Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Martok

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Martok

    Hallo alle zusammen

    Da ich noch keinen Thread zu diesem Thema gefunden habe, wollte ich jetzt einfach mal von euch wissen, was ihr von Martok haltet und wie ihr seine Entwicklung im Laufe der Serie fandet.

    Vorneweg muss ich erstmal sagen: Martok ist mein (fast) Lieblingsklingone aus allen Serien (Gleich nach Worf). Ich finde, obwohl er ein ehrbarer Krieger und Führer eines großen Hauses ist, ist er irgendwie nicht so wie andere Klingonen.
    Er ist unteranderem offener als andere Klingonen. Eine wichtige Folge für ihn war ohne Zweifel Martoks Ehre/ Soldiers of the empire in der er dank Worf über seine Zeit im Jem'Hadar Gefangenenlager hinweg sieht und zu seiner alten Stärke und Mut findet. Da hat er eine wichtige Entwicklung durchgemacht und ist eigentlich der geblieben der er auch am Schluss der Serie noch war.
    Ich hatte eigentlich auch immer das Gefühl, dass er oft an unangebrachten stellen lacht, was er anscheinend auch gerne tut. Zum Beispiel findet er Worf öfters ausgesprochen witzig. (Nun bei seiner Frau wird er wohl auch nicht so viel zu lachen haben)
    Wie steht ihr zu Martok?
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

  • #2
    Ich finde Martok ist ein sehr guter Klingone.
    Er ist Ehrenvoll, auf eine gewisse art sogar recht, wie soll ich sageb, liebenswert (man muss ihn einfach gut finden) und er hat auch gute Taktische Fähigkeiten, die ihm und der Allianz wärend des Dominionkrieges sehr geholfen haben.

    Martok wird IMO ein guter Kanzler sein, wie ich ihn einschätze, wird er sicherlich auch mal die eine oder andere Meinung von Worf einholen.

    Man kann Martok, glaube ich hierdurch gut erklären:
    Ein echter KRIEGER
    Banana?


    Zugriff verweigert
    - Treffen der Generationen 2012
    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

    Kommentar


    • #3
      Martok ist tatsächlich ein sehr sympatischer Klingone. Und er hat alle Fähigkeiten, die ein echter Kanzler braucht. Er wird die Klingonen zu einer neuen Glanzzeit führen.

      ich fand ihn in der Serie einfach genial. Er ist einfach nicht so ein blinder Haudraufklingone sondern denkt auchmal nach. Und er weis was sich gehört. und was gut für seine Heimat ist.
      Veni, vici, Abi 2005!
      ------------------------[B]
      DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

      Kommentar


      • #4
        Nun ja, ich muss zu geben, am Anfang war er mir gänzlich unsympathisch. Aber dann stellte sich ja heraus, dass er in Wirklichkeit ein Formwandler war und der echte seit beinahe 2 Jahren auf dem Internierungslager einsah. (Ich meine, es wären 2 gewesen).
        Auf jeden Fall, als ich dann den echten Martok kennen gelernt habe, fing ich an, den Charakter mit der Zeit zu mögen. Ich finde es auch gut, dass Worf die Ehre zu teil wurde, in dessen Haus aufgenommen zu werden.
        Ich muss sagen, in der letzten Hälfte von DS9 hätte man ihn wohl vermisst, wäre er aus der Serie früher ausgeschieden.

        Kommentar


        • #5
          Natürlich hätte man ihn vermisst! Wer hätte den Gowron ersetzen sollen, wenn er nicht gewesen wäre?
          Worf ist kein Führer!
          Veni, vici, Abi 2005!
          ------------------------[B]
          DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

          Kommentar


          • #6
            Natürlich ist Martok ganz gut geeignet für den Posten. Aber glücklich war er zunächst nicht darüber. Er war ja eigentlich wie Sisko ein Soldat. Aber auch als Kanzler wird er sich dem Reich als würdig erweisen.

            Kommentar


            • #7
              Martok war von Anfang an mein Lieblingsklingone.
              Ich würde ihn sogar als einen modernen Klingonen bezeichnen, er kann Ehre und Frieden besser vereinbaren als jeder andere.
              Neben Worf ist er meiner Meinung nach auch der beste Krieger, den wir zu Gesicht bekamen. Er at immerhin auch 2 Jahre in einem Lager des Dominions überlebt.
              Seine besten Auftritte hatte er meiner Ansicht nach in "Martoks Ehre" und "Der Dahar-Meister". In beiden Folgen kommt der stolze Krieger in Martok so richtig zur Geltung.

              Übrigens habe ich von Anfang an gehofft, dass Martok Kanzler wird. Beiden Vorgängern konnte man jedenfalls kein allzu großes Vertrauen entgegenbringen. K'mpec vertuschte Duras Schande und Gowron setzte im Krieg den ganzen AQ aufs Spiel nur um Martok auszuschalten. Solche Klingonen gehören nicht auf den Posten des Kanzlers.

              Und mit Martok als Kanzler dürfte nun der Frieden mit der Föderation dauerhaft gesichert sein. Somit bringt er mehr Stabilität in den AQ. Und wenn das nicht zu Ruhm und Ehre führt ...
              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

              Kommentar


              • #8
                Natürlich wird Martok als Kanzler ganz groß rauskommen (Obwohl ich das Gefühl hatte, deas Martok sich über diesen Posten ähnlich ärgerte wie über den als Kommandant der neunten Flotte). Der Freiden im Alphaquadranten wird von ihm sicher auch gut gefördert werden, da er, wie ich schon oben gesagt habe anders als die meisten Klingonen nicht gleich so aggressiv ist, und auch bereit ist, seine Handlungen zu überdenken, obwohl er natürlich auch ein stolzer Klingone ist. Vorallem da er die Föderation mehr schätzt als seine Vorgänger, dürfte es mit ihm in dieser Hinsicht keine Probleme geben.
                Los, Zauberpony!
                "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                Kommentar


                • #9
                  Und er wird sicherlich auch die ein oder andere Reform im Imperium durchsetzen, denn wenn die Klingonen so weitermachen wie bisher, nehmen sie sich bald selbst auseinander.
                  Veni, vici, Abi 2005!
                  ------------------------[B]
                  DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                  Kommentar


                  • #10
                    Martok ist sicherlich der Klingone, den man kennengelernt hat, welcher es erstens verdient hat und zweitens auch in der Lage ist, das Klingonische Reich in eine neue gloreiche und ruhmvolle Zeit zu bringen.
                    Banana?


                    Zugriff verweigert
                    - Treffen der Generationen 2012
                    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                    Kommentar


                    • #11
                      Und ich denke er wird das sehr gut machen und vorallem auch schnell und ohne allzugroßen Wiederstand.
                      Veni, vici, Abi 2005!
                      ------------------------[B]
                      DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                      Kommentar


                      • #12
                        Martok zählt zu den wenigen Klingonen die ich nicht für eindimensial und übertflüssig halte...

                        Worf, K'Ehleyr, B'Elanna, Alexander sind die anderen, unter Abstrichen auch Grilka und Kor. Der Rest ist Schweigen (guckt sich nach nem zornigen Targh-Bauern mit lila Zeichen um...gut, nix zu sehn)

                        Im Laufe des Krieges scheint sich einiges in Martok zu verändern. Ich weiß nicht, ob es an der entführung ins "Fegefeuer" lag oder ob es an dem sinnlosen Gemetzel liegen sollte, auf jeden Fall scheint er das Schlachten irgendwann gar nicht mehr so zu mögen, wie andere Klingonen.

                        Find ich super. Martok ist cool.
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Was soll ich sagen? Martok ist mein Lieblingsklingone. Deshalb habe ich ihn auch als Nickname gewählt. Wie schon in den vorherigen Posts gesagt, ist die Figur nicht so klischeebehaftet wie andere Vertreter seiner Spezies, aber dennoch kein Weichei. Er hat sich von ganz unten zum General hochgearbeitet und scheint nach langer Zeit der erste Kanzler zu werden, der nicht korrupt ist.

                          Kommentar


                          • #14
                            Naja. das mit der Korruption bleibt abzuwartzen, denn selbst der vertrauenswürdigste Politiker (heute und ihn zukunft) ist irgendwie anfällig. Man muss nur wissen , wie man an den Mann/Frau rangehen muss.
                            Veni, vici, Abi 2005!
                            ------------------------[B]
                            DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                            Kommentar


                            • #15
                              Martok ist außer Worf auch mein Lieblingsklingone.
                              Er ist ein richtiger Klingone.
                              Er wollte ja auch kein neues Auge haben. Er wollte lieber seine Kriegsnarbe behalten.

                              Er ist einfach cool.
                              Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                              Generation @, die Zukunft gehört uns.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X