Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

O'Brien's Hass auf die Cardassianer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • O'Brien's Hass auf die Cardassianer

    Seit der TNG-Folge "Der Rachefeldzug" wissen wir, das O'Brien die Cardassianer hasst, weil er durch sie zum Mörder wurde.
    Da stellt sich mir jetzt nur folgende Frage: Wieso lässt O'Brien sich nach DS9 versetzen? Dort hat er ständig mit den Cardassianern zu tun. Und er muss sogar auf einer cardassianischen Station leben.
    Was könnte O'Brien für Beweggründe gehabt haben, diesen Posten anzunehmen?
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Ich denke, in dem Fall war der Reiz der Herausforderung und Selbstverwirklichung größer für ihn, als der Hass auf die Cardassianer. Auf der Enterprise-D war er schließlich nur der Transporterchief und vmtl. wäre er über den Posten dort nicht hinausgekommen.

    Zwar ist Tekor Nor eine cardassianische Station (was man alleine schon am Design erkennt), sie wurde jedoch von den Bajoranern gebaut und schließlich als Deep Space Nine und die Administration der Vereinigten Föderation gestellt. Dort konnte O'Brien den Posten des Chefingenieurs übernehmen - ohne das er dazu Offizier sein musste.
    Und der Station hat er im Laufe der Jahre ein "föderiertes" Innenleben gegeben; wenngleich das Stationsdesign cardassianisch blieb.

    Ich denke, er hat auch kein Problem mit der Kultur ansich oder dem Design bzw. der Tatsache, dass DS9 eigentlich dem Volk gehörte. Meiner Meinung nach wirkt sich sein Groll auch nicht auf alle Cardassianer aus - ähnlich wie bei Kira.

    Kommentar


    • #3
      Erstens bin ich mir nicht so sicher, ob er den Posten gewollt hat, oder ob er ihm Aufgezwungen wurde. Zweitens ist es doch gar nicht so schlecht, eine von den Kardassianern aufgegebne Station am laufen zu halten, und dafür zu sorgen, dass das Wurmloch nicht in ihre Hände fällt, so kann man sich auch ein bisschen an den Kardassianern rächen. Ausserdem ist da noch O'Briens Familie, für welche es sicher nicht schlecht ist, mal ein bisschen am gleichen Ort zu bleiben, statt immer mit der Enterprise von einem Krisenherd zum nächsten zu fliegen (Wer kann schon ahnen, dass DS9 zum Mittelpunkt eines Krieges wird).

      Kommentar


      • #4
        @Ikarus
        Aber gerade Keiko ist es doch die DS9 wieder verlassen möchte, weil ihr der Sternenflottenstandart auf der Enterprise lieber war!

        @AKB
        In "Der Rachefeldzug" macht O'Brien aber keinen Unterschied! Er hasst alle Cardasianer, ohne Ausnahme!

        Ich denke es wird wohl der Reiz des Neuen gewesen sein, und einfach mehr Macht und Einfluss!

        Kommentar


        • #5
          Naja ich denke das wird sich über die Jahre hin aber gebessert haben. Er war einfach auf den Posten scharf und hat es verdrängt.
          'To infinity and beyond!'

          Kommentar


          • #6
            Hat er das wortwörtlich gesagt? Kann mich in dem Fall nicht mehr sogenau an die Entwicklung der Folge erinnern. Meiner Meinung nach kann er alle "militärischen" Cardassianer nicht ausstehen - aufgrund seiner Wesensveränderung, die durch den Krieg herbeigeführt wurde.

            In DS9 verhielt er sich manchen gegenüber auch anders; z.B. habe ich nicht den Eindruck, wer würde Garak am liebsten von der Station verbannen. Oder Ziyal. Hinzu kommt ja noch, dass sich seine Figur erst richtig in DS9 entwickelt hat. Insofern würde ich - was das mit "Der Rachefeldzug" betrifft nicht allzustark bewerten.

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Adm. K.Breit
              Hat er das wortwörtlich gesagt? Kann mich in dem Fall nicht mehr sogenau an die Entwicklung der Folge erinnern. Meiner Meinung nach kann er alle "militärischen" Cardassianer nicht ausstehen - aufgrund seiner Wesensveränderung, die durch den Krieg herbeigeführt wurde.
              Ja so ist es auch. Nur es muss ihm doch klar gewesen sein, das er auf DS9 permanent mit den Militärischen Cardassianern zu tun haben wird. Noch dazu muss er sich dauerhaft mit cardassianischer Technologie befassen. Ich kanns nicht nachvollziehen, wie er da diesen Posten annehmen kann.

              Und das sein Hass auf Cardassianer Bestand hat, sieht man ja auch noch nach einigen Jahren in der Folge "Das Tribunal".
              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

              Kommentar


              • #8
                Ich sehe das so: er hat zwar einen Hass auf die Spezies, weil er durch sie zu einem "Unmensch" wurde. Aber meiner Ansicht nach ist die Herausforderung größer für ihn gewesen, ebenso wie der Posten, den er dort ausüben konnte: Eine verlassene Station, die von der Föderation übernommen und unter seine Leitung als Chefingenieur wieder aufgebaut wurde.

                Ich denke, insofern hatte er wohl das Gefühl was gutes tun zu können und auch irgendwo den Bajoranern zu helfen, die ebenfalls wie er unter den Cardassianern zu leiden hatten. Möglicherweise war das auch ein Grund für ihn, dort hin zu gehen.
                Nach sieben Jahren verlässte er die Station ja wieder in Richtung Erde, da er u.a. einen weiteren beruflichen Aufstieg wahrnehmen konnte.

                Kommentar


                • #9
                  AKB ich glaube ihm war aber anfangs gar nicht klar, daß es auch "unmilitärische" Cardassianer gibt, IMO sagt er das mal in einer Folge (entweder die mit den "Drei Schlangen" die das Wurmloch-Relais aufbauen oder die mit Natima Lang).

                  Er dürfte eher damit gerechnet haben daß er auf einer freien, bajoranischen Raumstation wenige oder keine Cardassianer sehen zu "müssen"...


                  Ausserdem sind persönliche enge Bekannte immer was anderes Ziyal und Garak haben einfach "Glück" gehabt...
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar


                  • #10
                    O´Brien dürfte, genau wie Kira, lernfähig sein in bezug auf die Cardassianer. Auch Kira hätte es nie für möglich gehalten, einmal einen Cardassianer sympathisch zu finden.

                    Außerdem hat O´Brien auf DS9 ja nicht direkt mit den Cardis zu tun (bis auf Garak hat man höchst selten mal einen Cardi auf der Station), sondern eher indirekt (Technik, Architektur). Ich denke auch, daß ihm da der neue, interessante Job wichtiger war als sich Gedanken drum zu machen, daß er "irgendwas mit Cardis zu tun haben könnte".

                    So gesehen ist es schade, daß O´Brien und Garak nichts miteinander zu tun hatten. Wäre mal interessant gewesen zu sehen, wie sich O´Brien dem Schneider gegenüber verhalten hätte oder wie sie miteinander klar gekommen wären. Eine verschenkte Möglichkeit, finde ich.
                    Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
                    "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
                    "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
                    (Tolkien: Das Silmarillion)

                    Kommentar


                    • #11
                      Ein Versuch dieses zu zeigen war in "Empok Nor" hier wird das einzige Mal die Beziehung O'Brien/Garak beleuchtet und IMO ist eine Art gegenseitiger Respekt vorhanden, aber um Freunde zu werden ist es zu wenig.

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Metathron
                        @Ikarus
                        Aber gerade Keiko ist es doch die DS9 wieder verlassen möchte, weil ihr der Sternenflottenstandart auf der Enterprise lieber war!
                        Der Hauptgrund war denke ich eher, dass Keiko auf DS9 keine wirkliche Arbeit fand, was ja dann dazu führte, dass sie eine Schule gründete.

                        Warum O´Brien den Posten übernahm, kann ich auch nicht so ganz nachvollziehen, aber ebensowenig, wie die ganzen anderen Bajoraner ganz locker auf der Station, die viele Bajoraner das leben kostete, rumlaufen und wohnen können. Es ebnete den Weg für einige sehr interessante Storys, diese Konstellation, aber wirklich restlich nachvollziehbar ist sie IMO nicht...aber stören tut es mich auch nicht wirklich...

                        Kommentar


                        • #13
                          Den Posten auf DS9 scheint O'Brien angenommen zu haben, weil er mit einer Beförderung verbunden war. Zumindest erwähnt Keiko, als O'Brien sich aufgrund ihrer Unzufriedenheit auf der Station versetzen lassen will, sinngemäß: Dann müßtest du aber auf deine Beförderung verzichten und das wäre nicht fair. (...mal ganz abgesehen von dem Chaos um O'Brien's Rang hatte er in der Folge den Rang eines Fähnrichs (glaub ich))

                          Ich denke mal nicht, dass O'Brien damit gerechnet hat allzuviel Kontakt mit Cardassianern zu haben. Schließlich hatten sie sich offiziell aus dem bajoranischen Gebiet zurückgezogen. Die "indirekte" Berührung mit Cardassia (Architektur der Station) scheint für ihn nicht unerträglicher zu sein, als für alle anderen.
                          “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                          Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Metathron
                            Ein Versuch dieses zu zeigen war in "Empok Nor" hier wird das einzige Mal die Beziehung O'Brien/Garak beleuchtet und IMO ist eine Art gegenseitiger Respekt vorhanden, aber um Freunde zu werden ist es zu wenig.
                            Wenn ich die Folge richtig in Erinnerung habe, hat Garak während des Fluges nach Empok Nor 0´Brien auf dessen Erlebnisse auf Setlik 3 angesprochen, und das auf provozierende Weise. Ich hatte mir damals die Frage gestellt, warum Garak den Chief provozieren sollte. Hat er das gemacht, um O´Briens Einstellung und Gefühle den Cardis gegenüber auszuloten? Oder hab ich die Szene total falsch in Erinnerung?

                            Ein bißchen kraß fand ich es auch, daß O´Brien am Ende der Folge bereit war, den besessenen Garak zu töten. Nur außer Gefecht zu setzen hätte doch auch gereicht.
                            Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
                            "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
                            "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
                            (Tolkien: Das Silmarillion)

                            Kommentar


                            • #15
                              Ein bißchen kraß fand ich es auch, daß O´Brien am Ende der Folge bereit war, den besessenen Garak zu töten. Nur außer Gefecht zu setzen hätte doch auch gereicht.
                              Naja, jeder Bajoranische Widerstandskämpfer würde O'Brien in der Hinsicht zustimmen, "nur ein toter Cardi ist ein guter Cardi". ...ich denke mal er hat in dem bessenen Garak einfach irgendeinen wildgewordenen Cardassianer gesehen, womit dann seine Erlebnisse auf Setlik III zum instinktiven Tötungswunsch führten.
                              “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                              Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X