Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Abgesandten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Abgesandten

    Also. Jetzt hab ich mir mal wieder eine knifflige Frage für euch ausgedacht. *gg*

    Nein, im Ernst.
    Fangen wir bei den Propheten an. Ihr Abgesandter ist ein Mensch, Benjamin Sisko.
    Und gleich das nächste Thema: Die Pah-Geister. Ihr Abgesandter ist ein Cardassianer, Gul Dukat.

    Also sagt mir Leute, wieso sind die Abgesandten keine Bajoraner. Denn es gibt sowohl für die Pah-Geister als auch für die Propheten bajoranische Anhänger. Die Kultur der Bajoraner ist doch eigenständig, oder doch nicht?
    Die wichtigsten religiösen Figuren (bei uns wären das dann Gott und Teufel) sind keine Bajoraner, sondern "Außerirdische". Warum denn? Vertrauen sie dem eigenen Volk nicht oder warum sind die Abgesandten alle von anderen Rassen?
    Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

    Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

  • #2
    Ich vermute, dass das mit dem Abgesandten eher Zufall war, schließlich war Sisko der Erste, der das Wurmloch mit einem Schiff durchflog, und da haben die "Propheten" einfach zugegriffen...
    Oder sie wollten absichtlich, dass der Abgesandte ein Mensch ist um die Bajoraner davon zu überzeugen, dass die Fed. Bajor wirklich "nur" helfen will und nicht so eine Art Besatzungsmacht darstellen...

    Zek

    Kommentar


    • #3
      Also bei den Bajoranern stellen die Propheten "Gott" bzw. vielmehr die Götter dar. Sisko ist nur der "Bote Gottes". Die Pah-Geister wären dementsprechend der "Teufel" und auch hier wäre Dukat quasi deren Bote.

      Am Anfang der siebten Staffel von DS9 erfahren wir, dass die Geburt Siskos absichtlich von den bajoranischen Propheten bzw. den Wurmlochwesen herbei geführt wurde. So ergriff eines der Wesen von der vorherigen Geliebten von Ben's Vater Besitz, damit sie Benjamin gebähren konnte. Nachdem das Wesen den Geist/Körper der Frau verließ, verließ diese wiederum Ben's Vater.

      Wie dem auch sei. Nun zu eigentlichen Thread-Frage:
      Ich denke, es hatte wohl damit zu tun, dass die Menschen nach dem dritten Weltkrieg eine friedliche und paradiesische Welt aufgebaut hatten und die Rechte und der Schutz von intelligentem Leben in erster Linie im Vordergrund stand (vorallem wurde das ja auch zu einem der föderalen Prinzipien). Erforschung des Weltraums bildete eines der Hauptziele, nicht die Eroberung, Besetzung oder gar Zerstörung fremder Welten zum eigenen Vorteil.
      Zu der Zeit als Benjamin Sisko geboren wurde, unterlag Bajor der cardassianischen Herrschaft. Es ist anzunehmen, dass sich die Propheten bewusst eine nicht-bajoranische Spezies ausgesucht hat, um wieder Stabilität usw. nach Bajor bringen zu können. Warum sie grade auf die Menschen und speziell oder zufällig auf Sisko stießen, ist unbekannt.
      Das waren dann wohl auch mitunter die Gründe, warum die Propheten einen Menschen als ihren "Boten" auswählten.
      Die Klingonen wären hier wohl freilich zu "barbarisch" gewesen; eine Kriegernatur eben. Die romulanische Spezies würden auch nicht unbedingt zum Wohle Bajors beitragen.

      Naja, die Pah-Geister brauchten dann ja quasi auch einen Abgesandten. Zumindest denke ich das mal. Es wäre möglich, dass man Dukat wählte, weil er während der cardassianischen Besatzung eine größere Rolle spielte und oftmals über bajoranisches Leben entschied. Aber eine genaue Erklärung kann ich jetzt auch nicht unbedingt geben.
      Nach meiner Auffassung wäre das eine logische Erklärung dafür, warum sich sowohl die Propheten, als auch die Pah-Geister nicht-bajoranische Abgesandte ausgewählt haben.

      Kommentar


      • #4
        Da Sisko Sohn einer "Göttin" ist, wäre er eher der Jesus oder Herkules der Propheten. Wieso die anber ausgerechnet viele Hundert Lichtjahre nach terra hüpfen um dort einen Koch zum VVater des Messias zu machen.... versteh ich auch nicht Wenn er wenigstens Raumfahrer wäre und in dieser Eigenschaft nahe an Bajor rangekommen oder so, dann wäre es klar, aber als KOCH???? Aua.

        Andersherum ist Dukat keineswegs "Prophet" oder Bote der Pagh-Geister, er ist das Gefäß für einen oder mehrere davon. Warum er sich dafür interessierte, während alle Bajoraner Angst hatten sich mit Satan einzulassen? Na weil er einen Bajor-Komplex hatte, böse war und zu wenig Macht besaß. Daraus folgt er muß auf Bajor eine engative Macht finden, die ihm hilft.

        Weshalb die Bajoraner wiederum niemals das Wurmloch fanden, nun ihre Sonnensegler flogen in eine andere Richtung (Obwohl Sisko im Pappmachee Raumschiff über dem Gründerplaneten auch ganz lustig gewesen wäre ) und die Impulsjäger nur Orbitnahe.
        Außerdem hatten sie schon vor den "Drehkörpern" eine solche Ehrfurcht, daß sie sie in Klöster weggeschloßen haben.
        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

        Kommentar


        • #5
          Also ich verstehe die Frage nicht.
          Es ist doch ein klassisches Prädestinationsparadoxon.
          Zumindest sehe ich es so. Sisko fliegt in das Wurmloch, die Propheten finden das/ihn so klasse, dass sie seine Geburt bewerkstelligen. Was war zuerst da? Die Geburt oder der Flug durch das Wurmloch? Bitte nicht zu linear denken.

          Republicans hate ducklings!

          Kommentar


          • #6
            Also ich finde das mit Sisko eigentlich ganz in Ordung, dass die einen "Ungläubigen" zu ihrem Abgesandten gemacht haben. So haben wenigstens alle Bajoraner ein gleiches Bild vom Abgesandten und die Propheten zeigen, dass sie alle Leute lieben, ob gläubig oder nicht (Das hört sich jetzt dumm an, oder?).
            Das allerdings Dukat der Abgesandte der Pagh Geister geworden ist, liegt meiner Meinung nach daran, dass er sich schon in "Tränen der Propheten" freiwillig zu deren willenlosen Werkzeug machen ließ und dem Kult der Pagh Geister durch diese erfahrung letztendlcih völlig verfiel und somit das perfekte Mittel zum Zweck wurde, da er jeden Wunsch seiner "Götter" erfüllte.
            Los, Zauberpony!
            "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

            Kommentar


            • #7
              Hmm... wenn ich richtig liege ist die Religion der Bajoraner ja eine Farce. Schließlich wurde ja erwiesen, daß die Orbs soviel Gott sind wie Apollo in TOS. Zwar sind sie ein wenig Nichtlinearer als er, aber eben halt nur eine andere Lebensform.

              Aber wer sind eigentlich diese Propheten (habe DS9 nicht so recht verfolgt)? Die Wurmlochbewohner können es ja eigentlich nicht sein, oder? Denn Propheten berichten ja von der Religion und mit den mit ihr zusammenhängenden zukünftigen Ereignissen. Ein Prophet ist ja nicht des Objekt/Subjekt der Anbetung selber).

              Zur Frage. Wenn die Wurmlochbewohner die Zeit komplett kennen, dann wissen sie auch wer in irgendeiner Zeit als Abgesandter aufgetreten ist. Warum sollten sie das dann verändern? Und die Frage ist... Können sie das überhaupt (als nicht lineare Lebensform dürften sie in unserem Universum, welches ihnen ja völlig fremd ist gar keine Möglichkeit der Wahrnehmung haben)? Verworren, das ganze! Ich finde mit der Geschichte haben sich die DS9 Macher ganz schön in Widersprüche verstrickt.

              Jolan tru
              Rhiannon
              HOFFNUNG ist alles!

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Rhiannon
                Hmm... wenn ich richtig liege ist die Religion der Bajoraner ja eine Farce. Schließlich wurde ja erwiesen, daß die Orbs soviel Gott sind wie Apollo in TOS. Zwar sind sie ein wenig Nichtlinearer als er, aber eben halt nur eine andere Lebensform.

                Aber wer sind eigentlich diese Propheten (habe DS9 nicht so recht verfolgt)? Die Wurmlochbewohner können es ja eigentlich nicht sein, oder? Denn Propheten berichten ja von der Religion und mit den mit ihr zusammenhängenden zukünftigen Ereignissen. Ein Prophet ist ja nicht des Objekt/Subjekt der Anbetung selber).

                Rhiannon
                Zu deiner Frage, wer die Propheten sind:
                So bezeichnen die Bajoraner ihre "Götter" und meinen damit die Wurmlochwesen, die ihnen die Orbs (Das ist doch Begriff ihm Original für die Drehkörper, nicht?) geschickt haben. Und anscheinend kümmern sich die Propheten, oder Wurmlochwesen, tatsächlich um das was mi´t ihren Anhängern geschieht, obwohl ich mir nicht sicher bin, ob den Wurmlochwesen bewusst ist, dass die Bajoraner sie für Götter halten
                Die Propheten bezeichneten den Sisko auch nie wirklich als ihren Abgesandten sonder umschrieben es immer, auch als ein anderer auftauchte, der den Posten des Abgesandten einnehmen wollte, als "von Bajor" und "Du bist der Sisko" und so weiter
                Los, Zauberpony!
                "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                Kommentar


                • #9
                  @Moogie

                  Thnx für die Infos. Die Bajoraner legen also nur den Begriff "Propheten" ein wenig weitläufiger aus. Aber ist Religion nicht immer eine Frage der Auslegung alter Schriften?

                  Aber wie gesagt, das woran ich immer wieder Anstoß nehme ist die Geschichte um die Nichtlinearität dieser Wesen. Das kapiere ich einfach nicht. Gibts darüber eigentlich einen Thread?

                  Jolan tru
                  Rhiannon
                  HOFFNUNG ist alles!

                  Kommentar


                  • #10
                    Warum sind die Abgesandten keine Bajoraner? ...
                    Icjh denke man hatte bewusst Außenstehende genommen. Die Bajoraner hätten als Abgesandte streng durch ihren Glauben gehandelt, aber ich denke das war nicht das, was die Propheten/Pah-Geister brauchten.
                    Sie wollten jemand der ihre Interessen verfolgte und nicht die der Bajoraner. Und das Interesse der jeweiligen "Götter" war es den anderen auszulöschen und nicht, dem Bajoranischen Volk etwas gutes zu tun. ...
                    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich denke dieser Erklärungsansatz kann nicht ganz zufrieden stellen. Nehmen wir an ein streng gläubiger Bajoraner würde zum Abgesandten der Propheten: dieser würde sicherlich auch nur ganz im Sinne der Propheten handeln und nicht primär im Sinne des bajoranischen Volkes. Es ist IMO nicht denkbar das ein Bajoraner sich weigern würde im Sinne seiner "Götter" zu handeln.
                      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von NicolasHazen
                        Nehmen wir an ein streng gläubiger Bajoraner würde zum Abgesandten der Propheten: dieser würde sicherlich auch nur ganz im Sinne der Propheten handeln und nicht primär im Sinne des bajoranischen Volkes. Es ist IMO nicht denkbar das ein Bajoraner sich weigern würde im Sinne seiner "Götter" zu handeln.
                        Das nicht - jedoch ist oftmals (das war auch bei Sisko so) nicht klar, WAS im Sinne der Götter ist...
                        Vielmehr ist es wohl so, daß sich die Propheten jemanden aussuchen, von dem sie wissen, daß er aus seiner Natur heraus so handelt, wie sie das für richtig halten.

                        Eine Untermauerung dieser These liefert die Folge "Accession" ("Die Übernahme")
                        Hier handelt der "andere Abgesandte" auch aus tiefster Überzeugung, den Propheten zu dienen - ob dies jedoch so ist, ist dabei mehr als zweifelhaft.

                        Viele Grüße,
                        Data
                        "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                        "Das X markiert den Punkt...!"

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X