Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Wars Trilogie Konkurrenz für J.J's Star Trek

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Wars Trilogie Konkurrenz für J.J's Star Trek


    Wie wir alle mitgekriegt haben, hat Disney Lucasfilm aufgekauft und
    plant ab 2015 eine alle zwei Jahre wiederkehrende Star Wars Trilogie.


    Haltet ihr Star Wars
    für eine gefährliche
    Konkurrenz für Star
    Trek XIII, XIV & XV?

  • #2
    Glaub ich nicht. ST12 kommt 2013 raus. 2015 der erste neue SW. Solange die Filme nicht völlig paralell starten dürfte es hier keinen Kanibalisierungseffekt geben.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
      Glaub ich nicht. ST12 kommt 2013 raus. 2015 der erste neue SW. Solange die Filme nicht völlig paralell starten dürfte es hier keinen Kanibalisierungseffekt geben.
      Aber nach Star Trek 12 wird bestimmt drei Jahre später Star Trek 13 erscheinen, also 2016. Wenn die Produktion von Star Wars sich um ein Jahr verspätet, könnten die zwei Filme miteinander kollidieren!

      Kommentar


      • #4
        Wenn wenn wenn...

        Wenn es denn 2016 einen weiteren Star Trek Film gibt und sich Star Wars VII bis 2016 verzögert, dann werden die Produktionsfirmen schon dafür sorgen, dass die Filme nicht parallel im Kino laufen weil sie genau wissen, dass sich die Filme gegenseitig Konkurrenz machen und jeder das Maximum an Zuschauern wollen...

        LG
        Whyme
        "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
        -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

        Kommentar


        • #5
          Das halte ich eher für unwahrscheinlich. Die Filmemacher planen die Starttermine schon so, dass sie nicht mit anderen "gleichgesinnten Filmen" kollidieren. Es wurde ja auch ST 2013 auch nach hinten verschoben, ein Grund war wohl der Hobbit der wohl eine große Konkurrenz darstellen würde. Also so lange die Filme nicht in den gleichen Wochen laufen besteht da überhaupt keine Gefahr, u. wenn es Terminkollisionen geben würde, wird sicherlich einer der Filme auf einen anderen Starttermin vorverlegt bzw. nach hinten verschoben.
          Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

          Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Aci Beitrag anzeigen
            Es wurde ja auch ST 2013 auch nach hinten verschoben, ein Grund war wohl der Hobbit der wohl eine große Konkurrenz darstellen würde.
            "Star Trek into Darkness" war ursprünglich für Juni 2012 geplant, nicht für die Weihnachtssaison, in der nun "Der Hobbit" laufen wird. Der Grund für die Verschiebung war einfach, dass der Termin schon früh reserviert wurde aber noch nicht bedacht wurde dass Abrams zwei Filme nach ST11 produzieren wird ("Super 8" und "Mission Impossible 4") und in der Zeit wo die Promotion für letzteren Film läuft er und Schauspieler Simon Pegg sowieso nicht verfügbar waren. Dazu kam dann noch das ständige vor- und verschieben des neuen Jack Ryan-Films mit Chris Pine in der Hauptrolle.

            Betreffend ST und SW sehe ich auch kein Problem. 2013 kommt kein SW-Film mehr raus und wann ST13 rauskommt weiß man auch noch nicht, wenn auch einiges für 2016 spricht (Jubiläumsjahr von Star Trek) und das soll nach derzeitigem Plan ja auch kein Jahr sein, in dem ein neuer SW-Film erscheint. Sofern die Filme nicht in der selben oder auf aufeinanderfolgenden Wochen rauskommen werden die sich sicher kein Publikum wegnehmen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Das Quadrom Beitrag anzeigen
              Aber nach Star Trek 12 wird bestimmt drei Jahre später Star Trek 13 erscheinen, also 2016. Wenn die Produktion von Star Wars sich um ein Jahr verspätet, könnten die zwei Filme miteinander kollidieren!
              Nun zwei SF-Blockbuster im gleichen Jahr, wird das Publikum schon schaffen. Mein Terminkalender ist ja ziemlich voll, aber in aller Regel schaffe ich trotzdem 3x im Monat ins Kino zu gehen.
              Solange sich Disney und Paramount Pictures nicht darauf versteifen, zum gleichen Zeitpunkt zu starten, sollte das nun kein Problem sein. Ein klein wenig Verständnis für das Marketing, kann man beiden Unternehmen schon zutrauen.
              Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
              Dr. Sheldon Lee Cooper

              Kommentar


              • #8
                Konkurrenz wird es eher hinter den Kulissen geben, wenn z.B. für bestimmte Spezialaufgaben bestimmte Leute nicht zur Verfügung stehen, weil sie bei dem jeweils anderen Film arbeiten. In den 80er Jahren liefen Star Trek und Star Wars auch in Konkurrenz zueinander:

                1977: Star Wars Ep. IV
                1979: Star Trek TMP
                1980: Star Wars Ep. V
                1982: Star Trek II
                1983: Star Wars Ep. VI
                1984: Star Trek III
                1986: Star Trek IV

                Das hat weder Star Trek noch Star Wars geschadet, letzterem sicher nicht.

                Kommentar


                • #9
                  Ui, neue Star Wars Filme? Dann also doch die Trilogie nach Rückkehr der Jedi-Ritter und melkt man einfach nur das Genre und denkt was sich was ganz neues aus?

                  Auf jeden Fall sehe ich keine Konkurrenz-Probleme. Die Fanboys die Star Trek lieben und Star Wars hassen (und umgekehrt) lassen sich eh nicht von ihrem Weg abbringen, der Rest freut sich auf beides. Auch wenn die Filme relativ dicht beisammen liegen sollten.
                  Star Trek XI war ja auch schon Mainstream Scifi mit jeder Menge Kiddy-Elementen. Die Universen wie sie groß geworden sind werden in dieser Form ja nicht mehr gegeneinander antreten.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich sehe auch keine Probleme.
                    Die Verantwortlichen werden schon dafür sorgen, das ST und SW nicht gegeneinander läuft.

                    Kann auch sein, dass es wegen der neuen Star Wars Filme einen neuen SciFi Hype geben wird und Star Trek davon sogar profitieren kann.

                    Kommentar


                    • #11
                      Nein, hier sehe ich auch keine Probleme. Fast schon eher Chancen, dass SW das SF-Genre wieder zumindest ein wenig hochschaukelt...
                      Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                      Für alle, die Mathe mögen

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich sehe da auch kein Problem drin... Und sollte sich da doch was überschneiden... so what?! Ich geh eh dann in beide Filme...
                        Ist ja nicht so, das man sich nur für einen Film entscheiden darf...

                        Kommentar


                        • #13
                          Beide Franchises sind so groß, die kommen sich nicht in die Quere. Davon abgesehen wissen wir auch noch gar nichts über konkrete Starttermine.

                          Ist ein neuer, dritter Star Trek überhaupt schon in Stein gemeißelt?
                          LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von SBH Beitrag anzeigen
                            Beide Franchises sind so groß, die kommen sich nicht in die Quere. Davon abgesehen wissen wir auch noch gar nichts über konkrete Starttermine.

                            Ist ein neuer, dritter Star Trek überhaupt schon in Stein gemeißelt?
                            Hängt alles davon ab wie gut Into Darkness laufen wird.
                            Sicher ist da bestimmt noch nichts.

                            Kommentar


                            • #15
                              Star Wars hat sich mit den "neuen" Teilen in meinen Augen in die Grütze (oder Jauche, Gülle, was auch immer) geritten. Star Trek hat zwar mit Picard & Co. auch ein paar Schwierigkeiten gehabt, mit der Neuauflage ("Star Trek 2009") aber einen spektakulären Neuanfang geschafft.

                              Ich bin der Meinung, daß Star Wars schon längst ausgedient hat. Vor allem, weil Disney ( ) da in einen Teil der Firma eingestiegen ist (oder wie auch immer).

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X