Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bashir aufgewertet... realistisch oder völlig unrealistisch?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bashir aufgewertet... realistisch oder völlig unrealistisch?

    Hallo,

    was haltet ihr davon das Bashir genetisch aufgebessert wurde? Ist das für euch realistisch oder unrealistisch?

    Also ich weiß noch, dass ich gar nicht glauben konnte, was ich das erste Mal in "Dr. Bashirs Geheimnis" gehört hatte. Julian sollte genetisch aufgebessert sein? Das konnte nicht sein!
    Ich fand das sich Julian irgendwie immer etwas dumm angestellt hat. Er hat immer irgendwelche blöden Kommentare von sich gegeben und sich nicht nur in "Chula - Das Spiel" total daneben benommen.
    Früher hatte ich schon Probleme zu glauben, dass er der Zweitbeste seines Lehrgangs war, ich hielt ihn immer für etwas gaga.

    Jedenfalls fand ich es doof, zu behaupten, dass er sich immer mit Absicht etwas dümmlich angestellt hat, damit nicht auffällt, dass er aufgewertet ist. Hätte nämlich nicht gedacht, dass er uns bloß etwas vormacht. Ich dachte er wäre wirklich so. Das war ein Grund dafür, warum ich ihn so mochte.

    Also was findet ihr? Völlig realistisch, dass er aufgewertet wurde oder findet ihr, man hätte für die Story jemand anderen z.B. O`Brien wählen sollen?

    Gruß,
    Lupaza-Ross
    Und dieses kleine goldene Ding das ist für dich, der Ehering!
    Ach, der ist doch schwul der Ball!
    He could read the yellow pages and i'd be thrilled!
    HIS EYES ARE EVEN BLUER THAN TEXAS SKIES ABOVE

  • #2
    Warum nicht?
    Er war schon von Anfang an ein sehr kompetenter Arzt. Ihm ist nicht um sonst als einziger die kleinen Details an Data aufgefallen.

    Nur weil er genetisch aufgewertet wurde heißt das ja nicht, dass er in irgendeiner Weise reifer und erfahrener wäre als andere junge Ärzte. Zu Beginn von DS9 ist er eben noch ein ziemliches "Greenhorn", das aufs große Abenteuer und Heldentaten aus ist. Im Laufe der Serie wird er dann immer reifer und weiser, zum Schluss würde ich ihn sogar als DAS gute Gewissen der Crew bezeichnen.

    Seine Kompetenz als Arzt ist unabhängig von irgendwelchen blöden Kommentaren, seinem Möchtegernfrauenheld-auftreten oder irgendeinem anderen unschicklichen Verhalten aber von Anfang an recht hoch, er gerät nie aus der Fassung, behält selbst in der größten Schlacht den Überblick und macht einen guten Job. Von daher spräche nichts gegen eine Aufwertung.

    Kommentar


    • #3
      Definiere realistisch.

      In meinen Augen passte das schon gut und ich fand die Entwickling auch stimmig. Der etwas tollpatschige Bashir hat halt ein kleines Geheimnis.

      Es hätte auch zu keinem der anderen Charaktere gepasst... vor allem nicht zu O'Brien, der ein einfacher, bodenständiger (deswegen aber nicht blöder) Mensch ist. Bei Bashir wunderte man sich immer, dass er auf der einen Seite so intelligent war (immmerhin als zweitbester das Studium abgeschlossen) und auf der anderen Seite so naiv und so gar nicht auf das reale Leben vorbereitet. Das passte einfach nicht zusammen. Die Auflösung, dass er sich nur verstellt hat, fand ich gut.

      MfG
      Whyme
      "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
      -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

      Kommentar


      • #4
        Seine genetische Aufwertung ist absolut realistisch. Sicher gab es bis zu dieser Folge keinen eindeutigen Hinweis in diese Richtung aber es sprach eben auch nichts dagegen. Intelligenz wie schon richtig bemerkt geht nicht notwendigerweise mit reifem Auftreten, charakterlicher Stärke und sozialer Kompetenz einher.
        Zu O'Brians Biographie hätten die genetischen Veränderungen kaum gepasst und mir fällt da auch kein anderer passender Hauptcharakter ein.
        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

        Kommentar


        • #5
          Ich finde Julians Aufwertung ehrlich gesagt auch etwas "aus der Luft gegriffen". Sie ist zwar nicht völlig unrealistisch, trotzdem hätte ich gerne so B5-artige Andeutungen vorher dazu gehabt.

          Kommentar


          • #6
            Naja ich denk, dass Julian sich nur deswegen dumm angestellt wird, damit er nicht wegen seiner Genmanipulation gemobbt wird. Ich halte es schon für realistisch.
            Wo ist der Feind?
            PS:Bin froh, seit 4 Jahren hier zu sein.

            Kommentar


            • #7
              denke mal das seine tolpatschigkeit nur gespielt war, das ganz gut
              desweiteren bin ich mir sicher das er die abschlußprüfung beim Studium absichtlich versemmelt hat
              Behandle deine Familienangehörigen wie deine Angestellten, beute Sie aus

              Kommentar


              • #8
                Zitat von ghostgerd Beitrag anzeigen
                denke mal das seine tolpatschigkeit nur gespielt war, das ganz gut
                desweiteren bin ich mir sicher das er die abschlußprüfung beim Studium absichtlich versemmelt hat
                Das brauchst Du nicht denken, dass ist canon, hat Bashir selber erzählt.

                MfG
                Whyme
                "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                Kommentar


                • #9
                  Darf man denn nicht tolpatsich und intelligent zusammen sein. Wie heißt es so schön: Genie und Wahnsinn geben sich meistens die Klinke in die Hand.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                    Ich finde Julians Aufwertung ehrlich gesagt auch etwas "aus der Luft gegriffen". Sie ist zwar nicht völlig unrealistisch, trotzdem hätte ich gerne so B5-artige Andeutungen vorher dazu gehabt.
                    Da kann ich dir nur zustimmen. Ich fand diese genetische Aufwertung von Bashir auch immer etwas zweifelhaft. Für mich stimmt das nicht wirklich mit seinem Verhalten in vorherigen Folgen überein, selbst wenn man davon ausgeht, daß er sich teilweise verstellt hat.

                    Z.B. die hier weiter unten erwähnte Abschlußprüfung, die Bashir ja nicht wirklich verhauen hat, sondern nur nicht auffallen wollte.
                    Warum aber hat er dann in dieser einen Folge solche Komplexe, als die Ärztin, die bei der Abschlußprüfung die Beste war, auf die Station kommt?
                    Wenn er absichtlich verloren hatte, wäre es doch viel unauffälliger gewesen, sie einfach fair als Gewinner anzusehen. Warum so ein Theater? Seine Komplexe in diese Beziehung wirkten auch nicht so, als würde er sie spielen.

                    Wie ist das eigentlich mit dieser genetischen Aufwertung? Würde die sich weitervererben?
                    The truth is usually just an excuse for a lack of imagination. (Garak - DS9)

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von ClusterRat Beitrag anzeigen
                      Z.B. die hier weiter unten erwähnte Abschlußprüfung, die Bashir ja nicht wirklich verhauen hat, sondern nur nicht auffallen wollte.
                      Warum aber hat er dann in dieser einen Folge solche Komplexe, als die Ärztin, die bei der Abschlußprüfung die Beste war, auf die Station kommt?
                      Wenn er absichtlich verloren hatte, wäre es doch viel unauffälliger gewesen, sie einfach fair als Gewinner anzusehen. Warum so ein Theater? Seine Komplexe in diese Beziehung wirkten auch nicht so, als würde er sie spielen.
                      Etwas aus der Luft gegriffen war es schon, aber irgendwie auch egal. hat zu einigen guten Szenen geführt.

                      Das mit den Komplexen sehe ich übrigens anders. Die kommen gerade durch die Aufwertung noch besser rüber. Ich glaube nicht, selbst wenn er es behauptet, dass er absichtlich verloren hat.

                      Nein, eine NORMALE war besser als er!!
                      Das muss mächtig an ihm genagt haben, er, der durch seine genetische Aufwertung so vielen Problemen und Vorurteilen gegenübersteht, dass er sich selbst verleugnen muss, wird von einer ganz normalen Person besiegt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von ClusterRat Beitrag anzeigen
                        Wie ist das eigentlich mit dieser genetischen Aufwertung? Würde die sich weitervererben?
                        Müßte eigentlich möglich sein... da sich die Gene im Laufe der Zeit nicht verändern...

                        Was mich an dieser Folge allerdings stutzig macht, ist folgendes:
                        Warum hat es keine Folgen für Beshir selber???? Wie z.B. ein Fortpflanzungsverbot oder eine Impfung, das er diese aufgewerteten Gene nicht weiter vererben kann....
                        Nur sein Vater muß ins Gefängnis...

                        Aus diese Art könnte man eine neue Super-Rasse züchten... nach der Methode: Ich lasse meine Kinder aufwerten, die vermehren sich und so sind alle meine Nachkommen besser als der Rest der Welt...
                        "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

                        "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Aramis Beitrag anzeigen
                          Müßte eigentlich möglich sein... da sich die Gene im Laufe der Zeit nicht verändern...

                          Was mich an dieser Folge allerdings stutzig macht, ist folgendes:
                          Warum hat es keine Folgen für Beshir selber???? Wie z.B. ein Fortpflanzungsverbot oder eine Impfung, das er diese aufgewerteten Gene nicht weiter vererben kann....
                          Nur sein Vater muß ins Gefängnis...

                          Aus diese Art könnte man eine neue Super-Rasse züchten... nach der Methode: Ich lasse meine Kinder aufwerten, die vermehren sich und so sind alle meine Nachkommen besser als der Rest der Welt...
                          Auf der anderen Seite, wäre das denn moralisch vertretbar? Kann man jemanden nur auf Grund seiner Gene zur Sterilisation verdammen?
                          Jeder Vulkanier trägt bessere Gene in sich als ein Mensch, im 24. Jhd dürfte man das Trauma der Eugenischen Kriege langsam überwunden haben.

                          Heute sitzen Deutsche und Franzosen friedlich in einem Raum, wohingegen man sich noch vor nicht all zu langer Zeit horrorgeschichten von Franzosen, die deutsche Kinder fressen, erzählt hat, warum sollte es dann nicht möglich sein Menschen verschiedenen Genpools an einen Tisch zu bringen, ohne dass der eine den anderen ausrotten will.

                          Spätestens durch Aliens, die ganz anderes - besseres oder schlechteres - Erbgut in sich tragen, dürfte man doch auch unter der eigenen Spezies so weit sein von besserem oder schlechterem Erbgut nicht gleich auf einen überlegenen Führungsanspruch der eigenen Art zu schließen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hmm im Grunde passt die Verbesserung nicht ganz in das Konzept der Serie, da sie anfangs mit Sicherheit nicht eingeplant war. Erst hinterher suchten die Autoren wohl eine interessante Entwicklung und kamen auf diese Sachemit der Aufwertung, zumal es auch teilweise passt und Bashir somit auch einen Charakterwechsel erfahren konnte, als er sich nicht mehr verstellen muss.

                            PS:
                            In dem Zusammenhang ist es komisch, wie hart die Föderation auf solche genetischen eingriffe reagiert (Gefängnis für den Vater - Siskos wurde für seine imho schlimmeren Taten bei der Eddington-Jagd nie der Prozess gemacht...

                            Kommentar


                            • #15
                              Naja... Eddington war ein Verräter, noch dazu befand sich die Föderation im Krieg. In diesem Fall ist so einiges erlaubt, was sonst nicht erlaubt wäre. Außerdem fällt mir jetzt so retropektiv nichts ein, was Sisko da so verdammungswürdiges getan hat.

                              Man muss auch bedenken, dass die Föderation ja durch die eugenischen Kriege auch vorbelastet ist. Da man zu spüren bekommen hat, welche Folgen eine genetische Aufwertung hat und daraus ergibt sich ja die Rechtsprechung.

                              Und ich verstehe auch, warum Bahir selber keine Konsequenzen tragen mußte. Er war nur ein Kind und ist ergo als Opfer der Taten seiner Eltern zu betrachten. Ihm Fortpflanzungverbot zu erteilen ist da auch nicht drin, weil soetwas ein Verstoß gegen die Menschenrecht wäre.

                              MfG
                              Whyme
                              "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                              -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X