Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[ST XI] Wie soll das "neue" alte Design in Star Trek XI aussehen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [ST XI] Wie soll das "neue" alte Design in Star Trek XI aussehen?

    Seit wenigen Tagen ist ja bekannt, dass ILM die Effekte für den elften Kinofilm herstellen wird. Darunter auch die NCC 1701.

    Wie soll denn das Schiff eurer Meinung nach auf der großen Kinoleinwand aussehen.

    Es gibt da mehrere Möglichkeiten, eine komplett neue Betrachtungsweise, wie in den folgenden beiden Bildern:






    oder einfach eine neue CGI Version des Originalmodels wie bei STAR TREK Remastered:




    Und dann natürlich die Innenausstattung - original 60er Jahre Design oder reicht es, wenn die Türen rot, gelb und blau sind ?


    Aus den Interviews kann man herauslesen, dass man sich zwar so weit wie möglich am Originaldesign orientieren möchte, es aber für ein Produkt aus dem Jahre 2008 für die Kinoleinwand aufpolieren möchte.
    "Wir fahren ja eh nur eine Station oder wir warten bis der Schauer vorbei ist."
    Das 10. TdG hat Hamburg trocken gelegt.

  • #2
    hauptsache keine computeranimation *würg*

    Kommentar


    • #3
      Ich hätte gern das CGI-Modell von TOS-R. Wir wollen doch nicht, dass ein und dasselbe Schiff unterschiedlich aussieht. Der zweite Vorschlag gefällt mir überhaupt nicht. Das erste kann man notfalls noch verkraften.
      Eigentlich habe ich nur Angst davor, dass durch Star Trek XI so viele kanonische Kontradiktionen auftreten.

      Kommentar


      • #4
        Zum Äußeren:
        Das CGI-Modell von TOS-R ist ziemlich gut, aber nicht perfekt.

        Ich würde mir für den elften Kinofilm eine Enterprise wünschen, die ein bisschen "abgenutzt" und "schmutziger" wirkt.

        Ein paar Farbvariationen in der Außenhülle würden da Wunder wirken. Das Schiff sollte außerdem so metallisch wie möglich wirken, aber trotzdem noch grundsätzlich als weiß erkennbar sein.

        Was bei TOS-R fehlt ist eine gewisse Dynamik. Ich würde mir z.B. wesentlich hellere Positionslichter wünschen. Von mir aus können auch neue Leuchtflächen hinzugefügt werden, zB ein blaues Glühen an der Innenseite der Warpgondeln (wie bei der Enterprise Refit-Variante).

        Das Schiff sollte in den Grundsätzen genauso sein wie die Enterprise die wir aus TOS kennen. Aber sie darf ruhig ein bisschen mehr "können". Mehr Licht, mehr Aktivität. Aber grundsätzlich wird alles davon abhängen, wie das Schiff in Szene gesetzt wird.

        Ein Beispielbild, wie mir die Enterprise gefallen würde, habe ich hier angehängt:

        Zum Inneren:
        Hier muss man meines Erachtens nach nicht viel ändern. Man müsste an den Farbdefinitionen arbeiten, aus manchen, leichten Ecken Rundungen machen und auf den Bildschirmen einfach vernünftigere Anzeigen bringen. Schon ist die Kommandobrücke tauglich für die Ansprüche des Kinopublikums von 2007.

        Auch die anderen Sets waren schon damals nicht schlecht. Ebenfalls solch kleine Änderungen und vielleicht auch abgenütze Stellen, oder offene Wandpanele, die Technologie zeigen, würden z.B. das Korridorset schon enorm aufwerten.

        Und wenn die Story vor der ersten TOS-Folge angesiedelt ist, dann sind solche Abweichungen auch ganz leicht zu erklären.
        Angehängte Dateien

        Kommentar


        • #5
          TOS-R sieht gut aus, aber die Effekte sind relativ billig und imho weit unter ILM Niveau. Das hätte notfalls auch ein engagierter Fan hinbekommen.

          Das erste Bild finde ich richtig geil. Eigentlich ziemlich genau an das Orginal gehalten - die kleinen Veränderungen hinten und am Hals könnte man auch weglassen - und doch sieht es glatt besser aus als manch etwas, das im 24. Jhd herumhuscht. Das erste Bild hat imho Kinoqualität und sieht sogar besser aus als vieles, das "modern" sein soll.

          Und das zweite Bild war doch ein Scherz von Treknews oder einer dieser Seiten am 1.04., oder?

          Kommentar


          • #6
            Um Gottes Willen, bloß nicht das erste Bild...das ist ja schrecklich...allein diese furchtbare Deflektor...stammt der von der MIR oder was? Und das gnaze Design ist fast ausschließlich auf die Refit Consti ausgerichtet...nee...also wenn überhaupt, dann die TOS-R, etwas älter oder abgewandelter...aber ohne irgendwelche Panzerplatten oder diese beknackte Farbe, wie sie auch die NX hatte...bitte nicht...

            Kommentar


            • #7
              Wieso der Deflektor sah doch in etwa so aus? Eben eine einfache Funkschüssel. Nur, dass man das bei der schlechten 60er Bildqualität nicht so gut wahrgenommen hat.

              Hier der gleiche Deflektor, nur eben gelb und die Textur monoton eintönig und detaillos, eher wie von einem Comic als von einem Raumschiff. Und das ist noch eines der besseren TOS Modelle im Netz.

              Insgesamt ist das einfach das TOS Design mit anderer Textur, etwas plastischer, dreidimensionaler und realistischer dargestellt (so als würde das wirklich gebaut werden und durchs All fliegen und nicht so als habe man ein Hochglanzcomicbild ausgeschnitten und ins All geschossen). Die Einschnitte an Hals und Rumpf sind die einzigen größeren Veränderungen am Design und die braucht es imho nicht unbedingt.

              Man sollte im Kinofilm eben den Eindruck erwecken als habe man das Ding in echt nachgebaut und ins All geschossen, also eine Hülltextur, die nicht so künstlich und computeranimiert aussieht wie das von TOS-R. TAS soll die einzige Zeichentrickserie bleiben, im Kino möchte ich etwas sehen, das realistisch ausschaut, als könne man es wirklich berühren.

              Kommentar


              • #8
                Übrigens, für alle, denen das 1. Modell gut gefallen hat, hab ich da auch noch einen kleinen Video-Clip
                "Wir fahren ja eh nur eine Station oder wir warten bis der Schauer vorbei ist."
                Das 10. TdG hat Hamburg trocken gelegt.

                Kommentar


                • #9
                  Das erste Modell wäre absolut unpassend.
                  Lt. dem Buch "Ships of the Line" hat der Künstler es auch eher als Version für den Refit der Constitution konzipiert, also einem Schiff für die Movie-Ära und nicht für TOS.

                  Dieses Schiff läuft auch unter der Bezeichnung "Battlestar Enterprise".

                  Das einzige Design-Element, das von diesem Schiff übernommen werden könnte, sind die Bussard-Kollektoren. Die Leuchten recht hübsch hell.

                  Die "Aprilscherz-Enterprise" gefällt mir im Vergleich zur "Battlestar Enterprise" sogar besser, passt aber zeitlich auch nicht zu TOS. Ich würde das Schiff eher als Nachfolger der NX-Klasse einstufen, also so ca. 2170er.

                  .

                  Ne, also für ST11 sollte es unbedingt ein Modell werden, dass dem Original so Nahe wie möglich kommt. Nur weil das Design aus den 1960ern stammt, heißt das noch lange nicht, dass es schlecht ist. Matt Jeffries hat ein sehr hübsches Schiffchen entworfen, die Refit-Variante dieses Schiffes begeisterte auch 1991 noch im Kino.
                  Gleiches gilt für den klingonischen D7-Kreuzer. Entworfen wurde der 1968, er war in fast unveränderter Form in zwei Kinofilmen und allen Star Trek-Serien zu sehen.
                  Zuletzt geändert von MFB; 14.07.2007, 17:55.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von MFB
                    und allen Star Trek-Serien zu sehen.
                    Haarspalterei: aber war das bei ENT nicht das Modell einer K'tinga?

                    So generell bin ich MFBs Meinung.
                    Die beiden Modelle haben schon wieder zuviel neues und sind zu weit vom Original weg.
                    Aber Das Video ist sehr gut gemacht, Respekt.
                    Coming soon...
                    Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                    For we are the Concordat of the First Dawn.
                    And with our verdict, your destruction is begun.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Space Marine Beitrag anzeigen
                      Haarspalterei: aber war das bei ENT nicht das Modell einer K'tinga?
                      Nein, in ETP war es das Modell der D7, das ursprünglich für die Tribble-Folge in DS9 verwendet wurde. Nur die Textur wurde verändert.

                      Aber es stimmt schon, ich habe das K'Tinga-Design miteingerechnet, weil das Design grundlegend das selbe ist. In ST1, ST6 und TNG sind nur K'Tingas dabei.

                      Wenn der Unterschied von TOS-Enterprise zu ST11-Enterprise das selbe Ausmaß hat, wie der Unterschied zwischen D7 und K'Tinga, dann wäre ich schon sehr zufrieden.

                      Kommentar


                      • #12
                        Nein, in ETP war es das Modell der D7, das ursprünglich für die Tribble-Folge in DS9 verwendet wurde. Nur die Textur wurde verändert.
                        Achso, ok. Sah für mich eher nach K'tinga aus wegen dne Oberflächendetails.

                        Wenn der Unterschied von TOS-Enterprise zu ST11-Enterprise das selbe Ausmaß hat, wie der Unterschied zwischen D7 und K'Tinga, dann wäre ich schon sehr zufrieden.
                        OK, das kann ich so unterschreiben.
                        Oder auch der Unterschied zwischen der Original D7 und der aus ENT.
                        Coming soon...
                        Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                        For we are the Concordat of the First Dawn.
                        And with our verdict, your destruction is begun.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von cptza Beitrag anzeigen
                          Übrigens, für alle, denen das 1. Modell gut gefallen hat, hab ich da auch noch einen kleinen Video-Clip
                          Der Clip ist ja super...aber wie gesagt..das Schiff sieht aus, als hätte es ne zusätliche Panzerng erhalte, fast so wie die Voyager in der letzten Folge...ist einfach zuviel Mist an der Hülle...wenn man sich die glatten harmonischen Formen einer anmutigen Galaxy ansieht, oder das abgerundete Design der NX/Akira ist es viel angenehmer für das Auge. Ebenso0 verhält es sich bei der alten Consti...aber wer unbedingt ein superdetailiertes, zerklüftetes Schiff a la Sternenzerstörer (der Details wegen) haben will, tja...also wie gesagt, mein Fall ist es nicht...und die Schüsel fande ich gerade schön, denn die Farben sind alle bewußt so gewählt...wenn die wenigstens eine blaue Sillhuette so wie die NX hätte, aber die fehlt auch....

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich finde, sie sollte ganz anders aussehen als dieses Drecksding aus den Sechzigern. Das wird zwar ein Prequel, aber deswegen muss man sich doch den Müll von damals nicht antun! Aber ich sehe da auch kein Problem. Nach außen immer schön von "Respekt" für das Original schwafeln und nach innen einen Dreck drum scheren - das hat doch bei ETP auch glänzend hingehauen.
                            Und in Star Trek XII sehen wir dann endlich einen Film über Sareks Jugend, sowas wo Sarek noch voll rebellisch war und vielleicht nicht Botschafter, sondern Rapper werden wollte. Und als Schauspieler könnte ich mir Eminen (oder wie sich das schreibt) vorstellen.

                            @MFB: Welche ist denn die Aprilscherz-Enterprise? edit: google sei dank, du meinst die mittlere. Maschinengewehre gehören wirklich dringend auf eine Enterprise.
                            Zuletzt geändert von endar; 14.07.2007, 20:01.
                            Ich habe nichts gegen Heterosexuelle, solange sie mich nicht angrabbeln.

                            "Ich sage es noch einmal: Es ist eine schwierige Aufgabe, die nicht leicht ist!" (Claudia Roth)

                            Kommentar


                            • #15
                              Die zweite war der Aprilscherz.

                              Im ST XI Gerüchte Topic hat es von Lope de Aguirre einen Post, dem ich voll und ganz zustimme. Die Borg sahen in ST 8 auch anders aus, und die Rückblenden wie Picard im Borg Kubus steht sind für mich ebenfalls kein Canon Fehler, obwohl sie und das Schiff in Best of both worlds ganz anders aussahen, sondern eine Anpassung der alten, hässlichen Borg an modernes technisches Niveau.

                              TOS spielt im 23. Jhd, so muss sie auch aussehen. Und im Kino will ich ganz bestimmt kein Comicmodell sehen, sondern etwas anfassbares, dreidimensionales, etwas, bei dem man Realität von Computeranimation kaum unterscheiden kann.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X