Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die USS Raven

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die USS Raven

    Mir ist aufgefallen, dass es zu diesem Schiff bzw. Klasse noch keinen Thread gibt. Zumindestens hat mein bester Freund (die Suchfunktion) keinen entsprechenden Thread gefunden.
    Und da ich einige Frage zu dieser Klasse habe, mache ich mal einen auf!

    Für alle, die nichts mit der S.S. Raven anfangen können: Klick mich

    Also meine Fragen:
    Man sieht sofort, dass das Schiff Starfleet-Design ist. Also muss es in einer Werft von Starfleet gebaut worden sein!? Bauen die Werften von Starfleet auch Zivileschiffe?
    Warum aber bauen dann die Werften der Föderation solche Schiffe? Sie bekommen ja auch kein Geld dafür. Können da einfach Leute hingehen und sagen Baut mir bitte mal ein Schiff!?
    Und die Klasse wurde ja wohl neu entwickelt, aber warum setzt Starfleet die dann nicht selber ein?

    Ich hoffe, das mir hier einer diese Fragen beantworten kann!?
    "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
    [Albert Schweitzer]

  • #2
    Ich denke auch das die Föderierten ebenfalls Passagierraumschiffe bauen. Die Raven ist keines, sie ist ja mehr für die Forschung gebaut. Zivile Forschung wird anscheinend auch unterstützt. Denn die Größten durchbrüche hatten bist jetzt immer Zivilie Forscher.
    Let's make sure history never forget the name ENTERPRISE
    Scotty wir werden dich nie vergessen

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Philip33
      Ich denke auch das die Föderierten ebenfalls Passagierraumschiffe bauen. Die Raven ist keines, sie ist ja mehr für die Forschung gebaut. Zivile Forschung wird anscheinend auch unterstützt. Denn die Größten durchbrüche hatten bist jetzt immer Zivilie Forscher.
      Aber die können doch nicht einfach jeden x-beliebigen Forscher ein eigenes Schiff baue!
      Die Idee, dass Starfleet zivile Forschung unterstützt ist gut, doch wenn jeder ein eigenes Schiff bekommen würde, dann würden die Werften ja gar nicht mehr dazu kommen, Schiffe für die Föderation zu bauen!?
      "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
      [Albert Schweitzer]

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Xaver
        Aber die können doch nicht einfach jeden x-beliebigen Forscher ein eigenes Schiff baue!
        Die Idee, dass Starfleet zivile Forschung unterstützt ist gut, doch wenn jeder ein eigenes Schiff bekommen würde, dann würden die Werften ja gar nicht mehr dazu kommen, Schiffe für die Föderation zu bauen!?
        für die Sternernflotte meinst du. Ich denke das die Sternenflotte ihre eigenen Werften hat und die Zivilen Schiffe halt separiert in anderen Werften gebaut werden.
        Let's make sure history never forget the name ENTERPRISE
        Scotty wir werden dich nie vergessen

        Kommentar


        • #5
          Vielleicht war es ja auch z.B. ein Starfleet-Schiff, das außer Dienst gestellt wurde und die Hansens dann übernommen haben

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Dax
            Vielleicht war es ja auch z.B. ein Starfleet-Schiff, das außer Dienst gestellt wurde und die Hansens dann übernommen haben
            Dagegen würde sprechen, dass das Design noch sehr "neu" ist. Wenn das Schiff schon vor 2350 in Dienst gestellt wurde, dann hätte es rund. 2320 von Stapel laufen müssen. Zu dieser Zeit sah das Design jedoch noch etwas anders aus!

            Zitat von Philip33
            für die Sternernflotte meinst du. Ich denke das die Sternenflotte ihre eigenen Werften hat und die Zivilen Schiffe halt separiert in anderen Werften gebaut werden.
            Wenn sie die zivilen Schiffe auch in zivilen Werften bauen würden, dann müssten aber zumindestens Entwickler der Sternenflotte das Schiff entworfen haben, denn sonst würde die Raven nicht so sehr nach Starfleet aussehen.
            "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
            [Albert Schweitzer]

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Xaver
              Die Idee, dass Starfleet zivile Forschung unterstützt ist gut, doch wenn jeder ein eigenes Schiff bekommen würde, dann würden die Werften ja gar nicht mehr dazu kommen, Schiffe für die Föderation zu bauen!?
              Also so schlimm wirds dann wohl doch nicht sein.
              Es ist ja wohl ein Unterschied ob man einen "Raven"-Typ oder ne Galaxy zusammenschraubt. Für ne Galaxy braucht man Monate, für so eine Nussschale vielleicht nicht mal ne Woche wenn die Serienproduktion angelaufen ist.
              Weiterhin werden in der Förderation nicht nur irgendwelche Luxuskreuzer benötigt. Neben Fed-Frachtschiffen (man sah mal eins in DS9) gibt es halt auch solche, doch recht leistungsfähigen, Privatschiffchen. Wahrscheinlich wird es auch noch größere Transportshuttles geben, wie sie früher z.B. afiak von La Forge geflogen worden.
              Und da halt in der Förderation auf dem Gebiet ein gewisser Sternenflottenstandart vorliegt ist es doch nur logisch, diesen Schiffe mit dem selben Systemen auszurüsten wie die großen Flottenschiffe. Das muss ja nichtmal heißen das man die Dinger auf den großen Flottenwerften zusammenschraubt. Die Förderation ist groß. Und so ziemlich jeder Mitgliedstaat wird auch für eigene Zwecke eine kleine Flotte benötigen. Da Technologie eh geteilt wird muss man nicht unbedingt eigenes Design entwickeln (obwohl das anscheinend z.B. die Vulkis ab und zu machen scheinen). Evtl. bauen dann die Einzelnen Mitglieder ihre Schiffe ein Stück weit auch selber auf "zivilen" Werften.
              Auch glaube ich, das es für die Sternenflotte kein so großes Problem ist mal ein Schiff einen privaten Forscher zu Verfügung zu stellen. Das ist ja keine Angelegenheit für die nächsten 50 Jahre sondern kann auch mal mit einen Flug erledigt sein. Jeder Hinz und Kunz wird wahrscheinlich kein Schiff bekommen können. Ein Kandidat wird dann halt ein paar hundert Anträge stellen müssen und irgendein Bürokrat wird entscheiden.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Cmdr. Ch`ReI
                Weiterhin werden in der Förderation nicht nur irgendwelche Luxuskreuzer benötigt. Neben Fed-Frachtschiffen (man sah mal eins in DS9)...
                Äh? Wie sah das aus? Ich kann mich da jetzt nicht mehr dran erinnern. Welche folge war das?

                Wenn das alles so ist, dann find ich es nur etwas schade, dass man nie irgendwelche anderen zivilen Schiffe gesehen hat, außer die S.S. santa maria und eine Oberth!
                "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                [Albert Schweitzer]

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Xaver
                  Äh? Wie sah das aus? Ich kann mich da jetzt nicht mehr dran erinnern. Welche folge war das?
                  Öhm, soweit ich mich erinnere war das in der 1. oder 2. Staffel. AFAIK hatte da irgendein Wesen Dr. Bashir besetzt und hat dann ein Eigenleben entwickelt.
                  Das äusere Design war aber nicht Sternenflottentypisch. Allerdings war die Brücke des Transporters mit den Standart-LCARS-Displays ausgestattet.

                  EDIT: Hab was gefunden

                  http://www.ex-astris-scientia.org/schematics/other_ships.htm

                  Da ist das Schiff, das ich meine, wird auch erwähnt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich verstehe das Problem nicht. Die S.S. Raven ist ein Föderationsschiff und die U.S.S. Enterprise ist ein Starfleet Schiff. Es gibt nämlich einen Unterschied zwischen Föderation und Sternenflotte. Die Sternenflotte ist praktisch eine Unterorganisation der Föderation. Die Föderation besitzt aber auch eigene Schiffe. Dies erkennt man am S.S. bzw. U.S.S.

                    "Inter Arma Enim Silent Leges"

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Raven
                      Es gibt nämlich einen Unterschied zwischen Föderation und Sternenflotte.
                      Ich hoffe doch schwer, dass das alle Leute hier wissen!
                      Zitat von Raven
                      Die Sternenflotte ist praktisch eine Unterorganisation der Föderation.
                      Die Sternenflotte ist der militärische Arm der Föderation. Um etwas präziser zu sein, würde ich sagen, dass sie die "Weltall-Navy" ist. Dass es nämlich so etwas wie eine "Army", sprich: Bodentruppen, gibt, die nicht direkt der Sternenflotte angehören, konnte man ja beispielsweise in der DS9-Folge "Die Schlacht um AR-558" sehen.
                      Zitat von Raven
                      Die Föderation besitzt aber auch eigene Schiffe. Dies erkennt man am S.S. bzw. U.S.S.
                      Das stimmt so leider nicht. S.S. ist das Kürzel für Raumschiffe der Erd-Sternenflotte. Nach Gründung der UFP kam dann das "U" dazu. (United Starship).
                      Zivile Schiffe tragen hingegen das Kürzel "NAR".
                      Os homini sublime dedit caelumque tueri
                      Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

                      - Ovid -

                      Kommentar


                      • #12
                        Hmmmmmmmmm, Ravens Argument ist mehr als schlüssig. Könnte aber IMO auch durchaus möglich sein, dass die Föderation zivile Schiffe baut, wenn da eigenen Interessen mit verteten würden. So könnte es ja durchaus sein, dass eine zivile Organisation auf die Föd zugeht mit dem Angebot, in einem Joint-Venture Aufgaben zu übernehmen, die der Föd helfen würden. Nach dem Motto:" Sehr geeherte Föderation. Gerne würden wir in Ihrem Auftrag interstellare Forschungsmissionen durchführen. Dies dürfte in Ihrem Sinne liegen, da wir seit Jahren ein erfahrenes Unternehmen im Bereich der interstellaren Forschung sind. Darüberhinaus verfügen wir über die neusten Geräte zur Durchführung solcher Aufgaben. Und ferner erforschen wir immer neue Technologien und deren Anwendbarkeit. Ihre Aufgabe wäre demnach, ein Schiff für uns zur Verfügung zu stellen. Personal und techn. Ausrüstung kämen dann von uns."
                        Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Roman
                          Das stimmt so leider nicht. S.S. ist das Kürzel für Raumschiffe der Erd-Sternenflotte. Nach Gründung der UFP kam dann das "U" dazu. (United Starship).
                          Zivile Schiffe tragen hingegen das Kürzel "NAR".
                          Das ist was unterschiedliches. Das "NAR" ersetzt in manchen Fällen das NCC, also das Registierungs-Prefix. da hat man aber noch sehr viel mehr bei Nicht-Sternenflotten Föderationsschiffen gesehen, als nur "NAR". Das "S.S." ist wie das "U.S.S." das Namensprefix und wird offenbar (aber auch nicht durchgängig) bei zivilen Schiffen im 24. Jahrhundert verwendet.
                          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                          Makes perfect sense.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hier steht auch noch was zu den Reg.!

                            @Cmdr. Ch`ReI:
                            Meinst du die SS Santa Maria BDR-529? Hier das zweite Schiff von oben!?
                            "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                            [Albert Schweitzer]

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Roman
                              . Dass es nämlich so etwas wie eine "Army", sprich: Bodentruppen, gibt, die nicht direkt der Sternenflotte angehören, konnte man ja beispielsweise in der DS9-Folge "Die Schlacht um AR-558" sehen.
                              Erm, nein. Das waren lediglich andere Uniformen, die besser zur Tarnung geeignet sind. Die hat man vorher schon in Nor the Battle to the Strong gesehen
                              "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                              "
                              Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X