Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie?, Denkt ihr würde DS9 weitergehen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie?, Denkt ihr würde DS9 weitergehen?

    Also ich habe mir ein paar gedanken zu DS9 gemacht, und habe mir gedacht ich stelle euch mal folgende Frage " Wie? denkt würde DS9 weitergehen "

    Was passiert wenn Ben Sisko zurück kommt?
    Kommt er überhaupt zurück?
    Was ist mit dem Dominion?
    Was ist mit Julien Bashir & Ezri Dax?
    Wer ist der/oder die neue Kai?
    Was ist mit Odo?
    Was ist mit Cardassia?
    Was ist mit den Breen?

    Ihr seht eine menge Fragen stellen sich.
    Ich würde gerne eure Meinung dazu Hören/Lesen.
    Lebt lang und fröhlich!

  • #2
    Wenn du Englisch kannst gibt es eine sehr gute Fortsetzung in Buchform

    Eine Mischung aus neuen Storyelementen und Charakteren, Fortsetzungen der offenen Fragen am Ende und ein paar älteren Sachen.
    Abgesehen von den Breen werden alle deine Fragen behandelt

    http://www.scifi-forum.de/showthread.php?t=32936
    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
    "
    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

    Kommentar


    • #3
      [QUOTE=Serenity]Wenn du Englisch kannst gibt es eine sehr gute Fortsetzung in Buchform

      Danke für den tipp mit dem Buch, ich dennoch gerne hören wie ihr denkt wie es weiter gehen würde
      Lebt lang und fröhlich!

      Kommentar


      • #4
        Guten Abend!
        Na dann will ich mal deine Fragen beantworten so gut es mir möglich ist.

        Was passiert wenn Ben Sisko zurück kommt?

        Nun zunächst mal dürfte er sich wohl seinen Traum vom Haus auf Bajor verwirklichen und dort mit Kasidy und dem Baby ein neues Privatleben aufbauen.
        Ich denke mal auch die Wiederaufnahme seines Kommandos wäre denkbar. Aber wer weiß denn schon, welchen Weg die Propheten jetzt für Sisko vorgesehen haben, nun da die Pah-Geister für alle Zeiten in den Feuerhöhlen eingeschlossen sind.

        Kommt er überhaupt zurück?

        Er wird zurückkehren. In einem Jahr vielleicht, vielleicht auch gestern.

        Was ist mit dem Dominion?

        Eine sehr spannende Frage. Die Frage die sich mir da zuerst stellt ist, ob es Odo gelingt die Gründer dahin gehend zu verändern, dass sich ihr Mißtrauen gegenüber den Solids verringert. Dann besteht vielleicht die Chance auf Frieden. Nur was macht man in Friedenszeiten mit all den Jem'Hadar, die eigentlich nur zur Kriegsführung geschaffen wurden?
        Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass sich vermehrt Widerstand in den Reihen der Jem'Hadar breit machen wird, wie wir es einmal in "Die Abtrünnigen" gesehen haben. Die Jem'Hadar werden vielleicht versuchen ein eigenes Leben zu führen. Allerdings steht ihnen da noch das White im Wege. Jedenfalls sehr spannend.

        Was ist mit Julien Bashir & Ezri Dax?

        Ich denke Bashir und Dax werden heiraten und eine kleine Familie gründen.

        Wer ist der/oder die neue Kai?

        Nun Quark hat ja schon Wetten angenommen und die Quoten standen nicht schlecht für Vedek Unkte, wenn ich mich richtig erinnere.
        Ein Kai wird es auf jedenfall weiterhin geben auf Bajor, denn die Spiritualität war so ziemlich das einzige das sich konstant gehalten hat im Laufe der bajoranischen Geschichte.

        Was ist mit Odo?

        Odo wird sicher immer in der Verbindung bleiben. Während der ganzen Serie hat er sich doch im Grunde nach der Verbindung gesehent und wollte bei seinem Volk bleiben. Die Einstellung der Gründer gegenüber der Solids hat Odo daran gehindert. Aber dadurch, dass er sie nun etwas lehren kann, hat er die Chance sein Volk zu ändern und kann so auch bei ihnen bleiben.
        Schade für Kira, denn sie wird wohl Odo nicht mehr dauerhaft wiedersehen. Und ich glaube auch nicht, dass sie sich noch einmal verlieben wird. Nach dem Tod von Bareil, der Tatsache das sie und Shakaar nicht für einander bestimmt sind und das Odo sie verlassen hat ist zuviel für das Herz einer Frau.

        Was ist mit Cardassia?

        In einer FanFiction die ich mal begonnen hatte, setzt die Geschichte auf Cardassia an direkt nach den Geschehnissen von "Das, was du zurücklässt". Und es gibt einen Bürgerkrieg auf Cardassia. Genau dieses Szenario halte ich für sehr wahrscheinlich. Die Welt ist zerstört. Viele dürften wohl alles verloren haben, was sie mal besitzt haben. Viele werden auch Mitmenschen zu betrauern haben. Da ist die Wut groß und Unzufriedenheit über den aktuellen Zustand wird sich schnell ausbreiten. Ist es da ein Wunder, wenn man dann gewaltvoll versucht seine Lebensumstände zu verbessern? Ich denke nicht. Zumal die Cardassianer das Leben in einer Militärstruktur gewohnt waren. Da ist das Kämpfen ein Teil der Natur, warum sollte man sich dann nicht gegenseitig die Köpfe einschlagen?

        Was ist mit den Breen?

        Die Breen waren mir lange ein Mysterium. Man hörte von Zeit zu Zeit mal ihren Namen, in "Indiskretionen" bekam man sogar eine kleine Breen-Gruppe zu Gesicht ... Aber bis zu den letzten Folgen wusste man kaum etwas über sie. Nun kennt man zwar die Schiffe und man hat den Eindruck das sie recht mächtig sind, aber das war es dann auch schon. Genauso schwer wie etwas über sie zu erzählen ist es dann wohl etwas über ihre Zukunft auszusagen. Aber die Tatsache, dass mit dem Dominion nach Macht strebten zeigt mir, dass sie auch den Durst nach Kampf und Sieg stillen wollten. Vielleicht ein Durst den sie auch in Zukunft noch stillen wollen?


        Nun gut ein paar sehr interessante Fragen hast du aufgeworfen. Ein Dutzend andere fielen mir noch ein. DS9 ist eine großartige Serie mit unglaublich viel Komplexität, so dass man wohl noch stundenlang über die Zukunft der Raumstation und ihre Bewohner mutmaßen könnte.
        Aber da mir nun die Finger weh tun verschieb ich das auf später.
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Oki, dann mag ich nun auch mal spekulieren.

          Was passiert wenn Ben Sisko zurück kommt?
          Kommt er überhaupt zurück?
          Wer ist der/oder die neue Kai?

          Wer weiß, vielleicht ist er ja schon längst wieder da. Er könnte schon zurückgekehrt sein, bevor er fortging, aber irgendwo, wo keiner ihm begegnet ist, der ihn erkannt hätte.
          Ich denke, Sisko ist schon wieder zurück oder kommt bald wieder, aber zuerst darf er sich keinem zeigen. Er wird ein, zwei Jahre zurückgezogen in einem Kloster gelebt haben/leben und danach zum neuen Kai gewählt werden.
          Ich denke, beim Abgesandten der Propheten können die Bajoraner auch darüber wegsehen, wenn der Kai ein Mensch ist. Sie wissen ja, was dieser Mensch alles für sie getan und wie er sich für Bajor und das bajoranische Volk eingesetzt hat.
          Und es würde ja auch Sinn machen, daß die weiteren Aufgaben, auf die die Propheten Sisko vorbereitet haben, z.B. wären, das bajoranische Volk zu einen und zu heilen.

          Alternativ könnte ich mir vorstellen, daß man eine Methode findet, Kai Opaka, die man in der ersten Staffel auf diesem Planeten vergessen hat, auch außerhalb dieser Umgebung am Leben zu erhalten, so daß diese zurückkehren und wieder das bajoranische Volk anführen könnte.
          Und da es auf dem Planeten außer diesen ständig kämpfenden Gefangenen und Opaka nichts Interessantes gab, glaube ich nicht, daß das Dominion sich näher mit diesem Planeten beschäftigt hat. Die Chancen, daß Opaka noch "lebt", wären also nicht schlecht.

          Ich denke weiterhin, daß Jake, während er auf die Rückkehr seines Vaters wartet, als sein "Erbe" dessen Traumhaus auf Bajor bauen und dort dann an seinen Romanen schreiben und auf Cassidy und das Baby aufpassen wird, so daß Sisko, wenn er erst mal Kai ist bzw. anderweitig zurückkommt, ein schönes Zuhause und seine geliebte Familie vorfinden wird.
          Jake wird natürlich ein berühmter Schriftsteller, der viele Romane veröffentlicht, einige davon vielleicht sogar autobiographisch... Genug dafür erlebt hat er sicher auf DS9.


          Was ist mit dem Dominion?
          Was ist mit Odo?

          Ich nehme an, daß es das Dominion in der Art, wie es vorher war, nicht mehr geben wird. Ich weiß zwar nicht genau, was die Formwandlerin alles in ihren Kapitulationsvereinbarungen unterschrieben hat (Wieso konnte sie eigentlich ganz alleine die Kapitulation beschließen?), aber im Prinzip diente die Gründung des Dominions ja dazu, die Solids zu unterwerfen, so daß sie sich nicht mehr gegen die Formwandler stellen können. Das scheint nicht sonderlich gut geklappt zu haben. Und wenn es diesen Sinn nicht mehr erfüllt und vor allem, wenn die Formwandler ihr Versprechen halten zu kapitulieren, hat sich das Dominion in der bestehenden Form entsprechend erübrigt.

          Ich denke, die Gründer werden, wenn sie geheilt sind, von Odo lernen und versuchen, in Koexistenz mit den Solids zu leben. Nicht unbedingt auf demselben Planeten, aber zumindest auch nicht als Feinde. Die ehemaligen Dominion-Mitglieder unter den Solids werden "freigelassen", so daß die Völker wieder für sich selbst entscheiden können. Einige werden sich gegenseitig bekriegen, andere werden sich verbünden, wie es eigentlich immer ist. Eventuell können sie ja sogar noch etwas von der Föderation lernen, so daß sich einige dieser anschließen oder etwas Vergleichbares im Gamma-Quadranten gründen. (Wäre fast wie die EU des Gamma-Quadranten im Gegensatz zu den USA des Alpha-Quadranten. )
          Die meisten Dominion-Mitgliedsvölker des Gamma-Quadranten hatten ja sowieso mit dem Dominion-Krieg des Alpha-Quadranten nicht sooo viel zu tun, denke ich. (Da hätte ja der halbe Gamma-Quadrant rüberkommen müssen. Die meisten werden wohl weiterleben wie bisher. Nur eben jetzt selbstbestimmt.

          Die Gründer brauchen erst einmal eine Weile, um sich von ihrer Niederlage seelisch zu erholen und alles zu überdenken, deshalb werden sie wohl noch einige Jahrzehnte oder vielleicht sogar Jahrhunderte für sich bleiben. Vielleicht kommt auch ab und zu mal einer zu den Solids zu Besuch, um sie selbst kennenzulernen und auch das zu erfahren, was Odo ihnen nicht beibringen konnte, um es dann mit der Verbindung zu teilen. Dabei wird eine Abmachung getroffen, daß die Formwandler sich gegenüber den Solids als Formwandler zu erkennen geben, damit das gegenseitige Mißtrauen im Laufe der Zeit abgebaut werden kann.

          Vielleicht entscheidet sich ja auch Odo, wieder nach DS9 zurückzukehren. Wenn wirklich Friede zwischen Formwandlern und Solids herrschen sollte, könnte er ja auch seine Freunde von Zeit zu Zeit besuchen. Es würde ihn dann ja nichts daran hindern, jederzeit wieder zu seinem Volk zurückzukehren, wie es während des Krieges der Fall war, als er sich strikt für eine Seite entscheiden mußte. Ich denke, er wird Kira ewig lieben, und sie wird wohl auch für immer die einzigste Solidfrau bleiben, die er wirklich liebt. Aber für eine dauerhafte Beziehung sind die beiden einfach zu verschieden. Vielleicht bleiben sie mehr als Freunde, aber zusammen leben werden sie wohl nicht. Vielleicht wird das ja doch irgendwann in der Zukunft noch was mit Shakaar. Damals war er nicht der Richtige laut Aussage der Propheten. Vielleicht mußte Kira aber auch erst die Erfahrungen mit Odo machen und, noch wichtiger, Odo die Erfahrungen mit Kira, die ja bestimmt dazu beitragen werden, daß Odo den Gründern die guten Werte der Solids zeigen kann. Vielleicht ist Shakaar ja jetzt doch richtig.

          Was ist mit Julien Bashir & Ezri Dax?

          Da wurde eigentlich schon alles gesagt.
          Die beiden scheinen ein glückliches Paar zu sein. Also tippe ich mal, daß diese Beziehung von Dauer ist. Zumindest, sobald Ezri Julian von seinen "Vernichtungsphantasien" geheilt hat.

          Was ist mit Cardassia?

          Ich finde, hier ist "A Stitch in Time" schon eine recht überzeugende Fortsetzung.
          Auf jeden Fall wird auf die Cardassianer eine schwere Zeit zukommen. Die Bajoraner hatten z.B. wenigstens nach der Besatzung noch ihren Planeten, der trotz der "Behandlung" der Cardassianer zumindest noch etwas zum Überleben bot.
          Cardassia Prime ist ja, wenn ich das nicht falsch verstanden habe, ein Planet, der nicht gerade viel hergibt. Es gibt kaum natürliche Ressourcen egal welcher Art, deswegen wurden die Cardassianer ja ein Volk, das anderer Völker Planeten leerräumte. Auch ihre Städte wurden vom Dominion zerstört, Millionen Cardassianer sind tot... Unter diesen Umständen die Kultur wieder aufzubauen, wird sehr, sehr schwer. Ich habe irgendwie die Hoffnung, daß sich unter diesen Bedingungen mit Hilfe der Föderation ein besseres Cardassia entwickeln kann. Vielleicht lernen die Cardassianer ja aus ihren Fehlern und finden Wege, auf friedliche Art an das zu kommen, was sie zum Leben brauchen. Und wer weiß, in ein paar Generationen hat sich die Aggressivität vielleicht gelegt und auch Cardassia tritt der Föderation bei. OK, OK, ich bin halt ein Träumer.

          Schwerer finde ich noch die Frage, was aus Garak wird. Er schien in der letzten Folge ja ziemlich down zu sein, bitter und deprimiert. Was wohl keinen verwundern dürfte, schließlich ist er der große Loser der Serie. Nach sieben Jahren (bzw. mehr, je nachdem, wie lange er vorher schon auf Terok Nor war) kommt er aus der Verbannung endlich nach Hause, bloß ist nicht mehr allzu viel von einem zu Hause da, die Städte sind zerstört, Freunde hat er wohl auch nicht mehr, da die meisten tot sein dürften, die er zu DS9-Zeiten noch hatte, die Kultur ist zerstört, eigentlich alles, nach dem er sich so lange gesehnt hat.

          Puh, ich glaube, fürs erste reicht das. Wenn mir noch mehr einfällt, kann ich den Thread ja nochmal mit viel zu langen Postings vollspamen.
          The truth is usually just an excuse for a lack of imagination. (Garak - DS9)

          Kommentar


          • #6
            Im Grunde fragst du nach den groben Geschehnissen einer möglichen achten DS9-Staffel...? Ich bin auch mal so frei und tue eigenes mit rein.

            Was passiert wenn Ben Sisko zurück kommt?

            Benjamin Lafayette Sisko, der sich nun Sisko Majeb nennt, wurde von den Propheten mit der Fähigkeit ausgestattet, sich nach Gutdünken durch Raum und Zeit zu teleportieren und, selbst ohne dies zu tun, die Zeitlinie zu verändern. Außerdem weiß er immer, was um ihn herum geschehen wird und was bei bestimmten Zeitlinienveränderungen die Konsequenzen wären.

            Es stellt sich heraus dass Sisko selbst dafür verantwortlich ist, dass Cardassia Bajor besetzt hielt, um die Kirishu-Prophezeiung zu erfüllen: "Der Abgesandte wird kommen, weil der Abgesandte ihn geschickt hat." Jennifer Sisko ist auch aus seinem Willen gestorben, um zu garantieren dass die Propheten in ihrer Gestalt als Jennifer Sisko berühren würden...

            Kommt er überhaupt zurück?

            Nee, weiste. Das war jetzt einfach nur aus Jux und Dollerei.

            Wer ist das neue Kai?

            Das neue Kai ist Mamajejebbejam, und damit der erste Prophet der dieses Amt bekleidet. Zur Verständigung fährt er in den Körper von Kira Nerys, deren neuer Titel Patemfara lautet. Die beiden wurden nicht demokratisch vom Wedek-Rat gewählt, sondern vom Sisko auserkoren.

            Was ist mit dem Dominion?

            Das Dominion unterzeichnet ja eine Kapitulation. Deren Inhalt: Schiffe der UFP sind jederzeit willkommen und genießen den Status wie in ihrem eigenen Gebiet. Offiziere und Repräsentanten der UFP sind von Bürgern des Dominion zu behandeln wie die Gründer. Das Dominion und die UFP leben in friedlicher Koexistenz. Das Dominion darf außer im Falle eines anderen Krieges nicht aufrüsten. Das Dominion ist eine Art Vasall der UFP.

            Was ist mit Julian Bashir & Ezri Dax?

            Die beiden kriegen eine Tochter, Lwaxana Bashir-Tigan. Danach heiraten sie nach terranischem indischem-Hindi Ritus, und dann nochmal nach trillischem, vinkantischem-Vinkantisch-orthodoxem Ritus.

            Das Kind hat komischerweise noch bessere Fähigkeiten als der Vater. Nach Ezris Tod wird Mogh der Wirt des Dax-Symbionten.

            Was ist mit Worf?

            Worf bleibt einsam, bis er noch ein (nicht-vereinigte) Trill, Dicana Vizhual, findet, heiratet und schwängert. Ihr gemeinsames Kind heißt Muran Vizhual, benannt nach Worfs Mutter. Eine weitere Tochter wird nach seiner Stiefmutter Helena benannt, sein Sohn nach ihrem Vater, Gruson. Der zweite Sohn und ihr letztes Kind heißt nach Worfs Vater Mogh.

            Nach Captain Rikers und Captain Picards tragischem Tod durch einen Anschlag auf einem Ball der Sternenflotte bekommt er dann das Kommando über die Enterprise-E angeboten. Entgegen Dicanas wunsch nimmt er es an und sie trennen sich. Kurz darauf wird zie mit dem Aouyl-Symbionten vereinigt. Später wird dieser mit Lwaxana Bashir-Tigan vereinigt.

            Auf der Enterprise beginnt Worf eine Liebschaft mit Deanna Troi und lässt sich scheiden. Sie ist sein neuer Par-magh-kay oder wie das heißt

            Was ist mit Odo?

            Odo lebt glücklich in der Verbindung, besucht aber ab und an noch seine alten Freunde um hallo zu sagen. Aufgrund der Kapitulation hat er viel Freiheit und einen guten Draht zu ihnen.

            Was ist mit Cardassia?

            Sie lösen sich vom Dominion (ja ach). Die Romulaner erobern sie... ...erschreckend , aber wahr

            Was ist mit den Breen?

            Sie treten, ohne von der Kapitulation zu wissen, dem Dominion erneut bei (nachdem es sie abgestoßen hat) und unterliegen den selben Bedingungen wie das eigtl. Dominion gegenüber der UFP. Darüber sind sie verärgert, aber geben sich damit letztendlich doch zufrieden. Denn so verräterisch sie sein mögen, so sehr halten sie sich an Abkommen.

            Kommentar


            • #7
              Also gut,dann werde ich mal meine Gedanke zum Besten geben:

              Was passiert wenn Sisko zurückkommt/kommt er überhaupt zurück?

              Er wird nicht zurückkommen.Er und Cassidy werden auf Bajor ihr Haus haben und eine Familie gründen.Da die Serie mit einem Rückblick und einem anderen Captain begonnen hat,würde die achte Staffel genauso anfangen.Sisko wird in den ersten zwei bis drei Folgen mitspielen und einen anderen Föderationsoffizier(wahrscheinlich ein Mensch)in den Posten einarbeiten.Die Sache mit dem Menschen als erster Offizier ergibt sich aus der Geschichte von Star Trek,weil dort die Hauptpersonen immer Menschen gewesen sind.Etwas kurzsichtig,aber eben Star Trek.Bestenfalls wird Ben noch den einen oder anderen Gastauftritt haben,ansonsten wird er auf Bajor leben und nicht weiter in Erscheinung treten.

              Was wird aus dem Dominion?

              Das Dominion wird nach seiner Kapitulation auseinanderbrechen.Viele anketierte Welten werden sich lossagen und eigene Allianzen schmieden.Die Jem`Hadar werden zum Problem,da sie ohne das Withe nicht exestieren können.Da sie dazu gezüchtet worden sind um Kriege zu führen,überträgt die Föderation den Vorta die Aufgabe über die Kontrolle des Withes und der Jem`Hadar(never touch a running system).Die Vorta werden von der Föderation strengstens kontrolliert um zu gewährleisten,daß sich niemals wieder das Dominion erheben kann.

              Was geschieht mit Julien und Ezri?

              Die beiden werden heiraten und eine kleine Familie gründen.Aus sentimentalen Gründen und weil es"in dieser Wildnis Abenteuer zu bestehen gibt"bleibt Familie Bashir auf DS9.Ezri wird einen Job als Counselor haben.Die beiden werden weiter in die Geschehnisse auf DS9 eingreifen.

              Wer wird neuer/neue Kai?

              Es wird auf jeden Fall einen/eine neue Kai geben.Die Religion wird auch in der achten Folge eine große Rolle spielen.Allerdings wird die Wahl des Kai diesmal nicht so dramatisch werden,eher im Verborgenen und nur für eine,vielleicht zwei Folgen bearbeitet werden.

              Was geschieht mit Odo?

              Odo kehrt zu seinem Heimatplaneten zurück und bleibt dort.Als Abschied wird er Worf als Constable auf DS9 vorschlagen.Da DS9 nur von der Föderation verwaltet wird und offiziell Bajor gehört,verlangt die bajoranische Regierung einen Constable der nicht zur Sternenflotte gehört.Worf,der nie den Tod Jadzias überwunden hatte,tritt aus der Sternenflotte aus und kann somit Sicherheitschef auf DS9 werden.Auch Worf wird weiterhin aktiv in der Geschehen auf DS9 eingreifen.

              Was passiert mit Cardassia?

              Es herscht Krieg!(Diesen satz habe ich mir ausgeliehen...)Nach dem Zusammenbruch Cardassias hat Garak alle hände voll zutun um sein Volk wieder zu einen.Es wird nicht leicht,den Cardassia hat so viele Entbehrungen hinnehmen müßen.Dazu die Kapitulation,etwas was kein Cardassianer hinnehmen kann.Garak wird in der achten Staffel alles tun um sein Cardassia wieder zu einer Macht im Alpha Quadranten zu machen.

              Was ist mit den Breen?

              Die Breen ergeben sich mit dem Dominion.Die Föderation überwacht die Breen genaustens um ein Wiedererstarken der Breen zu unterbinden.Insgeheim,treffen sich die Breen mit den Vorta unter Vorsitz der Romulaner,die die Zeichen der Zeit erkannt haben.Cardassia,die Sterneflotte,die Klingonen und der rest der Föderation liegen in Trümmern.Die Romulaner werden nach der Macht im Alpha Quadranten greifen um das Wurmloch in ihren Besitz zu bekommen.Nicht sofort,aber bald.Die Breen und die Jem`Hadar werden ihnen dabei helfen.
              Betrüge nie einen Klingonen,es sei denn,sie sind sicher,daß sie niemand erwischt! 192.Erwerbsregel
              Jadzia Anna,geboren am 31.12.2008,die Flecken wachsen...

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Wotschie Beitrag anzeigen
                Also ich habe mir ein paar gedanken zu DS9 gemacht, und habe mir gedacht ich stelle euch mal folgende Frage " Wie? denkt würde DS9 weitergehen "
                Dank "Nemesis", "Endspiel", "Temporale Paradoxie", "Gestern, Heute, Morgen", "Der Besucher" und einiger anderer Stories haben wir ja einen groben Überblick was in Zukunft alles möglich ist.

                Unter Berücksichtigung dieser Szenarien baue ich mir ein eigenes auf.

                Was passiert wenn Ben Sisko zurück kommt?
                Kommt er überhaupt zurück?


                In meinem Szenario kommt er nicht körperlich zurück. Der nächste "Abgesandte" wird ein bajoranischer Geistlicher, der mit Sisko über Visionen in Kontakt tritt. Sisko bleibt auch mit seinem Sohn und seiner Frau über Visionen in Kontakt, sowie mit Major Kira. Diese Kontakte geschehen aber nicht permanent sondern eher zufällig verteilt.

                Wer ist der/oder die neue Kai?

                Der neue Kai wird ein unbekannter Vedek, der seit der Besatzungszeit versteckt gelebt und sich ganz den Propheten verschrieben hat. Er wird versuchen die Bajoraner durch ihre gemeinsame Religion weiterhin zu einen und steht oftmals in Opposition zu der Regierung, welche sich immer mehr in Richtung Föderation begibt. Er ist auch 10 Jahre lang im Besitz eines Drehkörpers gewesen, welcher bisher noch nicht bekannt war und konnte so mit den Propheten sprechen ohne das es jemand anders gemerkt hat.
                Er weiß durch Visionen von allen Ereignissen von Sisko und wird von Sisko zum neuen Abgesandten ernannt.

                Was ist mit Julian Bashir & Ezri Dax?

                Beide kommen fest zusammen, heiraten jedoch nicht. Die Erinnerungen an Jadzia und Worf in Dax sind einfach zu präsent, als das sie jemals jemand anders heiraten könnte und Julian akzeptiert das einfach.

                Was ist mit Worf?

                Worf wird von Martok zum Botschafter gemacht. Mit der Zeit gefällt ihm diese Rolle aber nicht mehr, da er im Inneren doch ein Krieger ist. Eine Rückkehr zur Sternenflotte versucht er zwar nochmals, aber nach Datas Tod entschließt er sich endgültig die Sternenflotte und Föderation zu verlassen und baut eine Existenz im klingonischen Reich auf.

                Was ist mit Keiko & Miles O'Brien?

                Beide leben eine Zeit lang auf der Erde, jedoch kann sich Miles irgendwie nicht mit diesem Leben abfinden.
                Er dient zwischendurch auf mehreren Forschungsschiffen wo neue Technologien, unter anderem von der USS Voyager erprobt werden. Er kehrt aber zwischendurch immer wieder zu seiner Familie zurück und gilt insgeheim unter anderen Ingenieuren als Held der Sternenflotte.

                Was ist mit Kira, Odo Garak?

                Kira wird Kommandantin der Station und bleibt dies auch bis zum Ausscheiden aus dem Militärdienst. Sie hat endlich eine wichtige Aufgabe und ihr Ziel errreicht.
                Nachdem sie sich mit dem Verlust von Odo abgefunden hat, sucht sie sich einen neuen Freund von Bajor, welcher später auf die Station zieht.
                Odo bleibt in der großen Verbindung. Als man (die anderen Gründer) ihn auswählt um in der Föderation für die Gründer zu sprechen, ist Kira bereits mit ihrem neuen Freund zusammen. Odo ist sichtlich enttäuscht, kann Kira's Entscheidung aber nachvollziehen und dient ab sofort loyal seinem Volk.
                Garak wird Berater der neuen cardassianischen Regierung, verlässt diesen Posten jedoch irgendwann, als er mit deren Entscheidungen nicht mehr einverstanden ist. Er setzt seine Intrigen fort und bekommt auf diese Art und Weise eine Position auf der Erde als Sonderbotschafter und Geheimdienstmitarbeiter.
                Er macht sich ähnlich wie O'Brien einen großen Namen in der Föderation.

                Was ist mit Cardassia?

                -> http://www.scifi-forum.de/science-fi...sia-krieg.html

                Nach dem Krieg gibt es großen Streit um die Reparationszahlungen. Da die Cardassianier nicht in der Lage sind große Leistungen zu erbringen, werden Teile des Territorium von Romulanern und Klingonen annektiert.
                Cardassia selbst und die größten cardassianischen Kolonien fallen nach zähen Verhandlungen vollständig unter der Kontrolle der Föderation, da diese die Gebietsabtretungen an die Klingonen und Romulaner zähneknirschend akzeptiert.
                Einige Jahre später wird beschlossen, dass Cardassia der Föderation beitreten soll, da sie so von der enormen Stärke der Föderation in Sachen Wirtschaft und Technologie profitieren. Dies verursacht jedoch einen Bürgerkrieg, da nicht alle Cardassianer der Föderation beitreten wollen.
                Nach einiger Zeit wird ein Kompromiss gefunden. Cardassia tritt der Föderation formal bei, darf aber vorerst größere Sovereinität als andere Mitglieder behalten. Später können sich die Cardassianer entscheiden, ob sie Vollmitglied werden wollen oder wieder eigenständig ihre Wege gehen.

                Was ist mit den Breen?

                Die Breen verschwinden in politischer Isolation, ähnlich wie die Romulaner Anfang des 24. Jh.

                Was ist mit dem Dominion?

                Das Dominion unternimmt keinen Versuch mehr im Alpha-Quadrant eine Machstruktur aufzubauen. Es verhält sich innerhalb des Gamma-Quadrant nicht besonders kooperativ, vorallem aufgrund von Unruhen in ihren eigenen Reihen (Jem'Hadar, abtrünnige Völker). Offiziell herrscht ein Friedensvertrag mit der Föderation, jedoch bildet sich im Hintergrund trotz Odo's Bemühungen Widerstand.
                Es verschwinden hin und wieder Raumschiffe im Gamma-Quadrant was jedesmal Untersuchungen nach sich zieht. Die Klingonen erwägen einen Präventivschlag im Gamma-Quadrant, können aber von der Föderation davon abgehalten werden.

                Zitat von Wotschie Beitrag anzeigen
                Ihr seht eine menge Fragen stellen sich.
                Ich würde gerne eure Meinung dazu Hören/Lesen.
                Ich weiß nicht, ob du nach 3 Jahren noch mitliest, aber ich habe trotzdem gerne geantwortet.
                Mein Profil bei Memory Alpha
                Treknology-Wiki

                Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                Kommentar


                • #9
                  Er liest nicht mit, das letzte mal war er im März '08 online...

                  Trotzdem wird es viele andere wohl noch interessieren...

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich finde die bisherigen Beiträge sehr interessant. An einen längeren Frieden zwischen Bajor und Cardassia glaube ich nicht. Viel wird dabei von der Föderation und deren Verhältnis zu den Klingonen abhängen. Überhaupt ist die Frage, wie es mit DS9 weiter geht eng verknüpft mit der Frage, wie es überhaupt weiter geht, und in welchen Zeitschritten. Dass die Föderation irgendwann alle Völker der Galaxis vereint, wäre ein schönes Ziel, aber ein sehr weiter Weg. Allianzen brechen ja auch immer wieder auf, neue Kriege drohen bei sich verschiebenden Machtgleichgewichten. Eine gute Frage ist auch die Bedeutung von Wurmlöchern bzw. schnellen Verbindungen zwischen weit entfernten Teilen der Galaxis. DS9 war für mich immer so eine Gegend, die kein Mensch interessiert hätte, gäbe es nicht das Wurmloch. Was die Cardassianer angeht: Die Frage ist, wie weit andere Völker ihnen Vertrauen entgegen bringen, oder eher Misstrauen. Ich glaube, da wird der Expansion der Cardassianer zunehmend ein Riegel vorgeschoben, und sie werden eine immer geringere Rolle spielen, je mehr Völker entdeckt werden und der Föderation beitreten.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von transportermalfunction
                      Also ich finde die bisherigen Beiträge sehr interessant. An einen längeren Frieden zwischen Bajor und Cardassia glaube ich nicht.
                      Da die Cardassianer ja immer so ein wenig die Nazis Star Treks waren würde ich sogar denken, dass Cardassia einen ähnlichen Verlauf wie das Nachkriegsdeutschland nehmen wird und unter dem Einfluss der Föderation seine militaristische, faschistische Vergangenheit hinter sich lassen wird. Wer weiß, sich vielleicht sogar dafür schämen wird.

                      Auf jeden Fall sehe ich, solange nichts Neues gesendet wird, die Worte Damars und Garaks, die meinen, dass das alte Cardassia für immer gestorben sei, als Prophezeiung und wäre irgendwie auch enttäuscht wenn man wieder alles auf Null zurückstellen würde.

                      Die Romulaner werden sich nicht weiter für diese zerstörte Welt kümmern, oder gar irgendwelche Ressourcen in sie verschwenden und auch für die Klingonen dürfte Cardassia uninteressant sein, solange sie keine dauerhafte Besatzungsmacht installieren dürfen und Teile in ihr eigenes Imperium eingliedern.
                      Also denke ich, dass die Föderation sich von allen Großmächten am stärksten um das in Schutt und Asche liegende Cardassia kümmern wird und dementsprechend auch das aus den Ruinen sich herausbildende neue Cardassia in seinen neuen Werten am stärksten von der Föderation geprägt werden wird.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja, ich denke auch, dass eine starke Föderation Cardassia eine friedliche Phase bringen kann, in der wirtschaftliche Verbindungen eine große Rolle spielen. Interessant wäre dabei auch die Rolle der Ferengi, die am ehesten in der Lage sind, das für einen Wiederaufbau benötigte beizuschaffen. Wenn aber die Föderation schwach werden sollte, würde ich nicht garantieren, dass nicht wieder radikale militärische Führer die Macht an sich reißen und auf neue Feldzüge gehen, um Rohstoffe usw. zu erobern anstatt sie durch Handelsbeziehungen zu erschließen. Wie stark ist eigentlich die Ferengi-Präsenz verglichen mit der Föderation in diesem Sektor einzuschätzen?

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich sehe das hier ähnlich wie Sloan. Die Föderation und die Romulaner werden am stärksten aus dem Krieg hervorgehen und die Politik der nächsten Jahrzehnte bestimmen.

                          Dass STX und XI sich ausgerechnet um die beiden dreht passt da ja lustigerweise sehr gut.

                          Die Ferengi werden jedoch nichts umsonst abgeben. Um die zu gewinnen dürfte wiederum die Flöderationspräsenz als handelsstarker Mittler entscheidend sein. Man könnte den Ferengi außerdem vielleicht eine gewisse Monopolposition fürs kommende Cardassia schmackhaft machen. Wer zuerst hilft wird später die stärkste Marktmacht haben.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von newman Beitrag anzeigen
                            [...] Die Ferengi werden jedoch nichts umsonst abgeben. Um die zu gewinnen dürfte wiederum die Flöderationspräsenz als handelsstarker Mittler entscheidend sein. Man könnte den Ferengi außerdem vielleicht eine gewisse Monopolposition fürs kommende Cardassia schmackhaft machen. Wer zuerst hilft wird später die stärkste Marktmacht haben.
                            Mal eine Frage, wenn es nicht zu weit vom Topic abgeht: Über die Ferengi finde ich wenig Informationen, was Schiffe und Handelsposten angeht.
                            1) Haben die Ferengi so etwas wie Sternbasen?
                            2) Welche Vorteile haben Ferengi-Handelsschiffe gegenüber Schiffen anderer Völker? Wie wirken sich diese dann aus?

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich denke, besonders in Hinblick auf die interstellaren Beziehungen wird sich doch einiges Verändern.

                              Föderation

                              Dass das Verhältnis zwischen der Föderation und den Klingonen mit Martok als Kanzler sicher wieder deutlich stabiler und freundschaftlicher wird, davon kann man wohl ausgehen.

                              Die Föderation hat die große Chance, auf bessere Beziehungen mit den Romulanern zu hoffen.
                              Dass die beiden Supermächte auf absehbare Zeit feste Alliierte werden ist wohl nicht wirklich zu erwarten, aber ich denke, man wird weniger misstrauisch miteinander umgehen und mit der Zeit könnte sich auch hier das Verhältnis deutlich verbessern.

                              Die Cardassianer werden sicherlich in den nächsten Jahrzehnten keine politische Macht mehr darstellen und ich schätze, die Föderation ist von den ehemaligen Gegnern noch die Großmacht, die den "Löffelköpfen" noch am wohlwollensten entgegentreten wird.

                              Die Breen... unwahrscheinlich, dass sich das angespannte Verhältnis in nächster Zeit ändert.

                              Last but not least - Das Dominion.
                              Die Föderation sollte es tunlichst vermeiden, die Angst der Gründer vor den Solids noch weiter zu verstärken.
                              Ich denke hier sollte das Ziel sein, den Gründern glaubhaft klar zu machen, dass die Föderation keine Bedrohung für sie darstellt und dass das Dominion zumindest keinen neuen Krieg mehr in Betracht zieht.

                              Das Klingonische Imperium

                              Das Verhältnis zur Föderation ist auf dem besten Wege, dauerhaft eine positive Entwicklung zu nehmen.
                              Es kann der Grundstein gelegt werden, für eine dauerhafte respektvolle Partnerschaft.

                              Zu den Romulanern wird das Verhältnis sicherlich noch einige Zeit schwierig sein, wenn man bedenkt, wie lange die beiden Völker verfeindet waren.
                              Aber ich denke, auch hier könnte - mit der Zeit - zumindest ein auf Toleranz bauendes Verhältnis entstehen.
                              Mehr aber wohl nicht.

                              Mit den Cardassianern werden die Klingonen wohl dauerhaft keine guten Beziehungen haben.
                              Dafür wurde bereits vor dem Dominionkrieg zu viel Porzellan zerschlagen.
                              Die Föderation wird da wohl noch häufiger den Schlichter spielen müssen.

                              Das Romulanische Sternenimperium

                              Ausgehend davon, dass sich eine moderatere Politik im Reich etablieren kann, kann man wohl davon ausgehen, dass die Romulaner mit der Zeit ein besseres Verhältnis mit der Föderation suchen werden.

                              Zu den Klingonen stellt sich das weitaus schwieriger dar.

                              Ansonsten sind sicherlich auch die Romulaner für's Erste nicht auf Eroberung aus - zumindest nicht so lange, bis wieder innerer Frieden im Reich herrscht.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X