Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unterschied zwischen Schiffe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterschied zwischen Schiffe

    Hallo,

    welchen großen Vorteil haben die Schiffe der Klingonen gegenüber deren der Sternenflotte?

    Ich kenn mich gar nicht aus und habe ein kleines Rätsel zu lösen.

    Ich hoffe es kann mir jemand von euch helfen

    Vielen Dank im Voraus!

    WK

  • #2
    Zitat von woka Beitrag anzeigen
    Hallo,

    welchen großen Vorteil haben die Schiffe der Klingonen gegenüber deren der Sternenflotte?

    Ich kenn mich gar nicht aus und habe ein kleines Rätsel zu lösen.

    Ich hoffe es kann mir jemand von euch helfen

    Vielen Dank im Voraus!

    WK
    Auch wenn die Frage verdammt allgemein gehalten ist und sicher in anderen Threads schon im Detail beantwortet wurde:

    Klingonische Raumschiffe haben Tarnvorrichtung, Sternenflottenraumschiffe nicht.
    Klingonische Raumschiffe haben im allgemeinen mehr Waffen
    Klingonische Raumschiffe sind im allgemeine etwas robuster (gegen Systemausfälle) und wendiger als ihre größengleichen Pendants in der Sternenflotte.

    Ansonsten dürfte es technisch gesehen kaum Unterschiede geben.

    Die Sternenflotte hat natürlich besseren Warpantrieb, bessere Schilde, bessere Sensoren und die genaueren Einzelwaffen.
    Mein Profil bei Memory Alpha
    Treknology-Wiki

    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

    Kommentar


    • #3
      vielen herzlichen dank ;-)

      Kommentar


      • #4
        Da wir schon dabei sind: Wie siehts mit den Romulanern aus?

        Ich erinnere mich da an ein paar Folgen, in denen ein Warbird der Enterprise D ganz schön einheizt. Die Galaxy-Klasse war ja "damals" das beste, was die Föderation zu bieten hatte.
        Im Dominionkrieg dagegen versagen die Romulaner mit ihren Warbirds ja regelmäßig.

        Kommentar


        • #5
          Allerdings scheint ein einzelner Warbird auch die direkte Konfrontation mit einem Schiff der Galaxy oder Nebulaklasse zu meiden.

          Also denke ich ist ein D'Deridex nicht um längen besser als das SF Pendant. Größe ist ja kein Kriterium von Stärke. Die beiden scheinen ähnlich träge in der Manövrierfähigkeit zu sein.

          Die Valdores haben ja einen Schildsektor der Scimitar ganz gut bearbeitet und sind auch sehr schnell und wendig. Dafür können sie scheinbar nicht viel einstecken.

          Desweiteren schätze ich auch die Tarnvorrichtungen der Romulaner für besser ein als die der Klingonen.
          You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
          Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

          Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
          >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

          Kommentar


          • #6
            Naja, also eine einzelne Galaxy Klasse gegen einen Warbird...Ich tippe da eher auf den Warbird, da der Warbird für den Krieg gebaut ist. Es kommt auch auf die Taktik an. Die Galaxy ist denk ich noch etwas manövrierfähiger als der Warbird, aber der Warbird wird etwas stärkere Waffen haben, als die Galaxy
            "...To boldly go where no one has gone before."

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Trekkie86 Beitrag anzeigen
              Naja, also eine einzelne Galaxy Klasse gegen einen Warbird...Ich tippe da eher auf den Warbird, da der Warbird für den Krieg gebaut ist. Es kommt auch auf die Taktik an. Die Galaxy ist denk ich noch etwas manövrierfähiger als der Warbird, aber der Warbird wird etwas stärkere Waffen haben, als die Galaxy
              Der Warbird hat nur 8 Disruptoren und einige tote Winkel.
              Die Galaxy-Klasse hat 11 Phaser und fast keine tote Winkel.

              Dazu ist die Galaxy-Klasse wendiger und hat eine höhere Warpgeschwindigkeit.

              Ich würde sagen, der Warbird gewinnt nur unter eigener totaler Zerstörung oder Kampfunfähigkeit.
              Mein Profil bei Memory Alpha
              Treknology-Wiki

              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

              Kommentar


              • #8
                Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                Der Warbird hat nur 8 Disruptoren und einige tote Winkel.
                Die Galaxy-Klasse hat 11 Phaser und fast keine tote Winkel.

                Dazu ist die Galaxy-Klasse wendiger und hat eine höhere Warpgeschwindigkeit.

                Ich würde sagen, der Warbird gewinnt nur unter eigener totaler Zerstörung oder Kampfunfähigkeit.
                Bleibt die Frage, ob TypX Phaser genauso stark sind wie Disruptoren.
                Meines Wissens nach, sind Disruptoren stärker als Phaser. Aber hängt auch von der Megawattzahl ab. Ein volle Breitseite kurz nach Enttarnung bringt einiges an Beschädigungen für eine Galaxy mit sich. Vor allem, wenn die Schilde noch unten sind.

                Demnach: 1:0 für den Warbird^^
                "...To boldly go where no one has gone before."

                Kommentar


                • #9
                  D'Deridex-Klasse gegen Galaxy-Klasse / klingonische Panzerung

                  Ich frage mich gerade, welches dieser Schiffe mehr Energie zur Verfügung hat. Ist die Singularität des Warbirds effektiver oder der Warpkern?

                  Zu den Klingonen:
                  Im 22. Jahrhundert war die Panzerung der Klingonen etwa doppelt so stark wie die der NX-01. Ist dem im 24. Jahrhundert immer noch so?
                  Der Bird of Prey, der von Dukat und Kira gekapert wurde, hatte ja auch eine enorme Panzerung - fand ich zumindest.
                  "Niemand weiß, wie die Zukunft aussieht, und wohin sie uns führen wird. Nur eines wissen wir: Sie wird stets unter Schmerzen geboren." - G'Kar
                  Tja, ein Proton müsste man sein: Dann würde man die Quantenphysik verstehen, wäre immer positiv drauf und hätte eine nahezu unendliche Lebenszeit:-) - Silvia Arroyo Camejo

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Trekkie86 Beitrag anzeigen
                    Bleibt die Frage, ob TypX Phaser genauso stark sind wie Disruptoren.
                    Meines Wissens nach, sind Disruptoren stärker als Phaser. Aber hängt auch von der Megawattzahl ab. Ein volle Breitseite kurz nach Enttarnung bringt einiges an Beschädigungen für eine Galaxy mit sich. Vor allem, wenn die Schilde noch unten sind.

                    Demnach: 1:0 für den Warbird^^
                    Schau dir dazu einfach mal die TNG-Episode "Die Iconia-Sonden" an.

                    Der Warbird braucht einige Sekunden länger die Sonde mit den Disruptoren zu zerstören, als die Enterprise ihr Exemplar mit ihren Phasern.

                    Die Hauptphaser der Galaxy-Klasse sind eindeutig stärker.


                    .
                    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                    McWire schrieb nach 1 Minute und 31 Sekunden:

                    Zitat von Halman Beitrag anzeigen
                    Ich frage mich gerade, welches dieser Schiffe mehr Energie zur Verfügung hat. Ist die Singularität des Warbirds effektiver oder der Warpkern?

                    Zu den Klingonen:
                    Im 22. Jahrhundert war die Panzerung der Klingonen etwa doppelt so stark wie die der NX-01. Ist dem im 24. Jahrhundert immer noch so?
                    Der Bird of Prey, der von Dukat und Kira gekapert wurde, hatte ja auch eine enorme Panzerung - fand ich zumindest.
                    Warpkern hat im Prinzip 100% Energieausbeute pro eingesetzter Masse, mehr geht nicht. Das schafft auch eine Singularität eigentlich nicht.
                    Zuletzt geändert von McWire; 29.03.2010, 21:34. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                    Mein Profil bei Memory Alpha
                    Treknology-Wiki

                    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                    Kommentar


                    • #11
                      Warpkern hat im Prinzip 100% Energieausbeute pro eingesetzter Masse, mehr geht nicht. Das schafft auch eine Singularität eigentlich nicht.
                      Werden die Waffen nicht eh von den Fusionsreaktoren gespeist?
                      GOTTLOS GLÜCKLICH.... Ein erfülltes Leben braucht keinen Glauben.

                      Niveau ist keine Hautcreme - und Stil kein Teil vom Besen!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Darth-Xanatos Beitrag anzeigen
                        Werden die Waffen nicht eh von den Fusionsreaktoren gespeist?
                        Nach ihrem Umbau in den Jahren 2270 - 2272 wurden die Phaser der USS Enterprise NCC-1701 verstärkt. Als bei ihrem ersten Einsatz im Jahre 2273 der Warpantrieb ausfiel, fielen die Phaser automatisch mit aus, so dass Cmdr. Will Decker den Einsatz eines Photonentorpedos befehlen musste.

                        Ob dies später bei der NCC-1701-D immer noch so gehandhabt wird weiß ich aber nicht. Vielleicht weiß McWire es ja.
                        "Niemand weiß, wie die Zukunft aussieht, und wohin sie uns führen wird. Nur eines wissen wir: Sie wird stets unter Schmerzen geboren." - G'Kar
                        Tja, ein Proton müsste man sein: Dann würde man die Quantenphysik verstehen, wäre immer positiv drauf und hätte eine nahezu unendliche Lebenszeit:-) - Silvia Arroyo Camejo

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Halman Beitrag anzeigen
                          Nach ihrem Umbau in den Jahren 2270 - 2272 wurden die Phaser der USS Enterprise NCC-1701 verstärkt. Als bei ihrem ersten Einsatz im Jahre 2273 der Warpantrieb ausfiel, fielen die Phaser automatisch mit aus, so dass Cmdr. Will Decker den Einsatz eines Photonentorpedos befehlen musste.

                          Ob dies später bei der NCC-1701-D immer noch so gehandhabt wird weiß ich aber nicht. Vielleicht weiß McWire es ja.
                          Die Waffen hängen am EPS und das EPS wird sowohl vom Warpkern als auch vom Impulsreaktor gespeist.

                          Bei einem Warpkernabwurf (2x in VOY gezeigt) fallen meistens kurzzeitig diese Systeme aus, da der Computer auf sekundäre Energiequelle umschalten muss.
                          Mein Profil bei Memory Alpha
                          Treknology-Wiki

                          Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                            Bei einem Warpkernabwurf (2x in VOY gezeigt) fallen meistens kurzzeitig diese Systeme aus, da der Computer auf sekundäre Energiequelle umschalten muss.
                            Als sekundäre Energiequelle gab es in TOS noch die Batterien, welche das Schiff für ca. eine Woche am laufen halten konnten. Abgesehen davon kann man wohl auch einige Systeme per Energiezellen eine Weile weiterbetrieben. Wobei ich nicht weiß, ob das in der TNG-Ära immer noch so ist.
                            "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                            die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                            (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                            Kommentar


                            • #15
                              @ Mc Wire

                              Dann punktet der Warbird lediglich mit seiner Tarnung.
                              Der Warpantrieb ist vom Warbird allerdings auch nicht der beste.
                              "...To boldly go where no one has gone before."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X