Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Keiko

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Keiko

    Könnte mir jemand sagen in welcher Folge Keiko zu dieser botanischen Expedition aufbrach und in welcher sie zurückkomt?

    Und weil wir schon dabei sind, wie findet ihr Keiko und Molly?
    Wenn nun schön gespielt worden ist, spendet Beifall und gebet alle uns mit Freuden Geleit.
    Ich grüße (und knuddle, wer will)Aloe,Logic,Zoidberg,Locksley,Arwen,Wilmor,Socky, Sebi.T,McQueen,Dax,Miles,Newhouse,Weyoun 5,Counselor,Odo,alle Göttinger und andere Verrückte,das ganze Forum und Ce'Rega!

  • #2
    Wann sie aufgebrochen ist, kann ich nicht sagen.
    Zurück kommt Keiko in der dritten Staffel in der Episode "Das Festival", aber nur um abermals 7 Monate wegzugehen.
    "I'll say one thing Spock. You never cease to amaze me."
    "Nor I myself."

    Kommentar


    • #3
      Re: Keiko

      Original geschrieben von Suder
      Und weil wir schon dabei sind, wie findet ihr Keiko und Molly?
      Streckenweise bin ich mit Keiko nicht zufrieden (mit Chao allerdings immer) - sie hat was nervendes. Mir faellt jetzt leider keine Beispielszene ein, aber ich habe mir immer wieder gedacht, dass sie Miles einfach nur deswegen Stress macht, weil die Episode einen Konflikt zwischen den beiden zeigen soll. Dasselbe gilt in der Beziehung zu Keiko auch fuer Miles (vor allem auf DS9).

      Der Grund dafuer ist wohl einfach, dass wir die Beziehung nur sehen, wenn sie die Ablaeufe auf der Station stoert, wenn Miles bezgl Keiko ein schlechtes Gewissen hat usw. Ich wuerde mir mehr Szenen a la "In Theory" wuenschen - wo die beiden einfach als Paar auftreten.

      Molly ist mir noch nie richtig aufgefallen - sie hat keine vergleichbar interessante Beziehung wie zB Naomi mit Seven.
      Der Mensch ist endlich auch ein Federvieh, denn gar mancher zeigt, wie er a Feder in die Hand nimmt, dass er ein Viech ist.
      Johann Nestroy

      Kommentar


      • #4
        Mir haben Keiko und Molly in DS9 viel besser gefallen als noch in TNG. Auch wenn Molly oft nur im Hintergrund aggierte, hat sie trotzdem einige gute Scenen, z.B. als Miles mit ihr Dart spielt oder als sie Kira fragt ob sie Tante zu ihr sagen kann.
        Die Molly Folge "Das Zeitportal" hingegen fand ich mehr als schlecht!

        Kommentar


        • #5
          Ich mochte Molly immer ganz gern. Sie hatte eine so süße stimme und war auch so süß
          Naomi dagegen hatte zwar ne schöne bezihung mit seven, aber symphatisch war sie mir nie so richtig (reiin vom gefühl her).
          Wenn nun schön gespielt worden ist, spendet Beifall und gebet alle uns mit Freuden Geleit.
          Ich grüße (und knuddle, wer will)Aloe,Logic,Zoidberg,Locksley,Arwen,Wilmor,Socky, Sebi.T,McQueen,Dax,Miles,Newhouse,Weyoun 5,Counselor,Odo,alle Göttinger und andere Verrückte,das ganze Forum und Ce'Rega!

          Kommentar


          • #6
            Also ich fand die Beziehung zwischen Keiko und Miles eigentlich immer als normal. In jeder Beziehung gibt es Streit, aber es gab auch genug Folgen in denen sie glücklich und zufrieden miteinander waren.

            Man hat nach TNG auf jedenfall den richtigen Weg mit den beiden eingeschlagen. Molly find ich auch ganz süß und nett. Eben ne richtig kleine Famile. Und Kira-Joshi (Keine Ahnung wie man das schreibt) ist dann ja auch noch gekommen.

            Also: Eine perfekte Familie mit ihren Macken wie sie wohl jede Famile hat!
            Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

            Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

            Kommentar


            • #7
              mir gefällt keiko richtig gut, sie ist eine selbstbewußte frau die weiß was sie will und mit beiden beinen im leben steht.
              schade finde ich nur, das sie viel zu wenig in der serie behandelt wird, ihr charakter geht manchmal etwas unter...
              - Die Wissenschaft von heute ist der Irrtum von morgen. -> Stanislaw J. Lec
              - Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es.
              - Das Problem ist heute nicht die Atomenergie, sondern das Herz des Menschen. -> Albert Einstein

              Kommentar


              • #8
                Also stellenweise hätte man Keiko ruhig noch öfter zeigen können, denn ich fand dieses Familienthema sehr gut.

                Man hatte endlich mal einen wirklich guten Einblick in die Familie des 24. Jahrhunderts, ähnlich wie bei den Siskos.
                "We're cancelled! Seriously, enjoy the shows while they last. It's a golden era in television, soon to be lost under the drifting sands of reality programs and instant repeats.."
                - Steven DeKnight (Staff-Writer of ANGEL)

                Kommentar


                • #9
                  In der Zeit, in der Keiko noch auf DS9 unterrichtete, finde ich die Familiensituation irgendwie besser dargestellt als später. Außerdem sieht man sie da noch etwas öfters.
                  Die Rache ist ein Gericht, das am besten kalt seviert wird. Es ist sehr kalt - im Weltraum!
                  Khan zu Kirk in Star Trek II - Der Zorn des Khan

                  Kommentar


                  • #10
                    Keiko selbst ist eigentlich sehr natürlich und sympathisch, aber ab und zu hab ich genau wie Lox das Gefühl, dass man sie leider nur in schwierigen Zeiten zeigt (das Essen, der Job, Bajor dauernd nur Streit).

                    Wodurch mir dadurch die Darstellung der Beziehung/Familie natürlich nicht annähernd so tiefgehend bzw umfassend vorkommt wie das bei Doc Z. rüberkommt
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Naja man muss es halt im ST-Kontext sehen. Denn bisher hatt man außer in DS9 keinen wirklich richtigen Einblick in ein Familienleben erhalten.

                      Die gelegentlichen Besuche von Trois Mutter bei TNG waren auch nicht so umfangreich.
                      "We're cancelled! Seriously, enjoy the shows while they last. It's a golden era in television, soon to be lost under the drifting sands of reality programs and instant repeats.."
                      - Steven DeKnight (Staff-Writer of ANGEL)

                      Kommentar


                      • #12
                        Also so intensiv wie Keiko, Miles und Molly waren die Bev und Wes Szenen allemal, oder die Alexander-Folgen oder die Folge "The Bonding".

                        Es gab auch ST vor DS9... und das war nicht mal schlecht
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Sternengucker
                          Es gab auch ST vor DS9... und das war nicht mal schlecht
                          Und das sagst du DEM TNG-Prediger überhaupt?
                          Ich hab schon oft gesagt, dass TNG unumstritten (gefolgt von TOS und DS9 für mich an der Spitze steht...

                          Eigentlich werd ich ja immer kritisiert weil ich TNG so vergöttere und mir manchmal DS9 zu actionlastig war.

                          Original geschrieben von Sternengucker
                          Also so intensiv wie Keiko, Miles und Molly waren die Bev und Wes Szenen allemal, oder die Alexander-Folgen oder die Folge "The Bonding".
                          Ja aber merkst du daran was? Das waren alles alleinerziehende Elternteile. Ich wollte endlich mal ne Famile mit Vater, Mutter, Kind und eventuell noch Verwandten... obwohl eigentlich kommt die O'Biren Familie ja aus TNG
                          "We're cancelled! Seriously, enjoy the shows while they last. It's a golden era in television, soon to be lost under the drifting sands of reality programs and instant repeats.."
                          - Steven DeKnight (Staff-Writer of ANGEL)

                          Kommentar


                          • #14
                            Molly aggierte immer nur im Hintergrund. Und soviele Folgen in denen Keiko wirklich eine tragende Rolle hatte gab es doch auch nicht, oder. Eigentlich waren beide nur da um zu zeigen, dass Miles ein guter Familienvater ist.

                            Ich fand die Familie O`Brien immer sehr sympathisch. Ich mag Molly sehr gerne. Sie ist wirklich niedlich, genauso wie ihr Bruder Yoshi. Ich finde die Szene in "Macht der Phantasie" niedlich, in der Miles Molly die Geschichte des "Rumpelstilzchen" vorliest und dieser dann wirklich erscheint.

                            Und nicht zu vergessen die Szene in (ich glaube es war) "Das Festival", wo Molly sich auf O`Briens Uniform übergeben muss.

                            Aber die Folge "Das Zeitportal" fand ich auch grässlich. Total langweilig.
                            Und dieses kleine goldene Ding das ist für dich, der Ehering!
                            Ach, der ist doch schwul der Ball!
                            He could read the yellow pages and i'd be thrilled!
                            HIS EYES ARE EVEN BLUER THAN TEXAS SKIES ABOVE

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X