Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wenn der obsidianische Orden ...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wenn der obsidianische Orden ...

    So es ist mal wieder Zeit für ... genau. Was wäre wenn ...?

    Also was meint ihr, wäre geschehen, wenn der obsidiansche Orden nicht untergegangen wäre?
    Wäre es dennoch zu einem Krieg mit den Klingonen gekommen? Hätten sich die Cardassianer dennoch mit dem Dominion verbündet? Oder hätten sie vielleicht zu einem neuen Schlag gegen die Gründer ausgeholt?
    Oder hätten sie mal wieder versucht, Bajoraner zu ärgern?

    Also was denkt ihr?
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Das ist eine interesante Frage...

    Ich denke das der Krieg mit den Klingonen auf jeden Fall stattgefunden hätte, da die Klingonen schon einen Vorwand gefunden hätten, da sie einfach nur mal wieder kämpfen wollten.
    Allerdings wäre dann der Ausgang unklar gewesen und der Krieg hätte sich auf jeden Fall länger hingezogen...
    Und damit wäre auch der Grund für den Beitritt zum Dominion weg gewesen. Oder durch den längeren Krieg wäre Cardassia noch weiter in die Arme des Dominion getrieben worden...

    Kommentar


    • #3
      Hm, gute Frage...
      Ich denke mal, wenn der Obsidianische Orden nicht untergegangen wäre, hätte er eher ein weiteres Mal versucht, die Gründer zu besiegen, und Cardassia hätte sich nicht dem Dominion angeschlossen - denn diese Entscheidung ging offenbar hauptsächlich von Gul Dukat sprich dem Militär aus. Warum hätte der Orden erst die Gründer vernichten und sich dann mit ihnen verbünden wollen? Nein, ich schätze, hätte der Orden noch das Sagen gehabt (denn er war ja wohl fast einflußreicher als das Militär/Zentralkommando selbst), wäre Cardassia unabhängig geblieben.

      Vielleicht hätten die Angehörigen des Obsidianischen Ordens versucht, Schwachstellen der Gründer und des Dominion zu ermitteln, um dann auf heimlichere Art dagegen vorzugehen. Vielleicht ähnlich wie die Sektion 31 es gemacht hat.

      Der Orden schien mir besonnener zu sein als das Militär.

      Und Bajoraner ärgern... ich glaub nicht. Da hatte der Orden Wichtigeres zu tun - z. B. darauf zu achten, daß das Zentralkommando nicht zu übermütig wird.
      Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
      "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
      "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
      (Tolkien: Das Silmarillion)

      Kommentar


      • #4
        @Methatron
        Mit dem Klingonenkrieg wär ich mir nicht so sicher. Die Cardassianer wurden angegriffen, weil das Zentralkommando gestürzt wurde. Und da vermuteten die Klingonen 1. die Gründer dahinter und 2. sahen sie die Chance einen schwchen Gegner zu besiegen.

        Also ein gestärktes Cardassia und eine Föderation die evt. gegen diesen Krieg ist, nein das hätten die Klingonen nicht gewagt.

        @Weyoun
        Ein guter Vergleich: Sektion 31 und der Orden hätten möglicherweise ähnlich operiert. Denkbar sogar eine Zusammenarbeit zwischen beiden Organisationen?
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Hallo!

          Wegen des Krieges mit den Klingonen bin ich mir nicht sicher, ich denke aber, dass der Orden ein Bündnis mit dem Dominion nicht zugelassen hätte; der obsidianische Orden hätte erkannt, dass die Gründer keine gleichberechtigten Partner neben sich akzeptieren und das Ziel des Obsidianischen Ordens ist ja ein freies, mächtiges Cardassia, das passt nicht zur Vasallenstellung, welche Cardassia im Dominion besaß.
          Ich kann mir durchaus vorstellen, dass der obsidianische Orden versucht hätte, das Wurmloch zu zerstören, da es die wohl sicherste Art gewesen wäre, sich das Dominion vom Leibe zu halten.

          MfG,
          Fermat Sim

          Kommentar


          • #6
            @Soran
            Aber die Klingonen waren vor allem auf der Suche nach einem Krieg. Und der Gegner sollte auch nicht zu schwach sein, da ein Sieg über einen schwachen Gegner nicht sehr ehrenvoll ist!
            Und die beiden anderen großen Mächte die den Klingonen zu Verfügung gestanden hätten wären die Fed oder die Romulaner gewesen. Und die wären wohl zu stark gewesen...

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Soran
              @Weyoun
              Ein guter Vergleich: Sektion 31 und der Orden hätten möglicherweise ähnlich operiert. Denkbar sogar eine Zusammenarbeit zwischen beiden Organisationen?
              Eine Zusammenarbeit... ich weiß nicht. Beide Organisationen arbeiten wohl ähnlich skrupellos, aber kochen gleichzeitig sozusagen "ihr eigenes Süppchen". Abgesehen davon, daß der Obsidianische Orden sehr wahrscheinlich nichts von Sektion 31 wußte - es sei denn, er war da besser informiert als die Föderation selbst.

              Hätten sie aber zusammengearbeitet, hätte das Dominion nichts zu lachen gehabt! Vielleicht hätte man dann noch den Tal´Shiar miteinbeziehen können! Oh Mann...

              Der obsidianische Orden war auf jeden Fall sehr wichtig für Cardassia, und täusche ich mich, oder hatte tatsächlich er die Macht, und nicht etwa das Zentralkommando? Auf jeden Fall waren die Orden-Mitglieder sehr einflußreich und gefürchtet. Der Orden hätte eine Möglichkeit gefunden, mit den Klingonen fertigzuwerden. Oder er hätte es erst gar nicht zu einem Krieg kommen lassen.

              Ich frage mich, ob Garak Interesse daran hat, den Orden wieder aufzubauen. Eigentlich ist doch ein Geheimdienst unerläßlich.
              Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
              "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
              "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
              (Tolkien: Das Silmarillion)

              Kommentar


              • #8
                Ich denke nicht das die Zusammenarbeit Orden und S31 besser verlaufen wäre als die zwischen dem Tal Shiar und dem Orden.
                Sicherlich wären sie zusammen eine enorme Gefahr, aber die Gründer haben bewiesen das sie mit soetwas fertig werden!

                @Weyoun5
                Es stimmt schon das ein Geheimdienst wichtig ist. Aber ich denke noch entscheidender ist das es wieder eine Regierung gibt und die Verwüstung beseitigt wird. Ein Geheimdienst dürfte da zweitrangig sein!

                Kommentar


                • #9
                  @Metathron:
                  Ich dachte jetzt auch nicht daran, den Geheimdienst vor einer neuen Regierung wieder aufzubauen. Das hätte ich vielleicht dazuschreiben sollen. Klar ist eine funktionierende Regierung wichtiger.

                  Mein Gedanke war, daß Cardassia - wenn es wieder aufgebaut und neu erstarkt ist - einen Geheimdienst brauchen wird. Jede große Nation oder jedes mächtige Volk kommt nicht ohne Geheimdienst aus. Vor allem die Cardis, bei denen der Geheimdienst immer so eine wichtige Position innehatte.

                  Und ob eine Zusammenarbeit Orden/S31 nicht besser verlaufen wäre als eine Zusammenarbeit Orden/Tal´Shiar, das sei dahingestellt. Vielleicht hätten sich beide Organisationen im Gegenteil wesentlich besser ergänzt?

                  Tja, die Gründer sind mit dem Orden/Tal´Shiar fertig geworden - aber nicht mit der Krankheit, die sie der S31 verdankten! Von daher wäre eine Zusammenarbeit Orden/S31 für die Gründer vielleicht sogar noch gefährlicher gewesen.
                  Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
                  "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
                  "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
                  (Tolkien: Das Silmarillion)

                  Kommentar


                  • #10
                    Wobei man nicht vergessen darf das S31 aus den Fehler profitieren konnte die der Orden und der Tal Shiar gemacht haben.
                    Auch bei dieser Kombination wird es starke Antisympathien geben, ähnlich wie auch bei Cardis und Romulanern.

                    Allgemein halte ich eine Zusammenarbeit von 2 solchen Organisationen nicht für sinngemäß, da jede nur auf ihren eigenen Vorteil versessen ist. Und das ist in einer Partnerschaft eher hinderlich!

                    Kommentar


                    • #11
                      @Soran
                      Also was denkt ihr?
                      Nunja, solange es ihn gab, spielte er kaum eine Rolle, also hätte er im großen Rahmen auch kaum eine Rolle gespielt wenn er nicht den Großteil seiner Handlungsfähigkeit eingebüßt hätte.

                      Bilaterale Zusammenarbeit wäre sicherlich kurzzeitig/unter engen Rahmenbedingungen gut gegangen, aber auf längere Zeit/im großen Rahmen wäre es fürchterlich schief gegangen so wie immer in den Spionagethrillern
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Sternengucker
                        Nunja, solange es ihn gab, spielte er kaum eine Rolle
                        Das glaube ich irgendwie nicht. Wenn ich das in der Serie richtig mitbekommen habe, war der Orden sogar wichtiger und angesehener als das Zentralkommando, und Mitglieder des Ordens hatten in vielem häufig ihre Finger drin. Auf jeden Fall war der Orden sehr gefürchtet. Und wer so eine Furcht verbreitet, besitzt oft auch Macht.

                        Außerdem schien es ja der fähigste Geheimdienst zu sein. Sagte Odo in "The Wire" nicht sowas wie daß der OO in seiner Effektivität und von seinen geheimen Operationen her sogar den Tal´Shiar in den Schatten stellen würde?

                        Ich frage mich auch, ob der OO - wenn er "überlebt" hätte - beim nächsten Versuch, die Gründer zu besiegen, wieder so offensiv vorgegangen wäre oder ob auch ihm mal die Idee gekommen wäre, es im Geheimen zu versuchen, so wie S31 mit dem Virus.
                        Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
                        "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
                        "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
                        (Tolkien: Das Silmarillion)

                        Kommentar


                        • #13
                          Also was denkt ihr?
                          Den Krieg mit den Klingonen hätte es wohl nach wie vor gegeben. ...Beide Rassen sind halt auf Expansion aus und da wird sich dann schon ein Grund zum Angriff finden.

                          ...Die Allianz mit dem Dominion wäre wohl eher nicht zu stande gekommen, da der Obsidian Order sicherlich nicht von der Ansicht, dass die Gründer eine Bedrohung des Alpha Quadranten sind, abgewichen wäre. Die einzige Möglichkeit diese Allianz mit Zustimmung des OO zustande kommen zu lassen wäre, wenn dieser sich von der "Nähe" der Gründer bessere Kontrolle über deren Machenschaften und eine bessere Chance zur Vernichtung oder zumindest "unschädlichmachung" erwartet hätte.

                          ...Bajoraner ärgern ...halte ich für unwahrscheinlich. Das würde auf einen Konflikt mit der Föderation hinauslaufen und somit nicht gerade zum Wohl der Cardassianer beitragen.

                          ...neuer Angriff auf die Gründer ... sehr wahrscheinlich, aber womöglich nicht mit militärischen Mitteln, sondern "auf Art des OO" mit Agenten bzw. ähnlich der Section 31 Aktion.

                          Nunja, solange es ihn gab, spielte er kaum eine Rolle, also hätte er im großen Rahmen auch kaum eine Rolle gespielt wenn er nicht den Großteil seiner Handlungsfähigkeit eingebüßt hätte.
                          @Sternengucker
                          Der OO hatte durchaus großen Einfluss auf das Leben der Cardies. Da er als eine Art "Big Brother" fungierte, konnten alle Aspekte des Lebens einzelner Personen überwacht werden ...und somit alle die nach Meinung des OO dem Cardassianischen Staat schaden beseitigt werden.
                          Soweit es mir bekannt ist, gab es sogar richtige Machtkämpfe zwischen dem Order und dem Militär, da die Ansichten dieser beiden Organisationen halt nicht immer (oder besser gesagt eher selten) übereinstimmten.
                          “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                          Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                          Kommentar


                          • #14
                            @Weyoun5.

                            Wie viele erfolgreiche Aktionen gegen DS9 / die Föderation hat denn der achso gefürchtete Obsidianische Orden aufzuweisen? Das waren immer nur Stories die man hörte, wirklich wichtige Dinge die er erreicht haben soll hat man eigentlich nie gesehen. Außer dem Werftsystem und der kurz darauf vernichteten Flotte. Toll. Galors sind ja sooo bedrohlich
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              @Sternengucker:
                              Naja, ich meinte nicht Aktionen gegen DS9 oder die Föderation. Der OO wird wohl eher "intern", also auf Cardassia, die Macht und das Sagen gehabt haben. Wichtige Erfolge wird er auf Cardassia schon erzielt haben, nur dringt das halt nicht an die Öffentlichkeit und ist Außenweltlern nicht bekannt.

                              Es war ja selbst dem Zentralkommando offenbar nicht bekannt, daß der OO Schiffe zur Verfügung hat (siehe die Folge "Defiant"). Von daher dürfte er einige Asse im Ärmel gehabt haben. Fazit: Mit dem OO legt man sich besser nicht an!

                              Der OO hatte seine Augen und Ohren überall. Bei sowas kann man als Cardi ja paranoid werden !

                              Ich denke, der OO hätte nicht zugelassen, daß sich Cardassia mit dem Dominion verbündet - so mißtrauisch und vorsichtig, wie Geheimdienstler nunmal sind! Das Bündnis mit dem Dominion hat ja mehr oder weniger Dukat im Alleingang angeleiert. Hätte zu dem Zeitpunkt der Orden noch existiert, hätte Dukat sein Vorhaben vielleicht nicht verwirklichen können!
                              Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
                              "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
                              "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
                              (Tolkien: Das Silmarillion)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X