 4248613

        Kommentar


        • #5
          also ich beziehe mich auf jeden Fall auf die kleine Version (Der Maßstab des
          Plans ist auch darauf ausgelegt),
          soweit ich weiß ist die große Version ja nur daraus entstanden,
          dass auf einem gerenderten Bild im Netz ein paar mehr (und augenscheinlich kleinere)
          Fenster zu sehen sind. Sie existiert also quasi nicht wirklich, außerdem
          wäre sie ja auch in der Größe der Galaxy-Klasse komplett überflüssig,
          aber das ist ein anderer Thread ...

          Das Bild leuchtet mir ein, ist dann wohl eine Shuttlerampe mit zwei Toren,
          oder?
          Ich meine nämlich gelesen zu haben, dass die Cheyenne laut dem
          "USS Cheyenne Operations Manual" nur einen Hangar hat.

          Kommentar


          • #6
            Das Sie nur einen Hangar hat kann auch sein, ich hab grad leider kein Bild des Studio-Modells gefunden welches das Schiff von hinten zeigt,es könnte sein das ein Hangar in einem dieser beiden Galaxy-class Hälse steckt.Aber generell sind die Resin-Modelle die man von bekannten Herstellern wie Starcrafts oder Warp bekommt sehr nah oder exakt nach dem Original erstellt.
            Was ich witzig finde ist das verschiedene Teile des AMT/Ertl Enterprise-D Modells zur herstellung des Studio-Modells verwendet worden sind.Zum einen vom 1/1400 Maßstab, dann vom 1/2500 Maßstab und zu dem noch vier Stabilo-Stifte für die Warpgondeln

            Achja, dieses "Cheyenne Operations Manual", wird das als Canon betrachtet?(Wobei die Definition Canon bei dem Schiff manchmal wohl etwas "driftet" )

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Trekkie86 Beitrag anzeigen
              Naja Typ 9 Shuttles werden es sicher in den 2370ern sein Vieleicht sogar Typ11....in den 50ern und 60ern waren es denk ich höchstens Typ6.
              Seit wann kann die Cheyenne sich trennen? Ich dachte dieses Privileg hat nur die Galaxy und die Prometheus. Die Schuttlerampe wird vieleicht zwischen den oberen und unteren Gondeln sein.
              Die Cheyenne-Klasse ist wohl neueren Datums als die Galaxy-Klasse, was man wunderbar an der Registriernummer sieht.

              NX-70637 gegenüber NCC-71620 der USS Ahwahnee, die als Wrack in der TNG-Folge "Angriffsziel Erde" zu sehen war.

              Es wäre durchaus möglich, dass diese Raumschiffe schon Typ 9-Shuttles haben.

              Wir wissen ja nicht genau, wann diese Shuttles entwickelt wurden.
              Mein Profil bei Memory Alpha
              Treknology-Wiki

              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

              Kommentar


              • #8
                nein, soweit ich weiß, ist das Sekundärliteratur und ich habe das Buch
                leider auch nicht, habe nur auf einer Seite Daten aus diesem Buch gefunden,
                ob die Daten wirklich so darin stehen und inwiefern die Daten aus dem Buch
                Canon sind - keine Ahnung


                [EDIT:] Alles, was ich bisher gelesen habe ist, dass die Cheyenne-Klasse älter ist, als die
                Galaxy - mit den Registriernummern ist das ja immer so eine Sache...
                Allerdings sind die Daten zum Schiff ja auch oft frei erfunden

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von tuschcarsten Beitrag anzeigen
                  [EDIT:] Alles, was ich bisher gelesen habe ist, dass die Cheyenne-Klasse älter ist, als die
                  Galaxy - mit den Registriernummern ist das ja immer so eine Sache...
                  Allerdings sind die Daten zum Schiff ja auch oft frei erfunden
                  Wirklich wissen würden wir es erst, wenn die NX-Nummer des Prototyps kanonisch bekannt wäre.
                  Ich nehme ja nur an, dass die Cheyenne-Klasse neuer ist, weil die einzig bekannte NCC-Nummer größer ist als die Prototyp-Nummer der Galaxy-Klasse.
                  Andererseits ist sie aber auch kleiner als die üblichen 718xx-Nummer der Galaxy-Serienraumschiffe, von daher kann sie auch wenige Jahre älter sein.

                  Und es gibt in keinem offizielle anerkannten Referenzwerk irgendeine Angabe zu dieser Klasse. Einzig in den von Paramount lizenzierten Fact Files gibt es eine Kartei zu dieser Klasse, die aber auch nicht kanonisch ist.
                  Daher sind alle Angaben die über Aussehen und Nummer hinausgehen reine Spekulation. (Maximal wäre noch ein direkter Größenvergleich mit anderen Wracks semi-kanonisch, um die Größe der Cheyenne-Klasse abzuschätzen. Aber ehrlicherweise war dieses Wrack so weit im Hintergrund zu sehen, dass nicht einmal das zuverlässig funktionieren würde. -> Ex Astris Scientia - Cheyenne Class Reconstruction) Diese Spekulationen können stimmig und plausibel sein und von vielen Fans Zuspruch erhalten, bleiben aber nicht kanonisch.
                  Mein Profil bei Memory Alpha
                  Treknology-Wiki

                  Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                    Die Cheyenne-Klasse ist wohl neueren Datums als die Galaxy-Klasse, was man wunderbar an der Registriernummer sieht.

                    NX-70637 gegenüber NCC-71620 der USS Ahwahnee, die als Wrack in der TNG-Folge "Angriffsziel Erde" zu sehen war.

                    Es wäre durchaus möglich, dass diese Raumschiffe schon Typ 9-Shuttles haben.

                    Wir wissen ja nicht genau, wann diese Shuttles entwickelt wurden.
                    Naja auf jeden Fall, kann man dies nicht genau wissen. In Memory Alpha, wird sie lediglich als Ahwahnee-Typ bezeichnet.

                    Ahwahnee-Typ ? Memory Alpha, das Star Trek Wiki
                    "...To boldly go where no one has gone before."

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Trekkie86 Beitrag anzeigen
                      Naja auf jeden Fall, kann man dies nicht genau wissen. In Memory Alpha, wird sie lediglich als Ahwahnee-Typ bezeichnet.

                      Ahwahnee-Typ ? Memory Alpha, das Star Trek Wiki
                      Was daran liegt, dass der Name "Cheyenne-Klasse" selbst nicht kanonisch ist.
                      Der steht lediglich in der Star Trek Enzyklopädie und auf Ex Astris Scientia.

                      Der Ahwahnee-Typ und die Cheyenne-Klasse sind aber auf jeden Fall der gleiche Raumschifftyp.
                      Mein Profil bei Memory Alpha
                      Treknology-Wiki

                      Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                      Kommentar


                      • #12
                        ist das selbe wie bei der Akira, da der Name Akira auch strenggenommen nicht canonisch ist.
                        Bei Memory Alpha heißt sie einfach nur Thunderchild Typ, weil das Schiff, dass man in first Contact gesehn hat die USS-Thunderchild war. Aber dennoch sag ich lieber Akira dazu^^
                        "...To boldly go where no one has gone before."

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Trekkie86 Beitrag anzeigen
                          ist das selbe wie bei der Akira, da der Name Akira auch strenggenommen nicht canonisch ist.
                          Bei Memory Alpha heißt sie einfach nur Thunderchild Typ, weil das Schiff, dass man in first Contact gesehn hat die USS-Thunderchild war. Aber dennoch sag ich lieber Akira dazu^^
                          BTW: Die Akira-Klasse mit dem Prototyp NX-62497 ist in jedem Fall älter als die Galaxy-Klasse mit NX-70637. Allerdings bezieht sich das wohl nur auf den Beginn der Entwicklung der Klasse, nicht auf das letztendliche Indienststellungsdatum.
                          Mein Profil bei Memory Alpha
                          Treknology-Wiki

                          Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                            BTW: Die Akira-Klasse mit dem Prototyp NX-62497 ist in jedem Fall älter als die Galaxy-Klasse mit NX-70637. Allerdings bezieht sich das wohl nur auf den Beginn der Entwicklung der Klasse, nicht auf das letztendliche Indienststellungsdatum.

                            Die Akira Klasse ist älter als die Galaxy?? Kaum zu glauben, wenn man sich das Design anschaut. Schon erstaundlich. Ich dachte immer die Akira wurde erst in der mitte der 2360er entwickelt, hab ich auch mal gelesen.
                            "...To boldly go where no one has gone before."

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Trekkie86 Beitrag anzeigen
                              Die Akira Klasse ist älter als die Galaxy?? Kaum zu glauben, wenn man sich das Design anschaut. Schon erstaundlich. Ich dachte immer die Akira wurde erst in der mitte der 2360er entwickelt, hab ich auch mal gelesen.
                              Auch wenn das hier offtopic wird:

                              Aber mit NCC-52136 ist die USS Appalachia der Steamrunner-Klasse rein vom Zahlenwert sogar älter als alle anderen Raumschiffklassen die wir so seit TNG neu hinzu gewonnen haben.

                              Der Projektbeginn von Akira, Steamrunner & Co muss schon relativ weit in der Vergangenheit gelegen haben, zumindest einige Zeit vor dem der Galaxy-Klasse.

                              Real kann man es einfach damit begründen, dass sich die CGI-Leute von ST VIII die Registriernummern der relativ neuen Raumschiffklassen einfach nicht gut genug durchdacht haben.
                              Alleine der Ausrutscher von NX-59650 für die Prometheus-Klasse zeugt ja schon davon, dass die nicht wirklich Ahnung haben.
                              Das ist auch kein Problem von Egalität und Willkür der Produzenten. Immerhin wollte Okuda ja für die USS Yamato auch die NCC-71807 haben und nicht die NCC-1305-E, die die Autoren letztendlich in einer Folge verwendet haben. Es war von Anfang an ein System geplant, welches aber immer wieder durch die Autoren und CGI-Handwerkern torpediert wurde.
                              Mein Profil bei Memory Alpha
                              Treknology-Wiki

                              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X