Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mögliche Serie im JJA-Universum?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mögliche Serie im JJA-Universum?

    So, ich puhle mal einen Beitrag von MFB aus dem STXII-Thread heraus...

    Zitat von MFB Beitrag anzeigen
    Ein paar kleine Infos aus einem Radiointerview mit Roberto Orci. Folgende Charaktere werden NICHT im nächsten Kinofilm auftreten:
    • Janice Rand
    • Gary Mitchell (aus "Spitze des Eisbergs")
    • Charlie (aus "Der Fall Charlie)
    • Ruk (Androide aus "Der alte Traum")
    • Borg

    Hey, ich habe gesagt, es wären nur kleine Infos.

    Wobei mich in der Aufzählung Janice Rand überrascht, war so doch schon in einer der Comic-Geschichten der Ongoing-Reihe dabei. Na hoffentlich passiert ihr nichts in den nächsten Ausgaben, denn immerhin trägt sie ja eine rote Uniform.

    Außerdem sagt Orci, dass der Titel des nächsten Films zu 75 % die Worte "Star Trek" beinhalten wird. Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und tippe darauf, dass sie vier Titelvarianten in der engeren Auswahl haben und nur einer davon nicht "Star Trek" im Titel hat.

    In diesem Interview geht Orci übrigens auch auf die Möglichkeit einer den Filmen folgenden TV-Serie (live-action und animiert) ein und die Komplexität, dass die Rechte an "Star Trek" momentan bei Paramount (Film) CBS (TV) verteilt liegen und sich beide untereinander und mit Bad Robot koordinieren müssten. Allerdings hat CBS bereits Interesse an einer neuen Serie bekundet, aber eine konkrete Idee gibt es wegen der vorangehenden Klärung der Reche-Frage noch nicht.

    Quelle:
    Orci: Team Talking About Potential Star Trek TV Show + Rules Out Some Sequel Characters + more | TrekMovie.com
    ,

    zitiere noch schnell meine eigene Antwort darauf (auf die Idee, dass letztere Meldung über die Serie einen eigenen Thread benötigen könnte, bin ich erst danach gekommen)

    Zitat von mir selbst Beitrag anzeigen
    Das wäre schon sehr kleingebackenes Brot, wenn eine weitere ST-Serie an einem Rechtsstreit scheitern würde. Nur wird es, so wie ich das raushöre, wohl auf jeden Fall nichts werden, solange die Enterprise noch im Kino rumfliegt. "Bad Robots" hat anscheinend richtige Angst vor einer Übersättigung, wie sie bereits einmal geschehen ist, und wird sich da auch noch eine Weile querstellen.

    So, wie es jetzt also ist, haben wir eine interessante Situation, die es so im ST-Franchise nicht gab. Statt von der Serie auf Filme zu schließen, wäre der Weg hier quasi andersherum. Und da man nicht davon auszugehen hat, dass die Filmcharaktere zu Seriencharakteren werden... hm, ich will das erst beurteilen, wenn das wirklich mal konkrete Formen angenommen hat. Und das kann dauern.

    Allerdings wäre es vielleicht klug, jede weitere Diskussion rund um eine neue Serie im JJA-Universum in einen neuen Thread zu verlegen. Das würde ja dann wirklich sehr wenig mit STXII als Film zu tun haben.
    Und hier ist der Thread dann auch.

    Idee dieses Threads ist es, einfach ein paar Meinungen zu sammeln zu eben solchen News, von mir aus auch Ideen dazu, wie eine solche Serie im JJA-Universum aussehen könnte/sollte. Und vor allem geht es darum, jede auch so leise Nachricht über eine neue Serie hier aufzufangen.

    Und: Ich weiß, es gibt schon ein paar "Ideen bzw. Gerüchte-Threads", aber die stammen gar noch aus Zeiten, wo das neue Universum noch gar nicht entstanden ist. Die sind mir ehrlich gesagt mittlerweile sehr arg undurchdringlich geworden. Zumal dort auch stellenweise immer noch Ideen diskutiert werden, die eben NICHT im neuen Universum angesiedelt sind. Das würde ich hier gerne vermeiden, wenn es sich denn überhaupt vermeiden lassen sollte.
    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

    Für alle, die Mathe mögen

  • #2
    Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
    So, ich puhle mal einen Beitrag von MFB aus dem STXII-Thread heraus...

    ,

    zitiere noch schnell meine eigene Antwort darauf (auf die Idee, dass letztere Meldung über die Serie einen eigenen Thread benötigen könnte, bin ich erst danach gekommen)



    Und hier ist der Thread dann auch.

    Idee dieses Threads ist es, einfach ein paar Meinungen zu sammeln zu eben solchen News, von mir aus auch Ideen dazu, wie eine solche Serie im JJA-Universum aussehen könnte/sollte. Und vor allem geht es darum, jede auch so leise Nachricht über eine neue Serie hier aufzufangen.

    Und: Ich weiß, es gibt schon ein paar "Ideen bzw. Gerüchte-Threads", aber die stammen gar noch aus Zeiten, wo das neue Universum noch gar nicht entstanden ist. Die sind mir ehrlich gesagt mittlerweile sehr arg undurchdringlich geworden. Zumal dort auch stellenweise immer noch Ideen diskutiert werden, die eben NICHT im neuen Universum angesiedelt sind. Das würde ich hier gerne vermeiden, wenn es sich denn überhaupt vermeiden lassen sollte.
    Was ich mir vorstellen könnte wäre eine Raumschiffserie die sich um ein anderes Föderationsschiff dreht. Damit könnten probleme behandelt werden die im Film nicht zusprache kommen, wie diesen fö/klingon/romu Konflikt den der neue FIlm ja beschworen hat.

    Grundsätzlich dürfte das ganze aber erst nach Ende der Filme spielen, eventuell mit einer neuen Enterprise oder so.
    www.planet-scifi.eu
    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
    Besucht meine Buchrezensionen:
    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

    Kommentar


    • #3
      Mir würde die von trekmovie.com vorgeschlagene Vorgehensweise ja recht gut gefallen:

      So while talking about this with Bob I suggested, do animated JJ-verse TV series launching in 2014 and a live action TV show in the fall of 2016, following the third JJ Star Trek movie and just in time for the 50th anniversary. Bob said "that’s worth considering."
      Zuerst eine animierte Serie , die die Zweit zwischen dem nächsten und übernächsten Film überbrückt und am besten mit bekannten Charakteren und der vielleicht sogar der Enterprise-Crew im Mittelpunkt (oder zumindest prominent und regelmäßig in die Handlung eingebaut) und nach dem Ende der "Trilogie" dann eine neue Live-Action-Serie.

      Betreffend animierte Serie, die auf einem Kinofilm basiert gefällt mir derzeit "Tron Uprising" ziemlich gut, das die Zweit zwischen der Rückblende in "Tron Legacy" und dem Gegenwartsgeschehen im Film überbrückt.

      Wie eine Live-Action-Serie aussehen würde, müsste man wohl die nächsten beiden Filme mal abwarten, was darin passiert, um das neue Universum und seine Möglichkeiten und Veränderungen mal noch ein wenig besser kennenzulernen.

      Kommentar


      • #4
        Auf eine animierte Serie kann ich eigentlich ganz gut verzichten und was eine Live-Action-Serie Serie angeht, würde ich mir vor allem mal wünschen, dass man von diesem einsames Raumschiff erkundet Planet-of-the Week und trifft da auf Monster/Volk-of-the-Week Folgen wegkommt, die wohl nur das recyclen würden, was die diversen Stargate Serien schon mal aus den diversen Star Trek Serien recyclet haben.
        Bei CBS bin ich da aber irgendwie nicht sonderlich hoffnungsvoll, denn die haben eigentlich nur Procedurals im Programm, auch wenn die vereinzelt Handlungsbögen bieten und dann so eine Mischung aus Serial und Procedural sind.
        Um Füller zu vermeiden dann gerne auch Staffeln mit nur 13 Folgen.
        I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

        - George Lucas

        Kommentar


        • #5
          Grundsätlich gefällt mir die Idee.
          Auf eine animierte Serie könnte ich jedoch verzichten, wenn sie wie TAS als Zeichentrick oder wie Star Wars TCW dreidimensional animiert wäre. Detailgetreue und einigermaßen realistisch wirkende Animation, wie z.B. in "Die Legende von Beowulf) hingegen könnte ich mir gut vorstellen, obwohl mir eine Serie mit Schauspielern schon lieber wäre.
          Dass man die Fanchrise übersättigt, kann ich mir kaum vorstellen, wenn alle vier Jahre mal ein Kinofilm rauskommt.
          Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


          Kommentar


          • #6
            Zitat von Leandertaler Beitrag anzeigen
            Auf eine animierte Serie kann ich eigentlich ganz gut verzichten und was eine Live-Action-Serie Serie angeht, würde ich mir vor allem mal wünschen, dass man von diesem einsames Raumschiff erkundet Planet-of-the Week und trifft da auf Monster/Volk-of-the-Week Folgen wegkommt, die wohl nur das recyclen würden, was die diversen Stargate Serien schon mal aus den diversen Star Trek Serien recyclet haben.
            Bei CBS bin ich da aber irgendwie nicht sonderlich hoffnungsvoll, denn die haben eigentlich nur Procedurals im Programm, auch wenn die vereinzelt Handlungsbögen bieten und dann so eine Mischung aus Serial und Procedural sind.
            Um Füller zu vermeiden dann gerne auch Staffeln mit nur 13 Folgen.
            Welche Art von Serie stellst du dir dann vor?

            Gegen eine animierte Serie habe ich grundsätzlich nichts, solange der Animationsstil ok ist (und SW:Clone Wars ist eigentlich ok) und die Zielgruppe nicht unbedingt auf Kleinkinder angesetzt ist.

            Mir persönlich würde aber eine Serie gefallen, welche im 25. Jahrhundert spielt und optimalerweise Handlungsstränge aus den Büchern (wie Destiny/Typhon Pact-Reihen) aufgreift.
            'To infinity and beyond!'

            Kommentar


            • #7
              Zitat von captainslater Beitrag anzeigen
              Welche Art von Serie stellst du dir dann vor?

              Gegen eine animierte Serie habe ich grundsätzlich nichts, solange der Animationsstil ok ist (und SW:Clone Wars ist eigentlich ok) und die Zielgruppe nicht unbedingt auf Kleinkinder angesetzt ist.

              Mir persönlich würde aber eine Serie gefallen, welche im 25. Jahrhundert spielt und optimalerweise Handlungsstränge aus den Büchern (wie Destiny/Typhon Pact-Reihen) aufgreift.
              Hier geht es explizit um Seriengerüchte/-fakten im JJA-Universum und NICHT um beliebige andere Star Trek Konzepte außerhalb dieses Rahmens. Bitte daher ontopic bleiben.

              Für andere Ideen gibt es andere Sammelthreads. Zum Beispiel diesen hier: http://www.scifi-forum.de/science-fi...en-w-rdet.html
              "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
              "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

              Kommentar


              • #8
                Zitat von captainslater Beitrag anzeigen
                Welche Art von Serie stellst du dir dann vor?
                Na irgendwas mit fortlaufender Handlung und Charakterentwicklung eben. Es würde ja schon reichen, wenn man Staffeln mit 13 Folgen macht, die dann jeweils eine abgeschlosse Geschichte erzählen, man die Charaktere aber über die komplette Serie weiterentwickelt.

                Gegen eine animierte Serie habe ich grundsätzlich nichts, solange der Animationsstil ok ist (und SW:Clone Wars ist eigentlich ok) und die Zielgruppe nicht unbedingt auf Kleinkinder angesetzt ist.
                Clone Wars fand ich schlicht und ergreifend nur furchtbar und die animierte Transformers Serie von u.a. Orci und Kurtzman auch. Da habe ich keine Hoffnung, dass die irgendwas auch nur halb erträgliches produzieren. Sofern man nicht zumimdest die Animationen von Final Fantasy (2001) erreicht, kann man es sich IMHO aber sowieso sparen, da es sonst einfach nicht zu einer vernünftigen Charakterdarstellung reicht.
                I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

                - George Lucas

                Kommentar


                • #9
                  Man hat vom JJA-Universum noch recht wenig gesehen (einen Film). Von dem her weiß ich noch nicht, ob ich ne ganze Serie darüber haben möchte. Wenn aber bitte ohne Orci und Kurtzmann, welche ich beide zu den schlimmsten Hollywood-Autoren überhaupt zähle. Das Team von "Lost" (Lindelof, Cuse und Co) könne ich mir hier schon eher vorstellen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                    Wenn aber bitte ohne Orci und Kurtzmann, welche ich beide zu den schlimmsten Hollywood-Autoren überhaupt zähle. Das Team von "Lost" (Lindelof, Cuse und Co) könne ich mir hier schon eher vorstellen.
                    Na mach die beiden nicht so pauschal schlecht, vor allem nicht im Serienbereich. Die beiden haben stark an der Serie "Alias" mitgewirkt (als Schreiber und Produzenten) und diese Serie ist wirklich erstklassig. Und aktuell sind sie auch bei "Fringe" dabei (die Serie kann habe ich aber noch nicht gesehen.)

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                      Na mach die beiden nicht so pauschal schlecht, vor allem nicht im Serienbereich. Die beiden haben stark an der Serie "Alias" mitgewirkt (als Schreiber und Produzenten) und diese Serie ist wirklich erstklassig.
                      "Alias" hab ich leider nie verfolgt. Aber wenn ich mir ihre IMDB-Liste so anschaue (Roberto Orci - IMDb), sehe ich mit "Hercules", "Xena", "Die Legende des Zorro", "Mission: Impossible 3", "Transformers" 1 und 2, "Star Trek" und "Cowboys & Aliens" nicht wirklich viel Gutes. Ihre beste Arbeit ist da IMO noch Bays "Die Insel" und der besticht auch nicht wirklich durch ein EXTREM gutes Drehbuch.

                      Kommentar


                      • #12
                        Was Lindelof angeht, bin ich aktuell sehr skeptisch, sowohl in Lost als auch in Prometheus wurden lauter Geheimnisse/Fragen eingeführt, die dann nicht oder nur unbefriedigend aufgelöst wurden. Da sind mir die durchaus guten Folgen, die Orci und Kurtman für Alias geschrieben/produziert haben dann doch lieber.
                        I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

                        - George Lucas

                        Kommentar


                        • #13
                          Hab "Prometheus" noch nicht gesehen, aber als geplante Trilogie kann da ja noch einiges kommen. "Lost" hat zwar nicht alle Fragen befriedigend beantwortet, halte die Serie aber trotzdem für besser als jede Orci/Kurtzman Arbeit ("Alias" kenn ich, wie gesagt, noch nicht).

                          Kommentar


                          • #14
                            Hätte grundsätzlich nichts gegen eine animierte Serie, aber mit den Leuten würde das unter Garantie eine an Kinder gerichtete CG-Serie werden. Und auf Star Trek The Clone Wars könnte ich verzichten. Ich mag dieses ganze CG-Zeug sowieso nicht. Wird wohl billiger sein, als gezeichnet, sieht aber dann auch billiger aus.

                            Schade. Man könnte mit Zeichentrick viel mehr machen, als mit ner Realoserie.

                            Arbeit ist da IMO noch Bays "Die Insel" und der besticht auch nicht wirklich durch ein EXTREM gutes Drehbuch.
                            Haben sie da nicht an einem vorher schon bestehenden Drehbuch nur herumgeschrieben?
                            My Anime List

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                              Haben sie da nicht an einem vorher schon bestehenden Drehbuch nur herumgeschrieben?
                              Laut IMDB stammt die Story von Caspian Tredwell-Owen. Das Drehbuch haben er, Kurtzman und Orci geschrieben (weiß aber nicht, wieviel Einfluss die beiden darauf gehabt haben - vielleicht waren sie auch nur für die Action-Szenen und flotten Sprüche zuständig ).

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X