Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sicherheit für Garak auf DS9?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sicherheit für Garak auf DS9?

    Hallo allerseits,

    nachdem ich letzte Woche mal wieder die Folge "Duet"/"Der undurchschaubare Marritza" gesehen hatte, stellte sich mir die Frage, wie eigentlich Garak in Sicherheit auf DS9 leben kann.

    In "Duet" wird bekanntermaßen der Cardassianer Marritza am Schluß von einem fanatischen Bajoraner getötet, der seine Tat nur damit rechtfertigt, daß das Opfer Cardassianer ist. Der Haß der Bajoraner auf die Cardis sitzt nach wie vor tief.

    Angenommen, es laufen auf DS9 noch mehr solche bajoranischen Fanatiker rum wie in "Duet", was durchaus möglich ist, wie kann es da für Garak wirklich Sicherheit geben? Eigentlich müßte er doch in ständiger Furcht leben, attackiert zu werden! Und so abgebrüht, daß ihm das nichts ausmachen würde, erscheint mir Garak auch nicht.

    Wie läßt sich die Tat aus "Duet" mit Garaks Leben auf DS9 vereinbaren? Was meint ihr?

    Beste Grüße,
    Weyoun 5
    Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
    "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
    "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
    (Tolkien: Das Silmarillion)

  • #2
    Es ist nicht bekannt dass Garak in die Invasion Bajor`s involviert war! Und auch wenn, was ich stark annehme, ist Garak einfach zu schlau um Spuren hinterlassen zu haben! Somit haben die Bajoraner ja keinen offensichtlichen Grund außer dass er ein Landsmann des Feindes ist! Scheinbar wurde Garak auch immer auf Ds9 akzeptiert sonst hätte er wohl kaum eine Schneiderei auf einer bajoranischen Station aufmachen dürfen!

    Da müsste sich Zyal (natürlich nur bis zu ihrem Tod) mehr fürchten! Sie ist immerhin die Tochter von Gul Dukat, einer der grössten Feinde Bajor`s! Auch wenn Dukat das anders sieht!
    <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

    Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
    (René Wehle)

    Kommentar


    • #3
      Nun ja, wenn man sich überlegt welchen Hass die Bajoraner auf die Cardies entwickelt haben, ist es eigentlich ein Wunder das Garak überlebt hat.
      Nun ja vielleicht hatte Garak ja immer nen Sicherheitsoffizier in seiner Nähe oder so.

      Und Ziyal ist ja ein ganz anderes Problem, da sie eines von den Kindern ist, die aus Beziehungen zwischen Cardassianern und Bajoranern entstanden sind. Und die wurden ja von beiden Seiten verstoßen.

      Ich denke mal, das man in beiden Fällen einfach sagen kann, das sie Glück gehabt haben.
      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

      Kommentar


      • #4
        Erstens: Garak ist kein gewöhnlicher Cardassianer. Er lebt auf DS9 in Exil, da er von Cardassia verstoßen wurde. Somit wird er wahrscheinlich nicht von jeden Bajoraner als Feind angesehen.
        Zweitens: Als ehemaliges Mitglied des Obsidianischen Ordens dürfte Garak wissen wie er mit Gefahren umzugehen hat.

        Kommentar


        • #5
          Mr Tricorder hat denke ich die 2 wesentlichen Punkte genannt.

          Es war sicher allen Bajoranern auf der Station klar, dass Garak etwas schlimmes getan hat (in den Augen der Cardassianer), was bedeutet, dass es sein kann, dass er z.B. hunderten von Bajoranern das Leben gerettet hat oder was auch immer. Man weiß es ja nicht genau.

          Ich denke, deshalb haben sie ihn in Ruhe gelassen...weil der Feind des Feindes ist dein Freund (oder so...)

          Kommentar


          • #6
            Ja, dem stimme ich auch zu.
            Außerdem, wenn die Bajoraner einen wirklich ernsthaften Groll gegen Garak gehabt hätten, wäre es wohl erst gar nicht zu seiner Geschäftseröffnung auf Terok Nor bzw. DS9 gekommen.

            Was Ziyal und die anderen "Mischlingskinder" betrifft, die in der Besatzungszeit geboren wurden, so glaube ich nicht, dass wirklich alle Bajoraner mit ihr ein Problem hatten. IMO wohl eher eine Minderheit.
            Denn, obwohl sie u.a. die Gene des Feindes in sich trugen, so waren sie doch auch nur Opfer der cardassianischen Herrschaft - ebenfalls wie die Bajoraner selbst.

            Kommentar


            • #7
              Ich halte es auch für sehr erstaunlich, dass es Garak und später auch Ziyal möglich war auf DS9 zu leben. Was Garak angeht, so würde es mich nicht weiter wundern, wenn er ein paar Überwachungsgeräte in seinem Quartier und auch im Shop installiert hätte (natürlich ohne Odo's Wissen ) um sich ein wenig sicherer zu fühlen, was aber natürlich keine Sicherheit auf der Promenade gewährt.

              Das Leben im Exil ist auch nicht spurlos an Garak vorbeigegangen. Schließlich hat er ja versucht seine Ängste durch die Verwendung des Obsidian Order Implantats zumindest in den Hintergrund zu drängen (siehe "The Wire"). Garak blieb nicht viel anderes übrig, als sich mit der Situation abzufinden, da er nicht "nach Hause" konnte und Cardassianer im Rest des Alpha-quadranten mehr oder minder gleich unbeliebt sind.

              @Mr Tricorder, Zefram und Peter R.
              Ich glaube kaum, dass ein Bajoraner, der die Ermordung eines Cardassianers mit der Tatsache rechtfertigt, dass sein Opfer Cardassianer war irgendwelche Unterschiede zwischen einem Exilcardassianer und einem "normalen" Cardassianer macht. Von daher dürfte es keinen Unterschied machen, ob er nun direkt an der Besatzung Bajor's beteiligt war oder nicht.

              @Admiral K.Breit
              Ich denke schon, dass die Mehrheit der Bajoraner die "Mischlingskinder" als Problem sieht. Die meisten tragen ja eindeutig die "Gesichtszüge" des Feindes und ich glaube, dass es viele Bajoraner viel Selbstbeherrschung und Überwindung kostet sie nicht als Feind sondern als Opfer zu sehen.
              “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
              Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Zefram
                Ich denke, deshalb haben sie ihn in Ruhe gelassen...weil der Feind des Feindes ist dein Freund (oder so...)
                Okay, in Ruhe gelassen wurde Garak schon. Das heißt aber nicht, daß es nicht doch Bajoraner gab, die ihm Übles gewollt hätten.
                Allzu freundlich aufgenommen wurde er auf DS9 von den Bajoranern eh nicht, und große Akzeptanz war auch nicht zu spüren, denn wie sagte Garak in "The Wire":
                "Jeder Bajoraner auf der Station sieht mich mit Verachtung und Abscheu an!"
                Ich finde, das spricht eine deutliche Sprache.
                Es kann sehr gut sein, daß es mehr fanatische Bajoraner wie den Mörder von Marritza auf DS9 gab. Und wenn Garak gerade dem Typ über den Weg gelaufen wäre...
                Und was ist mit den versteckten Mitglieder der verschiedenen bajoranischen Untergrundorganisationen, z. B. Maquis oder der Kreis? Wie weit würden die gehen?

                Als Garaks Laden in die Luft flog, dachte ich zuerst, daß dafür auch die Bajoraner verantwortlich hätten sein können.

                Als ehemaliges Obsidian Order-Mitglied hätte sich Garak bei einem Angriff bestimmt zu wehren gewußt, aber wenn gleich mehrere Bajoraner über ihn hergefallen wären...

                Nein, ich denke, Garak hat einfach nur großes Glück gehabt!

                Ich bin absolut der Meinung, daß ein total fanatischer Bajoraner keinen Unterschied zwischen Cardis machen würde - Hauptsache Cardi. Und so einem wäre Garaks Vergangenheit und der Grund seines Exils bestimmt egal gewesen.
                Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
                "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
                "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
                (Tolkien: Das Silmarillion)

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von Weyoun 5
                  [...]Ich bin absolut der Meinung, daß ein total fanatischer Bajoraner keinen Unterschied zwischen Cardis machen würde - Hauptsache Cardi. Und so einem wäre Garaks Vergangenheit und der Grund seines Exils bestimmt egal gewesen. [...]
                  Zum Beispiel wie die Mitglieder vom Kreis... gut, das waren ja die Nationalisten unter den Bajoraner, die nicht nur gegen Cardassianer einen Groll hatten - wohl aber bedingt durch die Besatzung -, sondern gegen sämtliche Nicht-Bajoraner.

                  @ Kilana
                  Naja, wenn ich's mir recht überlege, hast du wohl recht.
                  Ziyal stand ja während ihrer Zeit auf DS9 unter dem persönlichen Schutz von Kira, und dass sogar schon, als sie Ziyal das erste Mal begegnet war. Mag sein, dass deshalb noch den Eindruck der "mehrheitlichen Toleranz" gegenüber den "Mischlingskindern" hatte, aber wenn man allgemeiner drüber nachdenkt...

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich glaube kaum, dass ein Bajoraner, der die Ermordung eines Cardassianers mit der Tatsache rechtfertigt, dass sein Opfer Cardassianer war irgendwelche Unterschiede zwischen einem Exilcardassianer und einem "normalen" Cardassianer macht. Von daher dürfte es keinen Unterschied machen, ob er nun direkt an der Besatzung Bajor's beteiligt war oder nicht.
                    Ich wollte auch nicht behaupten, daß es für Garak ungefährlich auf DS9 ist. In "Duet" gibt sich Marritza als einer der größten Kriegsverbrecher aus und erregte damit natürlich großes Aufsehen. Da ist es nicht wirklich verwunderlich wenn ein Fanatiker überreagiert und einen Mord begeht. Garak dagegen ist "nur" ein einfacher Schneider. Sicher muß auch er mit Anfeindungen und Bedrohungen rechnen, aber nicht so sehr wie Marritza.

                    P.S. Vielleicht isst Garak nur deshalb so oft mit Bashir, damit im Notfall ein Arzt in seiner Nähe ist.

                    Kommentar


                    • #11
                      @ Mr Tricorder
                      Selbst wenn es nicht offiziell bekannt ist, dürfte es genug Leute geben, die nicht davon überzeugt sind, dass Garak "nur" ein einfacher Schneider ist. ...ich wüßte zumindest keinen Grund für den ein "einfacher Schneider" ins Exil geschickt würde. Demnach dürfte er durchaus ähnlichen Anfeindungen ausgesetzt sein, wie sonstige Cardassianer.
                      “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                      Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                      Kommentar


                      • #12
                        Naja, so einfach ist das Rechtssystem der Cardassianer ja auch nicht. Wer weiß wofür die da alles in Exil verbannt werden. Wenn man schon vor Verhaftung zum Tode verurteilt werden kann dürften sich Exilanten doch noch glücklich schätzen

                        Vielleicht hat er ja einfach zugelassen, daß an seiner Hauswand Regimekritische Sprüche geschmiert standen und sie nicht sofort weggemacht

                        Aber natürlich sind all das nur Betrachtungen, wie sie sich ergeben BEVOR man die wahre Geschichte (Sohn des Chefs vom Obs Orden wahrscheinlich selbst Agent usw) erfährt.
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Kilana
                          Selbst wenn es nicht offiziell bekannt ist, dürfte es genug Leute geben, die nicht davon überzeugt sind, dass Garak "nur" ein einfacher Schneider ist. ... Demnach dürfte er durchaus ähnlichen Anfeindungen ausgesetzt sein, wie sonstige Cardassianer.
                          Das klingt plausibel. Garak hat zwar seine Vergangenheit lange Zeit nicht publik gemacht, aber dennoch dürfte so ziemlich jedem klar sein, daß er irgendwas auf dem Kerbholz haben mußte, um ins Exil verbannt worden zu sein.

                          Offenbar hatte Garak auch einen gewissen Ruf auf DS9 - nämlich den, ein Spion zu sein. Selbst Bashir wußte davon (siehe seine allererste Begegnung mit Garak).

                          Da frage ich mich natürlich, wie Garak zu diesem Ruf gekommen ist! Ich meine, sowas kommt doch nicht von ungefähr.

                          Und wenn angenommen wird, er sei ein Spion, so könnten vor allem die Bajoraner mißtrauisch sein. Die würden natürlich in erster Linie befürchten, daß Garak ihnen durch seine "Spionage" Schaden zufügen könnte. Von daher wäre deren Ablehnung ihm gegenüber doch verständlich, oder?

                          @Sternengucker:
                          Wie groß Garaks Verbrechen war, das ihm das Exil eingebracht hat, keine Ahnung. Aber vielleicht hatte er es doch irgendwie Tain zu verdanken, daß er "nur" ins Exil geschickt wurde, da dieser es nicht fertigbrachte, seinen eigenen Sohn zum Tode verurteilen zu lassen.
                          Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
                          "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
                          "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
                          (Tolkien: Das Silmarillion)

                          Kommentar


                          • #14
                            Angesichts des makabren cardassianischen Verhältnisses zu Kindern und Nachwuchs scheint mir DAS nicht so wahrscheinlich zu sein

                            Und zu dem "Ruf"...
                            Nunja, Bashir hat vielleicht automatisch angenommen, daß ein Cardassianer der auf Bajor bleibt ein "eingeschleuster Spion" sein müsse... Bei seiner damaligen Abenteuerlust bzw -gier doch kein Wunder !
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Nun selbst wenn man Garak verschont hat, weil er von den Cardies ins Exil geschickt wurde, so hätte man aber seitens einiger Bajoraner spätestens dann etwas gegen ihn unternommen, als seine Beziehung zu Tain klar wurde. Und diese Information hat sich sicherlich auf der Station rumgesprochen.
                              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X