Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DSC: Folgen/Staffel/Gesamtbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DSC: Folgen/Staffel/Gesamtbewertung

    Mit dem Midseason Break ist es wohl Zeit für ein erstes Fazit, weshalb ich den oblogatorischen Bewertungsthread nun auch für DSC eröffne:

    [001] "The Vulcan Hello" / "Leuchtfeuer" 2*
    [002] "Battle At The Binary Stars" / "Das Urteil" 1*
    [003] "Context Is For Kings" / "Lakaien und Könige" 4*
    [004] "The Butcher's Knife Cares Not for the Lamb's Cry" / "Sprung" 3*
    [005] "Choose your Pain" / "Wähle deinen Schmerz" 4*
    [006] "Lethe" / "Lethe" 3*
    [007] "Magic to Make the Sanest Man go Mad" / "T=Mudd²" 1*
    [008] "Si Vis Pacem, Para Bellum" / "Si Vis Pacem, Para Bellum" 4*
    [009] "Into the Forest I Go" / "Algorithmus" 5*

    Durchschnitt: 3,0

    Analyse:
    IMO eine eher durchwachsene Halbstaffel. Dies liegt zum Einen am meiner Meinung nach grottigen Pilotfilm (ohne diesen hätte die Halbstaffel zumindest einen Schnitt von 3,43) und an der grausigen Mudd/Murmeltier-Folge, die den Schnitt nochmals klar senken (auch die ausgeklammert, gäbe es 3,83). Aber auch sonst gibt es in 8 Folgen nur 3 mal 4 Sterne und einmal 5. Einen solch lauen Start konnte man sich in den 90ern bei einer TV-Serie leisten, heutzutage ist man allerdings andere Qualitäten gewohnt. Von dem her ist der Versuch ST ins 21. Jhd zu bringen IMO nur bedingt geglückt. Man versuchte zwar auf Muss hipp und trendy zu wirken (die Lensflairs, die Disco auf der Disco , eher düster/gebrochene Charaktere, obligatorische Lovestory) was aber nur bedingt geklappt hat und oft zu Lasten der Kontinuität, des Trek-Feelings und auch der Logik ging.
    Für die zweite Staffel-Hälfte wünsche ich mir, dass gerade diese Hirn-greif-Momente weniger werden, es mehr Trek-Feeling gibt (ST wird auf Dauer nie "hipp und trendy" sein, wie der gescheiterte Versuch mit der Kelvin-Linie schon zeigte, wo man auf einmal "Avengers-erfolgreich" mit ST sein wollte) und die Optik verbessert (ich frage mich wirklich, was man mit den 8 Mio Budget pro Folge macht, sehen die Effekte manchmal wie in B5, einer Billig-Serie aus den 90ern aus; dazu hört endlich auf mit diesen dämlichen Lensflairs die e nur JJ Abrahms mag und gestaltet den Weltraum nicht ganz so bunt, dafür sollte man auf mehr altbekannte Designs setzen). Dazu hoffe ich, dass man bei den Klingonen vielleicht doch noch zurückrudert (das neue Design ist einfach schei**e), eine In-Story-Erklärung für ihr Ork-mäßiges Aussehen findet (Gen Experimente um nach dem Augment-Experiment von ENT wieder zu ihrem ursprünglichen Aussehen zu kommen) und es behebt - das aktuelle Aussehen hat meine Lieblingsrasse des alten ST einfach nicht verdient. Dazu nehmt einen Zuseher-Universal-Übersetzer bei deren Szenen, ist deren laaaangsame Aussprache kaum zu ertragen.
    DSC hat immer noch die Chance eine gute Serie zu werden (aktuell verfolge ich sie eigentlich nur mehr, weil ST im Titel steht, normal ist mir für eine 3-Sterne-Serie meine Zeit zu schade). Am Anfang der Produktion hat es ja etliche Probleme gegeben (die ganzen Verspätungen, Ausstieg von Bryan Fuller), welche vielleicht alles TNG-Start für die nicht gerade brauschende Qualität mitverantwortlich waren. Diese sollten nun behoben sein und man kann in der zweiten Hälfte besser durchstarten. Das IMO sehr gute Finale könnte ja ein Fingerzeiger in diese Richtung sein.

  • #2
    Code:
    [001] "The Vulcan Hello" / "Leuchtfeuer"                                           2
    [002] "Battle At The Binary Stars" / "Das Urteil"                                  2
    [003] "Context Is For Kings" / "Lakaien und Könige"                                3
    [004] "The Butcher's Knife Cares Not for the Lamb's Cry" / "Sprung"                2
    [005] "Choose your Pain" / "Wähle deinen Schmerz"                                  3
    [006] "Lethe" / "Lethe"                                                            2
    [007] "Magic to Make the Sanest Man go Mad" / "T=Mudd²"                            3
    [008] "Si Vis Pacem, Para Bellum" / "Si Vis Pacem, Para Bellum"                    2
    [009] "Into the Forest I Go" / "Algorithmus"                                       3
    
    Schnitt: 2,44
    Fazit: Discovery macht auf mich einen schizophrenen Eindruck, als ob zu viele Köche mit verschiedenen aber untereinander nicht unbedingt kompatiblen Ideen im Brei herumgerührt hätten. Herausgekommen ist dabei in der ersten Halbstaffel eine Serie, die einerseits eine zusammenhängende Geschichte erzählen möchte, andererseits das Hauptthema aber zu selten und zu inkonsequent aufgreift und damit das Pacing des unterentwickelten Staffelplots komplett ruiniert, um Platz für halbgare Episodengeschichten zu machen. Das wäre verzeihlich gewesen, wenn diese Geschichten durchgehend unterhaltsam oder wenigstens clever wären, aber kein Drehbuch hält auch nur einen oberflächlichen Test auf Konsistenz und Logik stand. Stattdessen wird der Effekt vor Glaubwürdigkeit und Nachvollziehbarkeit gestellt. Auch beim Schwerpunkt auf die Figur Burnham haben die Autoren meiner Meinung nach auf das falsche Pferd gesetzt. Die Figur ist komplett unsympathisch und ihre Handlungen werden nur selten in der Serie nachvollziehbar reflektiert. Die Darstellerin tut ihr übriges und bringt einfach ihre 3 Gesichtsausdrücke aus The Walking Dead mit - ob die nun passend für die jeweilige Situation sind oder nicht.

    Man sieht zwar, dass viel Geld in die Serie aber womöglich nicht an die richtigen Stellen geflossen ist. Während die Sets überwiegend zu überzeugen wissen, sind die Klingonen overdesigned und die Masken behindern die Darsteller beim Schauspielen. Die eigentlich bis auf einige Ausnahmen gelungenen Effekte, leiden an der stilistischen Entscheidung, eine Kameralinse mit geringer Tiefenschärfe simulieren zu wollen, so dass große Teile des Bildes bei Effect Shots unscharf sind und dem übertriebenen Einsatz von Post Process Effekten (Diry Lens Effect, Chromatic Aberration, Blur etc.), wobei man in vielen Einstellungen vor lauter Lichtreflexionen und Unschärfeffekten leider kaum etwas erkennt. Die Regie kommt überwiegend uninspiriert daher und versucht in Ermangelung eigener Ideen vor allem am Anfang mit Dutch Angles und Lens Flares den Stil von JJ Abrams Trek-Filmen zu imitieren. Die Musik ist generische Grütze, drängt sich aber selten in den Vordergrund.

    Kurz gesagt, gemessen an heutigen Serien wurde ich trotz recht niedriger Erwartungen von Star Trek Discovery enttäuscht und werde die Serie vorerst nur weiter verfolgen, weil Konkurrenz im Genre Mangelware ist. Da die Serie anscheinend erfolgreich ist (oder CBS zumindest so tut als wäre sie es - die möchten ja immerhin ihren Streamingdienst bewerben), hoffe ich das andere Sender und Plattformen, statt dem Erfolg von "Game of Thrones" hinterherzujagen, bald nachziehen und eigene SF-Serien ins Rennen schicken, die vielleicht nicht an die Popularität des Star Trek Labels heranreichen werden, aber qualitativ überzeugender daher kommen könnten
    Zuletzt geändert von Anvil; 14.11.2017, 11:50.

    Kommentar


    • #3
      [001] "The Vulcan Hello" / "Leuchtfeuer" 4*
      [002] "Battle At The Binary Stars" / "Das Urteil" 5*
      [003] "Context Is For Kings" / "Lakaien und Könige" 4*
      [004] "The Butcher's Knife Cares Not for the Lamb's Cry" / "Sprung" 5*
      [005] "Choose your Pain" / "Wähle deinen Schmerz" 5*
      [006] "Lethe" / "Lethe" 5*
      [007] "Magic to Make the Sanest Man go Mad" / "T=Mudd²" 6*
      [008] "Si Vis Pacem, Para Bellum" / "Si Vis Pacem, Para Bellum" 3*
      [009] "Into the Forest I Go" / "Algorithmus" 6*

      Schnitt: 4,78

      Fazit: Für mich momentan eine meiner Lieblingsserien, nur ein Ausrutscher mit der achten Folge dabei... Es gibt durchaus Schwächen im Plot und Pacing, für mich ist es aber ausreichend, erwarte hier keine Brillanz in der Erzählweise, vieles machen für mich die Charakterentwicklungen und Gesamtenwicklung der Crew untereinander wett. Bin aber auch grundsätzlich eher jemand, dem Charaktere über die Story gehen, dagegen funktioniert eine brillante Erzählweise bei mir nur bedingt, wenn ich keinen der Charaktere mag (bspw. Sopranos, brillante geschrieben, aber ich mochte so gut wie keinen der Charaktere, was für mich die Serie runtergezogen hat).

      Kommentar


      • #4

        [001] "The Vulcan Hello" / "Leuchtfeuer" 3*
        [002] "Battle At The Binary Stars" / "Das Urteil" 3*
        [003] "Context Is For Kings" / "Lakaien und Könige" 4*
        [004] "The Butcher's Knife Cares Not for the Lamb's Cry" / "Sprung" 3*
        [005] "Choose your Pain" / "Wähle deinen Schmerz" 2*
        [006] "Lethe" / "Lethe" 3*
        [007] "Magic to Make the Sanest Man go Mad" / "T=Mudd²" 3*
        [008] "Si Vis Pacem, Para Bellum" / "Si Vis Pacem, Para Bellum" 3*
        [009] "Into the Forest I Go" / "Algorithmus" 4*

        Durchschnitt: 3,11


        Ich habe mir gerade meine Bewertung der 1. Staffel DS9, als meine Lieblings-Star-Trek-Show angeschaut. Der Durchschnitt lag da bei 3,15. Wobei auffällt, dass ich dort mehr Folgen mit 6 Sternen bewertet habe, aber auch Folgen mit einem oder zwei Sternen. Disco bleibt da durchweg im Mittelmaß ohne große Ausbrüche nach oben oder unten. Wenn ich sie jetzt mit anderen SciFi-Shows vergleiche schneidet sie sie eher schlecht ab.

        Hm, die ersten neun Folgen sind also durch und ich muss sagen, dass Disco bis jetzt vor allem durch Unscheinbarkeit auffällt. Die Serie hinterlässt bei mir jetzt keinen bleibenden Eindruck, außer, dass sie unheimlich bunt, blau und clean daherkommt. Es gibt vieles was ich gut finde, aber auch vieles was mich stört.

        Mit gefällt vor allem, dass wir neue Techniken sehen, ein neue Schiffsdesign, neue Sternenflotten-Uniformen, die ich mir sehr gern kaufen würde und eine der heutigen Zeit angepasste Wertevorstellung der Menschen, angefangen damit, dass eine Frau die Hauptrolle inne hat, dass mehr Menschen auch mal eine andere Hautfarbe haben als weiß, dass es schwule Charaktere (und nicht immer die bisexuellen Frauen ) gibt und dass auch mal gezeigt wird, dass nicht nur Frauen Opfer von sexueller Gewalt werden können, sondern eben auch Männer. Was mich stört sind die fehlenden Ideen, die platte Handlung, Schauspieler, die wie Marionetten daherkommen, zu wenig Handlungsstränge, zu wenig Mut, sich vom alten ST zu distanzieren und eigene Wege mit Disco zu gehen, so wie DS9 dies ab der 3, und 4. Staffel getan und sich von TNG emanzipiert hat.
        Wahl zu Mister SciFi-Forum 2017
        #Krümelchen2018

        Avasarala:
        "Es fällt mir schwer zu glauben, dass ein Mars-Marine allein vom Sitzen auf einem Stuhl erschöpft ist."

        Kommentar


        • #5
          Durchschnitt aller bis heute hier abgegebenen Bewertungen für die ersten 9 Folgen.

          Stand 15.11.2017

          6 Sterne - 34 / 7%
          5 Sterne - 139 / 29%
          4 Sterne - 147 / 30%
          3 Sterne - 84 / 17%
          2 Sterne - 45 / 9%
          1 Stern - 37 / 8%

          Ziemlich gut, wie ich finde, für die erste Hälfte einer 1. Staffel Star Trek
          "ICH VERFLUCHE DICH, EBAY!"
          Homer Simpson

          Kommentar


          • #6
            1. Staffel:
            101 Leuchtfeuer / The Vulcan hello 4 *
            102 Das Urteil / Battle at the binary stars 5 *
            103 Lakaien und Könige / Context is for kings 6 *
            104 Sprung / The butcher's knife cares not for the lamb's cry 3 *
            105 Wähle deinen Schmerz / Choose your pain 4 *
            106 Lethe / Lethe 4 *
            107 T = Mudd² / Magic to make the sanest man go mad 1 *
            108 Si Vis Pacem, Para Bellum / Si vis pacem, para bellum 4 *
            109 Algorithmus / Into the forest I go 5 *
            Durchschnitt: 4,00

            Der erste Teil der ersten Staffel hat mir ganz gut gefallen. Optisch konnten die Folgen einiges bieten, es gab ein paar gute Raumschiffkämpfe und interessante Außenmissionen. Die einzelnen Figuren bekamen mit der Zeit Charaktertiefe und wurden mit fortschreitenden Episoden interessanter.
            Nicht ganz so gut gefallen haben mir jedoch die Klingonen, einerseits sahen diese optisch gewöhnungsbedürftig aus und andererseits geht mir deren Genuschen auf die Nerven.
            Trotzdem fand ich die erste Staffel bis jetzt gut und freue mich somit auf kommende Folgen.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar

            Lädt...
            X