Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vorpremiere im UCI Kino Köln-Hürth (6.05.09)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vorpremiere im UCI Kino Köln-Hürth (6.05.09)

    Hallo erstmal,

    allem Vorab muss ich sagen das ich (Die erste Hälfte des Films) durchaus gelungen sehe und mich auf Fortsetzungen freuen würde.Star Trek ist im 21.(Film)Jahrhundert angekommen.

    Jetzt zum eigentlichen Thema:
    War gestern Jemand zufällig um UCI-Kino in Köln-Hürth?Dort lief die Star Trek Vorpremiere und ich habe sie mir angesehen.Schön und gut,bis etwa zur Mitte des Films.Plötzlich stand das Bild auf dem Kopf und der Film lief rückwärts vom Ende bis zur Mitte,wo es mit dem Mist annfing.Jetzt hab ich also die erste Hälfte des Films gesehen und wurde schon massiv gespoilter für die zweite Hälfte,da diese Idioten nichtmal in der Lage waren mal die Vorhänge vorzuziehen oder wenigstens den Film erstmal anzuhalten.Dementsprechend war die Empörung unter den Zuschauern(Es waren auch viele in Uniform da,das hat mir sehr gut gefallen )
    Naja,jetzt hat jeder eine Freikarte bekommen und ich muss nochmal ins Kino um mir den Film hoffentlich richtig herum und in voller Länge ansehen zu können.

    PS:Wie wird das heutzutage eigentlich gemacht mit den Kinofilmen?Werden die wirklich noch aufgerollt,also eher altmodisch Kinofertig gemacht?
    (Ich hab zumindest im Foyer immer was gehört von "Tja,die haben den Film falsch aufgerollt" )

  • #2
    Hehe, bei uns lief ein ganzer Trailer vor dem Film rückwärts und auf dem Kopf.

    ABer ja, so lange es noch kein digitales Kino ist, wird immer noch ganz klassisch von der Filmrolle abgespielt, die während des Films auch durchaus noch gewechselt wird. Und die Filmvorführer sind auch immer noch mit Tesafilm an den Filmrollen zugange und Kleben da munter rum. Da passiert es schonmal, dass was falsch zusammengeklebt wird, auch wenn es eigentlich nicht passieren sollte.
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

    Kommentar


    • #3
      Passiert ist es leider,aber das ist jetzt kein Beinbruch,ich seh mir den Film dann eben später an.Das die Filmrollen immer noch "im klassischen Stil" zusammengepappt werden wusste ich auch nicht.Ich dachte das wäre mittlerweile auch schon alles digitalisiert

      Kommentar


      • #4
        Du hast es wenigstens merken können. Ich hatte mal einen Film gesehen, da wurden in der Mitte zwei Teile des Films vertauscht. Das hat man nicht sofort gemerkt und machte den Film ziemlich mysteriös. (IMO machte es den Film sogar besser )

        Bei digitaler Projektion kommen die Filme mittlerweile auch auf Festplatte an. Das macht das ganze qualitativ besser, einfacher und vor allem für den Vertrieb billiger. Leider scheuen viele Kinos noch die Kosten für die Umrüstung.
        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          Vorführfehler...

          LoL,

          klassischer Vorführerfehler, denn er gleich hätte beheben können, nach ca. 15 min Pause.

          Aber das passiert nunmal, wenn man nur unterbezahlte angelernte billige Aushilfen beschäftigt die sich dann Vorführer nennen dürfen. *schmunzel

          Filme kommen in Akten a' etwa 20min an.

          Zu Kontrolle werden einzelne Akte vorab im Kopierwerk geprüft und nicht zurückgespult.

          Das scheint dem "Vorführer" entgangen zu sein, da er nicht auf die Start- Endbänder der einzelnen Akte geschaut hat, bevor er sie auf dem Filmteller aufgezogen hat. Sehr sehr dummer Anfängerfehler.

          Der Vorführer hätte die Maschine anhalten, eine Pause von etwa 15min ausrufen und den Akt neu einfügen können. Alles wäre gut gewesen, wenn der Mann/Frau sich getraut hätte (dazu muß man schon wissen wie es geht)...schade für die Besucher....und hochnotpeinlich für das Kino.

          Anmerkung am Rande: Mit Tesafilm werden die Filme nicht zusammengeklebt. 3 - 5 Durchläufe und der Filmriss ist da. Es wird spezielles Filmklebeband verwendet.

          Hab den Film gestern im Cinemaxx Wandsbek gesehen. Klasse....an anderer Stelle schon geschrieben was ich von dem Neuanfang halte.

          Gruß

          Stony

          Kommentar


          • #6
            Passt nicht ganz zum Thema, aber mir ist gerade aufgefallen, dass in unseren UCI Star Trek heute um 20:30 parallel in zwei Sälen läuft. Das war vor zumindest 2 Tagen noch nicht so geplant. Auch nicht schlecht.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von MFB Beitrag anzeigen
              Passt nicht ganz zum Thema, aber mir ist gerade aufgefallen, dass in unseren UCI Star Trek heute um 20:30 parallel in zwei Sälen läuft. Das war vor zumindest 2 Tagen noch nicht so geplant. Auch nicht schlecht.
              Joar. Ist jetzt, so wie ich das von unserem UCI kenne, ganz normales vorgehen bei neuen Filmen. Erstmal nur ein Saal. Wenn der dann kurz vor voll ist, gibts noch nen Saal usw.
              Als ich meine Karten für gestern gebucht hatte, gab es Trek auch nur in einem Saal. Letztendlich lief dann in vier Sälen parallel der Film.

              Aber natürlich immer schön, wenn die ersten Erwartungen übertroffen werden
              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

              Kommentar


              • #8
                Bei uns lief auch in 4 oder 5 Säälen gleichzeitig Star Trek und in allen Säälen ist Star Trek gleichzeitig ausgefallen
                Aber schön zu sehen das sich die Leute den Film auch ansehen.Möchte man ja garnicht meinen nach dem ganzen Marketing und den Fernsehtrailern und dem Rest

                Kommentar

                Lädt...
                X