Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Captain Sisko und Weyoun

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Captain Sisko und Weyoun

    Jedesmal, wenn Sisko und Weyoun aufeinandertreffen, stellt sich mir die Frage, warum Sisko so ausgesucht schroff und geradezu unhöflich zu Weyoun ist. Er sagt ihm sogar ins Gesicht, dass er ihn nicht mag. Meiner Meinung nach behandelt Sisko niemanden so schlecht wie Weyoun. Sogar mit Gul Dukat ist er weitaus höflicher.

    Natürlich stehen sie auf verschiedenen Seiten. Und während des Krieges sind sie Feinde.

    Aber Weyoun genießt doch diplomatischen Status. Sollte da der Captain nicht wenigstens ein Mindestmaß an Höflichkeit aufbringen?

    Oder gibt es da Gründe, vielleicht persönlicher Art, die mir entgangen sind?

  • #2
    Ich kann mich nicht errinnern, das die beiden persönlich Probleme miteinander haben.
    Die einzige Erklärung die mir einfallen würde ist, das Sisko nicht mit der schleimigen intreganten Art von Weyoun klar kommt, und ihm deshalb schroff ins Gesicht sagt was er von ihm hält!

    Kommentar


    • #3
      Vielleicht färbt bei Weyoun sein Hass gegend das Dominion besonders stark ab und er ist deswegen so schroff zu Weyoun...
      Andererseits müsste Sisko schon ein gewisses Maß an Höflichkeit entgegen bringen, da muss ich die schon zustimmen.
      In diesem Fall wirkt Sisko nicht wie ein Profi... jetzt aber nicht allgemein als Diplomat, nein nein da vollführte er schon die eine oder andere Glanztat.
      "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
      Cliff Burton (1962-1986)
      DVD-Collection | Update 30.01.2007

      Kommentar


      • #4
        Daß Sisko manchmal recht schroff und abweisend Weyoun gegenüber war, ist mir auch schon mal aufgefallen. Vor allem in der Folge "Die Karte", als er Weyoun auf der Station "begrüßt". Da sagt Weyoun zu ihm, daß er gerne auf DS9 sei und daß er Sisko mögen würde, und der Captain sagt ihm ins Gesicht, was er von ihm und dem Dominion halten würde, nämlich gar nichts (@T´Shek: Das war wohl die Szene, die Du meinst, oder?)

        Stimmt, selbst Dukat gegenüber hat sich Sisko nie so benommen, und Dukat hat nun weit mehr auf dem Kerbholz und hat sich Sisko gegenüber oftmals protzig verhalten.

        Daß Weyoun 5 sich Sisko gegenüber jemals "schleimig" oder "intrigant" verhalten hat, stimmt aber nicht. Er war dem Captain gegenüber immer höflich und auch direkt. Im Grunde hat er nie etwas getan, um Sisko zu reizen. Im Gegenteil, er hat ihn immer mit Respekt behandelt.

        Und als er sagte, er sei gerne auf DS9 und würde Sisko mögen, dann glaube ich schon, daß er das durchaus ehrlich meinte. Siskos schroffe Antwort hat ihn dann richtig getroffen, das sah man an seinem Gesicht.

        Weyoun 5 war der Botschafter des Dominion, er war Diplomat, und so hat er sich auch immer Sisko gegenüber verhalten. Warum Sisko ihn dann so behandelt... who knows? Oder vielleicht gibt´s da wirklich was, das wir nicht wissen ??

        Es wäre nachzuvollziehen gewesen, hätte Weyoun 5 die fiesen Charakterzüge von Weyoun 7 und 8 gehabt. Hatte er aber nicht!

        Ich frage mich, ob Sisko wohl auch den "defekten" Weyoun 6 so behandelt hätte, hätte Odo es geschafft, mit diesem nach DS9 zurückzukehren...

        Jedenfalls hat Sisko Weyoun gegenüber öfters völlig überzogen und total daneben reagiert . Das hatte Weyoun nicht verdient .
        Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
        "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
        "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
        (Tolkien: Das Silmarillion)

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Weyoun 5
          Daß Weyoun 5 sich Sisko gegenüber jemals "schleimig" oder "intrigant" verhalten hat, stimmt aber nicht. Er war dem Captain gegenüber immer höflich und auch direkt. Im Grunde hat er nie etwas getan, um Sisko zu reizen. Im Gegenteil, er hat ihn immer mit Respekt behandelt.
          Dem muss ich beistimmen. Kann es sein, dass Sisko seine früheren Erfahrungen mit Weyoun 4(?) nicht überwinden kann, und sie auf Weyoun 5 überträgt?

          Kommentar


          • #6
            Es mag ja sein das jeder Klon ein eigenständiges Individuum ist, aber in meinen Augen macht es keinen Unterschied ob ich mit Weyoun 4, 5, 6 oder was weiß ich spreche, es ist und bleibt Weyoun. Denn die Entwicklung die die einzelnen Weyouns durchmachen werden ja bei den Klonen mit einbezogen. Also ist es eine Weiterentwicklung die bei jedem Lebewesen stattfindet, halt nur nicht durch klonen!

            original geschrieben von Weyoun 5
            Und als er sagte, er sei gerne auf DS9 und würde Sisko mögen, dann glaube ich schon, daß er das durchaus ehrlich meinte. Siskos schroffe Antwort hat ihn dann richtig getroffen, das sah man an seinem Gesicht
            Ich denke nicht das er getroffen war, sondern nur überrascht das der Captain ihm das so offen ins Gesicht sagt!
            Ich glaube auch nicht das Weyoun es 100% ernst gemeint hat, das warn nur diplomatische Floskeln.

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Metathron
              Es mag ja sein das jeder Klon ein eigenständiges Individuum ist, aber in meinen Augen macht es keinen Unterschied ob ich mit Weyoun 4, 5, 6 oder was weiß ich spreche, es ist und bleibt Weyoun.
              Ein Klon ist genetisch gesehen, sowas wie ein Zwilling (ja nicht 100%ig - bevor manche hier wieder aufschreien -, aber doch sehr nahe dran). Dann ist es dir auch egal, mit welchem Zwilling du sprichst, denn es ist ja dasselbe.... Dieses Argument finde ich etwas schwach. Wie kam es denn dann zu den offensichtlichen Charakterunterschieden zwischen den verschiedenen Weyouns?

              Und nur weil Weyoun diplomatische Floskeln schwingt, die er möglicherweise nicht ernst meint, könnte Sisko wenigstens die Höflichkeit waren...

              Kommentar


              • #8
                Der entscheidene Unterschied zwischen Zwillingen ist aber das sie einen anderen Lebensweg gehen und eigene Entscheidungen treffen, auch welche die der andere Zwillig nicht getroffen hätte.
                Bei Klonen hingegen ist es aber so das sie aus dem vorigen hervorgehen, das bedeutet gleicher Lebensweg, und Weyoun 5 hätte die gleichen Entscheidungen getroffen wie sein Vorgänger!

                Kommentar


                • #9
                  Und wieso hat denn Weyoun 6 die Wahl getroffen, zu desertieren, wenn alle dieselben Entscheidungen treffen?

                  Kommentar


                  • #10
                    Weil bei Klonprozess ein Fehler aufgetreten ist, wie in der Folge j auch erwähnt wird. Das er die Dinge dardurch "richtig" sah war nur Glück für die Fed. Denn wie es aussieht hat man ja gesehen bei den anderen Klonen!

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich möchte hier aus einem anderen Thread zitieren ("Die besten Nebendarsteller von DS9"):

                      Original geschrieben von Weyoun 5


                      Stimmt. Gerade die Weyouns darf man nicht "in einen Topf werfen". Weyoun 4 war noch einfacher Feldaufseher, Weyoun 5 hingegen schon der Botschafter des Dominion. Er war nun wirklich nicht böse, sondern respräsentierte "den Feind" und vertrat dessen Ansichten. Und z. B. Sisko gegenüber hat er sich immer fair und offen verhalten, da er den Captain, denke ich, wirklich respektiert hat. Bei Dukat und Damar sah´s da schon anders aus ... Weyoun 6 war ohnehin die Ausnahme; so ein sympathischer, ehrlicher und sanftmütiger Kerl... schade, daß er die Folge nicht überlebt hat. Wer weiß, was er hätte bewirken können... Tja, Weyoun 7 und 8 waren dann die "fiesen" Inkarnationen; aber bestimmt beeinflußten auch die äußeren Umstände und die Kriegssituation ihr jeweiliges Verhalten. Die Weyoun-Klone mögen zwar genetisch identisch gewesen sein, doch ich bin der Meinung, daß sie sich charakterlich doch voneinander unterschieden!
                      Ich sitmme ihm da 100%ig zu. Weyoun 5 hat sich offenbar sehr mit den verschiedenen Weyoun-Klonen auseinandergesetzt.

                      Außerdem: In wievielen Folgen war das eigentlich das Hauptthema: Beurteile jemanden nur nach dem, was er tatsächlich tut und nicht nachdem, was Vorgängen/Vater/Mutter/Bruder/Schwester...blabla etc.etc. getan hat?

                      Auch die Weyounklone haben die freie Wahl sich zu entscheiden. Man kann nicht wissen, ob sich wirklich jeder Klon in jeder Situation 100%ig gleich verhalten hätte, wie der andere.

                      Kommentar


                      • #12
                        Du siehst sie alle als verschiedne Personen, während ich sie eher als eine Reinkarnation des vorigen Klones sehen würde, und nicht als komplett neues Individuum!
                        Sicherlich haben sie die freie Wahl zu entscheiden was sie machen wollen, aber durch ihre Wesensmerkmale dürften die Reaktion auf vergleichbare Situationen ziemlich ähnlich bis gleich ausfallen!

                        Kommentar


                        • #13
                          Sehr nett zusammengefasst, Metathron Unsere beiden unterschiedlichen Meinungen sind jetzt klar.

                          Nur wissen wir nun leider immer noch nicht, warum Sisko, der doch sonst niemandem mit einer vorgefassten Meinung gegenübertritt, dies ausgerechnet bei Weyoun tun

                          Dazu sei bemerkt, dass er mit Kai Winn schon sehr viel schlechtere Erfahrungen gemacht hat, und zu der ist er sehr viel höflicher... zumindest mal in der obengenannten Folge "In the Cards"...

                          Kommentar


                          • #14
                            @ Andromeda
                            Danke für die Blumen, mir fiel nur auf das es ein bißchen schwer zu lesen war was wir geschrieben hatten und da dachte ich ...

                            Naja man darf bei dem Verhältniss der Beiden (Sisko/Weyoun) auch nicht vergessen das Krieg ist und das Sisko Feunde und bekannte verloren hat woran Weyoun nicht unschuldig ist! Das kann man nur schwer vergessen!
                            Und Winn ist mit ihm auf der selben Seite und er muss sich mit ihr zurecht finden um das beste für Bajor zu erreichen, während Weyoun der Feind ist!

                            Kommentar


                            • #15
                              Und damit wären wir wieder am Anfang... ich glaube ich muss hier nicht T'Sheks Anfangsposting wiederholen... jeder kann raufscrollen - hoffe ich jedenfalls

                              @T'Shek:

                              Ich glaube, dass das einfach in Siskos Charakter liegt. Er ist ein Choleriker. Er brüllt Admiräle an, schlägt Q zu Boden, wenn Jake fragt: "Warum muss ich das machen?" antwortet er: "Weil ich es dir sage!", er fordert eine Vulkanier, der von der Rasse her viel Stärker ist als er, zu einem Ringkampf heraus, er brüllt beim Baseball den Schiedsrichter nieder, er drischt auf Sandsäcke, als er Eddington nicht kriegt... wer die Liste gern weiterführen will, nur zu

                              SISKO macht das eben so. Meine Meinung nach ist gerade das das, was Sisko interessant macht. Das alles zeigt seine Menschlichkeit im Gegensatz zu der Figur, die er als Starfleet-Captain sein muss. Mit ihm gehen ab und zu eben mal die Pferde durch. Er ist eben kein Diplomat
                              Zuletzt geändert von Draco Malfoy; 15.10.2002, 15:49.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X