Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schlacht um Ajilon Prime

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlacht um Ajilon Prime

    Hab doch mal wieder nach langer Zeit eine DS9 Folge im TV angeguckt. Die Story ansicht ist ja ganz net und das sich der Schauspieler endlich auch mal Beweissen durfte fand ich schon Toll als ich die Folge zum ersten mal sah.

    Da auch später immer wieder im Dom Krieg ein paar mal die Bodentruppen erwähnt wurden, konnte man hier endlich mal einige davon sehen.

    Gut für eine Folge besondere Uniformen zu entwerfen wäre wohl etwas zu teuer gewesen, aber was micht Interessiert ist; wie diese Truppen in die friedliche Föderation eingebunden sind.
    Schon alleine durch die menschliche weiter entwicklung unserer Rasse (die mögliche ob wir mal so Human werden kann ich nur hoffen) und der Föderation sollte doch ein Militärischer Zweig gar nicht mehr existieren.
    Da die meisten Schiffe ja kein M in iher Kennung haben sollte man doch denken das es gar kein richtiges Militär mehr gibt.

    Zwar erwähnt auch Tom einmal er wäre gerne zur Marine gegangen nur wie sieht diese im Erden Völkerbund des 24 Jahrunderts aus.
    Welche sonstigen kriegerischen Weltweit existense Waffengattungen wurden "weiterentwickelt" oder in die Föd bzw als Personalzweig weiter geführt.

    Ich glaube zwar kaum das sich die Macher selbst schonmal damit auseinander gesetzt haben, aber als friedlicher Fan stellt sich einem ja diese Frage

  • #2
    Traurig ist doch schlicht und ergreiffend, dass man selbst in dieser NEUEN, BESSEREN Zukunft immer noch auf Soldaten zurückgreiffen muss!
    Eigentlich sollte doch der Kampf einzig und alleine im All stattfinden, denn vom Orbit aus könnte man doch mit den Sensoren die feindlichen Sodaten aufspühren und direkt in ein Kriegs-Gefangenen-Lager beamen?

    Naja, es soll wohl die Grausamkeit des Kieges zeigen - das ist ihnen sehr gut gelungen!
    Trotzdem passen die Szenen aus der Episode eher in die Zeit der Weltkreige und nicht ins Ende des 24. Jahrhunderts?

    Kommentar


    • #3
      Die Sternenflotte ist ja der militärische Zweig. Sie ist zwar nur für Verteidigungszwecke konzipert, aber klar als Militär. Und da gibt es für alles spezielle Abteilungen, also auch für Bodenkampf.

      Und warum es immer noch Soldaten gibt: Man kann immer nur so friedlich sein wie sein Nachbar.

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von Eendy
        Eigentlich sollte doch der Kampf einzig und alleine im All stattfinden, denn vom Orbit aus könnte man doch mit den Sensoren die feindlichen Sodaten aufspühren und direkt in ein Kriegs-Gefangenen-Lager beamen?
        Erstens, wo soll bei dieser Folge bitte ein Kriegsgefangenenlager in der Nähe sein und zweitens haben die Klingonen sicher so was wie Transporterstörer, damit man sie nicht erfassen kann!

        Außerdem bringen Klingonen sich doch in Gefangenschaft um, wieso soll man sie dann nicht gleich auf dem Schlachtfeld erledigen? Ist für sie doch ein ehrenvoller Tod!
        Die Rache ist ein Gericht, das am besten kalt seviert wird. Es ist sehr kalt - im Weltraum!
        Khan zu Kirk in Star Trek II - Der Zorn des Khan

        Kommentar


        • #5
          naja ich würde die darstellung der kriegstaktiken in der zukunft in ds9 sowieso nicht so erst nehmen
          es sollten eigentlich garkeine kämpfe mehr mit bodentruppen ausgetragen werden, wenn man einfach in einem schiff auf den roten knopf drücken kann...
          so ein paar torpedos, die auf die feindlichen truppen abgeschossen werden, müssten doch wunder wirken
          Kurdy: All right now, you're gonna do this calm like we planned, right?
          Jeremiah: Yeah, calm's my middle name.
          Kurdy: Too bad your last name is "Before-The-Storm".

          Kommentar


          • #6
            @ SK-Picard ja sie hatten Transporter Scrambler also kein beamen möglich.


            @ Mr. Geribaldi und damit gleich alle Gebäude und die eigenen Leute im Krankenlager mit killen?
            Triff erst mal so genau mit einem Torpedo einzelne feindliche Soldaten am Boden. Dann dürfte so ein Torpedo am Boden etwas größere Schäden anrichten wie im Schiff zu Schiff Kampf, vergleichbar mit mini A-Bomben, zumindestens stelle ich mir die Kraft der Dinger so vor.

            Kommentar


            • #7
              Das Problem in der Folge war ja, dass die Klingonen mit Bodentruppen direkt die Kolonie angegriffen haben. Da kann man ja nicht einfach eine Ladung Torpedos in die Stadt reinjagen, da würde man ja alles zerstören!
              Die Rache ist ein Gericht, das am besten kalt seviert wird. Es ist sehr kalt - im Weltraum!
              Khan zu Kirk in Star Trek II - Der Zorn des Khan

              Kommentar


              • #8
                Die Sache ist die - jede mächtige Flotte ist sinnlos, wenn man den Planeten nicht besetzen kann. Und das geht nnnmal nur mit Bodentruppen. Raumschiffe können nicht die örtlichen Instiutionen besetzen und die Ordnung herstellen, Polizeiaufgaben übernehmen und Guerillias in engen Gebirgen jagen.

                Da werden immer Fußtruppen oder vergleichbares (wie z.B. Kampfandroiden) ran müssen.
                Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                Makes perfect sense.

                Kommentar


                • #9
                  Was ich mal wieder Toll fand, ist das die Föd Leute umfallen wie die Fliegen als wenn die nicht auch das Zielen gelernt hätten

                  Als der junge Sisko sich das Phasergewehr nimmt und an die Decke ballert, sind davor zwei gegen zwei. Die Föd Leute schießen zweimal und treffen null mal, also bitte so schlecht ausgebildet sollten die Truppen ja auch nicht sein.

                  Vielleicht lags auch daran das sie fürs drehen nur zwei Klingonen übrig hatten :grins:

                  Kommentar


                  • #10
                    naja das waren ja nur ärzte und dergleichen. ich denke nich das die ne allzugrosse kampfausbildung "geniessen" dürfen. und das hilfspersonal (also die leute welche die verletzten auf andere betten tun und so) dies sind nicht mal sternenflottenoffziere, daher kein wunder das sie nix treffen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von three
                      naja das waren ja nur ärzte und dergleichen. ich denke nich das die ne allzugrosse kampfausbildung "geniessen" dürfen. und das hilfspersonal (also die leute welche die verletzten auf andere betten tun und so) dies sind nicht mal sternenflottenoffziere, daher kein wunder das sie nix treffen.
                      Stimmt! Das ist wahrscheinlich genauso, als wenn man jemandem, der noch nie eine Waffe in der Hand gehabt hat, eine M-16 geben würde und er soll dann damit in den Krieg ziehen!
                      Die Rache ist ein Gericht, das am besten kalt seviert wird. Es ist sehr kalt - im Weltraum!
                      Khan zu Kirk in Star Trek II - Der Zorn des Khan

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Captain Hannson (aka Donnerbalken)
                        Was ich mal wieder Toll fand, ist das die Föd Leute umfallen wie die Fliegen als wenn die nicht auch das Zielen gelernt hätten

                        Als der junge Sisko sich das Phasergewehr nimmt und an die Decke ballert, sind davor zwei gegen zwei. Die Föd Leute schießen zweimal und treffen null mal, also bitte so schlecht ausgebildet sollten die Truppen ja auch nicht sein.

                        Vielleicht lags auch daran das sie fürs drehen nur zwei Klingonen übrig hatten :grins:
                        Sehr oft werden Schlachten in Filmen/Serien sehr "einseitig" dargestellt. Wenn eine Seite überlegen ist, zeigt man halt _nur_ Szenen, in denen das bestätigt wird, d.H. jemand der überlegenen Seite jemanden der anderen erschiesst (oder was auch immer).
                        Ist auch schwer, das anders zu machen, wenn man Kampfszenen nicht übermäßig lang machen will und der Zuschauer immer noch wissen soll, wie es gerade steht.

                        grüße
                        "If a machine, a terminator, can learn the value of human life, maybe we can too."
                        "He's a Jaffa!" O'Neill: "No. But he plays one on TV."

                        Kommentar


                        • #13
                          Orginal geschrieben von three
                          naja das waren ja nur ärzte und dergleichen. ich denke nich das die ne allzugrosse kampfausbildung "geniessen" dürfen. und das hilfspersonal (also die leute welche die verletzten auf andere betten tun und so) dies sind nicht mal sternenflottenoffziere, daher kein wunder das sie nix treffen.
                          Aber die zwei Heinis am Schluß die sich von den Klingonen so fertig haben machen lassen waren richtige Sternenflottensoldaten, das wurde auch in der Folge gesagt. Ich finds einfach nur schwachsinnig wie schlecht die Sternflottenoffiziere und Soldaten im Kämpfen ausgebildet sind-
                          Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

                          Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
                          John Le Caree

                          Kommentar


                          • #14
                            @ Starwatcher die hatten halt nur zwei klingonische Soldaten übrig, klar hätte es besser ausgesehen wenn die zwei Föd schnell mal so 20 Klingonen nieder phasern




                            Da hat die Recvisite geschlampt.......

                            Kommentar


                            • #15
                              Ungefähr so wie in "Der Weg des Kriegers" als die Klingonen auf die Ops beamen und die meisten erst mal mit Phasern neutralisiert werden.
                              Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

                              Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
                              John Le Caree

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X