Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Siskos Kommando

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Siskos Kommando

    Drei Flotten der Foderation formieren sich für einen Angriff,
    bei Sternbasis 375 dort befinden sich 3 Admirale. Die Streitmacht
    bricht zur Schlacht auf und wer führt das Kommando ein
    Kapitän, hat er es inne da er den Angriffsplan entworfen
    hat oder wiel man seinem Ego schmeicheln möchte, oder
    weil man einfach den Hauptdarsteller dieses Prestige
    überlassen möchte. An der Feigheit der Admiralität liegt es
    ehrer nich man sieht sie ja des öfteren in einer Schlacht.
    Führt Sisko noch im anderen großen Gefecht das Kommando?
    Männer, passend für Sklaven
    (Tiberius über die Senatoren)

  • #2
    Zum einen möchte man natürlich dem Hauptdarsteller dieses Prestige überlassen.
    Zum anderen war Sisko es, der den "Plan" ausgearbeitet hat, und zudem kennt er die Gegend um DS9 sicher besser, als die Admiräle.
    In den spärteren großen Schlachten hat er sich, soweit ich mich erinnere, zumindest immer mit Martok oder Admiral Ross abgesprochen.

    Kommentar


    • #3
      Normalerweise nehmen Generale/Admirale nicht an Fronteinsätzen Teil sondern sitzen hauptsächlich sicher weit entfernt weg und schlürfen ihren Tee oder so So würde ich es zumindest machen

      Kommentar


      • #4
        jaja, nene, früher haben die Oberfeldherren auch weit vorne mitgekämpft, um eben auf Änderungen rasch reagieren zu können. Das das im 24. Jhd. auch noch nötig ist, ist wirklich sehr fraglich, die Sensortechnik ist ja doch schon sehr sehr ausgefeilt.
        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

        Member der NO-Connection!!

        Kommentar


        • #5
          Das ist ja schon länger passé, dass der Feldherr wirklich an der Schlacht beteiligt war. Das gab's wirklich ernstzunehmen nur in der Antike und dann wieder im tiefen Mittelalter. In den Kriegen seit dem 17./18. Jahrhundert versteckt sich der König immer brav...
          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
          Makes perfect sense.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von notsch aka Pustefix
            .. früher haben die Oberfeldherren auch weit vorne mitgekämpft, um eben auf Änderungen rasch reagieren zu können....
            das wiederspricht sich doch ein wenig, da wenn ich vorne an vorderster Front Feinde niedermetzele und von anderen bedrängt werde, habe ich sicherlich keine Übersicht mehr Aber gut ist ja kein Taktikthread

            Kommentar


            • #7
              naja, ich rede jetzt vor allem von Panzerkommandanten im 2 WK, allerdings hast Du Recht, die haben meist wirklich nicht mitgeschlachtet
              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

              Member der NO-Connection!!

              Kommentar


              • #8
                Also ich meine, dass ich irgendwo in einer der Folgen dieses Handlungsstrangs gehört hätte, dass Sisko auch befördert wurde. Er war, meine ich, irgendwie der Assistent von Admiral Ross und ich glaube der Rang war irgendwie ein Flottenkapitän oder so.

                In den beiden Büchern über den Dominionkrieg der DS9-Besatzung stand zumindest, dass Sisko befördert wurde, da er einige Beziehungen nutzte, denn er wollte seinen Plan durchbringen, die Station zurückzuerobern und gegen das Dominion etwas zu unternehmen anstatt abzuwarten.
                Ich meine auch, dass die Bedingung seinerseitz an die Beförderung geknüpft war, dass er, wenn alles vorbei ist, wieder Captain von DS9 sein kann.

                Ich weiß nicht, in wie weit das alles canon ist, was in dem Buch drinsteht, aber während Sisko auf dieser Sternenbasis war, hat ja auch die meiste Zeit Dax die Defiant kommandiert und Sisko hat nur Einsatzbefehle gegeben, also Aufgaben, die vielleicht einn einfacher Captain nicht tun würde.

                Kommentar


                • #9
                  Was korrekt ist und auch canon, Sisko wurde zum Adjutanen von Admiral Ross befödert. Und die Tatsache, das er da mehr Strategien ausgearbeitet hat und dann auch das Kommando über die Streitmacht bekam spricht in der Tat dafür, dass er in den Rang eines Flottencaptain befördert wurde.
                  Das sich Admiräle gänzlich aus Grenzkonflikten fernhalten stimmt jedenfalls nicht, so begab sich Ross in der finalen Schlacht ja auch mit auf den Weg nach Cardassia.
                  Eben wurde bei der Schlacht bei Wolf 359 einige Jahre zuvor das Admiralsschiff zerstört.
                  Im Falle der Rückeroberung von DS9 hielt man es wohl taktisch für angebracht Sisko damit zu beauftragen, da er wie schon erwähnt das Gebiet einfach am besten kennt und wohl auch bis dato die meisten Erfahrungen mit dem Dominion im Kampf gesammelt haben dürfte.
                  War demnach mehr eine taktische Maßnahme als eine Ängstlichkeit der Admiräle.
                  Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                  Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                  Kommentar


                  • #10
                    es ist ja meistens so,dass die admiräle die misson überwachen,der Captain des führungsschiffes aber das kommando hat.
                    z.b. bei der folge "Pegasus",kam admiral pressman u sagte das er die misson überwache u picard die mission kommandiern solle.das ist zwar jetzt kein beispiel aus einem kampf,aber dies ist in vielen anderen vorkommnissen der admiräle so.sicher auch hier! zum anderen machen die admiräle meist "politik".sie sitzen hinter schreibtische u nicht auf der brücke eines raumschiffes.das ist wie bei uns in der politik:die minister sind die hohen tiere und die beamten sind die leute die die "befehle"ausführen müssen.(seltsames beispiel , aber möglichst anschaulich erklärt)
                    Wenn man nicht fühlt das man lebt,ist das leben sinnlos!

                    Kommentar


                    • #11
                      Man bedenke auch, dass es gut für die Truppenmoral ist ein Admiral mit an der Front zu sehen. Eben dass alle mitkämpfen und nicht die hohen Tiere sich verkriechen.

                      Bei grösseren Schlachten hat offensichtlich ein Admiral in seinem Admiralsschiff eben das Kommando über die Flotte. (Oder ein sehr erfahrener Kaptain ist auch noch geeignet - siehe Picard in ST8)

                      Kommentar


                      • #12
                        hatte picard aber nicht deswegen das oberkommando weil das admiralsschiff zerstört wurde ?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Executor
                          hatte picard aber nicht deswegen das oberkommando, weil das admiralsschiff zerstört wurde ?
                          Ja, Admiral Hayes hatte das Kommando über die Flotte. Das Admiralsschiff wurde aber durch die Borg zerstört. Als die Enterprise-E eintraf, übernahm sie als Flaggschiff das Kommando.

                          Starfleet Regualtion 191, article 14 (VOY, Equinox I)
                          In a combat situation involving more than one ship, command falls to the vessel with tactical superiority
                          Zuletzt geändert von Eendy; 01.01.2005, 20:44.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X