Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Logiklöcher des Films

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Logiklöcher des Films

    Wird ja bereits überall darüber diskutiert dachte ich erstelle mal einen Thread.

    Die betsen logiklöcher: Captain nach 3 jahren Bravo !!! da machen andere ihr Abi

    Wie konnte Scotty die an Board der Enterprise Beamen wenn man über so weite entfernungen und bei Warp nichtmal im 24 Jhd Beamen kann?? Wieso Beamen die den dan nicht direkt auf die Erde und warnen sie? Wieso föllt die Comunikation aus wenn der Borer aktiv ist und voralem wieso im ganzen Sektor?

  • #2
    Zitat von Feenix Beitrag anzeigen
    Wird ja bereits überall darüber diskutiert dachte ich erstelle mal einen Thread.

    Die betsen logiklöcher: Captain nach 3 jahren Bravo !!! da machen andere ihr Abi
    Sagt dir der Begriff Feldbeförderung was?

    Zitat von Feenix Beitrag anzeigen
    Wie konnte Scotty die an Board der Enterprise Beamen wenn man über so weite entfernungen und bei Warp nichtmal im 24 Jhd Beamen kann?? Wieso Beamen die den dan nicht direkt auf die Erde und warnen sie?
    Wie kann man überhaupt beamen? Was ist ein Warp?, Was sidn Phaser, was sind Schutzschilde? Wie kann sowas überhaupt funktionieren?

    Aber nehmen wir einmal an es gäbe sowas wie Beamen und der Warp ist kein Subraum sondenr einfach nur eine extrem hohe Geschwindigkeit. Dann gibt e snur 2 Probleme. 1. Die Position genau ermitteln, 2. genug Energie bereitzustellen.

    Problem 1 wird mit de rneuen Zielerfassungsformel gelöst, welche die Positino des Schiffes bestimmen oder zumnidest herleiten kann. Bei Problem 2 wird er wohl einfach dieg esamte Energie des Stützpunkts verwendet haben. Ich denke auch im 24 Jahrhundert ist Transwarpbeamen Möglich, der Energieaufwand ist aber nur zu hoch dafür.

    Zitat von Feenix Beitrag anzeigen
    Wieso föllt die Comunikation aus wenn der Borer aktiv ist und voralem wieso im ganzen Sektor?
    Elektromagnetische Störungen, einmal verursacht vom Strahl selbst und einmal vom Magnetfeld von Vulcan. Und vom ganzen Sektor war nie die Rede, da sich alles im näheren Umkreis um Vulkan abgespielt hat.
    www.planet-scifi.eu
    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
    Besucht meine Buchrezensionen:
    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Feenix Beitrag anzeigen
      Wie konnte Scotty die an Board der Enterprise Beamen wenn man über so weite entfernungen und bei Warp nichtmal im 24 Jhd Beamen kann??
      Dabei sollte man bedenken, dass man das zur Zeit von Nemesis noch nicht konnte, aber acht Jahre später - aus der Zeit, aus der der alte Spock kommt - man das inzwischen konnte.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Feenix Beitrag anzeigen
        Captain nach 3 jahren...
        Ich hätte Nero zumindest begrenzte Kontrolle über seine Zeitreisefähigkeit gegeben und ihn nach dem ersten Sprung auf der Suche nach dem alten Spock immer ein paar Jahre/Jahrzehnte in die Zukunft springen lassen. Dann würde man sich (ohne vom gestrichenen Klingonen-Plot zu wissen) auch nicht die Frage stellen was er jahrzehntelang gemacht hat. Parallel dazu hätte man Ausschnitte aus Kirks Karriere zeigen können bis es dann irgendwann Commander Kirk und die anderen zusammen auf die Enterprise unter Pike verschlägt und sie Nero im Showdown besiegen können. Als Auszeichnung werden Kirk und Pike wie gehabt befördert und Kirk bekommt das Kommando über die Enterprise.

        Aber ich hab natürlich von Filmen (und wie man sie macht) Null Ahnung. Wahrscheinlich wäre meine Version super logisch, aber stinklangweilig geworden und ein grösserer Flop als Nemesis...
        Zitat von Feenix Beitrag anzeigen
        Wie konnte Scotty die an Board der Enterprise Beamen wenn man über so weite entfernungen und bei Warp nichtmal im 24 Jhd Beamen kann?? Wieso Beamen die den dan nicht direkt auf die Erde und warnen sie?
        Das Langstrecken-Beamen gehört für mich in die selbe Kategorie wie die Formel für transparentes Aluminium aus STIV. Und es würde mich nicht wundern, wenn der alte Spock nach dem Transport die Formel wieder gelöscht hat und Scotty die nächsten 100 Jahre braucht bis er sie wieder zusammen hat...
        Zitat von Feenix Beitrag anzeigen
        Wieso föllt die Comunikation aus wenn der Borer aktiv ist und voralem wieso im ganzen Sektor?
        Ein bisschen Technobabble eben. So ein dicker Strahl kann schon etwas störende Wirkung haben...

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
          Sagt dir der Begriff Feldbeförderung was?
          Also dass das schon absurd ist, wirst du wohl kaum bezweifeln können.
          Mir sind jedenfalls Fälle, in denen Kadetten zu Kapitänen befördert werden, unbekannt. Wobei eine Beförderung zum Cpt. des Flagschiffes einer Beförderung zum Admiral gleichkommt. Das ist schon sehr kitischig.

          Ich habe aber mal die Frage, wieso sich Kirk und Spock auf dem Eisplaneten getroffen haben.
          Republicans hate ducklings!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Feenix Beitrag anzeigen
            Wird ja bereits überall darüber diskutiert dachte ich erstelle mal einen Thread.

            Die betsen logiklöcher: Captain nach 3 jahren Bravo !!! da machen andere ihr Abi

            Wie konnte Scotty die an Board der Enterprise Beamen wenn man über so weite entfernungen und bei Warp nichtmal im 24 Jhd Beamen kann?? Wieso Beamen die den dan nicht direkt auf die Erde und warnen sie? Wieso föllt die Comunikation aus wenn der Borer aktiv ist und voralem wieso im ganzen Sektor?

            -> wenn ich so nen schmarn schonwieder lese
            schau dir mal kriegstagebücher an - beförderungen finden in solchen zeiten immer ziemlich schnell statt - so wie es sich eben ergibt
            kirk hatte nunmal den geistesblitz mit der Falle und war zur richtigen zeit am richtigen ort - eins führte zum anderen

            PS: mach ne ausbildung zum kfz-mechaniker (3jahre) und geh zum bund und du kannst (wenn bedarf ist) sofort als Hauptmann anfangen (was wohl einem captain ähnlich ist) musst halt dann nur noch die ganzen lehrgänge absolvieren

            ->und zu deinem 2ten punkt
            soweit ich das richtig mitbekommen hab gibt spock scotty doch die formel für das beamen über große entfernungen oder?
            (korigiert mich wenn ich falsch liege)

            mfg

            Kommentar


            • #7
              Zitat von endar Beitrag anzeigen
              Also dass das schon absurd ist, wirst du wohl kaum bezweifeln können.
              Mir sind jedenfalls Fälle, in denen Kadetten zu Kapitänen befördert werden, unbekannt. Wobei eine Beförderung zum Cpt. des Flagschiffes einer Beförderung zum Admiral gleichkommt. Das ist schon sehr kitischig.

              Ich habe aber mal die Frage, wieso sich Kirk und Spock auf dem Eisplaneten getroffen haben.
              Es gibt Fälle, da wurde ein einfacher Soldat zu einem Oberst befördert, weil es notwendig wurde.

              Schaus dir nochmal genau an: Der größere Teil der Flotte ist irgentwo am Arsch des Universums. Die restlichen Offiziere welche da sind, bilden den Grundstock für die Rettungsflotte die nach Vulkan aufbricht. Diese Rettungsflotte wird komplett zerstört. Es bleiben nur die Offiziere der Enterprise übrig, und davon Stirbt der Hauptteil im ersten Kampf. Es bleibt nur Pike übrig und der darf zu den Romulanern gehen. Damit das Schiff halbwegs Handlungsfähig bleibt und weil Kirk sich bereit sin der Ausbildung als hervorragendes Offiziersmaterial zeigt (Er führt immerhin in den Simulatortests schon das Kommando des Schiffes) macht er Kirk zum ersten Offizier. Spock erweißt sich als Unfähig ein eigenes Kommando zu führen und wird von Kirk abgesetzt. Pike wird durch das Vieh im Kopf geschädigt und kann zumnidest vorläufig kein Kommando führen.

              Und so ist die Ausgangsposition: Es ist kein Offizier mehr verfügbar um ein Schiff zu führen. Kirk hat sich mehr als nur bewährt und der alte Spock wird wohl auch seinen Teil zu beigetragen haben indem er er der Sternenflotte erzählt welche wichtige Rolle Kirk spielen wird. Also wird ihm das Kommando über das Schiff gegeben.

              Und die Bedeutung von einem Captain, einem Flagschiff und einem Admiral lernen wir nochmal.
              www.planet-scifi.eu
              Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
              Besucht meine Buchrezensionen:
              http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

              Kommentar


              • #8
                Zitat von endar Beitrag anzeigen
                Ich habe aber mal die Frage, wieso sich Kirk und Spock auf dem Eisplaneten getroffen haben.
                Plot Device. Da kann man Logikfehler noch und nöcher hineininterpretieren ... die Autoren wollten das Spock und Kirk sich treffen .. Der Eisplanet war das Mittel dazu.

                Spock ist dorthin verbannt worden um die Zerstörung Vulkans mit an zu sehen. Die Enterprise hat, nachdem sie Vulkan verlassen hat und auf dem Weg zur Flotte war Kirk dort wegen Insubordination einfach ausgesetzt.

                Und wie es der Zufall so will sind die beiden sich über den Weg gelaufen. Nicht mehr und nicht weniger. Zufall.


                .
                EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                WarpJunkie schrieb nach 5 Minuten und 27 Sekunden:

                Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                Es gibt Fälle, da wurde ein einfacher Soldat zu einem Oberst befördert, weil es notwendig wurde.

                Schaus dir nochmal genau an: Der größere Teil der Flotte ist irgentwo am Arsch des Universums. Die restlichen Offiziere welche da sind, bilden den Grundstock für die Rettungsflotte die nach Vulkan aufbricht. Diese Rettungsflotte wird komplett zerstört. Es bleiben nur die Offiziere der Enterprise übrig, und davon Stirbt der Hauptteil im ersten Kampf. Es bleibt nur Pike übrig und der darf zu den Romulanern gehen. Damit das Schiff halbwegs Handlungsfähig bleibt und weil Kirk sich bereit sin der Ausbildung als hervorragendes Offiziersmaterial zeigt (Er führt immerhin in den Simulatortests schon das Kommando des Schiffes) macht er Kirk zum ersten Offizier. Spock erweißt sich als Unfähig ein eigenes Kommando zu führen und wird von Kirk abgesetzt. Pike wird durch das Vieh im Kopf geschädigt und kann zumnidest vorläufig kein Kommando führen.

                Und so ist die Ausgangsposition: Es ist kein Offizier mehr verfügbar um ein Schiff zu führen. Kirk hat sich mehr als nur bewährt und der alte Spock wird wohl auch seinen Teil zu beigetragen haben indem er er der Sternenflotte erzählt welche wichtige Rolle Kirk spielen wird. Also wird ihm das Kommando über das Schiff gegeben.

                Und die Bedeutung von einem Captain, einem Flagschiff und einem Admiral lernen wir nochmal.
                Also man kann ja den Leuten, die ST XI nicht mögen vorwerfen was man will ... aber die Beförderung zum Captain war ein Mega Logikloch. Da gibts nichts schön zu reden, da braucht man nicht versuchen Feldbeförderungen zu bemühen oder sonstige Sachen an den Haaren herbeiziehen.

                Abrams und Co wollten unbedingt, das Kirk am Ende des Films der Captain der Enterprise ist und seine bekannte Crew an Bord hat. Leider war die Story so aufgebaut, das am Ende nur noch eine Beförderung vom Kadetten zum Captain blieb ... also haben sie das gemacht.

                Das ändert aber nichts daran, dass ein derartiges Vorgehen völlig unlogisch ist. Genauso wie der unerklärliche Aufstieg von Scotty zum Chefingenieur der Enterprise.

                Der Rest der Kommandocrew kann problemlos erklärt werden ... aber bei den beiden hilft auch alles schönreden nichts.
                Zuletzt geändert von WarpJunkie; 13.05.2009, 18:09. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von WarpJunkie Beitrag anzeigen
                  Also man kann ja den Leuten, die ST XI nicht mögen vorwerfen was man will ... aber die Beförderung zum Captain war ein Mega Logikloch. Da gibts nichts schön zu reden, da braucht man nicht versuchen Feldbeförderungen zu bemühen oder sonstige Sachen an den Haaren herbeiziehen.

                  Abrams und Co wollten unbedingt, das Kirk am Ende des Films der Captain der Enterprise ist und seine bekannte Crew an Bord hat. Leider war die Story so aufgebaut, das am Ende nur noch eine Beförderung vom Kadetten zum Captain blieb ... also haben sie das gemacht.

                  Das ändert aber nichts daran, dass ein derartiges Vorgehen völlig unlogisch ist. Genauso wie der unerklärliche Aufstieg von Scotty zum Chefingenieur der Enterprise.

                  Der Rest der Kommandocrew kann problemlos erklärt werden ... aber bei den beiden hilft auch alles schönreden nichts.

                  Sehr schön das meine Argumente mal eben mit Schönreden gleichgesetzt werden nur weil es dir nicht in den Kram passt.
                  www.planet-scifi.eu
                  Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                  Besucht meine Buchrezensionen:
                  http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                    Und die Bedeutung von einem Captain, einem Flagschiff und einem Admiral lernen wir nochmal.
                    Bevor du hier so blasiert herumtust, erkläre sie doch einfach. Dann haben wir alle etwas von deinem Wissen.

                    Wie auch immer, eine etwas entzerrende Zeiteinblendung, also Blick in die Zukunft hätte das etwas von Smallville-Niveau abgehoben.
                    Republicans hate ducklings!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von jojo_krako Beitrag anzeigen
                      PS: mach ne ausbildung zum kfz-mechaniker (3jahre) und geh zum bund und du kannst (wenn bedarf ist) sofort als Hauptmann anfangen (was wohl einem captain ähnlich ist) ...
                      Nicht ganz. Der Captain der US Navy (entspricht dem Captain bei Star Trek) entspricht einem Oberst oder Colonel beim Armee oder Luftwaffe. Ein Hauptmann in Armee oder Luftwaffe allerdings entspricht einem Lieutenant in der Navy (oder bei Starfleet).

                      Es gibt durchaus historische Beispiel für schnelle Karrieren in den Streitkräften. Horatio Nelson wurde z.B bereits mit 21 Jahren zum Post Captain (Befehl über eine Fregatte) was dem modernen Captain Rang bei der Navy entspricht. Allerdings ging er bereits mit 12 Jahren zur See und es gab damals weniger Offiziers-Ränge als heute.

                      Napoleon hingegen war bereits mit 24 Jahren General und dürfte auf dem Weg dorthin auch die meisten Ränge übersprungen haben.

                      Kirks Karriere soll offenbar ähnlich spektakulär wirken. Immerhin leistet er ja auch etwas. Schließlich rettet er die Erde vor der Zerstörung (was um so schwerer wiegt, als das Vulkan tatsächlich zerstört wird). Und mit Admiral Pike hat er natürlich einen einflußreichen Fürsprecher (da gebe es dann auch noch die alte Marinetradition das ein frisch beförderter Admiral ein paar seiner Untergebenen ein wenig die Rangleiter hinaufschubsen darf, allerdings in der Regel immer nur einen Rang... ).

                      Also könnte man Kirks Beförderung zum Captain als eine Mischung aus Heldentat, Beziehungen (zu Pike) und Tradition (durch Pikes Beförderung zum Admiral) sehen.

                      Ja, ja ist schwach die Erklärung, ich weiß...

                      P.S.: Erklärung zu den Begriffen Flaggschiff und Admiral:
                      Historisch betrachtet (genau genommen bezogen auf britischen Marinetradition) wird ein Schiff erst dann zum Flaggschiff wenn ein Admiral an Bord kommt und von dort aus eine Gruppe Schiffe befehligt. Ein Admiral war dazu befugt seine eigene Flagge zu führen. Sobald er ein Bord eines Schiffs ging wurde diese Flagge gesetzt und damit war für alle Schiffe des Verbandes ersichtlich das der Admiral an Bord war. Daher auch der Begriff Flaggschiff. Ohne Admiral ist ein Schiff kein Flaggschiff, sondern nur irgendeins in der Flotte.

                      Aus dieser Warte ist die Verwendung des Begriffs Flaggschiffs wie sie in Star Trek verwendet wird Unsinn. Angefangen hat damit, wenn ich mich richtig erinnere erst TNG. In TOS wurde die Enterprise glaube ich niemals als Flaggschiff bezeichnet. Leider hat STXI das aus TNG übernommen. Ich hätte es in TNG toll gefunden, wenn Picard zum Admiral befördert worden wäre und die Enterprise sein Flaggschiff geworden wäre, gleichzeitig hätte dann Riker Captain der Enterprise werden können...

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von endar Beitrag anzeigen
                        Bevor du hier so blasiert herumtust, erkläre sie doch einfach. Dann haben wir alle etwas von deinem Wissen.

                        Wie auch immer, eine etwas entzerrende Zeiteinblendung, also Blick in die Zukunft hätte das etwas von Smallville-Niveau abgehoben.
                        Captain: Kommandant eines einzelnen Schiffes.

                        Admiral: Kommandant einer Flotte.

                        Flagschiff: Schiff des Admirals.

                        Das Flagschiff transportiert den Admiral und dient ihm als Kommandopunkt, von dem er aus Befehle an die Flotte verteilt. Da hat er nebenbei aber nicht die Zeit auch noch auf sein eigenes Schiff zu achten. Daher hat das Schiff einen eigenen Captain der es führt unter anderem auch im Kampf, unabhängig davon ob der Admiral an Board ist ist. So kann das Schiff an den Kampfhandlungen teilnehmen ohne das der Admiral durch das Kommando über das Schiff abgelenkt wird. Der Admiral selbst kann aber jederzeit das Kommando über das Schiff übernehmen, wie in St II zu sehen.
                        www.planet-scifi.eu
                        Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                        Besucht meine Buchrezensionen:
                        http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                        Kommentar


                        • #13
                          Ja, Star Trek II nimmt es da sehr genau, das ist richtig.
                          Es gibt aber verschiedene Formen des Kapitäns und auch den Admirals. Dein Hauptmann-Beispiel ist ja auch nur Kapitänleutnant und nicht Kapitän zur See, falls Kirk dieser Rang zuteil geworden sein sollte. Aber ich habe mich damit nicht sehr tief beschärftigt, das ist schon richtig.
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von endar Beitrag anzeigen
                            JEs gibt aber verschiedene Formen des Kapitäns und auch den Admirals.
                            Was den Kapitän angeht trifft das aber nur auf die deutsche Marine zu. Da ist tatsächlich in vielen Offiziersrängen der Begriff "Kapitän" enthalten. Trifft aber auf die amerikanischen Marineränge so nicht zu...

                            Kommentar


                            • #15
                              Was gibts eigentlich an Scotty als Chef des Maschinenraums auszusetzen? Als Kirk ihn trifft ist er bereits Offizier und um einiges Älter als Kirk (auch wenn die deutsche Synchro diesen Unterschied zerstört). Er es ja nur strafversetzt, nicht aus der Sternenflotte ausgeschlossen. Gut möglich, dass er bei seiner Ankunft der höchstrangige Techniker an Bord ist (Lt.Cmdr.) und dementsprechend auch das Kommando im Maschinenraum bekommt. Warum auch nicht, Chief Olsen ist tot und ansonsten dürften sich da fast nur Kadetten tummeln.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X