Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DS9: Kriegsverbrechen und die Oberste Direktive

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DS9: Kriegsverbrechen und die Oberste Direktive

    Mit welcher Begründung wollte die Sternenflotte Dukat eigentlich vor Gericht stellen? ("Das Gute und das Böse"). Wegen seiner Kriegsverbrechen zur Zeit der Besetzung?

    Weder Bajor noch Cardassia waren je Mitglieder der Föderation, außerdem handelt es sich doch um eine interne Angelegenheit Bajors. Dass die Bajoraner die Föderation mit diesem Verfahren betraut haben, ist sicher extrem unwahrscheinlich.

    So groß die Berechtigung ist, Dukat zur Verantwortung zu ziehen - das geht die Föderation eigentlich nichts an, oder?

    Oder geht es um seine Rolle im Dominion-Krieg? Nun, Dukat ist (oder war) Chef einer souveränen Macht. Cardassia kann sich verbünden, mit wem es will, auch wenn das der Föderation nicht passt. Dukat war lediglich eine Marionette des Dominion, seine Rolle in diesem Krieg ist nicht herausragend, und er hat (abgesehen davon, dass Krieg letztlich immer ein Verbrechen ist) keine Kriegsverbrechen begangen.

    Also, was ist mit der Obersten Direktive?
    Macht alle mit in unserer SETI-Gruppe! Infos, wie's geht, unter: SETI. Den Erfolg unserer Gruppe könnt Ihr hier bewundern!
    Und Tipps und Probs werden hier diskutiert

  • #2
    Naja nur die Marionette war eh ja nicht. Er hat den Pakt mit dem Dominion geschlossen und auf DS9 viele Strategien für den Kampf gegen die Föderation geschmiedet. Ich galube es sind eineige Sachen - 1. Die Kriegsverbrechen, 2. Pakt mir dem Dominion, 3. Als er auf der Schwesterstation von DS9 war wollte er viele Bajoraner töten, 4. Er hat Dax getötet.

    Ich galube die Föderation war etwas sauer über diese Dinge.

    Kommentar


    • #3
      Fakt ist auf jeden Fall, das sich Cardassia mit dem Dominion zusammenschloß, also ein Teil davon wurde. Und da die Föderation einen Krieg gegen das Dominion führte, kann man wohl auch ein Mitglied des Dominions (das war Dukat ja nun mal) inhaftieren.

      Ansonsten wäre das ja so, als wenn man die Gründerin in die Finger bekommt und dann wieder laufen läßt, weil sie einem persönlich noch nichts getan hat.

      Dukat hat seiner Flotte befehligt, nach DSN zu fliegen und auch in den Kampf gegen die Födertion zu ziehen, als diese DSN zurückerobern wollte. Ich glaube, das reicht für ein Kriegsverbrechen.

      ------------------
      Cinemabilia SDCE - Star Trek Datenbank

      [This message has been edited by SDCE Frank (edited 23-05-2000).]
      Cinemabilia SDCE - Star Trek Datenbank

      Kommentar


      • #4
        Wenn dass für ein Kriegsverbrechen reicht, wäre das reine böswillige Siegerjustiz!

        Kriegsverbrechen sind Verbrechen an Zivilpersonen, sowie unbeteiligten Dritten. Ausserdem natürlich Grausamkeiten gegen feindliche Gefangene.

        Weil wenn man im Krieg gegen jemanden kämpft ist man Soldat, manche nennen sie auch Mörder, aber es sie kämpfen für eine Überzeugung und/oder für ein Land. Wenn dass alles Kriegsverbrecher wären, hätten sämtliche russische, deutsche, englische, französische, amerikanische, japanische usw. Soldaten nach dem WW II. inhaftiert werden müssen....
        "Der Tiger, der im Dschungel brennt, weil niemand seine Mutter kennt." - Spock
        ®

        Kommentar


        • #5
          <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">quote:</font><HR>Originally posted by CME:
          Ich galube es sind eineige Sachen - 1. Die Kriegsverbrechen, 2. Pakt mir dem Dominion, 3. Als er auf der Schwesterstation von DS9 war wollte er viele Bajoraner töten, 4. Er hat Dax getötet.<HR></BLOCKQUOTE>

          Nr. 3 und 4 hater aber erst später gemacht



          ------------------
          Nur ungern nimmt der Klingonenmann statt barer Münze Tribbles an

          Kommentar


          • #6
            Ja, ich denke V'Ger trifft genau das, was ich meine. Derartige Verbrechen hat sich Dukat, soviel wir wissen, während des Dominion-Krieges nicht zuschulden kommen lassen (die Gründerin allerdings schon, als sie befahl, komplette Städte auf Cardassia zu vernichten).

            Wie gesagt, es ist kein Verbrechen, wenn sich ein Planet, der nicht der Föderation angehört, mit einem anderen Machtblock alliiert - auch wenn das der Föderation nicht passt. Dukat hat den Krieg auch nicht angefangen, er hat sich nur rechtzeitig auf die Seite geschlagen, die er für die richtige hielt. Aus Sicht Cardassias war diese Entscheidung zunächst auch durchaus erwägenswert - Cardassia hatte nicht viele Optionen.

            Ohnehin glaube ich, dass Dukats Rolle bei diesem Bündnis überschätzt wird (er selbst hat sich wohl am meisten überschätzt). Kurz bevor der Vertrag unterzeichnet wurde, war er ja immerhin noch ein Deserteur ohne irgend ein politisches Amt. Der Typ ist halt ziemlich clever und hat es geschafft, die allgemeine politische Situation zu seinen Gunsten zu nutzen. Aber ich bezweifle stark, dass er diesen Vertrag allein unterzeichnet hat. Und dann musste er sich von Weyoun in einem Ton 'rumkommandieren lassen, den sich ein richtiger Staatschef kaum bieten lassen würde. Wenn das keine Marionette ist!

            Dukat ist auch nicht einfach nur ein Kriegsgefangener, sondern ihm soll ganz konkret ein Prozess gemacht werden.

            Der Mord an Dax wäre ein Grund gewesen, aber das geschah später, ebenso die Geschichte auf Empok Nor.

            Und die Verbrechen während der Besatzungszeit, ich muss mich da wiederholen, sind eine rein bajoranische Angelegenheit. Die Föderation hat laut Oberster Direktive nicht das Recht, sich hier zur Weltjustiz aufzuschwingen.

            Wie falsch oder machtsesessen oder politisch kurzsichtig Dukats Verhalten war, darum geht es ja nicht!

            Macht alle mit in unserer SETI-Gruppe! Infos, wie's geht, unter: SETI. Den Erfolg unserer Gruppe könnt Ihr hier bewundern!
            Und Tipps und Probs werden hier diskutiert

            Kommentar


            • #7
              <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">quote:</font><HR> Nr. 3 und 4 hater aber erst später gemacht <HR></BLOCKQUOTE>
              Hoppala - Naja egal, die Föderation hat halt seinen bösen Charakter schon vorher erkannt und ihn vorher in Haft genommen!

              Kommentar


              • #8
                Es wurde nicht gesagt, weswegen man ihn vor Gericht stellen will. Also ist es möglich, dass er Sachen getan hat, die man uns vorenthalten hat.

                Kommentar


                • #9
                  Naja, mal wieder ein Autorenfehler? Die haben schon so viele Bug's geliefert, mich wundert nichts mehr.


                  ------------------
                  Wer in der Wissenschaft Fortschritte und in der Moral Rückschritte macht, der macht mehr Rück- als Fortschritte.
                  Aristoteles
                  Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
                  Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

                  Kommentar


                  • #10
                    Und der scheint mir ziemlich dicke zu sein - da werden alle Föderationsdirektiven plötzlich über den Haufen geworfen, nur um die passende Ausgangssituation zu schaffen!
                    Macht alle mit in unserer SETI-Gruppe! Infos, wie's geht, unter: SETI. Den Erfolg unserer Gruppe könnt Ihr hier bewundern!
                    Und Tipps und Probs werden hier diskutiert

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von DJ Doena Beitrag anzeigen
                      Kriegsverbrechen sind Verbrechen an Zivilpersonen, sowie unbeteiligten Dritten. Ausserdem natürlich Grausamkeiten gegen feindliche Gefangene.
                      Rom wurde ohne Prozess zum Tode verurteilt und war zu dem Zeitpunkt nicht teil der Bajoranischen Technikercrew.Als Kommandant der Adminstrative dürfte Dukat dieses Urteil unterzeichnet haben was defintiv ein verbrechen an einer Zivilperson war. Der Maquis bestand auch aus Zivilpersonen sie wurden vernichtet und alle Kolonien,die einmal cardassianisch waren zurück erobert! es ist davon auszugehen, dass es auch hier zu verurteilungen kam ohne Prozess falls sie Maquismitglieder gefangen nahmen. man sieht auch wie in dem gefangenlager als dukat führer der cardassianischen union ist alle cardassianer freigelassen werden nur garak nicht. auch das ohne prozess. man sieht auch das in dominion Kriegsgefangenenlagern insassen in todeskämpfen zum training der truppen eingesetzt werden. was er über diese vorgänge weiß wird nicht erklärt. schiffe des dominion verletzen seit monaten die romluanische grenze erfahren wir in im fahlen mondlicht also auch in der amtszeit dukats. das ist ein kriegerischer akt gegen eine neutrale macht. das ist wie ich finde einiges was man ihm vorwerfen kann. seltsam, dass ihr alle das anders seht!

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X