Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Betazed?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Betazed?

    In der Folge "In fahlem Mondlicht" nimmt das Dominion Betazed ein. Nachdem Ende des Krieges wird die Fed den Planeten wohl wieder zurückerobert haben. Aber wie mag es dort aussehen? Es war ja ein ruhiger verträumter Planet. (zu sehen in "TNG/Die Damen Troi") Wird es dort noch annähernd so schon und beschaulich sein wie vor dem Krieg, und wie werden die Bewohner damit fertig?

  • #2
    Ich für meinen Teil denke nicht, dass der Planet stark verwüstet worden ist. Die Bewohner des Planten werden wohl wenig Widerstand geleistet haben und daher waren wohl nur einige mehr oder weniger große Besatzungstruppen auf dem Planeten!

    Das Dominion hat ja so relativ viel Terretorium eingenommen, dass sie gar nicht die Mittel und Leute hatten jeden Planet in Schutt und Asche zu legen. Ich denke also, dass Betazed aussieht wie vorher & dass das Dominion höchstens beim Abzug ein wenig was verwütet hat- sowas kann ja aber schnell wieder aufgebaut werden!

    mfg,
    Ce'Rega
    "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

    „And so the lion fell in love with the lamb“

    Kommentar


    • #3
      Ich glaube auch nicht, daß Betazed überhaupt verwüstet wurde. Als das Dominion den Planeten eingenommen hat, dürfte das überraschend passiert sein, ich nehme an, da hat es keine nennenswerte Gegenwehr gegeben. Obwohl, man weiß nicht, zu was die Betazoiden alles fähig sind, wenn sie in die Enge getrieben werden .

      Aber nehmen wir an, Betazed ist problemlos eingenommen worden. Das Dominion wird dann dort Besatzungstruppen stationiert haben. Und als die den Planeten verlassen haben, werden sie wahrscheinlich nichts verwüstet haben. Wozu auch? Wenn Betazed befreit wurde, dürften die Jemmies kaum Gelegenheit gehabt haben, irgendwas zu verheeren.

      Bei Cardassia war das anders, das war ein ehemaliger, verräterischer Verbündeter. Da hat das Dominion schon aus Rache den Planeten verwüstet. Bei Betazed gab es dazu keinen Grund. Ich wüßte zumindest keinen.

      Übrigens, ich glaube, es gibt einen Fan-Roman, der sich mit der Besetzung von Betazed beschäftigt. Da bilden sich Widerstandsgruppen, die gegen das Dominion kämpfen. Lwaxana Troi ist eine der Anführerinnen! Ich hab den Roman aber nie gelesen, von daher weiß ich jetzt auch den Titel nicht. Ist aber eine interessante Idee, finde ich.
      Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
      "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
      "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
      (Tolkien: Das Silmarillion)

      Kommentar


      • #4
        Nachdem Ende des Krieges wird die Fed den Planeten wohl wieder zurückerobert haben


        Warum sollten sie das müssen?

        Der Friedensvertrag sah vor Alliierte bleiben im Alphaquadranten, Dominion geht zurück in den Gammaquadranten.

        Dadurch wird auch Beta Veldonne (das System von Betazed) wieder frei, OHNE einen Kampf

        Ansonsten denke ich, daß das mit der Akademie schon das Schlimmste war, was der Föderation passiert ist, Betazed dürfte nicht so heftig verwüstet sein
        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

        Kommentar


        • #5
          Der Friedensvertrag sah vor Alliierte bleiben im Alphaquadranten, Dominion geht zurück in den Gammaquadranten.
          Dadurch wird auch Beta Veldonne (das System von Betazed) wieder frei, OHNE einen Kampf
          Aber in "Das was du zurücklässt..." formiert sich das Dominion neu direkt um Cardassia, also müssen alle andern Gebiete erobert oder aufgegeben worden sein!

          Ich glaube auch nicht das es keinen Wiederstand auf Betazed gab. Sie wirken zwar friedlich, aber wenn jemand ihre Freiheit bedroht werden sie sich schon wehren.
          Und die Besatzungstruppen werden auch keine Samthandschuhe angehabt haben...

          Kommentar


          • #6
            Der Kampf rund um Cardassia war doch aber VOR dem Vertrag, bzw der Odo-Gründering-Aussöhnungsszene. Kein Wunder daß sie sich da noch nicht an den erst später geschloßenen Vertrag halten

            Und wenn es ums Sammeln danach ging: ja sollen die in 10.000 Minigrüppchen fliegen? Da sammelt man sich an einem Ort dann muss das Wurmloch nur einmal aufgehen. Ist doch effizienter
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Nachdem Ende des Krieges wird die Fed den Planeten wohl wieder zurückerobert haben
              Ich merke gerade das ich mich schlecht ausgedrückt habe. Ich meinte das die Fed wieder die Kontrolle über Betazed hatte. Sie haben diese natürlich vor dem Ende des Krieges zurück gewonnen.

              @Sternengucker
              Ich versteh nicht ganz was du jetzt mit dem Wurmloch meinst? Das spielte doch bei der Entscheidungsschlacht gar keine Rolle...

              Kommentar


              • #8
                Naja, wenn das Dominion "nach Hause zurück" will MUSS man durch. Mehr Rolle spielt das nicht. Ich war nur der Meinung, daß sie sich auf jeden Fall vorher gesammelt haben um eben im alphaquadrant schon eine Formation zu bilden, nicht erst irgendwo im Gamma.

                Uups, das mit Betazed hab ich wohl überhört. War mir bislang nicht bekannt, daß da schon von "Befreiung" die Rede war (wobei das in DS9 ja auch nicht sooo kompliziert ist. Nachdem zB Chin'toka erobert war waren die Kämpfe am Boden zwar verbittert aber scheinbar minimalst was das eingesetzte Personal angeht. Bajor war frei nachdem DS9 zurückgeholt wurde, von langen Schlachten kein Wort usw. Cardassia ist ein Sonderfall, da hier das Ende von Odo her kam, nicht durch offene Schlachtentscheidung ). Danke für den Hinweis.
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von Ce'Rega
                  Ich für meinen Teil denke nicht, dass der Planet stark verwüstet worden ist. Die Bewohner des Planten werden wohl wenig Widerstand geleistet haben und daher waren wohl nur einige mehr oder weniger große Besatzungstruppen auf dem Planeten!


                  Eben, das denke ich auch. Die Betazoiden sind ein absolut pazifistisches Volk. Sie verzichten ja sogar auf orbitale Verteidigungssysteme. Vermutlich haben sie sich ihrem Schicksal ergeben, damit kein unnötiges Blut vergossen wird und haben einfach auf ihre Verbündeten von der Föderation gehofft.

                  Widerstandzellen wird es wohl gegeben haben, aber ob Lwaxana daran beteiligt war... erm... ich möchte das mal bezweifeln.

                  Zu große Besatzungstruppen wären bei Betazoiden eh keine gute Idee.... und höhe Führer schon gar nicht. Immerhin würden sich die Pläne des Dominons sonst von einem Vorta-Gehirn direkt über den ganzen Planeten verteilen und über einen geheimen Kanal direkt an die Föderation.

                  Oder das Dominon hätte einen ziemlich starken Psi-Unterdrücker bauen müssen.
                  Is that a Daewoo?

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich kann mir Lwaxana gut als eine Führerin des Widerstandes vorstellen. denn sie ist eine Frau die nicht bereit ist Unterdrückung und "Böses" zu akzeptieren. Und sich auch dagegen weheren würde.
                    Und ihr würden sich auch mehrere anschließen! Denn sie kann doch sehr überzeugend sein.

                    Das Dominion wird den Planeten wohl nicht beim verlassen zerstört haben, aber werden der Besetzung werden sie den Planeten schon darauf vorbereutet haben ihn zu halten. Und das heißt Kanonen und Kasernen auf der Oberfläche. Und ob die stehen gelassen werden wage ich zu bezweifeln.

                    Kommentar


                    • #11
                      Naja, IMO ist Lwaxana zwar schon eine sehr extrovertierte Persönlichkeut, aber IMO ist sie niemand der in der Lage wäre einen militärischen Widerstand zu organisieren wie es Damar z.B. Tat !
                      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                      Kommentar


                      • #12
                        Organisieren kann sie vielleicht nicht, aber dafür gibt es ja zB Mr. Hom (Weiß der Geier wie DER sich schreibt, nachgucken mag ich aber nicht). Lwaxana ist aber unbestreitbar gut darin Emotionen zu wecken, Leute zu motivieren. Normalerweise dazu, ihr aus dem Weg zu gehen oder Luftschleusen ohne EVA-Suit zu nehmen Aber wenn es ernst wird glaube ich, daß auch Mama Troi sich zusammenreissen und den Leuten Mut machen kann.


                        "Ich bin Lwaxana Troi, Tochter des fünften Hauses, die Bewahrerin der Dings von Rixx und Erbin der Heiligen Ringe von Betazed" Das spricht doch schon für sie als Sammel- und Leitfigur der Betazoiden.

                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich weiß ja net ...
                          Diese Frau hat sich bislang eigentlich primär als Quälgeist erwiesen. Man hat nie ein Indiz dafür gesehen das sie sich eignet um Leute durch einen Krieg zu führen.

                          Überhaupt fällt es mir generell schwer mir die Betazoiden als kriegsführendes Volk vorzustellen.
                          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Betazoiden als kriegführendes Volk? Warum nicht? Weil sie so friedlich erscheinen und ihr Planet paradiesisch ausschaut? Ich denke, daß sich die Betazoiden sehr wohl zu verteidigen wissen würden, wenn sie angegriffen werden. Man darf ein Volk nicht nach dem Äußeren bewerten, genauso wenig wie Personen. Beispiel Bajoraner: ein tiefreligiöses Volk, das friedfertig erscheint... doch die Cardis können ein Lied davon singen, daß dem nicht so ist .

                            Lwaxana Troi könnte durchaus eine Widerstandsgruppe anführen. Sie ist eine (willens)starke Persönlichkeit mit Charisma, und ich könnte mir gut vorstellen, daß sie es schaffen würde, andere zu mobilisieren.

                            Eigentlich hätten die Betazoiden schon dadurch im Vorteil sein müssen, daß sie Telepathen sind. Zu wissen, was der Gegner plant, indem man seine Gedanken liest, ist nicht verkehrt. Andererseits, funktioniert das bei Jem´Hadar, Vorta und Gründern überhaupt??
                            Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
                            "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
                            "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
                            (Tolkien: Das Silmarillion)

                            Kommentar


                            • #15
                              Schonmal was von "passivem Widerstand" gehört?
                              Allein schon weil sie Telepathen sind dürften sie ähnliche Mittel beherrschen wie die Vulkanier (Sarek<-->Picard Schmerzübertragung)...ich weiß noncanon

                              Und daß Lwaxana anders sein kann hat man in DS9 gesehen
                              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X