Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verwirrter Trekkie...neue Zeitlinie entstanden?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verwirrter Trekkie...neue Zeitlinie entstanden?

    Ich hab gestern Star Trek XI in der Vorpremiere gesehen und bin verwirrt...Eigentlich hat doch die Zeitreise Neros alles verändert oder nicht?
    Sind jetzt TOS, TNG, DS9 und Voyager quasi nicht mehr Canon oder war das was wir in Star Trek XI gesehen haben nur ein Paralleluniversum? In Star Trek VIII als die Borg in die Vergangenheit reisen, sieht man die Konsequenzen für die "Gegenwart" des 24. Jahrhunderts, daher meine Frage...kann ich die "alten" Serien vergessen und dieser Film war im wahrsten Sinne des Wortes ein "Reboot" oder war das tatsächlich nur so eine Art "neu entstandenes" Paralleluniversum? Bin nämlich etwas verwirrt durch diesen neuen Film

  • #2
    TOS, TNG, DS9 und Voy können nach diesem Film nicht mehr passieren, was auch Absicht war.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Leto Beitrag anzeigen
      TOS, TNG, DS9 und Voy können nach diesem Film nicht mehr passieren, was auch Absicht war.
      Schwachsinn.

      Beide Schiffe (Spocks und das von Nero) werden unbeabsichtigt in das schwarze Loch gezogen und kamen in einem Paralleluniversum das zu einer anderen Zeit spielt wieder raus. Das das ganze nicht gewollt ist erkennt man auch daran das Spock 25 Jahre später auftaucht. Da sie das Paralleluniversum nicht wechseln können sind beide in dem paralleluniversum gefangen, weswege SPock am Ende auch versucht sich nützlich zu machen.

      In dem uns bisher bekannten Universum wird wohl einfach davon ausgegangen das Spock seinen Einsatz nicht überlebt hat, mehr nicht.
      www.planet-scifi.eu
      Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
      Besucht meine Buchrezensionen:
      http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

      Kommentar


      • #4
        Aussagen der Autoren: Paralleluniversum.


        Jedoch wird das eben nicht onscreen gesagt, ist also höchstens semi-canon.
        Und jeder Skeptiker wünscht sich selbstverständlich eine Lösung ohne Paralleluniversum. Zwar hat er dann sein Universum nicht mehr, dafür aber viel zum Posten.
        Sehr logisch ist das freilich nicht... aber gut, ist halt so.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Miro1990 Beitrag anzeigen
          Ich hab gestern Star Trek XI in der Vorpremiere gesehen und bin verwirrt...Eigentlich hat doch die Zeitreise Neros alles verändert oder nicht?
          Sind jetzt TOS, TNG, DS9 und Voyager quasi nicht mehr Canon oder war das was wir in Star Trek XI gesehen haben nur ein Paralleluniversum? In Star Trek VIII als die Borg in die Vergangenheit reisen, sieht man die Konsequenzen für die "Gegenwart" des 24. Jahrhunderts, daher meine Frage...kann ich die "alten" Serien vergessen und dieser Film war im wahrsten Sinne des Wortes ein "Reboot" oder war das tatsächlich nur so eine Art "neu entstandenes" Paralleluniversum? Bin nämlich etwas verwirrt durch diesen neuen Film
          Es ist ein Reboot und er wird innerhalb Star Treks als Parallel-Universum erklärt. Alten Spock & Nero verschlägt es aus Universum A (wie Altes Star Trek Universum) in dieses neue Universum.

          In diesem neuen Universum werden die Ereignisse wie man sie in TOS, TNG, DS9 und Voyager gesehen hat so höchstwahrscheinlich nicht noch mal passieren. Das lässt den Autoren freie Hand was sie in kommenden Filmen zeigen wollen.

          Was mit dem alten Universum ist, ist hier bisher schon Thema hitziger Diskussionen gewesen. Es gibt ein Comic, welches die Vorgeschichte zu diesem Film im 24. Jahrhundert erzählt dem man eindeutig entnehmen kann das sich das bekannte Star Trek Universum nach Spocks und Neros Verschwinden dort definitiv nicht in Wohlgefallen auflöst, sondern weiter existiert. Nach den bisherigen Regeln ist dieser Comic aber natürlich nicht Canon (weshalb wohl auch niemals im Fandom eine einheitliche Meinung darüber herrschen wird was denn nun aus Universum A geworden ist).

          Meine Meinung dazu:
          Die Ereignisse aus Universum A haben zu diesem neuen Universum geführt. Universum A besteht weiter, aber wie es derzeit aussieht werden künftige Filme nur noch im neuen Universum spielen.

          Für das alte Universum und dessen Canon gilt, es kommt nichts Neues mehr dazu, aber nichts was im Neuen Universum geschieht hat irgendeine Auswirkung auf das alte Universum. Dort ist alles passiert wie es passiert ist, ohne Wenn und Aber.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
            Schwachsinn.

            Beide Schiffe (Spocks und das von Nero) werden unbeabsichtigt in das schwarze Loch gezogen und kamen in einem Paralleluniversum das zu einer anderen Zeit spielt wieder raus. Das das ganze nicht gewollt ist erkennt man auch daran das Spock 25 Jahre später auftaucht. Da sie das Paralleluniversum nicht wechseln können sind beide in dem paralleluniversum gefangen, weswege SPock am Ende auch versucht sich nützlich zu machen.

            In dem uns bisher bekannten Universum wird wohl einfach davon ausgegangen das Spock seinen Einsatz nicht überlebt hat, mehr nicht.
            Bringen wir jetzt die Aussagen der nicht sonderlich tallentierten Autoren auch noch als Canon ein? Das kann ja heiter werden.

            Kommentar


            • #7
              Und TNG, DS9 und VOY können in ein paar Jahren wieder neu aufgelegt werden, daß wehre doch was
              www.trekdinner-frankfurt.de
              www.uss-seahawk.de

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Leto Beitrag anzeigen
                Bringen wir jetzt die Aussagen der nicht sonderlich tallentierten Autoren auch noch als Canon ein? Das kann ja heiter werden.
                Oh du hast recht, mal ehrlich als wenn ein Autor welcher die Story geschrieben hat wüsste worum es da genau geht,
                www.planet-scifi.eu
                Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                Besucht meine Buchrezensionen:
                http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                  Oh du hast recht, mal ehrlich als wenn ein Autor welcher die Story geschrieben hat wüsste worum es da genau geht,
                  Diese Pseudoerklärung wurde nach geschoben. Und Aussagen von Autoren sind nun ein mal nich Canon. Das Drehbuch ist nicht Canon. Nur die fertige Episode oder der fertige Film ist relevant. Nicht einmal rausgeschnittene Szenen haben Canonstatus.

                  Fazit: Um das echte Star Trek fortzusetzen, muss der JJ-Film und dazugehöriges wie z.B. Comics vollständig ignoriert werden.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Leto Beitrag anzeigen
                    Diese Pseudoerklärung wurde nach geschoben. Und Aussagen von Autoren sind nun ein mal nich Canon. Das Drehbuch ist nicht Canon. Nur die fertige Episode oder der fertige Film ist relevant. Nicht einmal rausgeschnittene Szenen haben Canonstatus.

                    Fazit: Um das echte Star Trek fortzusetzen, muss der JJ-Film und dazugehöriges wie z.B. Comics vollständig ignoriert werden.

                    Bin ich der einzige der eine slche EInstellung leicht bescheuert findet?

                    Nagut, jedem das seine. Damit ist 40 Jahre Star Trek für dich zerstört Glückwunsch!!! Dasi m Film etwas von "Alternativer Zeitlinie" gesagt wird ignorieren wir mal.
                    www.planet-scifi.eu
                    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                    Besucht meine Buchrezensionen:
                    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                      Damit ist 40 Jahre Star Trek für dich zerstört Glückwunsch!!! Dasi m Film etwas von "Alternativer Zeitlinie" gesagt wird ignorieren wir mal.
                      Eigentlich hat er Recht. Auf diese 40 Jahre wird auf der Leinwand nicht mehr eingegangen werden, also sind sie vollkommen bedeutungslos.

                      Wenn man nicht anfangen will die Romane zu lesen, sind die 40 Jahre Kontinuität futsch, egal wie Abrams, Orci und Co. den fans das schönreden wollen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                        Bin ich der einzige der eine slche EInstellung leicht bescheuert findet?
                        Nein, bist du nicht. Mir und vielen anderen hier geht es genau so.
                        Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                        Nagut, jedem das seine. Damit ist 40 Jahre Star Trek für dich zerstört Glückwunsch!!! Dasi m Film etwas von "Alternativer Zeitlinie" gesagt wird ignorieren wir mal.
                        Leto und ein paar andere haben sich schon vor langer Zeit ihre Meinung zum Film gebildet (ohne ihn gesehen zu haben) und beschlossen keinen Milimeter von dieser vorgefassten Meinung abzurücken. Jeder Versuch dagegen zu argumentieren ist verschwendete Liebesmüh...

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich versuch nochmal drauf einzugehen. Bei Draco kann man ja wenigstens noch davon ausgehen, eine begründete Antwort zu bekommen anstatt hohle Parolen

                          Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen
                          Eigentlich hat er Recht. Auf diese 40 Jahre wird auf der Leinwand nicht mehr eingegangen werden, also sind sie vollkommen bedeutungslos.
                          Ohne ST11 wäre man auch nicht mehr drauf eingegangen. Wären sie dann auch bedeutungslos?
                          Wenn man nicht anfangen will die Romane zu lesen, sind die 40 Jahre Kontinuität futsch, egal wie Abrams, Orci und Co. den fans das schönreden wollen.
                          Sinn? Wenn ich die Romane nicht lese ist die Kontinuität der letzten 40 Jahre weg? D.h. wenn ich jetzt neben ST11 noch Romane lese, bleibt die Kontinuität? Aber nur für mich, alle anderen lesen ja nicht, bei denen ist die Kontinuität nicht vorhanden.

                          Die Kontinuität der letzten 40 Jahre kann übrigens gar nicht verschwinden. Wie denn auch? Was existiert, das existiert. Lediglich die nächsten 40 Jahre wird man wohl nicht mit den letzten 40 Jahren in einklang bringen könne (zumindest wenn man so engstirnig ist).
                          "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich seh das so das Star Trek 11 nicht an den anfang sondern ans Ende gehört.- also ich mein nach Star Trek 10.
                            Ich seh es aus der Spock perspecktive

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen
                              Eigentlich hat er Recht. Auf diese 40 Jahre wird auf der Leinwand nicht mehr eingegangen werden, also sind sie vollkommen bedeutungslos.

                              Wenn man nicht anfangen will die Romane zu lesen, sind die 40 Jahre Kontinuität futsch, egal wie Abrams, Orci und Co. den fans das schönreden wollen.
                              Sprich nehmen wir an eine beliebige Serie und die findet ihren Abschluss und wird nicht fortgesetzt, dann existiert dieses Universum für dich nicht mehr?
                              www.planet-scifi.eu
                              Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                              Besucht meine Buchrezensionen:
                              http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X