Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ähnlichkeiten zwischen Zorn des Kahn und ST11

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ähnlichkeiten zwischen Zorn des Kahn und ST11

    In einer Diskussion hier ist mir aufgefallen, das beide Filme eigentlich von der Hauptstory her einander sehr ähnlich sind. Daher wollt eich einmal ein Vergleich anfangen.

    Zugunsten der Hauptstory, werde ich den Akademy Part überspringen, da dieser Zum Origin-Part und nicht zur Hauptstory gehört.

    Fangen wir mit dem Bösewicht an.

    Kahn, ist ein genetisch optimierter Mensch, der sich für überlegen hält und sehr starken Stolz hat. Er lebt mit seiner Gemeinde auf einem unwirtlichen Planeten und gibt Kirk daran die Schuld und will sich an eben jenem rächen.

    Nero ist kein Optimierter Mensch, besitzt aber einen ebenso starken Stolz und seine Überlegenheit kommt von dem Fakt, dass sein Schiff aufgrund der Technologie allen anderen überlegen ist. Er gibt Spock für den Verlust seines Heimatplaneten die Schuld und will sich an jenem rächen.


    Einführung des Bösewichtes und Bedrohungsteigerung:

    Kahn trifft zuerst auf Sulu, einem bekannten der Zuschauer, und stellt so die Verbindung zu Kirk her. Auch wenn man die entsprechende Folge nicht gesehen hat, erfährt man schnell, das etwas zwischen Kahn und Kirk passiert ist. Die notwendigen Informationen werden dort schnell abgehandelt, damit der Zuschauer sich ein Bild von Kahn und dessen Motiven machen kann. Danach bekommt er und seine Mannschaft aufgrund eines ungenannten Plot-Devices das Kommando über die Reliant sowie die Ausbildung die Föderationstechnologie nutzen zu können.

    Nero trifft zuerst auf Kirks Vater. der bisher zwar nicht präsent, aber für den Zuschauer zumindest identifizierbar ist. Seine Motivation und Hintergrund wird erstmal im dunkeln gelassen, allerdings wird schnell eine Verbindung zu Spock aufgelegt um Nero ein Ziel zu geben, auch wenn die Hintergründe weiter unklar sind. Sein Bedrohungstatus wird dabei durch die Zerstörung der Kelvin offen gelegt.


    Kahn bedroht nun engere Freunde der Enterprise und ruft selbige mit einem fingiertem Funkspruch um sie in eine Falle zu locken.

    Nero bedroht ebenfalls ein nahestehendes Volk und nutzt einen fingierten Funkspruch um die Föderation auf sich aufmerksam zu machen.

    Interessant ist der Punkt, das in beiden Filmen, die Ente nur mit Kadetten besetzt ist.

    Nun kommt es zur ersten Begegnung zwischen Reliant und Enterprise, wobei die Reliant aufgrund der Falle, den Sieg über die Enterprise davon trägt. Dabei wird auch die eigentliche Bedrohung klar, der Planetenzerstörende Genesis-Torpedo.

    Auch bei der ersten Begnung zwischen Ente und Nero, kommt es zu einer Falle, in der die Ente den kürzeren zieht. Auch hier zeigt sich die eigentliche Bedrohung durch die Rote Materie.


    Was nun folgt ist das Wundenlecken, wo die Enterprise repariert wird. Die Main-Crew auf dem Planeten erläutert dabei Hintergründiges und legt die Motivation beider Parteien da.

    Bei ST11 gibt es kein Reparieren, es erfolgt aber der gleiche Ablauf. die Crewmember legen ihre Motivation für weitere handlungen dar, Spock Prime liefert Hintergrundinfos zu Nero und es wird weitere Origin-Arbeit geleistet.

    Nun folgt der Endkampf, der in beiden Fällen ähnlich abläuft. Die Crew entwirft einen Plan um den Vorteil des Feindes zu negieren und gegen ihn zu wenden. Kirk nutzt den Nebel aus um beide Schiffe gleich anfällig zu machen. Der Kirk infiltriert Neros Schiff und man stielt das Schiff von Spock Prime.

    In beiden Fällen, wird aber die Arroganz und Selbstsicherheit des Gegenspielers ausgenutzt, indem man Kahn verleitet sich in den Nebel zu begeben, und Nero so selbstsicher ist, das er sein Schiff nicht absichert.

    Am Ende sind beide Bösewichte geschlagen, und beide zerstören sich am Ende selbst.


    So sind noch jemanden diese Parallelen aufgefallen?
    www.planet-scifi.eu
    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
    Besucht meine Buchrezensionen:
    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

  • #2
    Man muss ja dazusagen, dass die Autoren sowieso "Zorn des Khan" wohl sehr mögen müssen. Da gab es doch recht viele Anspielungen darauf, von "Kobayashi Maru" hin zu centaurianischen Ohrwürmern und "Ich werde es immer sein - ihr Freund" war da alles dabei.
    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

    Für alle, die Mathe mögen

    Kommentar


    • #3
      Dass es gewisse Parallelen gibt ist eigentlich unbestritten und wurde im ST XI Thread afaik auch breit diskutiert. Was versprchst du dir von diesem Thread?

      Und welche Szene meinst du mit "Kahn trifft zuerst auf Sulu"? Etwa die, wo Chekov das Ding mit den Botany Bay Schriftzug findet?

      Beide Filme habe ich jetzt schon ein Weilchen nicht mehr gesehen, aber fingiert Khan wirklich einen Funkspruch, um die Enterprise anzulocken? Wenn ich mich recht erinnere war das doch wirklich Markus, die da mit Kirk gesprochen hat, Khan hat nur Kirks Transmissionen irgendwie blockiert, sodass sie ihn nicht hören konnte.
      Und bei dem Notruf in STXI ist doch irgendwie von einem lightning storm in space als Grund für den Notruf die Rede. Wird das tatsächlich von Nero vorgetäuscht oder ist das nicht einfach das "Wurmloch", aus dem Spock kommt? Der lighning storm, den es beim ersten Auftauchen der Narrada gab und an den Kirk sich erinnert und die Crew deswegen warnt, wurde damals nämlich festgestellt, bevor die Narrada im 23. Jahrhundert ankommt. ODer wurde der erst von der Enterprise festgestellt als sie schon fast da war, da kann ich mich aktuell nicht mehr erinnern?
      Zuletzt geändert von Leandertaler; 31.07.2011, 14:00.
      I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

      - George Lucas

      Kommentar


      • #4
        Ja, natürlich gibt es da ein paar Parallelen; die Autoren des Films sind schließlich bekennende Fans des zweiten Films. Über mehr oder weniger effektive Anspielungen und einige oberflächliche Plotpoints, die eher Genre- und Filmkonventionen zuzuschreiben sind, geht das im letztendlichen Film allerdings nicht hinaus, finde ich. Große Ähnlichkeiten sehe ich da eigentlich nicht; beide Filme sind vom Stil, von der Machart, von der Atmosphäre und vor allem vom Subtext her eher unterschiedlich.

        Zitat von Leandertaler Beitrag anzeigen
        Und welche Szene meinst du mit "Kahn trifft zuerst auf Sulu"? Etwa die, wo Chekov das Ding mit den Botany Bay Schriftzug findet?
        Das Ding? Eine Gürtelschnalle, oder?

        EDIT: Tatsächlich empfängt man in Star Trek (2009) übrigens einen Notruf von Vulkan. Und der ist nicht fingiert, sondern sehr real.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Xon Beitrag anzeigen
          Das Ding? Eine Gürtelschnalle, oder?
          Vermutlich, ich weiß nurnoch, dass es irgendein Bändel oder sowas ähnliches war.

          EDIT: Tatsächlich empfängt man in Star Trek (2009) übrigens einen Notruf von Vulkan. Und der ist nicht fingiert, sondern sehr real.
          Dann war der Grund für den Notruf wohl tatsächlich diese Anomalie, durch die Spock kam.
          I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

          - George Lucas

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Leandertaler Beitrag anzeigen
            Vermutlich, ich weiß nurnoch, dass es irgendein Bändel oder sowas ähnliches war.
            Hm, es ist entweder die Schnalle eines Gürtels oder die einer Verstau- bzw. Befestigungsvorrichtung.

            Zitat von Leandertaler Beitrag anzeigen
            Dann war der Grund für den Notruf wohl tatsächlich diese Anomalie, durch die Spock kam.
            Nein, der Grund für den Notruf war Nero, der sich ein Loch durch Vulkan bohrt, was wiederum zu seismischen Aktivitäten führt, die das vulkanische Oberkommando dazu bringen, einen Notruf zu senden. Die Anomalie ("lightning storm in space"), von der die Rede ist, ist die, durch die Spock kommt um direkt von Nero aufgelesen zu werden.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Xon Beitrag anzeigen
              Nein, der Grund für den Notruf war Nero, der sich ein Loch durch Vulkan bohrt, was wiederum zu seismischen Aktivitäten führt, die das vulkanische Oberkommando dazu bringen, einen Notruf zu senden. Die Anomalie ("lightning storm in space"), von der die Rede ist, ist die, durch die Spock kommt um direkt von Nero aufgelesen zu werden.
              Oh je, ich muss den Film wohl mal wieder angucken Mir war nicht mehr ganz klar, wann den nun dieser lightning storm festgestellt wird, aber das war schon vor dem Notruf, der dann wegen den seismischen Aktivitäten gesendet wird, passiert.
              I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

              - George Lucas

              Kommentar


              • #8
                Wobei es eigentlich nur passt, wenn Nero den Notruf selbst fingiert hat um die Föderationsschiffe in eine Falle zu locken. Warum sollten die Vulkanier einen Notruf über ein Naturereignis absetzen, wenn ein riesiges Schiff im Orbit hängt?
                "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
                Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

                Kommentar


                • #9
                  Ich finde die Parallelen vernachlässigbar. In youtube kursiert auch ein Video, dass den ersten Star Wars Film mit Star Trek 1 vergleicht.

                  Fakt ist
                  - Die Macher sind Fans von Teil 2. Aber wohl eher Fan von dessem Erfolg.
                  - Die Macher wollen an das restliche Fandom anknüpfen. Da wirds noch viel mehr Anleihen geben als nur aus ST2.
                  - Es gibt haufenweise Sachen, die überhaupt nicht zu ST2 passen, aber ähnlich zu anderen Filmen sind.
                  - Bestimmte Emotionen sind ein Dauerbrenner. Traurigkeit wenn jemand stribt. Schock, wenn etwas Großes passiert (Zerstörung Vulkans/ Genesis Device), Horror bei Folterung, Weltraumschlacht, Duel der Schwerter, Erwachsenwerdungsgeschichte... Guck dir doch mal die ganzen Ähnlichkeiten bei Märchen an. Da juckt es auch keinen und trotzdem sind die wunderbar. Weil sie inhaltlich etwas transportieren, was auf CGI und gute Schauspieler verzichten lässt. Die Realverfilmung von Alice im Wunderland fand ich furchtbar.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X