Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Defiant mit Sisko im Delta Quadranten (wie lange hätte "sie" dort wohl überlebt?)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Defiant mit Sisko im Delta Quadranten (wie lange hätte "sie" dort wohl überlebt?)

    Was glaubt ihr wie lange die Defiant ihm Delta Quadrant überlebt hätte?

    1 Tag, 3 Stunden, 7 Jahre?


    Was meint ihr?

  • #2
    Ich denke mal ein Jahr hätte sie überlebt dann wären wohl die Torpedos ausgegangen.

    Kommentar


    • #3
      Originalnachricht erstellt von 1 of 10
      Ich denke mal ein Jahr hätte sie überlebt dann wären wohl die Torpedos ausgegangen.
      Bei Voyager haben wir gelernt: Die anzahl der Topedos und Shuttels ist antiproportional zu der Entfernung zur Erde:
      will heissen, je Näher man dem zu Hause ist, desto mehr Topedos hat man


      Ich denke, die Defiant hätte sich ähnlich gut geschlagen wie die Voyager, lediglich die fehlenden Luxuseinrichtungen (Holodeck, Quartiere --> die Defiant hat ja nur kleine Räume mit Schlafkojen) hätten ziemlich an den Nerven gezerrt.

      Doch die Tarnvorichtung wäre sicherlich ein Bonus gewesen.
      Bisher passierte folgendes:
      Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
      Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
      Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

      Kommentar


      • #4
        Ich denke nicht, dass die Defiant große Chancen gehabt hätte. Sie ist einfach nicht für solche Missionen gedacht. Die Voyager ist ja immerhin ein Langstreckenforschungsschiff wobei die Defiant ja nur ein Begleitschiff ist. Ich würde ihr höchstens ein Jahr geben. Danach ist entweder das Schiff kaputt, oder die kleine Besatzung tot.

        Prometheus NX
        Es ist ziemlich egal was hier steht, es liest ja eh keiner ;)

        Kommentar


        • #5
          Ich kanns mir einfach nicht verkneifen:

          Wenn die Voyager - Autoren sich dransetzen würden, wären 7 Jahre auch kein Problem!

          Man würd einfach die oberste Direktive außer Acht lassen und Holodecks etc. einfach erbeuten, ZUM WOHLE DER CREW versteht sich...


          Theoretisch hätte sie einfach mehr Überlebenschancen als die Voyager im gleichen Fall (im Delta - Quadranten), allein schon auf Grund der Tarnvorrichtung!

          Kommentar


          • #6
            Originalnachricht erstellt von Zefram
            Ich kanns mir einfach nicht verkneifen:

            Wenn die Voyager - Autoren sich dransetzen würden, wären 7 Jahre auch kein Problem!

            Man würd einfach die oberste Direktive außer Acht lassen und Holodecks etc. einfach erbeuten, ZUM WOHLE DER CREW versteht sich...


            Theoretisch hätte sie einfach mehr Überlebenschancen als die Voyager im gleichen Fall (im Delta - Quadranten), allein schon auf Grund der Tarnvorrichtung!

            Ausserdem würden sie zu beginn der 2. Staffel noch mit jeder noch so kleinen Rasse (Stichwort Kazon) Probleme haben zu am ende der 6. Staffel ganze Jem'hadar Flotte mit einer einzigen Salve von Torpedos vernichten *G
            Bisher passierte folgendes:
            Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
            Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
            Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

            Kommentar


            • #7
              Tach...

              Ich denke ein reines Überleben auf 7 Jahre wäre nicht das Problem. Das Problem bestünde daraus eine interessante Serie zu machen. Wie schnell kann die Defieant eigentlich maximal fliegen??

              Dank Tarnung etc wären sie eigentlich ja auch ganz unbeschadet durch die ganzen Räume der fiesen Rassen, wie Vidianer gekommen.

              Von der Besatzung her ist das auch machbar. In Voyager konzentriert sich ja auch alles auf die Führungsoffiziere...


              Gruß sebastian
              "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

              Kommentar


              • #8
                Die defiant würde sicherlich recht lange überleben, denn sie kann sich mittels ihrer Feuerkraft sehr gut durchschlagen. Und für alle anderen Probleme (Holodecks, Torpedos, etc) werden immer Lösungen gefunden.
                z.B. sagte Janeway zu Beginn von Voyager, das Schiff hätte 34 Photonentorpedos, aber mittlerweile haben sie doch schon deutlich mehr verfeuert.
                Das einize größere Problem der Defiant wäre wahrscheinlich, das ihr nach einer Weile die Fähnrichs ausgehen würden.
                Veni, vici, Abi 2005!
                ------------------------[B]
                DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                Kommentar


                • #9
                  Herzlich willkommen im Forum squatty!Viel spaß weiterhin!

                  Zur Defaint: Ich denke das sie keine 7 jahre überleben würde/konnte!
                  weil ihr ganz einfach der Warp kern um die ohren fliegen würde!
                  Ich denke mal wenn ein kleines schiff immer bei Warp Max fliegt dann wird´s erstens langweilig und zweitens gehen irgenwann die nahrung,dilitium,etc aus!Höchstens 2 jahre mehr nicht!
                  "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

                  Kommentar


                  • #10
                    @Jean-Luc.Picard


                    ...allerdings mit der Besatzung, die die Defiant so normalerweise hat.. (Worf etc) da sind doch ein paar findige Kerlchen dabei. Ist O´Brien nicht auch ständig auf dem Schiff....??

                    Dann könnten die´s wohl doch etwas länger schafen.

                    Sebastian
                    "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Defiant hätte wohl nicht so lange überlebt, da sie weder auf Forschungs noch auf Langstreckenmissionen ausgelegt ist. Die instabile Struktur erfodert ständige Inspektionen, die man sich im DQ nicht erlauben kann. Ausserdem ist die Mannschaft zu klein und die Ausstatung zu mager.

                      Die Moral würde schnell sinken, bei der spartanischen Einrichtung und den Aussichten.
                      Recht darf nie Unrecht weichen.

                      Kommentar


                      • #12
                        @ Prometheus NX

                        Die Voyager isz kein Langstreckenschiff. Es ist ein Schiff kurze Forschungsmissionen. Die Nebula-Klasse ist ein Langstreckenforschungsschiff.

                        Was jetzt die Defiant angeht: die Defiant würde es lange dort aushalten. Nur ob die Crew das nervlich übersteht wage ich zu bezweifeln. Jahr für Jahr auf (wirklich) engstem Raum.
                        If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
                        - Paul Walker
                        1973 - 2013

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Defiant würde es sicher lange schaffen, doch bevor die es in der Alphaquadranten schaffen würde, waere die hölfte der Crew bestimmt schon wahnsinnig oder würde einen Nervenzusammenbruch erleiden.
                          Das Muss mann sich mal vorstellen: Sieben Jahre, eingesperrt in so einem kleinem Schiff, keine Freitzeitmöglichkeit wie Holodeck, keine Entspannung, nicht mal im Quartier. Ist eh nur so ein spartanisch eingerichteter kleiner Raum, den man sich auch noch mit jemandem Teilen muss. Nur klene harte Schlafkojen. Jeden Tag auf engsten Raum mit den anderen.
                          Ne, da würde ich irgendwann durchdrehen.
                          Los, Zauberpony!
                          "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Defiant wäre grössenmässig auch nicht in der Lage gewesen, alla Maquis zu übernehmen! Da hätten in Caretaker schon mehr SF-Offiziere draufgehen müssen, um genug Platz zu schaffen. Ausserdem wäre die Crewmischung dann relativ ungünstig für die Flotte gewesen

                            Ich bleibe dabei, aus moralischen und technischen Gründen keine Chance!
                            Recht darf nie Unrecht weichen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Aber die Defiant kann mit dem Sisko-Bonus aufwarten, der hätte kurzerhand ein paar Alienplaneten entvölkert, um dann die Resourcen auszubeuten.
                              Wie dem auch sei, man muss sagen ,dass die Defiant der Voy waffentechnisch überlegen ist, allerdings hat man nur eine sehr kleine Crew und das Schiff selbst verträgt nicht soviele Treffer. Wenn man mal an "Ein Jahr Hölle" denkt, da wäre die Defiant IMO schon ziemlich schnell auseinader gefallen, obwohl man mit einem kleineren Schiff natürlich besser ausweichen kann.
                              Die Equinox, die zwar noch etwas größer ist, aber ein reines Forschungsschiff darstellt, hat immerhin auch recht lange überlebt.
                              Insofern ist es ziemlich schwierig sich ein Urteil zu bilden, denn auch das Überleben der Voyager ist eigentlich schon ziemlich unglaubwürdig, aber die Autoren wollten es eben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X