Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eure eigenen Ideen und Storys zu Star Trek XI

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eure eigenen Ideen und Storys zu Star Trek XI

    Hi
    Jetzt wo die ersten Informationen raus sind, hab ich mir gedacht ich mach dafür mal nen eigenen tread auf - damit er sich etwas von den Fakten-Tread unterscheidet !

    Sicher werden diejenigen von Euch die das Thema interessiert, sich schon so Ihre gedanken gemacht haben um was es wohl in dem neuen Film gehen könnte.

    vieleicht habt Ihr ja lust eure gedanken mitzuteilen!?


    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

    chrisLE schrieb nach 4 Minuten und 14 Sekunden:

    lieg seit 2h wach im bett und kann nicht schlafen - dabei habsch so vor mich hingeträumt und mir so meine gedanken gemacht .....

    träum ...............

    das Jahr 2261
    die zweite 5-Jahresmission des raumschiffesEnterprise neigt sich dem ende zu und die erste unter meinem komando. Wir befinden uns auf dem weg zur Erde um den Vulkanischen Botschafter .... nach Vulcan zu geleiten. Diese letze Mission vor der Umrüstung der Enterprise ist des halb so interessant da es sich bei unserem Gast nicht nur um den Botschafter Vulcans handelt sondern auch um den Großvater meines wissenschaftsoffiziers Spock. Auserdem werde ich dort auch meinen neuen ersten offizier zugeteilt bekommen - einen gewissen james kirk.
    gez. pike

    Die Geschichte beginnt also wie christopherPike den 27 jährigem kirk kennenlernt und Ihre erste Mission besteht darin, den Vulcanischen Botschafter (gespielt von leonardNimoy) nach Vulcan zu fliegen ->vieleicht um dort seinen Lebensabend zu verbringen.

    Auf dem weg von der Erde zum Vulcan wird die Enterprise vom kurs abgebracht und zu einem unbekannten planeten monövriert. Dort beamen pike, kirk , spock etc ... auf den planeten -
    und begegnen einem uraltem Wesen - dem "wächter der ewigkeit" -

    Jener hat die enterprise zusich navigiert, da er eine Invasion des Wächters aus dem Spiegeluniversum befürchtet - und Hilfe bracht.

    ->Hier könnte die eigentliche geschichte beginnen.
    kirks erste mission als commander und erster offizier der enterprise unter captain pike.

    Ich denke mit dem Spiegeluniversum kann man sehr viel arbeiten , es eignet sich hervoragend fürs Kino und würde sicher auch jüngeres puplikum ansprechen.
    Und Raum für genug action ist auch.

    Man könnte, ähnlich wie in TOS & starTrek VI, im spiegeluniversum seitenhiebe auf unsere gesellschaft geben um an die Traditionen der TOS-serie anzuknüpfen.

    pike könnte sich am ende des films für die manschaft opfern -> wird aber von dem pike aus dem spiegeluniversum betrogen!
    kirk rettet ihn und das schiff in letzter sekunde und gleichzeitig, dank spocks hilfe, das gesammte
    universum-> das könnte die große tat sein weshalb kirk so früh ein eigenes komando bekam!
    pike behält von diesem vorfall leider unheilbare verletzungen davon und kann nie wieder ein raumschiff kommandieren.->"talosIV"

    Hier könnte man noch eine schöne letzte Geschichte um vulcan, Spock (Zachary Quinto),seinem großvater(leonardNimoy) und seinem vater sarek (seanConnery) kreieren.

    kirk,der das universum gerettet hat wird mit 28 jahren zum captain befördert - gary mitchel ist sein neuer 1. offizier, der 31 jahre alte spock wird sein wissenschaftsoffizier
    ( wie in "die spitze des eisbergs" )

    Die enterprise wird unter leitung von Gary Mitchel, 3 jahre lang umgerüstet !


    2265 -> kirk beginnt nach 3jähriger weiterbildung seine erste 5jahres mission - mit 31jahren!


    Da es ein neuanfang sein soll, würde ich sehr weit gehen und ähnlich wie peterJacksen mit "derHerrderRinge", eine Kinoversion (so 120-125 min ), und eine special extendet edition mit zusätzlichen szenen die für den film vieleicht nicht weiter wichtig sind, aber für Fan´s des alten Genres sehr interessant sind.(z.B. die oben erwähnte vulcan-geschichte um spocks familie)

    Diese Exclusive-edition sollte so 180min gehen.

    Man könnte alternatives längeres Intro drehen-mit einigen rückblicken aus 43 jahren starTrek -> gastauftritte
    z.B.
    2293 - kurz nach kirks letzter mission (starTrek VI) fliegt er zu seinem 70geb. und/oder anläßlich des todes von spocks urgroßvater - er starb im stolzen alter von 260 jahren - nach vulcan. ->gastauftritt kirk/shatner/douglas
    Der junge ...paris - der ur-großvater von tomParis fliegt Ihn nach vulcan-> erinnerung/rückblick an starTrek VI aus sicht der exelcior-crew -> gastauftritt sulu & tuvok
    Auf vulcan erinnert er sich zusammen mit spock und savick an Ihre erste gemeinsame Mission
    -> gastauftritt savick & nimoy
    ... film beginnt.
    _vortei : shatner bekommt seinen allerletzten auftritt als captainKirk

    ->man könnte die geschichte um vulcan und spocks familie ausbauen - ähnlich einem zweiten handlungsstranges.
    z.B. könnte spocks ur-großvater der vulkanier gewesen sein der 2063 auf der erde gelandet ist!



    darsteller: ? ;-)

    spock/jung - zachary Quinto
    kirk/jung - ???
    spocks großvater - leonardNimoy

    pike - mattDamon ??? ;-)
    garyMitchel - bradPitt -> könnt ich mir nachdem ich ihn in twelveMonkeys gesehen hab gut als gary vorstellen -> aber ich weiß er wäre zu alt


    extendet edition:
    kirk alt - williamShatner
    spock - leonardNimoy
    sarek - seanConnery
    savik - kirsteyAlley
    spocks urgroßvater - gastrolle kirkDougles
    paris - christianSlater o. Robert Duncan McNeill



    habt Ihr auch Idee´n ?
    Zuletzt geändert von Bela_Oxmyx; 27.07.2007, 05:07. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

  • #2
    Das Spiegeluniversum einzubinden ist ein Problem. Zum einen wirkt es so, als ob sie in "Mirror, Mirror" das erste Mal mit diesem Universum zu tun haben. Gerade Kirk würde - wenn er schon Jahre vorher damit zu tun hatte - irgendwelche Kommentare bringen.

    Wie die Handlung des Films ablaufen soll, kann ich mir noch nicht konkret vorstellen. Ich hoffe irgendwie, dass man Kirk während seiner Dienstzeit auf der Farragut sieht und Spock unter Pike dienend auf der Enterprise und dass die beiden Schiffe eine gemeinsame Mission durchführen müssen.

    Ich habe aber schon eine ganz gute Idee für den ersten Teaser-Trailer:

    Man sieht eine typisch amerikanische Farm. Eingeblendet wird der Schriftzug "Riverside, Iowa". Man hört Kinderlachen, zwei Jungs laufen um die Gebäude mit Spielzeug-Laserpistolen. Der verfolgende Junge ruft "Gleich hab' ich dich Sam!"

    Sam verschwindet hinter einer Ecke. Der zweite Junge läuft ebenfalls um die Ecke und läuft dabei gegen seinen Vater. Beide fallen lachend zu Boden und der Vater fragt: "Was spielt ihr beiden denn, Jimmy?"

    Und Jimmy antwortet: "Ich spiele Raumschiff-Captain. Wenn ich mal groß bin, dann will ich in den Weltraum. Dann werde ich die Erde verteidigen und außerdem auf Entdeckungsreise gehen. Ich werde dorthin fliegen, wo nie ein Mensch zuvor gewesen ist.

    Jimmys Vater lächelt und hilft seinem Sohn auf, klopft sich den Staub vom Overall. Er blickt zum blauen Himmel auf und sagt fast schwärmerisch: "Ja. Das wünsche ich dir. Der Weltraum, unendliche Weiten ..."

    Die Kamera ist wieder auf die Farm gerichtet, Jimmy und sein Vater gehen ins Haus. Die Kamera steigt langsam auf. Es folgt wieder die Einblendung "Riverside, Iowa".

    Dann kommt eine weitere Einblendung, während die Kamera aufsteigt: "2245"
    Als die Kamera aufsteigt wird am Horizont eine futuristische Stadt sichtbar. Die Jahreszahlen ändern sich schrittweise, "2246", "2247", "2248", etc. Die begleitende Musik wird immer pompöser und euphorischer.

    Die Kamera durchbricht die Wolkendecke, folgt einem Shuttle, und erreicht schließlich den Weltraum. Die Erde ist am unteren Bildrand strahlend blau zu sehen, das Shuttle verschwindet am Bildrand. Die Musik wird immer lauter und verstummt ganz plötzlich. Die Jahreszahl bleibt bei "2254" stehen und verblasst. Und am oberen Bildrand sieht man die Enterprise, wie sie majestätisch über die Kamera fliegt und die typische Star Trek-Fanfare setzt ein. Am Ende der Fanfare sieht man die Enterprise wie sie über der Erde schwebt. Das Bild wird abrupt schwarz und die Einblendung

    STAR TREK
    2008 - 25 - 12

    erscheint.
    Das wäre echt ein genialer Teaser. Zuerst wüsste man nicht um was es geht, man sieht nur Kinder beim spielen. Star Trek-Fans werden hingegen schon etwas kribblig, wenn sie hören, dass der eine Sohn "Jimmy" heißt. Und dann die Sätze mit "wo nie ein Mensch zuvor gewesen ist" und "unendliche Weiten". Dann ist es klar und ab dann zeigt der Trailer den Blick auf die Zukunft. Science-Fiction in Reinkultur gekrönt mit einem ersten Blick auf die Enterprise.

    Diese Szenen mit der Farm würde ich aber im Film nicht zeigen. Die sollten extra für den Teaser gedreht werden.
    Zuletzt geändert von MFB; 27.07.2007, 14:37.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von MFB Beitrag anzeigen
      Das Spiegeluniversum einzubinden ist ein Problem. Zum einen wirkt es so, als ob sie in "Mirror, Mirror" das erste Mal mit diesem Universum zu tun haben. Gerade Kirk würde - wenn er schon Jahre vorher damit zu tun hatte - irgendwelche Kommentare bringen.
      drum hab ich ja den "wächter der ewigkeit" hier eingebunden -> der könnte ja am ende alles so einrichten, das eben kirk & co. keine Erinnerungen an die Ereignisse haben !?
      Aber die idee für den teaser-trailer is goil !!! *lol*

      Kommentar


      • #4
        Zitat von chrisLE Beitrag anzeigen
        Ich denke mit dem Spiegeluniversum kann man sehr viel arbeiten , es eignet sich hervoragend fürs Kino und würde sicher auch jüngeres puplikum ansprechen.
        Und Raum für genug action ist auch.
        Zitat von chrisLE Beitrag anzeigen
        drum hab ich ja den "wächter der ewigkeit" hier eingebunden -> der könnte ja am ende alles so einrichten, das eben kirk & co. keine Erinnerungen an die Ereignisse haben !?
        Ich glaube, dieser Film hier könnte Dir gefallen:
        Plan 9 from Outer Space
        Zieh in Dir rein und lass Dich verzaubern!
        Mein Profil bei Last-FM:
        http://www.last.fm/user/LARG0/

        Kommentar


        • #5
          Also, ich hätte keinen konkreten Plan für die Handlung, aber bei mir würde es auf jeden Fall eine Rahmenhandlung geben, die wenigstens zeitlich nach STX spielt (fand es schon immer blöd, dass STXI jetzt auf einmal die gewohnte Zeitlinie unterbrechen sollte). Überhaupt wird das auch immer wahrscheinlicher, wenn Nimoy jetzt auch mitspielen sollte. Auch sehr schön wäre es, wenn es irgendwie eine Verbindung zwischen den beiden Handlungssträngen gebe (nicht nur Spock, sondern auch eine inhaltliche, möglicherweise sieht man in der Rahmenhandlung auch die Auswirkungen dessen, was damals passiert ist). Dabei sollte die Rahmenhandlung trotzdem aber nur eine Rahmenhandlung bleiben.

          Ja, "Der erste Schritt" ist mein Lieblings-B5-Film.
          Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

          Für alle, die Mathe mögen

          Kommentar


          • #6
            Zitat von MFB Beitrag anzeigen
            (...) Das wäre echt ein genialer Teaser. Zuerst wüsste man nicht um was es geht, man sieht nur Kinder beim spielen. Star Trek-Fans werden hingegen schon etwas kribblig, wenn sie hören, dass der eine Sohn "Jimmy" heißt. Und dann die Sätze mit "wo nie ein Mensch zuvor gewesen ist" und "unendliche Weiten". Dann ist es klar und ab dann zeigt der Trailer den Blick auf die Zukunft. Science-Fiction in Reinkultur gekrönt mit einem ersten Blick auf die Enterprise.

            Diese Szenen mit der Farm würde ich aber im Film nicht zeigen. Die sollten extra für den Teaser gedreht werden.
            Verdammt Jim, mir würde das gut gefallen!
            Hoffe, es wird ähnlich geil umgesetzt. Was ich auf keinen Fall missen möchte ist die Star Trek Melodie. Ich hoffe die wird eingebaut. Und natürlich einige anderen klassischen Anspielungen.
            Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


            - Heinrich Heine -

            Kommentar


            • #7
              Zitat von chrisLE Beitrag anzeigen
              kirks erste mission als commander und erster offizier der enterprise unter captain pike.
              Das geht schon mal gar nicht, weil Kirk Pike erst nach dessen Dienst auf der Enterprise begegnet ist.
              Die vielleicht besten SciFi-Comics:
              Aldebaran Betelgeuze Antares Kenya Golden City Sinkha Spacecraft

              Kommentar


              • #8
                Och nö nicht schon wieder mehrere STXI-Threads ..... der eine heißt doch schon "Ideen, Fakten und Gerüchte.."
                Mein Review zu Star Trek XI im Kino

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Markof Beitrag anzeigen
                  Das geht schon mal gar nicht, weil Kirk Pike erst nach dessen Dienst auf der Enterprise begegnet ist.
                  warum soll das bitte nicht gehen? nur weil es evt. irgentwann, irgentwo, nebenbei mal erwähnt wurde?
                  es stand auch seit jeher fest, das das essen auf den raumschiffen vom computer hergestellt wird - und plötzlich gibts ne küche in starTrek VI - das hat doch der Handlung auch nicht geschadet!
                  mein gott legt doch mal nicht alles auf die goldwaage was ich geschrieben hab!

                  Ihr sollt nicht meine geschriebene "fiktive" story kommentieren sondern, wenn ihr wollt, eure eigenen gedanken-story darlegen !


                  .
                  EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                  chrisLE schrieb nach 4 Minuten und 3 Sekunden:

                  Zitat von Trip Tucker Beitrag anzeigen
                  Och nö nicht schon wieder mehrere STXI-Threads ..... der eine heißt doch schon "Ideen, Fakten und Gerüchte.."

                  Naja bisher gab es ja noch kaum fakten !

                  Bin der meinung, das jetzt wo es langsam losgehts und immer mehr fakten ans tageslicht kommen, man ruhig zwei unterschiedliche treads zu dem thema haben kann um das "fiktive" & "gesponnene" von den "Fakten" zu trennen!
                  Zuletzt geändert von Bela_Oxmyx; 27.07.2007, 15:40. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Trip Tucker Beitrag anzeigen
                    Och nö nicht schon wieder mehrere STXI-Threads ..... der eine heißt doch schon "Ideen, Fakten und Gerüchte.."
                    Na, aber der wächst ja so schnell... letztens waren es an einem Tag wieder drei Seiten... der Thread den du erwähnst ist mehr zum Diskutieren, das hier ist für die Träumer unter uns
                    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                    Für alle, die Mathe mögen

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                      Das Spiegeluniversum einzubinden ist ein Problem. Zum einen wirkt es so, als ob sie in "Mirror, Mirror" das erste Mal mit diesem Universum zu tun haben. Gerade Kirk würde - wenn er schon Jahre vorher damit zu tun hatte - irgendwelche Kommentare bringen.

                      Wie die Handlung des Films ablaufen soll, kann ich mir noch nicht konkret vorstellen. Ich hoffe irgendwie, dass man Kirk während seiner Dienstzeit auf der Farragut sieht und Spock unter Pike dienend auf der Enterprise und dass die beiden Schiffe eine gemeinsame Mission durchführen müssen.

                      Ich habe aber schon eine ganz gute Idee für den ersten Teaser-Trailer:



                      Das wäre echt ein genialer Teaser. Zuerst wüsste man nicht um was es geht, man sieht nur Kinder beim spielen. Star Trek-Fans werden hingegen schon etwas kribblig, wenn sie hören, dass der eine Sohn "Jimmy" heißt. Und dann die Sätze mit "wo nie ein Mensch zuvor gewesen ist" und "unendliche Weiten". Dann ist es klar und ab dann zeigt der Trailer den Blick auf die Zukunft. Science-Fiction in Reinkultur gekrönt mit einem ersten Blick auf die Enterprise.

                      Diese Szenen mit der Farm würde ich aber im Film nicht zeigen. Die sollten extra für den Teaser gedreht werden.
                      Genial!!!!!!!
                      http://dompathug.blogspot.com/
                      Das ist John Clark...

                      Kommentar


                      • #12
                        Was mir jetzt auch eingefallen ist: Die Rahmenhandlung könnte auch als Hintergrund haben, dass die neue Enterprise-F bald aufbrechen wird "um fremde Welten zu entdecken, unbekannte Lebensformen und neue Zivilisationen". Als letzte Szene könnte ich mir eben jenen Jungfernflug vorstellen. Und in dem Moment, in dem der Captain sich auf den Stuhl setzt, sieht man nochmals bekannte Aufnahmen zu den bisherigen Enterprise-Captains... Archer und die Enterprise-NX, für Kirk zum Beispiel die bewegende Kirk-Spock-Szene aus "Zorn des Khan" und ein paar Szenen aus dem Film, eine Pike-Szene aus "Treffen der Generationen", Aprils Auftritt in "Die andere Enterprise", ein paar der besten Picard-Momente ("Energie!" oder die Szene, in der er mit der gesamten Crew Poker spielt) und dann den neuen, jungen Captain. Dazu im Hintergrund das ST-Theme...
                        Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                        Für alle, die Mathe mögen

                        Kommentar


                        • #13
                          Gut, dass es für die Ideen jetzt nen Extra-Thread gibt!

                          Kopiere meinen Vorschlag dann etwas überarbeitet auch nochmal hier herein. Zur Erläuterung: Es handelt sich um die Rahmenereignisse für die Entwicklung der Charaktere. Die Hauptstory wird hingegen wohl was vollkommen neues zeigen, was noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat. Über etwas 100%ig unbekanntes spekuliere ich grundsätzlich nicht.

                          Die Grundlage für meine Rahmenhandlungen sind alle einigermaßen erntshaften Gerüchte und Vermutungen der letzten Monate kombiniert mit bekannten Ereignissen aus der Star Trek Timeline die für die Charakterentwicklung von Kirk und Spock besonders wichtig sind.

                          Eine wichtige Rolle spielen vor allem folgende Annahmen:

                          - Der Film spielt größtenteils ca. 1 Jahr vor TOS und zeigt wie Kirk das Komnmando über die Enterprise bekommt (diese soll angeblich auf jeden Fall vorkommen)

                          - Carol Marcus kommt wohl darin vor. Es gab da Andeutungen von einem der Drehbuchschreiber bei einem Telefoninterview.

                          - Der Film soll als Einführung in Star Trek gesehen werden und auch ein Mainstream Publikum ansprechen. Daher stehen die Charaktere und ihre Entwicklung im Mittelpunkt, ganz im Sinne eines guten Dramas. Menschliche Konflikte zwischen Liebe, Hass, Loyalität und Verantwortung sind daher besonders wichtig. Mit Technobable kann sich nicht jeder anfreunden, aber alles zwischenmenschliche in diesem Film muss im Zuschauer ein Gefühl der Identifikation mit den Charakteren erzeugen, auch bei denjenigen die mit Sci-Fi nichts anfangen können.

                          - Die Kontinuität wird auf jeden Fall gewahrt, was heißt, dass die Timeline von Star Trek anerkannt wird und die Grundlage für den Film darstellt.

                          - Da Leonard Nimoy drin vorkommt und Shatner wohl nicht ist eine Rahmenhandlung im 24. Jh. wahrscheinlich. Dass Patrick Stewart womöglich einen kleinen Auftritt hat sehe ich darin bestätigt, dass dieser bereits vor 2 Jahren erwähnte, Paramount sei auf ihn zugekommen für einen neuen Film der auch im TOS-Universum spielt (haben wohl einige schon vergessen!). Alle anderen TNG-Schauspieler erwähnten damals sie wüssten von nichts, was auch logisch ist wenn nur Picard drin vorkommt. Abrams meinte bereits vor einem Jahr Paramount sei mit sehr konkreten Vorstellungen von der Story auf ihn zugekommen(!). Gut möglich, dass es bereits seit mehreren Jahren Planungen für diese Version von STXI gibt und mit Mr. Stewart schon lange alles klar gemacht wurde.

                          - Es gab ja immer wieder Gerüchte zur Academy obwohl sie mit vielen anderen Annahmen nicht zusammenpassten. Ein Gerücht welches besagt, dass die Academy Zeit nur in kurzen Rückblenden gezeigt wird wäre dafür jedoch eine passende Erklärung.

                          Wir hätten insgesamt also drei Zeitperioden:

                          Zeitperiode 2250 (-> wird in kurzen Rückblenden bzw. bltzartigen Einblendungen während des Hauptplots gezeigt, ca. 10% des Films):

                          Kirk geht auf die Academy, er verliebt sich in Carol Marcus und er lernt Spock kennen. Spock ist mit seiner Ausblildung schon fertig und trat 2249 der Sternenflotte bei. Doch er will aufhören weil Sarek dagegen ist. Der junge Kadett Kirk schafft es jedoch ihn zu überreden bei der Sternenflotte zu bleiben. Die Folge: Sarek und Spock streiten sich und reden 18 Jahre lang nicht mehr miteinander. Spocks "Famile" wird zerrissen und Kirk fühlt sich dafür schuldig. Vielleicht wird in diesen Rückblenden sogar schon der Bösewicht vorgestellt. Vielleicht waren Kirk und Spock schon damals auf ihn gestoßen.

                          (2252 wird Spock schließlich auf die Enterprise unter Captain Pike versetzt; 2254 graduiert Kirk an der Akademy, im gleichen Jahr passieren die Ereignisse auf Talos IV in "The Cage", 2261 wird David Marcus geboren)

                          Zeitperiode 2265 (-> Hauptstory, ca. 80% des Films):

                          Kirk steckt im Zwiespalt. Er kann eine Beförderung zum Captain der Enterprise annehmen um eine 5 Jahresmission in die Weiten des Weltalls anzutreten. Doch er müsste dafür seine Familie verlassen. Er würde gerne mit seinem alten Freund Spock auf einem Schiff dienen. Doch seine Familie ist ihm wichtiger, er entscheidet sich dagegen und will die Sternenflotte verlassen um mehr Zeit für seinen Sohn zu haben.

                          Doch etwas Schreckliches passiert und ein böser Feind "The mighty evil villain" bedroht das Wohl der Föderation. Nur die Enterprise kann den Bösewicht noch aufhalten, doch sie hat keinen Captain. Spock überredet schließlich Kirk zu bleiben, da er ihn für die Mission braucht (ist logisch, aber auch menschlich ). Kirk fühlt sich Spock verpflichtet und akzeptiert die Beförderung und die Enterprise startet um die Föderation zu retten. Möglichweise muss dabei sogar Carol Marcus gerettet werden, wer weiß. Am Ende des Films hat Kirk sich bewährt und ändert seine Meinung. Er denkt er kann seiner Familie am besten dienen indem er bei der Sternenflotte seinen Dienst tut. Kirks richtige Familie ist zerrissen, ab nun wird die Crew der Enterprise seine Familie, was sie ja auch für Spock ist auch wenn der es nicht zugeben würde.

                          Wichtig ist, in diesem Teil der Handlung spielt der Bösewicht sicherlich eine größere Bedeutung als dies hier so rüberkommt. Leider gibt es zum Bösewicht aber noch keinerlei Hinweise. Aber es dürfte wohl ähnlich dramatische Szenen geben wie in Star Trek II zw. Kirk und Kahn.

                          Zeitperiode 2385 (120 Jahre später) (-> Rahmenhandlung am Anfang und Ende des Films, ca. 10 % des Films):

                          Captain Picard spricht mit dem im Sterben liegenden Spock über einen Zwiespalt: Er wurde doch noch Vater und könnte eine Beförderung zum Admiral annehmen um endlich auf der Erde eine Familie gründen zu können. Doch er müsste dafür die Enterprise verlassen (Familie will/darf/soll/kann nicht auf die Enterprise). Er erzählt wie Kirk ihm den Rat gab sich niemals befördern zu lassen. Spock erzählt ihm schließlich die Geschichte warum Kirk seine Familie verließ und dass er diese Entscheidung später bereute und sie ihn lange Zeit quälte, vor allem nachdem David getötet wurde. Picard entscheidet sich daraufhin schließlich doch die Beförderung zu akzeptieren und die Enterprise zu verlassen. Spock stirbt in einem sehr bewegenden Augenblick und Admiral Picard lebt glücklich mit seiner Familie in Frankreich.

                          Die Rahmenhandlung mit Nimoy und Stewart würd in einer sehr leichten, erzählerisch-undramatischen Art rüberkommen. Man muss noch nicht einmal ein Raumschiff zeigen. Schließlich will man ja nicht ablenken von den neuen/alten Helden im Hauptplot.

                          Im Zentrum des Hauptplots stünden ganz klar die Beziehungen:
                          Kirk - Carol Marcus
                          Kirk - Spock
                          und Kirk - Der Bösewicht
                          Kirk ist im Film also quasi zwischen drei Charakteren hin und her gerissen, was viel Raum für Dramatik bietet. Die Szenen mit Picard und Spock hätten dann eher einen "Und die Moral von der Geschichte ist..."-Charakter.
                          Zuletzt geändert von emthrax; 30.07.2007, 20:34.
                          DA SIND VIER LICHTER!!!

                          Kommentar


                          • #14
                            Dann könnte ich ja auch gleich eine Idee für einen Teaser posten.

                            Das Bild ist komplett schwarz, plötzlich öffnet sich eine Tür (mit dem klassischem Türgeräusch aus TOS), dahinter ein abgedunkelter personenleerer Raum (lediglich eine sehr schwache Lichtquelle strahlt von oben her ein Restlich das gerade einmal ausreicht um Konturen erkennen zu können). Die Kamera betritt den Raum. Stimmen sind im Hintergrund zu hören. Die Kamera macht eine 180°-Drehung. Spätestens jetzt ist zu erkennen, dass man sich auf der Brücke der TOS-Enterprise (so wie sie im Film aussehen wird) befindet (die Kamera befindet sich jetzt vor dem Stuhl des Captains mit dem Blick zur Aufzugstür). Die Stimmen die man seit dem Betreten des Raumes hört sind zusammenschnitte aus Dialogen der TOS-Crew aus der Serie. Die Kamera schwenkt jetzt zu dem Platz an dem normalerweise Spock sitzt. Spocks stimme ist jetzt deutlicher aus dem Sprachgewirr zu hören. Die Kamera schwenkt nach rechts weiter vorbei am Aufzug und fährt nacheinander im Uhrzeigersinn die einzelnen Plätze ab wo sich immer die Mitglieder der alten TOS-Crew auf der Brücke aufgehalten haben und bleibt schließlich bei Kirks Platz stehen (jedes Mal wenn die Kamera bei dieser Fahrt an einem Platz eines TOS-Charakters vorbeifährt hört man dessen Stimme sich deutlich vom Sprachgewirr hervorheben). Nachdem Kirks Satz zu hören war (evtl. ein Logbucheintrag) verstummen die Stimmen und es herrscht einen Augenblick Stille. Dann sieht man plötzlich wie sich die Systeme auf der (immer noch abgedunkelten) Brücke einschalten (Bildschirme fahren hoch, die Amaturen beginnen zu blinken). In dem Moment wenn die Hauptbeleuchtung auf der Brücke angeht zoomt die Kamera rückwärts durch die Kanzel hinaus ins Weltall (immer mit Blilck auf die Enterprise gerichtet), dann macht sie einen Schwenk und entfernt sich immer weiter vom Schiff bis dieses komplett (von schräg hinten) zu sehen ist (während man sich immer weiter vom Schiff entfernt könnte im Hintergrund auch die Melodie zu hören sein, die immer lief wenn Kirk im Intro von TOS seinen Satz aufgesagt hat). Die Kamera befindet sich jetzt schräg rechts hinter der Enterprise. Nun hört man wie sich der Warpantrieb einschaltet. Ein Schriftzug erscheint "Back to boldly go where no man has gone before". Mit einem Knall verschwindet die Enterprise im Subraum. Anschließend wird der Titel "Star Trek" eingeblendet.

                            Würde zu einem Teaser passen. Im Grunde nichtssagen, hat auch nichts mit der eigentlichen Story zu tun und soll einfach neugierig machen.

                            Btw. die Idee von MFB gefällt mir übrigens recht gut, auch wenn ich da irgendwie an Archer denken muss, k.a. wieso, evtl. weil der Pilot von ENT auch auf einer Farm begonnen hat, k. A.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von emthrax Beitrag anzeigen
                              - Da Leonard Nimoy drin vorkommt und Shatner wohl nicht ist eine Rahmenhandlung im 24. Jh. wahrscheinlich. Dass Patrick Stewart womöglich einen kleinen Auftritt hat sehe ich darin bestätigt, dass dieser bereits vor 2 Jahren erwähnte, Paramount sei auf ihn zugekommen für einen neuen Film der auch im TOS-Universum spielt (haben wohl einige schon vergessen!). Alle anderen TNG-Schauspieler erwähnten damals sie wüssten von nichts, was auch logisch ist wenn nur Picard drin vorkommt. Abrams meinte bereits vor einem Jahr Paramount sei mit sehr konkreten Vorstellungen von der Story auf ihn zugekommen(!). Gut möglich, dass es bereits seit mehreren Jahren Planungen für diese Version von STXI gibt und mit Mr. Stewart schon lange alles klar gemacht wurde.
                              Hmm ich weiß nicht so recht - das mit stewart hab ich gar nicht gehört und 2Jahre sind ne lange zeit ! Dazu kommt das J.J. ja gesagt hat das sie sehr gerne shatner dabei hätten!
                              Und man muss sich auch bewusst sein das nimoy/shatner/stewart schon 1/3 des wahrscheinlichen budget verschlingen würden ! Und ich kann mir nicht vorstellen das jenes (nach dem misserfolg von nemisis) besonders hoch sein wird.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X