Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DS9 - ab wann lohnt es sich?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DS9 - ab wann lohnt es sich?

    Nachdem ich soviel Gutes über DS9 gehört habe, möchte ich der Serie noch eine Chance geben.

    Ich habe DS9 damals verfolgt als es anlief. Ich fand die Serie regte zum spontanen Ausstoß von Nährstoffen an, derartig öde war die.
    Etwa in der Mitte der 2. Staffel habe ich aufgegeben. Als mir ein Freund von dem Dominion Krieg berichtete, wusste ich anfangs nicht was ich davon halten sollte. Ich habe dann in der 6. Staffel wieder angefangen die Serie zu sehen und dann auch mehr oder vollständig bis zum Ende verfolgt. Ähnlich wie in ENT wurde hier ein Krieg inszeniert um die Quoten zu drücken - fand ich nicht gut, von der Frage nach der plötzlichen Schwäche der Union mal ganz abgesehen. Dennoch kann ich die spannungstechnischen Qualitäten der höheren Staffeln Serie nicht leugnen.

    Ich frage jetzt aber mal alle Niner, ab wann kann man die Serie sehen, ohne Gefahr zu laufen, doch leiber Nemesis sehen zu wollen (und ich kann Nemesis nicht ausstehen)?
    "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
    die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
    (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

  • #2
    Das kommt drauf an was du sehen willst. So ganz klar ist mir das nämlich nicht. Wenn es dir, und so liest sich dein eingangsposting, hauptsächlich um spannende Geschichten/Handlungsbogen geht, würde ich dir alles ab Staffel 4 nahelegen. Dabei wird dich allerdings nerven, dass es um Krieg geht.

    Da du aber das Ende eh schon kennst und weißt, wohin sich alles entwickelt, und du Krieg nicht magst, empfehle ich dir: Schau dich mal um, ob es nicht noch andere, interessantere und für dich passendere SciFi-Serien gibt

    Kommentar


    • #3
      Jep, Staffel 4, da fängt der Dominion-Arc an. Natürlich hat DS9 als ST-Serie auch weiterhin das Problem, immer wieder Episoden einzufügen, die keinen Zusammenhang mit dem kontinuierlichen Handlungsablauf haben.

      Dann geht es immer mal wieder um den typischen Teleporter-Unfall, Holodeck-Probleme, zeiten-verschobene Planeten, sonstige Raumanomalien der Woche, oder bajoranische Propheten-Probleme, und irgendwelche Deus Ex Machinae-Lösungen, die in letzter Minute aus dem Ärmel gezaubert werden.

      Dennoch mag ich einige dieser Folgen. Hauptsächlich wenn die Ferengie vorkommen.

      Die Liebesschmonzette zwischen Odo und Kira dagegen ist voll öde (die beiden Schauspieler der respektiven Figuren waren auch nicht wirklich begeistert davon).

      Kommentar


      • #4
        Meiner Meinung nach soltest Du dir die ganze Serie anschauen und selber entscheiden, ab wann sie für Dich lohnenswert war...

        DS9 baut von Anfang an auf, auch die viel diskutierten angeblich langweiligen Anfangsfolgen gehören dazu...manche Figuren versteht man damit eben später besser...
        "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

        "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

        Kommentar


        • #5
          Ähm der Dominion-Arc fängt in Staffel 3 an... genaugenommen am ende von Staffel 2. Und noch genauer genommen gibt es bereits vorher diverse "hinweise".
          Staffel 4 hat sogar weniger (direkte) dominion-Handlung als Staffel 3.

          Um ein "gesamtbild" zu haben sollte man mit "der plan des Dominion" aus staffel 2 anfangen und dann entprechend einzelne episoden sehen.

          Obwohl ichs schade find, denn auch die anderen epsioden sind imo recht gut.
          Ich bin wie ein Hund, der Autos nachjagt! Ich wüsste gar nicht, was ich tun würde, wenn ich mal eins erwische...

          http://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak

          Kommentar


          • #6
            Halt Geschmackssache. Als DS9 lief war ich auf einem B5-Hype. Die Parallelen sind auch etwas zu deutlich. Mein Anfangspost war vielleicht etwas zu bissig, ich wollte hier niemandes Lieblingsserei beleidigen.

            Nur mal so gefragt: die Zerstörung der Odyssey ist doch der Knall, mit welchem der Dominion-Arc beginnt oder?
            "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
            die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
            (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

            Kommentar


            • #7
              Genau genommen nur der "Kalte Krieg".

              Der eigentliche "Krieg" beginnt mit Sisko's Weigerung gegenüber Weyoun, das Minenfeld vor dem bajoranischen Wurmloch wieder zu entfernen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
                Nur mal so gefragt: die Zerstörung der Odyssey ist doch der Knall, mit welchem der Dominion-Arc beginnt oder?
                Genau, damit geht es eigentlich richtig los. Wenn du schon Mitte der zweiten Staffel warst, dann hätte ja gar nicht mehr viel gefehlt, bis der gute Teil kommt.

                In Staffel 3 kommt das Dominion auf jeden Fall öfter vor, wenn auch nicht so oft, wie man es sich wünschen würde. Aber im Gleichschritt werden ab dieser Staffel auch die Einzelfolgen besser und kommen meiner Meinung nach auf besseres TNG-Niveau.

                (Wenn ich mir gerade den Episodenguide zur zweiten Staffel ansehe, finde ich sogar, dass die Folgen ab der zweiten Hälfte der zweiten Staffel schon besser werden. Da ist die Dichte an guten Folgen auf jeden Fall schon höher. Mitte Staffel 2 war wohl kein so guter Zeitpunkt, aufzuhören. )

                Kommentar


                • #9
                  Zwei der letzten beiden Folgen der ersten Staffel fand ich großartig. Die siebte Staffel mag zwar spannend gewesen, aber daraus hätte man mehr machen können. Achtung, wieder das Plastikwort- das war mir zu Plastik.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Apeiron Beitrag anzeigen
                    Zwei der letzten beiden Folgen der ersten Staffel fand ich großartig. Die siebte Staffel mag zwar spannend gewesen, aber daraus hätte man mehr machen können. Achtung, wieder das Plastikwort- das war mir zu Plastik.
                    Was hat das bitte mit meiner alten Frage von 2009 zu tun?

                    Beziehungsweise soll das eine Antwort sein? Etwas mehr Details wären nicht übel.

                    Die Lücken habe ich zudem bereits größtenteils geschlossen.
                    "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                    die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                    (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
                      Die Lücken habe ich zudem bereits größtenteils geschlossen.
                      Wenn schon mal sowas rausgeholt wird, kann man ja mal fragen, wie denn so deine Erfahrungen erfragen.

                      Um die Frage mal konkret zu machen: Ab wann lohnt sich denn DS9 nun für dich?
                      Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                      Für alle, die Mathe mögen

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                        Um die Frage mal konkret zu machen: Ab wann lohnt sich denn DS9 nun für dich?
                        Nun gut die ersten 3 Staffeln sind zwar etwas lahm aber ich glaube das sie sich trotzdem Lohnen. Und wenn ich der meinung bin, wieder DS9 sehen zu wollen fang ich von vorne an und nicht in der Mitte.
                        An alle Individuen..... " Nobody is Perfekt...und schon gar nicht ICH....!!! " wer das nicht verstehen will kann Blumen pflücken gehen...
                        Wer sein Fahrrad liebt schiebt, wer sein Fahrrad Ehrt, Fährt.
                        Ich bin der Wahn des Obi.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
                          Die Lücken habe ich zudem bereits größtenteils geschlossen.
                          und:

                          Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                          Wenn schon mal sowas rausgeholt wird, kann man ja mal fragen, wie denn so deine Erfahrungen erfragen.

                          Um die Frage mal konkret zu machen: Ab wann lohnt sich denn DS9 nun für dich?
                          Würde mich jetzt im Nachhinein auch interessieren: Was hast Du Dir tatsächlich noch angeschaut, EA-Loyalist, und ab wann war's dann für Dich warum lohnenswert?!?

                          Ich selbst habe mich seinerzeit übrigens auch etwas durch die ersten Staffeln geschleppt, aber durchgehalten. Rückblickend grob geschätzt bin ich dann mit "Die Suche" (also Beginn der 3. Staffel) mit DS9 warm geworden und ab "Der Weg des Kriegers" - und damit der Ankunft von Worf (also Beginn der 4. Staffel) habe ich begonnen, mich für die Serie so richtig zu begeistern!
                          "So wie Du bist, so wie du bist, so und nicht anders sollst du sein. So wie du bist, so wie du bist, so bist du für mich der Sonnenschein." (Rolf Zuckowski) ... wenn Kinder an sich selbst zweifeln, kann dieser Songtext Eltern die richtige Anleitung bieten, damit umzugehen und Kindern in dieser Situation Selbstvertrauen und Liebe zu geben! "Was Du nicht willst, das man Dir tu', das füg' auch keinem andern zu." (Einfachste kindliche Weisheit, die ich stets zu beherzigen versuche ...)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                            Wenn schon mal sowas rausgeholt wird, kann man ja mal fragen, wie denn so deine Erfahrungen erfragen.

                            Um die Frage mal konkret zu machen: Ab wann lohnt sich denn DS9 nun für dich?

                            Ich kann mich dem allgemeinen Ton nur anschließen. Die Zerstörung der U.S.S. Odyssey, in „Der Plan des Dominion“, am Ende von Staffel 2 und der Beginn von Staffel 3, mit „Die Suche“, sind für das Einsteigen am besten geeignet. Die Staffeln davor waren relativ halbgar. Es gab Ausnahmen, wie etwa „Der undurchschaubare Marritza“, aber im Großen und Ganzen fühlte ich mich nicht sehr angesprochen.

                            DS9 stößt bei immer noch wegen vieler Dinge übel auf. Versteh mich nicht falsch, die Serie hat ihren Charme, aber sie kann mich nicht völlig überzeugen. Insbesondere ist DS9 immer dann besonders schlecht, wenn es besonders gut sein könnte.


                            2 Beispiele, die mir spontan einfallen:

                            Bei der Rückeroberung der Station („Sieg oder Niederlage“) steht alles auf Messers Schneide. Diese Folge war bis zum Ende wirklich spannend. Dann muss man aber wieder der pseudoreligiöse Blödsinn rann, der auch einer anderen Serie (nBSG) qualitativ sehr zugesetzt hat. Generell ist der Bajor-Glauben-Abgesandter-Handlungsstrang meiner Meinung nach äußerst aufgesetzt.

                            Am Ende der Serie („Das, was du zurücklässt“) wird das HQ der Dominion auf Cardassia von 5 (?) Mann erstürmt und während man, als sie versuchen die Gründerin zu überzeugen, einen picardschen Monolog erwartete, wurde der ganze Konflikt durch eine Verschmelzung gelöst. Praktischerweise wird Sisko dann auch noch zu einem Überwesen oder was auch immer der Quatsch in den Höhlen sollte.

                            Dem stehen wieder die genialen, politischen Episoden gegenüber. „Unter den Waffen schweigen die Gesetze“ oder „Im fahlen Mondlicht“ zählen sicherlich zu den Highlights einer Serie, die politischer als alle ihre Vorgänger zusammen war.

                            Abschließend betrachte ich DS9 als eine Achterbahn der Qualität. Die Staffeln 1 und 2 waren eher schwach, dann kommen die recht gelungenen Staffeln 3 – 6 und dann in der 7. Staffel geht es mit der Qualität wieder bergab.

                            Alle Episoden der Serie habe ich übrigens immer noch nicht gesehen, aber viele fehlen nicht mehr und auf meine Gesamtwertung werden die noch offenen Episoden wohl keinen Einfluss mehr haben.
                            "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                            die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                            (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
                              Jep, Staffel 4, da fängt der Dominion-Arc an. Natürlich hat DS9 als ST-Serie auch weiterhin das Problem, immer wieder Episoden einzufügen, die keinen Zusammenhang mit dem kontinuierlichen Handlungsablauf haben.
                              Das sehe ich persönlich gar nicht als Problem sondern vielmehr als Stärke von Deep Space Nine, weil die Serie sich dadurch viel eher zum Rewatch anbietet. Das Problem sehe ich eher bei den aktuelleren Serien, die komplett auf einen durchgehenden Handlungsstrang setzen: Habe ich die Serie einmal bei der Originalausstrahlung gesehen, habe ich oft keine Lust, sie ein weiteres mal zu gucken, weil man sich der Auflösung dieser einen großen Geschichte stets bewusst ist.

                              Eine Serie wie Deep Space Nine hingegen bietet die perfekte Mischung: Wenn ich keine Lust auf den Staffelübergreifenden Handlungsbogen habe, kann ich aus einer Vielzahl an Einzelepisoden wählen. Die Serie bietet so weitaus mehr Abwechslung.

                              Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
                              Dann geht es immer mal wieder um den typischen Teleporter-Unfall, Holodeck-Probleme, zeiten-verschobene Planeten, sonstige Raumanomalien der Woche, oder bajoranische Propheten-Probleme, und irgendwelche Deus Ex Machinae-Lösungen, die in letzter Minute aus dem Ärmel gezaubert werden.
                              Wenn man es so ausdrückt, klingt es natürlich langweilig. Tatsächlich geht es (zumindest aus meiner Sicht) in solchen Episoden nicht um den jeweiligen Plot Device, sondern um die Charaktere. Und die sind bei Deep Space Nine einfach so interessant, dass man sich auf solche Episoden freut.

                              Zitat von Aramis Beitrag anzeigen
                              Meiner Meinung nach soltest Du dir die ganze Serie anschauen und selber entscheiden, ab wann sie für Dich lohnenswert war...

                              DS9 baut von Anfang an auf, auch die viel diskutierten angeblich langweiligen Anfangsfolgen gehören dazu...manche Figuren versteht man damit eben später besser...
                              Sehe ich genauso. Meiner Meinung nach gibt es nur einen Punkt, ab dem es sich maximal lohnt, die Serie zu verfolgen: Episode 1, "Emissary". Oberflächlich betrachtet scheint es sich bei der ersten Staffel hauptsächlich um eine Ansammlung belangloser Einzelepisoden zu handeln. Genauer betrachtet allerdings, gibt es überall verstreut wunderbare Charaktermomente, die bereits in diesem frühen Stadium der Serie mit den einmaligen Konstellationen Odo/Quark, Odo/Kira, Jake/Nog, Bashir/O'Brien, Kira/Jadzia, Jadzia/Sisko, Sisko/Jake arbeiten. Ab der zweiten Staffel wird die Serie dann richtig gut, mit wunderbaren Einzelepisoden, die auch etwas zu sagen haben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X