Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Cardassias Zukunft

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cardassias Zukunft

    Was denkt ihr, wie geht es mit Cardassia (oder wie würde es gehen) nach dem Ende des Dominion-Krieges weiter? Die Föderation, die Romulaner und die Klingonen sind jetzt ja praktisch Besatzungsmächte. Und wie man mit den besiegten Cardassianern umgehen soll, da dürfte es bei den 3 großmächten auch unterschiedliche Vorstellungen geben (man denke nur mal an Martoks Reaktion, als er mit Sisko und Ross nach Cardassia runterbeamt und die leichen einger Cardasianer sieht: "Es sind doch nur Cardassianer!") Erinnert irgendwie ein wenig an die Deutschland nach dem 2.Weltkrieg, find ich.
    ______________

    Romulus wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

  • #2
    Es wird eine ganze Weile dauern, bis Cardassia wiederaufgebaut ist und zu seiner alten Stärke zurückfindet - wenn das überhaupt jemals der Fall sein wird.

    Die Besatzungsmächte haben bestimmt verschiedene Vorstellungen, wie mit den Cardis zu verfahren ist, aber ich glaube nicht, daß Klingonen und Romulaner brutal vorgehen werden, schließlich ist Cardassia völlig am Boden und war im Dominion-Krieg am schlimmsten von allen betroffen. Es ist bestraft genug. Da wäre eher humanitäre Hilfe angebracht. Dafür würde sich die Fed sicher einsetzen und auch auf die anderen Bündnispartner dahingehend einwirken.

    Daher denke ich, daß zunächst umfangreiche Kriegsreparationen auf Cardassia durchgeführt werden und zumindest die Fed Hilfe gewährt. Es könnte auch sein, daß das Dominion zu diesen Reparationen herangezogen wird - schließlich hat die Fed ja nun auch ein Auge auf die Gründer. Wiedergutmachung ist angesagt.

    Alles weitere, auch der Wiederaufbau der Regierung, wird sich später ergeben.

    Ich denke schon, daß Cardassia sich erholen wird. Aber eine Großmacht wie früher, zudem noch so aggressiv, wird es wohl nie wieder werden!
    Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
    "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
    "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
    (Tolkien: Das Silmarillion)

    Kommentar


    • #3
      Was passieren wird?

      Mhm, keine leichte Frage.

      Da gibt es einige Möglichkeiten.

      Die Föderation, die Klingonen und die Romulaner besetzen den ganzen Raum der Cardassianer und auch Cardassia Prime. Dort wird eine Regierung aufgebaut, die von den Alliirten konntrolliert wird.

      Wenn man die Wirtschaft von Cardassia einigermaßen wieder aufgepepelt hat, dann wird mit den Reperationen angefangen.

      Die Alliirten hatten schwere Verluste und die werden die Cardassianer wohl sehr lange abarbeiten müssen.

      Desweiteren glaube ich nicht, dass die Klingonen und Romulaner die von ihnen eroberten Gebiete soschnell wieder aufgeben werden.

      Der Raum der Cardassianer wird wohl sehr zusammengeschnitten werden.
      Die Föderation wird wohl noch die mildeste Partei bei den Alliirten sein, aber ich glaube auch, dass der Krieg Starfleet und die Föderation härter gemacht hat. Sie werden die Cardassianer nicht mehr so schnell davon kommen lassen.

      Von dem Dominion sehe ich da garnichts. Bis auf die Schmach, dass das Dominion im AQ versagt hat und sich zurückzieht werden die Alliirten wohl nicht viel bekommen.

      Sie haben keinerlei ansprüche und werden diese auch nicht durchsetzen können, da das Dominion im GQ immer noch gleichstark wie früher ist, wenn nicht sogar noch stärker.

      Der AQ kann froh sein, wenn er in nächster Zeit nichts mehr von ihnen hört.

      Hugh
      Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

      Generation @, die Zukunft gehört uns.

      Kommentar


      • #4
        Ich denke mal dass die ach so gute Föderation den Cardis beim Wiederaufbau fleißig helfen wird. Wärend die Romulaner und Klingonen sich den größten Teil des Cardi-Raums beanspruchen werden. Ausserdem wird die UFP dabei helfen eine demokratische regierung zu schaffen.
        Wie die Födis halt so sind.
        If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
        - Paul Walker
        1973 - 2013

        Kommentar


        • #5
          Es kann aber auch gut sein, dass die Föderation endlich wieder expandieren kann.

          Bis jetzt war sie ja eingekesselt. Überall um sieh herum gab es Großmächte, die sie am vergrößern hinderten.

          Da die Cardassianer erst einmal wegfallen, kann Starfleet wieder in diese Regionen vordringen und neue Sektoren sichern.

          Hugh
          Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

          Generation @, die Zukunft gehört uns.

          Kommentar


          • #6
            An den Aspekt, dass Cardassia jetzt besetzt wird habe ich noch gar nicht gedacht. Drei in ihrem Verhalten sehr unterschiedliche Rassen, (na gut die Förderation ist eigentlich ein Bund) wird das dann so aussehen wie bei uns in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg? Ich denke schon.

            Sicher werden die Besatzungsmächte die ersten Jahrzente sehr präsent sein und dann im Hintergrund fungieren. Ich glaube aber nicht, dass Cardassia auf ewig besetzt bleibt. Vielleicht ein Jahrhundert (höchstens) dann werden sich die Mächte zurückziehen. Obwohl die Klingonen sicherlich nicht umbedingt einverstanden sind. Aber schließlich werden auch sie aufgeben.

            Cardassia wird früher oder später zu seiner alten Stärke zurückfinden, da bin ich mir ganz sicher.

            Sicher wäre alles jedoch einfacher gewesen, wenn Damar noch leben würde. Gut, auch er hätte die Situation nicht weitgehend ändern können. Aber die Cardassianer hätten einen Helden gehabt, zu dem sie aufsehen können, der ihnen wieder Kraft gibt, wenn sie nicht mehr können. Aber eines ist klar ob lebendig oder tot Damar wird ein Nationalheld sein.
            Und dieses kleine goldene Ding das ist für dich, der Ehering!
            Ach, der ist doch schwul der Ball!
            He could read the yellow pages and i'd be thrilled!
            HIS EYES ARE EVEN BLUER THAN TEXAS SKIES ABOVE

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Lupaza-Ross
              Cardassia wird früher oder später zu seiner alten Stärke zurückfinden, da bin ich mir ganz sicher.
              Das glaube ich eher nicht.

              Wie du schon sagtest. Man kann parallelen zu Deutschland nach dem Krieg ziehen.

              Und Deutschland ist nie mehr so stark geworden wie es früher mal war.

              Und das werden die Alliirten auch bei Cardassia nicht zulassen.
              Die Cardassianer werden wohl noch immer eine Macht sein (nach langen Jahren guter Vührung werden sie vielleicht auch weider eine kleine Flotte haben dürfen) aber sie werden nie mehr zu ihrer früheren Stärke zurückkommen.

              Hugh
              Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

              Generation @, die Zukunft gehört uns.

              Kommentar


              • #8
                @Hugh: Zu ihrer alten Stärke zurückzufinden war vielleicht ein wenig übertrieben. Aber wenn aus Cardassia das wird, was Deutschland jetzt ist, dann ist das doch auch noch okay.
                Und dieses kleine goldene Ding das ist für dich, der Ehering!
                Ach, der ist doch schwul der Ball!
                He could read the yellow pages and i'd be thrilled!
                HIS EYES ARE EVEN BLUER THAN TEXAS SKIES ABOVE

                Kommentar


                • #9
                  Achso, ich habe gedacht, dass du die militärische Stärke meinst.

                  Aber die Wirtschaftliche Stärke wäre sehr nützlich. Denn dann können die Cardis auch besser die Reparationen zahlen.

                  Vielleicht werden sie auch wieder so friedlich wie früher, bevor das Militär die Regierung übernahm.

                  Hugh
                  Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                  Generation @, die Zukunft gehört uns.

                  Kommentar


                  • #10
                    Re: Cardassias Zukunft

                    Original geschrieben von Commander Nerul
                    Erinnert irgendwie ein wenig an die Deutschland nach dem 2.Weltkrieg, find ich.
                    Ja genau so kann man die Situation auch betrachten.
                    Und dann sollte auch klar sein, was mit Cardassia passieren wird.
                    Sie haben Reparationen zu leisten. Es wird eine neue Regierung geschaffen, die streng von den Bestzern kontrolliert wird.
                    Es werden strenge Auflagen gelten, was militärische Aufrüstung angeht ...
                    Aber ich denke auch, das zumindest die Föderation beim Wiederaufbau Hilfe leisten wird. Denn eine zerstörte Welt kann keine Reparationen leisten. ...
                    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                    Kommentar


                    • #11
                      Man kann es nicht ganz mit Deutschland nach dem Krieg vergleichen, weil Deutschland damals vorallem so schnell wieder aufgebaut wurde, weil die Amis ein "Schutzwall" gegen Rußland haben wollten.

                      Auch wird es schwer für Cardassia, da Cardassia Prime über keine natürlichen Ressoursen mehr verfügt, den das Miltär konnte doch nur die Macht über nehmen weil es allen schlecht ging weil Ressoursen fehlten, deswegen auch die Besetzung Bajors. Sicherlich wird ohne Militär auch wenoger benötigt, aber ein paar werden trotzdem benötigt!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich weiß nicht ob die Föderation wirklich Reperationen verlangen wird. Denn eigentlich legt die Föderation keinen Wert auf das Materielle, zumal man ja selbst in dem riesigen Fed-Gebiet genügend Resourcen haben würde. Ferner verhindern Reperationsforderungen eine schnelle Aussöhnung und erhalten den Hass des Besiegten auf den Sieger.
                        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von NicolasHazen
                          Ich weiß nicht ob die Föderation wirklich Reperationen verlangen wird. Denn eigentlich legt die Föderation keinen Wert auf das Materielle, zumal man ja selbst in dem riesigen Fed-Gebiet genügend Resourcen haben würde.
                          Die Föderation hat sehr viel gelitten wärend dem Krieg.
                          Der Krieg hat sich ja hauptsächlich im Cardassianischen und im Föderationsraum abgespielt.

                          Man hat tausende tote, wenn nicht sogar Millionen. Desweiteren wurden sehr viele Schiffe zerstört, die jetzt erst einmal wieder aufgebaut und neugebaut werden müssen.

                          Und die Föderation wird wohl nicht sich selbstausschöpfen, wenn es dafür die Cardis gibt. Und die Klingonen und Romulaner werden wohl das gleiche machen.

                          Hugh
                          Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                          Generation @, die Zukunft gehört uns.

                          Kommentar


                          • #14
                            @Hugh
                            Wohl eher Millionen Tote, den mit der Zerstörung von 3 Schiffen der Galaxy Klasse wären schon mindestens 1000 Tote, ich gehe von einer Minimalbesatzung aus.
                            Und da zu kommen noch kämpfe wie auf AR-588 oder der Angriff auf die Erde.

                            Eine andere Frage die mich immer wieder beschäftigt, ist welche Rolle Garak in dem neuen Cardassia bekommt!?

                            Kommentar


                            • #15
                              Zuerst einmal zu Martok - da war wohl wieder einmal die Übersetzung ins Deutsche fehlerhaft. Im Englischen heisst es "Remember that these are Cardassians lying dead at your feet." Da wurde etwas zu frei übersetzt und der Sinn verzerrt. Martok zeigte keine Verachtung!
                              Eine Regierung wird erst nach einigen Wochen entstehen können, da zunächst Dringlicheres ansteht; ich könnte mir vorstellen, dass alle Dissidenten aus ihrem Exil zurückkehren, diejenigen auch, die vor dem Order fliehen konnten, dann eine von der Föderation unterstützte Interimsregierung aufbauen werden, da diese Leute eine etwas freiheitlichere Einstellung haben.
                              Eine Regierung durch die Föderation und sehr strenge Kontrollen und Auflagen wäre verhängnisvoll; die Cardassianer habenihren Stolz nicht verloren , und würden sich gegen eine Art Besatzung zur Wehr setzen, egal, wie humanitär diese agiert. Es bestünde bei solch einer Regierung, und auch bei Annexion cardassianischer Systeme, hohen Repartionen, die Gefahr, dass extreme Gruppierungen Zulauf und Macht gewännen. (The True Way war nur eine davon).
                              Man wird mit sehr viel Fingerspitzengefühl herangehen müssen, auch wenn es nach diesem zertörerischen Krieg schwer fallen wird. Schade, dass Gul Dukat nicht mehr lebt - dieser Verräter hätte abgeurteilt werden können, ebenso wie die Gründerin, sogar noch weit härter. Er hatte den Krieg angezettelt durch seine Machtbesessenheit.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X